DGAP-News: DEAG Deutsche Entertainment Aktiengesellschaft: DEAG bindet Klassik-Stars Anna Netrebko und Yusif Eyvazov langfristig

Nachricht vom 01.09.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-News: DEAG Deutsche Entertainment Aktiengesellschaft / Schlagwort(e): Sonstiges

DEAG Deutsche Entertainment Aktiengesellschaft: DEAG bindet Klassik-Stars Anna Netrebko und Yusif Eyvazov langfristig
01.09.2017 / 10:00


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Corporate News

DEAG bindet Klassik-Stars Anna Netrebko und Yusif Eyvazov langfristig

- Exklusive Zusammenarbeit wird bis 2022 fortgesetzt

- Kooperation gilt für Open Airs, Konzerte, Sponsoring und TV-Rechte in der DACH-Region

- Ticketverkauf für kommende Konzerte startet in Kürze

- Erstoption für weitere europäische Länder

Berlin, 1. September 2017 - Die im Prime Standard notierte DEAG Deutsche Entertainment AG (DEAG), Berlin, (ISIN: DE000A0Z23G6, WKN: A0Z23G), setzt die exklusive Zusammenarbeit mit den Klassik-Stars Anna Netrebko und Yusif Eyvazov auf langfristiger Basis fort. Diese gilt sowohl für Open-Air-Veranstaltungen, als auch für sämtliche Konzerte in den klassischen Konzerthäusern in der DACH-Region sowie Sponsoring-Aktivitäten bis Ende 2022. Zusätzlich sichert sich die DEAG mit diesem Schritt eine Erstoption für weitere europäische Länder bis 2022. Mit diesem Schritt unterstreicht die DEAG ihr prominentes Klassikportfolio und führt die langjährige Erfolgsgeschichte mit beiden Ausnahmekünstlern fort.

Peter Schwenkow, Vorstandsvorsitzender der DEAG, blickt mit Vorfreude auf die weitere Zusammenarbeit: "Wir sind stolz darauf, Anna Netrebko nun bereits im 14. Jahr zu begleiten und freuen uns außerordentlich darauf, auch in Zukunft viele weitere Konzerte von dieser Ausnahmekünstlerin präsentieren zu dürfen. Anna Netrebko ist eine Jahrhundertsopranistin und hat mit ihren Darbietungen bereits ein Millionenpublikum begeistert. Darüber hinaus legen wir mit diesem Schritt den Grundstein für die zukünftige positive Geschäftsentwicklung im Bereich Classics & Jazz."

Mit der Verlängerung des Exklusivvertrages würdigen beide Ausnahmekünstler die seit 2004 bestehende Zusammenarbeit, zu der neben erfolgreichen Live-Konzerten auch zahlreiche TV-Produktionen gehören, die weltweit über 100 Millionen Menschen begeisterten und einige der meistverkauften Klassik-CDs und -DVDs hervorgebracht haben.

Über DEAG

Die DEAG Deutsche Entertainment AG (DEAG) ist ein integriertes Entertainment-Unternehmen und ein führender Anbieter von Live-Entertainment in Europa und mit Konzerngesellschaften in ihren Kernmärkten präsent. DEAG produziert und veranstaltet profitabel ein breites Spektrum an Events und Konzerten. Mit dem eigenen Vertriebsgeschäft, der mytic myticket AG, an dem zwei große Medienhäuser aus dem Print- und TV-Bereich beteiligt sind, wird eine steigende Profitabilität und die Skalierbarkeit des Geschäftsmodells erreicht. Rund 2.000 Konzerte und Events führt DEAG pro Jahr durch und setzt dabei über 5 Mio. Tickets um - davon ein beständig wachsender Anteil über den ertragsstarken Online-Vertriebskanal MyTicket.

Die Veranstaltungen umfassen die Bereiche Rock/Pop, Classics & Jazz, das wachstumsstarke Segment Family Entertainment sowie Arts + Exhibitions. Insbesondere die Bereiche Festivals und Family Entertainment sind elementare Bausteine für die Weiterentwicklung des eigenen Contents. Ein Netzwerk mit starken Partnern positioniert die DEAG hervorragend im Markt als international tätigen Live-Entertainment-Konzern. Die Aktien der DEAG (ISIN: DE000A0Z23G6 | WKN: A0Z23G | ERMK) notieren im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse, dem Qualitätssegment der Deutschen Börse.

IR-Kontakt

cometis AG
Claudius Krause
Tel: +49-611-20585528
E-Mail: deag@cometis.de

---------------------------------------------------------

DEAG Deutsche Entertainment Aktiengesellschaft I Potsdamer Straße 58 I 10785 Berlin
fon +49-30-810 75-0 I fax +49-30-810 75-519 I info@deag.de I www.deag.de
Sitz Berlin I Amtsgericht Charlottenburg I HRB Nr. 69474 I St.-Nr: 29/225/03674 I USt-ID: DE193569522
Vorstand: Prof. Peter L. H. Schwenkow (Vorsitzender), Christian Diekmann, Detlef Kornett, Ralph Quellmalz I Vorsitzender des Aufsichtsrats: Wolf-D. Gramatke

---------------------------------------------------------











01.09.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
DEAG Deutsche Entertainment Aktiengesellschaft

Potsdamer Straße 58

10785 Berlin


Deutschland
Telefon:
+49-30-810 75-0
Fax:
+49-30-810 75-519
E-Mail:
deag@cometis.de
Internet:
www.deag.de
ISIN:
DE000A0Z23G6
WKN:
A0Z23G
Börsen:
Regulierter Markt in Berlin, Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Düsseldorf, Hamburg, Stuttgart, Tradegate Exchange; London

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




606001  01.09.2017 





(Werbung)
PfeilbuttonOhne Depotgebühren. Mit Kosten-Airbag. Das Wertpapierdepot der MERKUR BANK.

4investors Exklusiv-Berichte und Interviews:
PfeilbuttonMensch und Maschine: „Auf Jahre hinaus noch genug Renditepotenziale“
PfeilbuttonStern Immobilien: In den attraktivsten Nischenmärkten Europas tätig
PfeilbuttonPNE Wind: Lesser sieht „attraktive Opportunitäten für Zukäufe“

Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

23.02.2018 - Volkswagen meldet Zahlen: Dividende wird fast verdoppelt - Aktie rutscht ab
23.02.2018 - RIB Software: Kooperation mit Microsoft
23.02.2018 - Steinhoff Aktie gewinnt deutlich: Was ist hier los?
23.02.2018 - BMW: MINI-Jointventure mit Great Wall Motor geplant
23.02.2018 - Rhön-Klinikum erwartet 2018 Gewinnanstieg
23.02.2018 - OHB: Neuer Bundeswehr-Auftrag
23.02.2018 - CytoTools: Gericht macht Weg für Wandelanleihe frei
23.02.2018 - Telefonica Deutschland will profitabler werden und Dividende stützen
23.02.2018 - Baumot Aktie: Enttäuschung, aber…
23.02.2018 - E.On Aktie: Das Comeback läuft - oder?


Chartanalysen

23.02.2018 - Steinhoff Aktie gewinnt deutlich: Was ist hier los?
23.02.2018 - Baumot Aktie: Enttäuschung, aber…
23.02.2018 - E.On Aktie: Das Comeback läuft - oder?
23.02.2018 - Allianz mit News - was macht die Aktie?
23.02.2018 - ProSiebenSat.1 Aktie: Weitere Impulse sind gefragt!
23.02.2018 - Mensch und Maschine Aktie: Was ist hier los?
22.02.2018 - Steinhoff Aktie: Neue Verkaufssignale! Halten die Gläubiger still?
22.02.2018 - Evotec Aktie: Alles super?
22.02.2018 - Baumot Aktie: Heute wird es noch einmal spannend!
22.02.2018 - Paion Aktie erwacht aus dem Tiefschlaf - was passiert hier?


Analystenschätzungen

23.02.2018 - Mensch und Maschine: Starke Zahlen sorgen für neues Kursziel
23.02.2018 - Capital Stage: Aktie bleibt ein Kauf
23.02.2018 - Deutsche Konsum REIT: Expansion geht weiter
23.02.2018 - Süss MicroTec: Nichts Neues
23.02.2018 - E.On: Gute Nachricht aus Frankreich
23.02.2018 - Ströer: Veränderung beim Kursziel
23.02.2018 - ProSiebenSat.1: Keine gute Nachricht für Investoren
23.02.2018 - Deutsche Telekom: Eine Hochstufung der Aktie
23.02.2018 - Aixtron: 2018 kann ein sehr gutes Jahr werden – Aktie mit starker Entwicklung
22.02.2018 - Splendid Medien: Differenz zwischen Kurs und Kursziel


Kolumnen

23.02.2018 - Vonovia und Co.: Zinssorgen belasten Wohnaktien, fundamentales Bild intakt - Commerzbank Kolumne
23.02.2018 - FMC Aktie: Weiteres Erholungspotenzial vorhanden - UBS Kolumne
23.02.2018 - DAX: Die Volatilität bleibt hoch - UBS Kolumne
23.02.2018 - DAX: Erholung zum Wochenende - Donner + Reuschel Kolumne
22.02.2018 - ifo-Geschäftsklima sinkt deutlich – Wirtschaft startet aber schwungvoll ins Jahr - Nord LB Kolumne
22.02.2018 - ifo Index: Rückgang, aber es gibt kein Grund zur Sorge - VP Bank Kolumne
22.02.2018 - Einkaufsmanagerindizes geben stärker als erwartet nach - Commerzbank Kolumne
22.02.2018 - DAX mit schwachem Stand: „Long-Legged-Doji“ - Donner + Reuschel Kolumne
22.02.2018 - ThyssenKrupp Aktie: Der Abwärtstrend könnte sich fortsetzen - UBS Kolumne
22.02.2018 - DAX: Warten auf frische Impulse - UBS Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR