Gewissheit auf einen Blick: der energy consult Marktwertindex EE

Nachricht vom 04.09.2017 (www.4investors.de) -





DGAP-Media / 04.09.2017 / 07:00

 


Pressemitteilung

Gewissheit auf einen Blick: der energy consult Marktwertindex EE
Der richtige Zeitpunkt der Stromerzeugung macht den Erfolg

Cuxhaven, 04.09.2017
Der Wind entscheidet nicht allein über die Rentabilität einer Windenergieanlage! Es kommt im Rahmen der Direktvermarktung auch darauf an, zur richtigen Zeit Strom zu erzeugen, und zwar dann, wenn die Stromnachfrage und die Börsenpreise hoch sind. Energy consult, der zukunftsorientierte Windpark-Manager aus Cuxhaven, unterstützt deswegen mit detaillierten Marktwertanalysen Anlagenbetreiber bei der Bewertung ihrer Anlagen. Mit dem erstmals angebotenen anlagenspezifischen Marktwertindex EE können Betreiber nun auf einen Blick erkennen, wie gut ihre Anlagen innerhalb des Strommarktes aufgestellt sind und betrieben werden.

Henning Wegner, energy consult Geschäftsführer: "Unser Marktwertindex EE ist von bestechend eindeutiger Aussagekraft: Ein Marktwertindex EE größer 1,00 bedeutet, dass der beurteilte Erzeuger in Bezug auf den Börsenpreis zu günstigen Zeitpunkten elektrische Energie erzeugt und einspeist, also zum Zeitpunkt der Einspeisung ein hoher Energiepreis am Strommarkt gehandelt wird. Je kleiner dieser Index, desto ungünstiger ist der Zeitpunkt der Erzeugung und Einspeisung elektrischer Energie."

Wie Wegner im Vorfeld der Messe Husum Wind erläutert, gebe sowohl ein Index über 1,00 wie auch unter 1,00 Anlass, die technische und kaufmännische Betriebsführung zu justieren. Bei einem Indexwert deutlich über 1,00 sei es angebracht, das vom Direktvermarkter angebotene Vermarktungsentgelt zu überprüfen und eventuell neu zu verhandeln. Bei einem Index unter 1,00 liege es nahe, den Wartungsplan zu optimieren. "Reparatur- und Wartungsarbeiten sollten nicht prinzipiell in Schwachwindphasen gelegt werden, wenn gerade dann Höchstpreise an der Börse erzielbar sind."

Der energy consult Marktwertindex EE gewinnt seine Aussagekraft durch einen ein- bis zweijährigen Vergleich der Leistungsdaten einer Windenergieanlage mit den zeitgleichen Stromspotmarktpreisen. Ein hoher Marktwertindex EE liefere auch ein stichhaltiges Argument, um bei Verkaufsverhandlungen von gebrauchten Windenergieparks einen höheren Preis zu realisieren, erläutert Wegner.

energy consult bietet die Kalkulation des Marktwertindex EE sowie weitere Marktwertanalysen eigenen Kunden an und natürlich auch marktoffen und transparent anderen Anlagenbetreibern.

Mehr zum Thema auf der Messe Husum Wind vom 12. bis 15. September 2017. Die energy consult Marktwertanalyse und der Marktwertindex EE sind Top-Themen am energy consult Messestand: Halle 5B04.

Weitere Information zum Thema Marktwertindex EE, Marktwertanalyse und Direktvermarktung finden Sie auf unseren redaktionellen BLOG unter https://energy-consult.net/blog/2017/09/der-richtige-zeitpunkt-bestimmt-den-ertrag/

über energy consult:
Mit über 25 Jahren zukunftsorientierter Windpark-Management-Erfahrung betreut energy consult zurzeit 777 Windenergieanlagen, immer mit dem Ziel der Ertragsoptimierung. Durch ihre wirtschaftliche, technisch einwandfreie und schlüssig dokumentierte Betriebsführung von Windenergieanlagen stellt energy consult einen verantwortungsvollen kosteneffizienten Betrieb sicher. Zum Gesamtportfolio zählen auch die Überwachung von Umspannwerken und Übergabestationen sowie die Prüfung und Planung von Netzanschlüssen und technische Prüfungen. Durch den stetigen Austausch der klar fokussierten Managementbereiche untereinander gewährleistet energy consult zudem Investoren und Betreibern von Windenergieanlagen effizientes, sicheres und vernetztes Handeln und erfüllt somit höchste Qualitätsansprüche und Sicherheitsinteressen.

Mehr Information unter https://energy-consult.net/presse/

Pressekontakt:

Henning Wegner
Geschäftsführer der energy consult GmbH
Standort Husum
Otto-Hahn-Straße 12 - 16
25813 Husum

Telefon: +49 (0)4841 8944-413
Telefax: +49 (0)4841 8944-433

E-Mail: info@energy-consult.net

Veröffentlichung und Nachdruck honorarfrei; bitte senden Sie ein Belegexemplar an markenchauffeur e. K.
Dagmar Keil
Am Mittelhafen 16
48155 Münsterwww.markenchauffeur.de



Ende der PressemitteilungZusatzmaterial zur Meldung:Bild: http://newsfeed2.eqs.com/energyconsult/606445.htmlBildunterschrift: Der richtige Zeitpunkt der Stromerzeugung macht den Erfolg
Emittent/Herausgeber: energy consult GmbH
Schlagwort(e): Energie
04.09.2017 Veröffentlichung einer Pressemitteilung, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

606445  04.09.2017 




PfeilbuttonAURELIUS: „2017 wird das beste Jahr in unserer Unternehmensgeschichte” - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonHanseYachts: „Unser Verkaufsapparat läuft inzwischen wie eine geölte Maschine“ - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonNOXXON Pharma: DEWB-Beteiligung steht vor wichtigen Meilensteinen - Exklusiv-Interview


+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

18.10.2017 - Hörmann Industries: Drei Zukäufe
18.10.2017 - Eyemaxx will Aktionäre über Kapitalerhöhung abstimmen lassen
18.10.2017 - Deutsche Börse kündigt „DAX” für das Scale-Segment an
18.10.2017 - Senvion und chinesischer Konzern vereinbaren Zusammenarbeit
18.10.2017 - Schweizer Electronic nimmt die Luftfahrtbranche verstärkt in den Fokus
18.10.2017 - Dürr: Neue Prognosen für 2017
18.10.2017 - FinLab: Panitzki verlässt das Unternehmen
18.10.2017 - GfK: Squeeze-Out perfekt
18.10.2017 - SFC Energy: News aus Russland
18.10.2017 - Sygnis schließt Innova-Integration ab


Chartanalysen

18.10.2017 - BYD Aktie: Heißer Poker zwischen Bullen und Bären
18.10.2017 - Geely Aktie: Volvos Tesla-Attacke lässt alle kalt
18.10.2017 - paragon Aktie nach dem Voltabox - Börsengang: ist die Luft raus?
17.10.2017 - Commerzbank Aktie: Es winken gute Nachrichten
17.10.2017 - Heidelberger Druck Aktie: Droht ein Kurseinbruch?
17.10.2017 - Daimler Aktie: Das sollten Anleger wissen!
17.10.2017 - Geely Aktie: Darauf sollten alle achten!
17.10.2017 - co.don Aktie: Starkes Kaufsignal voraus?
17.10.2017 - BYD Aktie: Eine ganz wichtiger Impuls!
17.10.2017 - Bitcoin Group Aktie: Kommt jetzt der Durchbruch?


Analystenschätzungen

18.10.2017 - Daimler: Konsens kann zu niedrig sein
18.10.2017 - Commerzbank: Phantasien und Impulse
18.10.2017 - Wirecard: Es gibt einen Zuschlag
18.10.2017 - Linde Aktie: Deutliche Kursgewinne voraus?
18.10.2017 - Covestro: Neue Zielmarke für die Aktie
18.10.2017 - Zalando: Viele optimistische Stimmen, aber einer warnt
18.10.2017 - Bechtle: Analysten sehen moderates Abwärtspotenzial für den Aktienkurs
18.10.2017 - Osram: Dollar drückt Kursziel
18.10.2017 - Siemens: Die Wind-Warnung
18.10.2017 - Volkswagen: Hohes Potenzial


Kolumnen

18.10.2017 - Asien bleibt stark - AXA IM Kolumne
18.10.2017 - Öl - Zunehmende Spannungen lassen Ölpreise steigen - Commerzbank Kolumne
18.10.2017 - China: Der 19. Volkskongress beginnt - National-Bank
18.10.2017 - Infineon Aktie: Ausbruch eröffnet weiteres Aufwärtspotenzial - UBS Kolumne
18.10.2017 - DAX: Kampf um 13.000-Punkte-Widerstand geht weiter - UBS Kolumne
17.10.2017 - Deutschland: Konjunkturerwartungen bleiben (vorsichtig) optimistisch - Nord LB Kolumne
17.10.2017 - ZEW-Konjunkturerwartungen klettern auch im Oktober weiter nach oben - VP Bank Kolumne
17.10.2017 - Auf der Suche nach neuen Warnsignalen an den Anleihemärkten der Schwellenländer – Sarasin Kolumne
17.10.2017 - Drohungen aus Nordkorea lassen die Kapitalmärkte kalt - National-Bank
17.10.2017 - Österreich steht vermutlich vor einem Regierungsbündnis von ÖVP und FPÖ - Commerzbank Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR