DGAP-News: Uniper blickt auf erfolgreiches erstes Börsenjahr

Nachricht vom 12.09.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-News: Uniper SE / Schlagwort(e): Börsengang

Uniper blickt auf erfolgreiches erstes Börsenjahr
12.09.2017 / 09:04


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
- Aktienkurs und Marktkapitalisierung um über 100 Prozent gestiegen
- Operatives Geschäft mit kontinuierlich solider Entwicklung
- Finanzprofil nachhaltig gestärkt
Mit einem Plus von über 100 Prozent bei Aktienkurs und Marktkapitalisierung seit der Erstnotiz blickt Uniper heute auf das erste Jahr als börsennotiertes Unternehmen. Am 12. September 2016 startete die Uniper-Aktie mit einem Eröffnungskurs von 10,015 Euro im Prime Standard der Frankfurter Börse. Seitdem hat sich das Papier kontinuierlich sehr positiv entwickelt - gegenüber relevanten Indizes sogar überdurchschnittlich. Der MDAX legte im gleichen Zeitraum um 19 Prozent zu, der Branchen-Index Euro Stoxx Utilities um 23 Prozent. Der gestrige Schlusskurs der Uniper-Aktie betrug 22,145 Euro, die Marktkapitalisierung liegt bei 8,1 Mrd. Euro.

Der Vorstandsvorsitzende Klaus Schäfer sagt: "Das erste Jahr an der Börse ist ein gemeinsamer Erfolg aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Uniper. Aus vielen Gesprächen wissen wir, dass unsere Investoren zusehends von Uniper überzeugt sind - einmal, weil unser Geschäftsmodell besser verstanden wird und zweitens, weil wir trotz weiterhin herausfordernder Marktbedingungen liefern, was wir versprechen. Das wollen wir genauso fortsetzen - bei unseren Projekten und bei unseren finanziellen Zielen."

Im ersten Börsenjahr hat sich Uniper operativ solide entwickelt sowie zahlreiche Maßnahmen umgesetzt, um das Finanzprofil zu stärken und sich langfristig wettbewerbsfähig aufzustellen. Ein ambitionierter Aktionsplan des Unternehmens hat die Stärkung von Bilanz und Cashflow im Fokus.

Finanzvorstand Christopher Delbrück sagt: "Dank der zügigen Umsetzung unseres Aktionsplans haben wir unsere Cash- und Kostensituation deutlich verbessert. Die wirtschaftliche Nettoverschuldung ist um rund ein Drittel niedriger als zum Jahresbeginn 2016. Auch die beeinflussbaren Kosten haben wir deutlich zurückgefahren. Dies ermöglicht uns, verlässlich frei verfügbare Mittel zu generieren und nachhaltig Wert für unsere Aktionäre zu schaffen."

Nach der operativen Trennung vom E.ON-Konzern zum 1. Januar 2016 markierte die Börsennotierung für Uniper den zentralen Meilenstein auf dem Weg in die Eigenständigkeit. Mit Wirkung vom 19. Dezember 2016 erfolgte die Aufnahme der Aktie in den MDAX. Zu Unipers wesentlichen Geschäfts-aktivitäten zählen die Stromerzeugung in Europa und Russland sowie der globale Energiehandel. Das Unternehmen hat Aktivitäten in mehr als 40 Länder und rund 13.000 Mitarbeiter.

Mehr zur Uniper-Aktie https://ir.uniper.energy/websites/uniper/German/1000/aktie.html.
Für Rückfragen steht zur Verfügung:
Christine Bossak
T +49 2 11-45 79-20 32christine.bossak@uniper.energy
Diese Pressemitteilung enthält möglicherweise bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung der Uniper SE und anderen derzeit für diese verfügbaren Informationen beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken und Ungewissheiten sowie sonstige Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance der Gesellschaft wesentlich von den hier abgegebenen Einschätzungen abweichen. Die Uniper SE beabsichtigt nicht und übernimmt keinerlei Verpflichtung, derartige zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren oder an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.











12.09.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
Uniper SE

E.ON-Platz 1

40479 Düsseldorf


Deutschland
Telefon:
+49 211 73275 0
Fax:
+49 211 4579 5 01
E-Mail:
info@uniper.energy
Internet:
www.uniper.energy
ISIN:
DE000UNSE018
WKN:
UNSE01
Indizes:
MDAX
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




608673  12.09.2017 





PfeilbuttonAURELIUS: „2017 wird das beste Jahr in unserer Unternehmensgeschichte” - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonHanseYachts: „Unser Verkaufsapparat läuft inzwischen wie eine geölte Maschine“ - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonNOXXON Pharma: DEWB-Beteiligung steht vor wichtigen Meilensteinen - Exklusiv-Interview


+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

19.10.2017 - BYD und Geely: Aktien unter Druck - das wir jetzt ganz eng für die Bullen!
19.10.2017 - Nordex Aktie: Das ging daneben, aber…
19.10.2017 - Medigene Aktie: Aus der Traum?
19.10.2017 - Commerzbank Aktie: Alles steht auf des Messers Schneide!
19.10.2017 - Varta Aktie kommt zu 17,50 Euro an die Börse
19.10.2017 - Freenet spart bei der Finanzierung: Neuer Kredit zu geringeren Zinsen
18.10.2017 - GK Software will Wandelanleihe ausgeben
18.10.2017 - init will eigene Aktien kaufen
18.10.2017 - Naga Group: Trotz Umsatzplus konstanter Verlust
18.10.2017 - Puma will 2017 mehr verdienen als bisher geplant


Chartanalysen

19.10.2017 - BYD und Geely: Aktien unter Druck - das wir jetzt ganz eng für die Bullen!
19.10.2017 - Medigene Aktie: Aus der Traum?
19.10.2017 - Commerzbank Aktie: Alles steht auf des Messers Schneide!
18.10.2017 - Evotec Aktie: Das kann noch gefährlich werden
18.10.2017 - BYD Aktie: Heißer Poker zwischen Bullen und Bären
18.10.2017 - Geely Aktie: Volvos Tesla-Attacke lässt alle kalt
18.10.2017 - paragon Aktie nach dem Voltabox - Börsengang: ist die Luft raus?
17.10.2017 - Commerzbank Aktie: Es winken gute Nachrichten
17.10.2017 - Heidelberger Druck Aktie: Droht ein Kurseinbruch?
17.10.2017 - Daimler Aktie: Das sollten Anleger wissen!


Analystenschätzungen

18.10.2017 - Unicredit: Plus 20 Prozent
18.10.2017 - BMW: 43 Prozent sind machbar
18.10.2017 - Volkswagen: Daimler liegt nicht vorne
18.10.2017 - Siemens Gamesa: Folgen der Warnung beim Nordex-Konkurrenten
18.10.2017 - ProSiebenSat.1: Hoffnung am Werbemarkt
18.10.2017 - ASML Aktie: Ein neues Kursziel von der Commerzbank
18.10.2017 - Nemetschek Aktie: Ausblick auf die Quartalszahlen
18.10.2017 - Deutsche Bank: Ein Blick in die USA
18.10.2017 - Ceconomy: Ein kleiner Zuschlag
18.10.2017 - Daimler: Konsens kann zu niedrig sein


Kolumnen

19.10.2017 - Vonovia Aktie: Neues Allzeithoch bestätigt Aufwärtstrend - UBS Kolumne
19.10.2017 - DAX: Der Widerstand ist gebrochen - UBS Kolumne
18.10.2017 - Asien bleibt stark - AXA IM Kolumne
18.10.2017 - Öl - Zunehmende Spannungen lassen Ölpreise steigen - Commerzbank Kolumne
18.10.2017 - China: Der 19. Volkskongress beginnt - National-Bank
18.10.2017 - Infineon Aktie: Ausbruch eröffnet weiteres Aufwärtspotenzial - UBS Kolumne
18.10.2017 - DAX: Kampf um 13.000-Punkte-Widerstand geht weiter - UBS Kolumne
17.10.2017 - Deutschland: Konjunkturerwartungen bleiben (vorsichtig) optimistisch - Nord LB Kolumne
17.10.2017 - ZEW-Konjunkturerwartungen klettern auch im Oktober weiter nach oben - VP Bank Kolumne
17.10.2017 - Auf der Suche nach neuen Warnsignalen an den Anleihemärkten der Schwellenländer – Sarasin Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR