DGAP-News: PEH Wertpapier AG: Ergebniskennziffern 1. Halbjahr 2017 über den Erwartungen

Nachricht vom 31.08.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-News: PEH Wertpapier AG / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis

PEH Wertpapier AG: Ergebniskennziffern 1. Halbjahr 2017 über den Erwartungen
31.08.2017 / 22:49


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
PEH mit erfolgreichem Geschäftsverlauf im 1. Halbjahr 2017

- EBITDA übertrifft mit +19,4% (ggü. 1. HJ 2016) die Erwartungen

- Starkes Wachstum der Bruttoprovisionseinnahmen +27,4%

- Ergebnis je Aktie bestätigt Wachstumsprognose und steigt auf 0,97 Euro

31.08.2017, Frankfurt - Die PEH-Gruppe hat im ersten Halbjahr 2017 einen erfolgreichen operativen Geschäftsverlauf verzeichnet.

Alle Segmente des PEH Multi-Manager-Finanzhauses erzielten im 1. Halbjahr 2017 operative Gewinne, die insgesamt zu einem EBITDA in Höhe von 2,8 Mio. Euro führten. Dies entspricht einer Steigerung gegenüber dem Vorjahreszeitraum um +19,4% und liegt damit über unseren optimistischen Erwartungen für das 1. Halbjahr 2017.

Die Deutsche Prüfstelle für Rechnungslegung (DPR) hat nach §342b Abs. 2 Satz 3 Nr. 3 HGB eine Prüfung unseres Konzernabschluss zum 31.12.2015 und Konzernlagebericht für das Geschäftsjahr 2015 durchgeführt. Dabei hat unsere über viele Jahre bestehende und unveränderte methodische Vorgehensweise bei den Impairmenttests zu unterschiedlichen Auffassungen und in der Folge zu einer Fehlerfeststellung geführt. Die nach §37q Abs. 2 Satz 1 WpHG zu veröffentlichenden Feststellungen haben wir veranlasst und diese zusätzlich im Nachtragsbericht und im Anhang unseres Halbjahresberichtes 2017 ausgewiesen und erläutert. Gemäß IAS 8 sind festgestellte Fehler im Rahmen des Jahresabschlusses so zu behandeln, als ob der Fehler nie passiert wäre (retrospektive Anwendung). Die festgestellten Differenzen gegenüber den bisherigen Wertansätzen haben keine Auswirkungen auf unseren operativen Geschäftsverlauf, die aktuelle und zukünftige Gewinn-/ Cashflow-Entwicklung und unsere Dividendenpolitik. Sie werden daher in diesem Halbjahresbericht erfolgsneutral in den Gewinnrücklagen berücksichtigt.

Die positive operative Geschäftsentwicklung des 1. Quartals 2017 bauten wir im 2. Quartal 2017 weiter aus. Die Bruttoprovisionseinnahmen konnten auf 38,3 Mio. Euro (+27,4%) deutlich gesteigert werden und bestätigen die Investitionsmaßnahmen mit einer sich beschleunigenden Wachstumsdynamik. Durch die Vergrößerung des stark wachsenden Segmentes Verwaltung/Services erhöhten sich im Vergleich zum Vorjahreszeitraum die Personalkosten um 9,3%, die anderen Verwaltungskosten jedoch nur unterdurchschnittlich um 3,9%. Insgesamt führte dies zu einem Anstieg der Allgemeinen Verwaltungsaufwendungen um 6,9% auf 8,2 Mio. Euro. Unverändert tätigen wir unsere Investitionen ausschließlich aus dem operativen Cashflow und sichern dadurch unsere langfristigen Wachstumschancen.
Insgesamt erreichten wir für das 1. Halbjahr 2017 gute Ergebniskennziffern. Das Ergebnis vor Steuern beträgt 2,4 Mio. Euro (+14,8%) und das Ergebnis nach Steuern 1,6 Mio. Euro (+10,3%). Das Ergebnis pro Aktie wird für das 1. Halbjahr 2017 mit 0,97 Euro/Aktie ausgewiesen. Hinsichtlich der betreuten Mandate und Volumina können sowohl im Fondsbereich (Axxion), bei den Verbriefungen (Oaklet) als auch im Vermögensverwaltungsbereich erfreuliche Wachstumsraten ausgewiesen werden.

Eine der wesentlichen Grundlagen unserer Zielplanung ist neben der operativen Fokussierung auf unsere Kernkompetenzen die strategische Weiterentwicklung im Segment Verwaltung/Services. Vor dem Hintergrund der anhaltend hohen Wachstumsdynamik in diesem Segment haben wir den im 1. Quartal 2017 eingeleiteten Prüfprozess, die bestehenden PEH Beteiligungen an der Axxion S.A. und der Oaklet GmbH in einer neuen Aktiengesellschaft zu bündeln, abgeschlossen und die notwendigen Maßnahmen zur operativen Umsetzung zwischenzeitlich eingeleitet. Ziel ist es, den in diesem Geschäftsfeld bestehenden dynamischen Veränderungsprozess für die PEH Gruppe proaktiv zu nutzen und damit die bestehende Wachstumsdynamik zu unterstützen. Wir erweitern damit die Möglichkeiten zur Aufnahme neuer strategischer Partner und verbessern gleichzeitig die Positionierung der PEH Gruppe. Insbesondere im Kontext von "Fintechs" und "Blockchain" sollten Beteiligungsmöglichkeiten bestehen, die es uns ermöglichen unsere erfolgreichen operativen Geschäftsfelder nicht nur zu ergänzen, sondern auch zu optimieren.
Die eingeleiteten strategischen Maßnahmen bedürfen noch der abschließenden Zustimmung der jeweiligen Aufsichtsbehörden und gelten insofern vorbehaltlich aller behördlichen Genehmigungen. Zudem könnten Aspekte ganz oder teilweise im Prozess noch geändert werden. Über maßgebliche Änderungen berichten wir entsprechend. Zusätzliche Anforderungen erwarten wir durch weitere regulatorische Maßnahmen der Aufsichtsbehörden, die Einfluss auf unsere operativen Maßnahmen und Ergebnisse haben werden. Auf dieser guten Grundlage und der Umsetzung der geplanten strategischen Maßnahmen bestätigen wir unsere mittelfristige Ertrags-Guidance, die ein Ergebnis vor Steuern (nach Drittanteilen) zwischen 6 und 6,5 Mio. EUR erwartet. Wir werden die erfolgreiche Unternehmenspolitik konsequent weiterführen, um damit die Nachhaltigkeit und Wachstumsstrategie der PEH langfristig zu sichern.
Der Halbjahresfinanzbericht 2017 ist auf den Internetseiten http://www.peh.de/investor-relations.html abrufbar.
PEH Wertpapier AG
Bettinastrasse 57-59
60325 Frankfurt
fon +49 - 69 - 24747990
fax +49 - 69 - 247479910
E-Mail: info@peh.de
Internet: www.peh.deWichtiger Hinweis: Diese Corporate News enthält zukunftsgerichtete Aussagen. Zukunftsgerichtete Aussagen sind Aussagen, die nicht Tatsachen der Vergangenheit beschreiben. Sie umfassen auch Aussagen über unsere Annahmen und Erwartungen. Diese Aussagen beruhen auf Planungen, Schätzungen und Prognosen, die der Geschäftsleitung der PEH derzeit zur Verfügung stehen. Zukunftsgerichtete Aussagen gelten deshalb nur an dem Tag, an dem sie gemacht werden. Wir übernehmen keine Verpflichtung, solche Aussagen angesichts neuer Informationen oder künftiger Ereignisse anzupassen. Zukunftsgerichtete Aussagen beinhalten naturgemäß Risiken und Unsicherheitsfaktoren. Eine Vielzahl wichtiger Faktoren kann dazu beitragen, dass die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von zukunftsgerichteten Aussagen abweichen. Solche Faktoren sind etwa die Verfassung der Finanzmärkte in Deutschland, Europa, den USA und andernorts, die Umsetzung unserer strategischen Initiativen, die Verlässlichkeit unserer Grundsätze, Verfahren und Methoden zum Risikomanagement sowie andere Risiken. Diese Corporate News dient ausschließlich zur Information.











31.08.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
PEH Wertpapier AG

Bettinastr. 57 - 59

60325 Frankfurt


Deutschland
Telefon:
069 247479930
Fax:
069 247479910
E-Mail:
m.stuerner@peh.de
Internet:
www.peh.de
ISIN:
DE0006201403
WKN:
620140
Börsen:
Regulierter Markt in Berlin; Freiverkehr in Düsseldorf, Tradegate Exchange; Open Market in Frankfurt

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




606035  31.08.2017 





(Werbung)
PfeilbuttonOhne Depotgebühren. Mit Kosten-Airbag. Das Wertpapierdepot der MERKUR BANK.

4investors Exklusiv-Berichte und Interviews:
PfeilbuttonMensch und Maschine: „Auf Jahre hinaus noch genug Renditepotenziale“
PfeilbuttonStern Immobilien: In den attraktivsten Nischenmärkten Europas tätig
PfeilbuttonPNE Wind: Lesser sieht „attraktive Opportunitäten für Zukäufe“
PfeilbuttonIPO-Kandidat STEMMER IMAGING AG: „Wir wollen den europäischen Markt weiter konsolidieren“

Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

20.02.2018 - FCR Immobilien: Bei weitem keine Vollplatzierung
20.02.2018 - Bilfinger will Schadenersatz von früheren Vorständen
20.02.2018 - Mologen holt neuen Investor ins Boot
20.02.2018 - PSI: Neuer Auftrag aus der Schiffsbraubranche
20.02.2018 - The Grounds: Neues Wohnprojekt in Magdeburg
20.02.2018 - Aumann Aktie: Kaufsignal und TecDAX-Phantasie
20.02.2018 - Nordex Aktie kommt aus dem Keller - und nun?
20.02.2018 - Fair Value REIT: Kaiser kündigt Abschied an
20.02.2018 - publity erwartet 2018 wieder steigende Gewinne
20.02.2018 - CeoTronics: Auftrag aus Norddeutschland


Chartanalysen

20.02.2018 - Aumann Aktie: Kaufsignal und TecDAX-Phantasie
20.02.2018 - Bitcoin Group Aktie: Achtung, Kaufsignal!
20.02.2018 - Steinhoff Aktie unter Druck: Schlechte News, aber…
20.02.2018 - Daimler Aktie: „Bad news” bringen keinen großen Schaden
20.02.2018 - Deutsche Bank Aktie: Das sieht sehr interessant aus!
19.02.2018 - Steinhoff Aktie: Ein interessanter Blick auf den Aktienkurs
19.02.2018 - Bitcoin Group Aktie: Neuer Schwung für die Kurserholung?
19.02.2018 - Daimler Aktie unter Druck: Was ist hier los?
19.02.2018 - Nordex Aktie: Starke Nerven sind gefragt
16.02.2018 - QSC Aktie: Bodenbildung voraus?


Analystenschätzungen

20.02.2018 - Volkswagen: Ein starkes Kursziel
20.02.2018 - Lufthansa: Auf Wachstumskurs
20.02.2018 - Aareal Bank: Aktie wird abgestuft
20.02.2018 - RWE: Zu hohe Erwartungen?
20.02.2018 - ProSiebenSat.1: Spannung vor den Quartalszahlen
20.02.2018 - Freenet: Kursziel deutet Risiko an
20.02.2018 - E.On: Im Vorteil gegenüber RWE
20.02.2018 - Daimler: Aufschlag beim Kursziel der Aktie
20.02.2018 - Deutsche Telekom: Klare Chancen
20.02.2018 - Heidelberger Druckmaschinen: Vertrauen wächst


Kolumnen

20.02.2018 - ZEW-Umfrage: Positives Konjunkturbild lässt Inflationserwartungen steigen - Nord LB Kolumne
20.02.2018 - Schwellenländerbörsen korrigieren nach glänzendem Jahresstart - Commerzbank Kolumne
20.02.2018 - DAX: Bearish-Engulfing und schlechter ZEW - Donner + Reuschel Kolumne
20.02.2018 - Adidas Aktie: Seitwärtsphase hält an - UBS Kolumne
20.02.2018 - DAX: Erneut an wichtigem Widerstand abgeprallt - UBS Kolumne
19.02.2018 - Allianz Aktie: Kurzfristig weiteres Aufwärtspotenzial vorhanden - UBS Kolumne
19.02.2018 - DAX: Fortsetzung der Erholung stimmt positiv - UBS Kolumne
19.02.2018 - DAX: Weiterhin Stabilisierung nach gesundem Abverkauf - Donner + Reuschel Kolumne
16.02.2018 - Lufthansa Aktie: Mittelfristiger Abwärtstrend bleibt intakt - UBS Kolumne
16.02.2018 - DAX: Erholung setzt sich nur zögernd fort - UBS Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR