DGAP-News: Kaiserwetter Energy Asset Management GmbH gründet Niederlassung in New York

Nachricht vom 11.09.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-News: Kaiserwetter Energy Asset Management GmbH / Schlagwort(e): Expansion

Kaiserwetter Energy Asset Management GmbH gründet Niederlassung in New York
11.09.2017 / 12:40


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Kaiserwetter gründet Niederlassung in New York

- "Aristoteles goes Americas" - digitale Plattform ARISTOTELES für das Portfolio-Management von Erneuerbare Energien Assets mit Fokus auf Nord- und Südamerika

- New York wird zum "Data-Mining-Hub" für den amerikanischen Kontinent

Hamburg, 11. September 2017 - Das Hamburger Unternehmen Kaiserwetter Energy Asset Management GmbH, ein unabhängiger, internationaler Dienstleister für das Management von Erneuerbare-Energien-Anlagen, hat eine Niederlassung in New York, USA, gegründet um dort seinen digitalen "Data-Mining-Hub" für den Nord- und Südamerika aufzubauen. "Wir haben den Schritt nach New York aus zwei Gründen gemacht: erstens ist die Bereitschaft der amerikanischen, institutionellen Investoren weltweit Engagements in Erneuerbare Energien Assets einzugehen, sehr hoch. Zweitens wächst der nord- und südamerikanische Markt für Erneuerbare Energien vor allem, weil die Anlagen zu konkurrenzfähigen Preisen gegenüber den konventionellen Kraftwerken Strom erzeugen." sagt Hanno Schoklitsch, Kaiserwetter-Geschäftsführer. "Wir können mit unserer digitalen Portfolio-Management-Plattform ARISTOTELES genau diesen renditegetriebenen und betriebswirtschaftlichen Investitionsansatz maßgeblich unterstützen. Denn solche - teils milliardenschweren, global angelegten - Investitionsentscheidungen folgen den beiden Maximen Renditemaximierung und Risikominimierung. Zusammen gewährleisten sie eine höchstmögliche Investitionssicherheit. Nur diese Herangehensweise ermöglicht es, die notwendigen Investitionen in Erneuerbare Energien weltweit nachhaltig auf einer ökonomischen Grundlage zu forcieren und so die gemeinsamen Ziele des Pariser Klima Abkommens zu erreichen." Kaiserwetter setzt damit ein deutliches Signal an die Investoren und die Erneuerbare-Energien-Branche in Nordamerika.

Digitale Portfolio-Management-Plattformen Voraussetzung für international ausgerichtete Investoren

Für Kaiserwetters Kundengruppen, wie Investment Häuser, Family Offices und Banken ist die Möglichkeit der aktiven Steuerung und dezentralen Kontrolle ihrer globalen Investments gemäß der genannten Maximen über eine digitale Plattform die wichtigste Voraussetzung. Kaiserwetters Plattform ARISTOTELES bietet genau dieses Instrument, um technische wie finanzwirtschaftliche KPI's (Key Performance Indicators, betriebswirtschaftliche Schlüsselkennzahlen) automatisiert, aktuell und manipulationsfrei zu erlangen. Auf die Bedürfnisse der Kunden maßgeschneiderte Executive-Level-Dashboards zeigen die Ergebnisse der Datenanalysen. So können Controlling- und Reporting-Prozesse viel effizienter gestaltet werden. Durch Nutzung von IoT (Internet-of-Things), Smart-Data-Analytics und Predictive-Data-Simulation trägt ARISTOTELES wesentlich zu Performancemaximierung und Risikominimierung der Erneuerbaren-Energien-Portfolios bei. Die Investitionen in Erneuerbare-Energien-Assets erlangen so auf globaler Ebene ein höchstes Maß an Transparenz - egal, ob die Investoren in Buenos Aires oder New York am Schreibtisch sitzen. "Transparenz schafft Vertrauen schafft Investitionssicherheit - genau diesen Dreiklang bieten wir mit ARISTOTELES als digitale Plattform. So kann Kaiserwetter dazu beitragen, dass Investoren ihre Kapitalströme respektive Banken ihre Finanzmittel dazu einsetzen, weltweit in Erneuerbare Energien zu investieren - auch in Amerika", zieht Schoklitsch als Fazit.

 

Über Kaiserwetter Energy Asset Management GmbH

Kaiserwetter ist ein im Jahr 2012 gegründeter, unabhängiger, international agierender Dienstleister für das Management von Erneuerbaren Energien Assets. Das Dienstleistungsportfolio kombiniert das klassische, technische und kaufmännische Asset Management mit der digitalen Integration aller Prozesse und Daten. Auf Basis der digitalen Portfolio-Management Plattform ARISTOTELES werden die produktionstechnischen und vor allem alle finanzwirtschaftlichen Daten der Assets aggregiert und korreliert. Ziel ist es, für die Kunden die Energieproduktion der Wind- und Solarparks resp. aller erneuerbaren Energie-Assets dauerhaft zu maximieren und die Investitionsrisiken zu minimieren. Zu den Kunden gehören Energieunternehmen, institutionelle und private Investoren. Kaiserwetter betreut für Dritte 498 MW in vier Ländern Europas. Das Unternehmen mit seinem Hauptsitz in Hamburg beschäftigt rund 60 Mitarbeiter an den Unternehmensstandorten in Hamburg, Madrid, Kopenhagen und New York.

Weitere Informationen zur digitalen Portfolio-Management Lösung Aristoteles: www.aristoteles.energy

Pressekontakt

Kaiserwetter Energy Asset Management GmbH

Falk von Kriegsheim

fvk@kaiserwetter.eu
Tel: +49 (0)40 530566 100

Mobil: +49 (0)172 9837109

www.kaiserwetter.energy











11.09.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de



608447  11.09.2017 





(Werbung)

PfeilbuttonOhne Depotgebühren. Mit Kosten-Airbag. Das Wertpapierdepot der MERKUR BANK.

4investors Exklusiv-Berichte und Interviews:
PfeilbuttonShop Apotheke Europe hat potenzielle Übernahmen in Deutschland im Blick
PfeilbuttonQSC will an der Börse und bei Kunden in die Offensive
PfeilbuttonSTARAMBA SE: „Das Potenzial für STARAMBA.spaces ist riesig“


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

18.01.2018 - Software AG: Gewinn steigt dank Reform
18.01.2018 - wallstreet:online startet Kryptowährungs-Sparte
18.01.2018 - BASF übertrifft Analystenprognosen für 2017
18.01.2018 - Capital Stage: Solarenergie-Kooperation in Irland
18.01.2018 - Real Estate + Asset Beteiligungs GmbH plant neue Anleihe
18.01.2018 - Steinhoff Aktie: Der Befreiungsschlag? Neue Finanzspritze!
18.01.2018 - Gilead Aktie: Geht die Kursrallye weiter?
18.01.2018 - General Electric Aktie: Der nächste Kurseinbruch droht!
18.01.2018 - Bitcoin Group Aktie: Entwarnung vom Chart?
18.01.2018 - Wirecard Aktie: Die Bullen wehren sich!


Chartanalysen

18.01.2018 - Gilead Aktie: Geht die Kursrallye weiter?
18.01.2018 - General Electric Aktie: Der nächste Kurseinbruch droht!
18.01.2018 - Bitcoin Group Aktie: Entwarnung vom Chart?
18.01.2018 - Wirecard Aktie: Die Bullen wehren sich!
18.01.2018 - Gazprom Aktie: Schlechte News?
18.01.2018 - Heidelberger Druck Aktie: Neuer Kurseinbruch oder Bodenbildung?
18.01.2018 - Commerzbank Aktie: Das Drama nimmt seinen Lauf?
17.01.2018 - Wirecard Aktie: Kursparty vor dem Ende?
17.01.2018 - Gazprom Aktie: Vorsicht, sehr hohe Hürden voraus!
17.01.2018 - Medigene Aktie: Ein Volltreffer!


Analystenschätzungen

18.01.2018 - Nokia: Doppelte Abstufung der Aktie
18.01.2018 - Metro: Russland bremst
18.01.2018 - Volkswagen: Große Unterschiede bei der Einschätzung
18.01.2018 - Südzucker: Umfeld wird problematischer
18.01.2018 - Deutz: Hiller überzeugt
18.01.2018 - Deutsche Pfandbriefbank: Kurs über dem Kursziel
18.01.2018 - Aareal Bank: Im Inland auf dem zweiten Platz
18.01.2018 - Commerzbank: Eine sehr hohe Bewertung
18.01.2018 - Deutsche Bank: Die einzige Verlust-Bank
18.01.2018 - RWE: Favorit der Experten


Kolumnen

18.01.2018 - Gold: Auf zum nächsten Widerstand? - Donner & Reuschel Kolumne
18.01.2018 - Der Green-Bonds-Boom geht 2018 weiter - AXA IM Kolumne
18.01.2018 - China BIP: Wachstumsverlangsamung nur eine Frage des Timings!? - Nord LB Kolumne
18.01.2018 - Wie wird es den US-Politikern gelingen, den shut down zu verhindern? - National-Bank Kolumne
18.01.2018 - Inflationsraten wieder auf normaleren Niveaus - Commerzbank Kolumne
18.01.2018 - DAX: „Give me Five“ – (Chart-) Technik, die begeistert - Donner & Reuschel Kolumne
18.01.2018 - China: Wachstum überrascht auf der Oberseite - VP Bank Kolumne
18.01.2018 - Deutsche Bank Aktie: Weiterer Kursrückgang möglich - UBS Kolumne
18.01.2018 - DAX: Wichtige Unterstützung durchbrochen - UBS Kolumne
17.01.2018 - USA: Insgesamt recht erfreuliche Zahlen zur Industrieproduktion - Nord LB Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR