DGAP-Adhoc: TRIPLAN AG: Veröffentlichung Halbjahresabschluss der TRIPLAN AG - Senkung der Gewinnerwartung für das laufende Geschäftsjahr

Nachricht vom 01.09.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-Ad-hoc: TRIPLAN AG / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis/Prognoseänderung

TRIPLAN AG: Veröffentlichung Halbjahresabschluss der TRIPLAN AG - Senkung der Gewinnerwartung für das laufende Geschäftsjahr
01.09.2017 / 10:30 CET/CEST

Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Bad Soden, 1. September 2017: Die TRIPLAN AG (ISIN: DE 0007499303 / Freiverkehr / Basic Board) schloss das erste Halbjahr 2017 mit einem Gruppenumsatz von 26.914 TEUR (Vorjahr: 21.149 TEUR) ab. Im Vergleich zur Vorperiode konnte das EBIT der TRIPLAN Gruppe mit 482 TEUR (Vorjahr: -536 TEUR) gesteigert werden. Bereinigt um Sondereffekte stieg das EBIT der Gruppe von 48 TEUR im Vorjahr (Sondereffekt in Höhe von 584 TEUR durch die Insolvenz der KRESTA Gruppe) auf 482 TEUR. Der Jahresüberschuss der Gruppe stieg von -664 TEUR im Vorjahr um 1.115 TEUR auf 451 TEUR. Es ergab sich ein Gewinn pro Aktie von 0,05 EUR (Vorjahr: - 0,07 EUR). Das Eigenkapital der TRIPLAN stieg im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 650 TEUR auf 14.283 TEUR (Vorjahr: 13.633 TEUR) an. Die Eigenkapitalquote blieb aufgrund der Erhöhung der Bilanzsumme mit 59,3 % annähernd unverändert.
 
Während die Entwicklung gegenüber dem Vergleichszeitraum positiv ist, wurde das geplante Ziel für das erste Halbjahr 2017 nicht erreicht. Für das 2. Halbjahr rechnet das Management mit einer stabilen Geschäftsentwicklung. Trotzdem wird die Gesellschaft die negativen Ergebniseinflüsse des ersten Halbjahres nicht aufholen können und rechnet zudem mit Sonderbelastungen des EBITs durch u.a. Umstrukturierungsmaßnahmen in Höhe von bis zu 300 TEUR.
 
Das Management der TRIPLAN AG geht von einem leicht erhöhten Gesamtumsatz in Höhe von 48 - 50 Mio. EUR aus. Trotz der Steigerung des Umsatzes wird das EBIT im Engineering-Bereich durch Anlaufkosten für den Ausbau des Geschäftes und durch die höhere Wettbewerbsintensität im Engineering belastet. Die revidierte EBIT-Marge liegt bei 4 % - 4,5 % vor Sondereffekten.
 
Der Halbjahresbericht steht im Internet unter www.triplan.com im Bereich Investor Relations zum Download zur Verfügung.
 
 
Der Vorstand






01.09.2017 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
TRIPLAN AG

Auf der Krautweide 32

65812 Bad Soden


Deutschland
Telefon:
0049-6196-6092-0
Fax:
0049-6196-6092-201
E-Mail:
ir@triplan.com
Internet:
www.triplan.com
ISIN:
DE0007499303
WKN:
749930
Börsen:
Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, München, Stuttgart; Open Market (Basic Board) in Frankfurt

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



606119  01.09.2017 CET/CEST








(Werbung)
PfeilbuttonOhne Depotgebühren. Mit Kosten-Airbag. Das Wertpapierdepot der MERKUR BANK.

4investors Exklusiv-Berichte und Interviews:
PfeilbuttonStern Immobilien: In den attraktivsten Nischenmärkten Europas tätig
PfeilbuttonPNE Wind: Lesser sieht „attraktive Opportunitäten für Zukäufe“
PfeilbuttonIPO-Kandidat STEMMER IMAGING AG: „Wir wollen den europäischen Markt weiter konsolidieren“

Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

19.02.2018 - United Labels springt in die schwarzen Zahlen
19.02.2018 - mybet: Hauptversammlung macht Weg frei für Kapitalmaßnahme
19.02.2018 - GEA: Auftrag aus der Lithiumbranche
19.02.2018 - K+S: Erfolg vor Gericht
19.02.2018 - Linde will 7 Euro Dividende je Aktie zahlen
19.02.2018 - Siemens: Börsengang nimmt Form an
19.02.2018 - TLG Immobilien kauft Bürohaus in Eschborn
19.02.2018 - KAP Beteiligung steigert Umsatz und Gewinn
19.02.2018 - Consus: Finanzvorstand verstorben
19.02.2018 - Steinhoff Aktie: Ein interessanter Blick auf den Aktienkurs


Chartanalysen

19.02.2018 - Steinhoff Aktie: Ein interessanter Blick auf den Aktienkurs
19.02.2018 - Bitcoin Group Aktie: Neuer Schwung für die Kurserholung?
19.02.2018 - Daimler Aktie unter Druck: Was ist hier los?
19.02.2018 - Nordex Aktie: Starke Nerven sind gefragt
16.02.2018 - QSC Aktie: Bodenbildung voraus?
16.02.2018 - Paragon Aktie: Kommt jetzt die Kursrallye?
15.02.2018 - Wirecard Aktie: „Insiderkauf” beflügelt! Durchbruch nach oben?
15.02.2018 - Aixtron Aktie: Die nächsten Kaufsignale sind möglich!
15.02.2018 - 4SC Aktie: Was ist hier los?
14.02.2018 - Steinhoff Aktie: Neue Sorgen!


Analystenschätzungen

19.02.2018 - Patrizia Immobilien: Kaufen nach den Zahlen
19.02.2018 - Mensch und Maschine: Neues Kaufrating
19.02.2018 - Klassik Radio: Coverage startet – Starke Kursentwicklung
19.02.2018 - Infineon: Weiteres Aufwärtspotenzial
19.02.2018 - QSC: Keine Sorge vor den Zahlen
19.02.2018 - Dialog Semiconductor: Intakte Situation
19.02.2018 - Ströer: Im Wachstumsmodus
19.02.2018 - Daimler: Kurs gerät nach US-Meldung unter Druck
19.02.2018 - Vossloh: Kursziel gerät stark unter Druck
19.02.2018 - Fresenius: Die Dollarschwäche wirkt sich aus


Kolumnen

19.02.2018 - Allianz Aktie: Kurzfristig weiteres Aufwärtspotenzial vorhanden - UBS Kolumne
19.02.2018 - DAX: Fortsetzung der Erholung stimmt positiv - UBS Kolumne
19.02.2018 - DAX: Weiterhin Stabilisierung nach gesundem Abverkauf - Donner + Reuschel Kolumne
16.02.2018 - Lufthansa Aktie: Mittelfristiger Abwärtstrend bleibt intakt - UBS Kolumne
16.02.2018 - DAX: Erholung setzt sich nur zögernd fort - UBS Kolumne
15.02.2018 - Übernahme- und Fusionsfieber - Commerzbank Kolumne
15.02.2018 - Vierte Leitzinserhöhung durch die US-Notenbank wird immer wahrscheinlicher- National-Bank Kolumne
15.02.2018 - Daimler Aktie: Erholung könnte sich fortsetzen - UBS Kolumne
15.02.2018 - DAX: Die Kursschwankungen bleiben hoch - UBS Kolumne
14.02.2018 - US-Einzelhandel: Kälte als Belastungsfaktor - Nord LB Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR