DGAP-Adhoc: Noratis AG veräußert Immobilienportfolio in Dormagen

Nachricht vom 14.09.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-Ad-hoc: Noratis AG / Schlagwort(e): Verkauf/Immobilien

Noratis AG veräußert Immobilienportfolio in Dormagen
14.09.2017 / 15:09 CET/CEST

Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR

Noratis AG veräußert Immobilienportfolio in Dormagen

Eschborn, 14. September 2017 - Die Noratis AG (ISIN: DE000A2E4MK4, WKN: A2E4MK, "Noratis"), hat heute im Rahmen eines Blockverkaufs einen notariellen Vertrag über den Verkauf von 221 Wohnungen in Dormagen an einen institutionellen Investor unterzeichnet. Zu dem veräußerten Portfolio gehören auch 151 Garagen und 56 Stellplätze. Der Kaufpreis liegt im unteren zweistelligen Millionen-Euro-Bereich. Der Abschluss der Transaktion war der letzte wichtige Meilenstein für die Erreichung der Umsatz- und Ergebnisziele von Noratis im Geschäftsjahr 2017.

Nach dem erfolgreichen Portfolioverkauf und dem positiven Jahresverlauf wird Noratis im Zuge der Ende September 2017 anstehenden Veröffentlichung der Halbjahreszahlen auch eine Prognose für das laufende Geschäftsjahr abgeben.
 

 


Informationen und Erläuterungen des Emittenten zu dieser Mitteilung:Die Noratis AG hatte im Herbst des Jahres 2015 ein Immobilienpaket in Dormagen mit einem Bestand von 755 Wohnungen, 7 Gewerbeeinheiten sowie 243 Garagen und 155 Stellplätzen erworben. Die Herausforderung bestand vor allem im hohen Instandhaltungsstau und damit einhergehend etwa 30% Leerstand. Innerhalb von weniger als 2 Jahren hat die Noratis weit über 200 Wohnungen komplett modernisiert und wieder vermietet, so dass heute nahezu Vollvermietung besteht. An den Gebäuden wurden Betonsanierungen durchgeführt und die Fassaden renoviert, Treppenhäuser und Kellerflächen neu angelegt, hinzu kamen umfangreiche Reparaturen und der teilweise Austausch von Elektro- und Rohrinstallationen. Damit wurde nicht nur die Wohnqualität der renovierten Gebäude signifikant gesteigert, sondern auch das Stadtbild des Dormagener Stadtteils Horrem deutlich aufgewertet.

Nach bereits zwei zuvor abgeschlossenen Blockverkäufen hat sich die Noratis nun von dem überwiegenden Teil des Bestandes in Dormagen wieder getrennt. In der Gesellschaft verblieben sind noch 88 Wohnungen, die seit Mai dieses Jahres im Wege von Einzelprivatisierungen am Markt platziert werden. Hier konnte seit Verkaufsstart ebenfalls bereits rd. ein Viertel des Bestands veräußert werden.

Igor Christian Bugarski, CEO von Noratis, erläutert den Verkauf: 'Das Immobilienportfolio in Dormagen war bisher das größte Projekt der Noratis Firmengeschichte. Ich freue mich, dass wir durch den großartigen Einsatz unseres Teams aus Asset Managern und Ingenieuren alle unsere Planungen zum Zeitpunkt des Ankaufs sowohl in zeitlicher als auch in finanzieller Hinsicht deutlich übertreffen konnten. Dabei haben von der Entwicklung des Stadtviertels die Mieter, der Einzelhandel, das Handwerk und auch die Stadt Dormagen profitiert.

Wir sehen unser Projekt Dormagen als weitere Bestätigung unserer erfolgreichen Geschäftspolitik und planen, die zufließenden Mittel sehr zeitnah wieder in attraktive Wohnportfolios mit Wertsteigerungspotential zu investieren.'

Die Noratis AG (www.noratis.de) ist ein in Eschborn bei Frankfurt ansässiger, dynamisch wachsender Bestandsentwickler von Wohnimmobilien. Die Gesellschaft erwirbt bundesweit Liegenschaften mit Entwicklungspotential, meist Werkswohnungen, Quartiere oder Siedlungen aus den 1950er bis 1970er Jahren in Städten ab 10.000 Einwohnern sowie in Randlagen von Ballungsgebieten. Nach erfolgtem Ankauf unterzieht Noratis die Liegenschaften einer intensiven Aufwertung, um sie im Anschluss gewinnbringend mittels Blockverkäufen oder im Wege der Einzelprivatisierungen zu veräußern. Auf diese Weise erhält und schafft Noratis Wohnraum mit einem attraktiven Preis-Leistungs-Verhältnis für Mieter mit mittleren und kleineren Einkommen. Alleine seit 2014 hat Noratis 15 Projekte mit mehr als 1.500 Wohneinheiten erfolgreich abgeschlossen. Im abgelaufenen Geschäftsjahr 2016 erzielte Noratis einen Umsatz von 44,6 Mio. EUR und ist damit seit dem Jahr 2014 im Schnitt pro Jahr um 63% gewachsen.

Ansprechpartner Investor Relations:

edicto GmbH
Axel Mühlhaus/ Dr. Sönke Knop
Eschersheimer Landstraße 42
60322 Frankfurt
Telefon: +49 69 905505-52
E-Mail: noratis@edicto.de





14.09.2017 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch
Unternehmen:
Noratis AG

Hauptstraße 129

65760 Eschborn


Deutschland
Telefon:
+49 (0) 69 / 170 77 68 20
E-Mail:
info@noratis.de
Internet:
www.noratis.de
ISIN:
DE000A2E4MK4
WKN:
A2E4MK
Börsen:
Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange; Open Market (Scale) in Frankfurt

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



609787  14.09.2017 CET/CEST








(Werbung)

PfeilbuttonOhne Depotgebühren. Mit Kosten-Airbag. Das Wertpapierdepot der MERKUR BANK.

4investors Exklusiv-Berichte und Interviews:
PfeilbuttonShop Apotheke Europe hat potenzielle Übernahmen in Deutschland im Blick
PfeilbuttonQSC will an der Börse und bei Kunden in die Offensive
PfeilbuttonSTARAMBA SE: „Das Potenzial für STARAMBA.spaces ist riesig“


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

20.01.2018 - Steinhoff Aktie: Ein paar sehr interessante Details!
20.01.2018 - Biotest: Creat Group bekommt grünes Licht für Übernahme - Verkauf des US-Geschäfts
20.01.2018 - SinnerSchrader: Abfindungsangebot von Accenture läuft
19.01.2018 - S Immo kündigt Neuemission von zwei Anleihen an
19.01.2018 - Steinhoff: Eine interessante Entwicklung
19.01.2018 - Pantaflix: „Hot Dog” verdrängt „Star Wars”
19.01.2018 - wallstreet:online: Zahlen übertreffen die Prognose
19.01.2018 - Süss Microtec: Gewinnwarnung lässt Aktienkurs phasenweise einbrechen
19.01.2018 - Nordex Aktie: Droht ein Kurseinbruch?
19.01.2018 - Aixtron Aktie: Kaufsignal vor dem Wochenende?


Chartanalysen

19.01.2018 - Aixtron Aktie: Kaufsignal vor dem Wochenende?
19.01.2018 - Adva Aktie: Achtung, hier könnte etwas passieren!
19.01.2018 - Daimler Aktie: Kommt endlich neue Dynamik in den Aktienkurs?
19.01.2018 - Gazprom Aktie: Auf schmalem Grat unterwegs!
19.01.2018 - Bitcoin Group Aktie: Der Aktienkurs will nach oben, aber…
19.01.2018 - Infineon Aktie: Das wird dramatisch!
18.01.2018 - Gilead Aktie: Geht die Kursrallye weiter?
18.01.2018 - General Electric Aktie: Der nächste Kurseinbruch droht!
18.01.2018 - Bitcoin Group Aktie: Entwarnung vom Chart?
18.01.2018 - Wirecard Aktie: Die Bullen wehren sich!


Analystenschätzungen

19.01.2018 - Airbus Aktie: Emirates-Deal verschafft Luft, aber…
19.01.2018 - BASF: Kursziel für die Aktie wird erhöht
19.01.2018 - BMW Aktie: Neue Analystenstimmen
19.01.2018 - Ceconomy: Analysten gelassen, Börse in Panik
19.01.2018 - Software AG: Das sagen die Experten
19.01.2018 - BASF Aktie: Gute News bringen höheres Kursziel
19.01.2018 - Daimler Aktie bekommt neues Kursziel
19.01.2018 - Volkswagen: Ein neues Kursziel
19.01.2018 - Morphosys: Abstufung sorgt für Kursminus
18.01.2018 - Nokia: Doppelte Abstufung der Aktie


Kolumnen

19.01.2018 - USA: Lässt sich der „shut down” der Verwaltung noch vermeiden? - National-Bank Kolumne
19.01.2018 - Lufthansa: Einer der Gewinner aus der Marktkonsolidierung - Commerzbank Kolumne
19.01.2018 - Infineon Aktie: Neues zyklisches Hoch in Greifweite - UBS Kolumne
19.01.2018 - DAX: Technische Erholung sorgt für Entlastung - UBS Kolumne
19.01.2018 - DAX: „Inverse SKS“ und „Morning Star“ - Donner & Reuschel Kolumne
18.01.2018 - Gold: Auf zum nächsten Widerstand? - Donner & Reuschel Kolumne
18.01.2018 - Der Green-Bonds-Boom geht 2018 weiter - AXA IM Kolumne
18.01.2018 - China BIP: Wachstumsverlangsamung nur eine Frage des Timings!? - Nord LB Kolumne
18.01.2018 - Wie wird es den US-Politikern gelingen, den shut down zu verhindern? - National-Bank Kolumne
18.01.2018 - Inflationsraten wieder auf normaleren Niveaus - Commerzbank Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR