DGAP-News: Plan Optik AG: Halbjahresbericht - Solide Entwicklung im Rahmen der Erwartungen

Nachricht vom 31.08.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-News: Plan Optik AG / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis

Plan Optik AG: Halbjahresbericht - Solide Entwicklung im Rahmen der Erwartungen
31.08.2017 / 17:00


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
 

Corporate News

 

Plan Optik AG: Halbjahresbericht - Solide Entwicklung im Rahmen der Erwartungen

 

- Moderates Umsatzwachstum auf EUR 3,62 Mio. (VJ: EUR 3,56 Mio.)

- Verbesserung der Ergebnismargen

- Eigenkapitalquote weiter gestärkt

 

Elsoff, 31.08.2017 - Die Plan Optik AG (ISIN DE000A0HGQS8) hat heute den Zwischenbericht für die ersten sechs Monate des Geschäftsjahres 2017 veröffentlicht. Gegenüber dem ersten Halbjahr 2016 konnten die Umsätze leicht und die Margen deutlich verbessert werden. Für das zweite Halbjahr rechnet der Vorstand zudem mit einer Belebung des Geschäfts:

"Die solide Auftragslage und das stabile Geschäftsumfeld stimmen zuversichtlich, dazu verstärken wir nochmals unsere Forschungs- und Entwicklungsanstrengungen.", kommentiert Michael Schilling, Vorstand des familiengeführten Mittelständlers, Lage und Aussichten des Konzerns.

Umsatz- und Ergebnisentwicklung

Im Vorjahresvergleich stiegen die Umsatzerlöse im Konzern im ersten Halbjahr 2017 leicht um 1,7% von EUR 3,56 Mio. auf EUR 3,62 Mio., gleichzeitig verbesserte sich die Gesamtleistung (Umsatzerlöse zzgl. Bestandsveränderungen und andere aktivierte Eigenleistungen) auf EUR 4,06 Mio. (VJ: EUR 3,75 Mio.). Rund 75% (VJ: 78%) der Konzernumsätze entfielen dabei auf den in der AG gebündelten Bereich Mikrosystemtechnik, die übrigen rund 25% (VJ: 22%) auf den Bereich Mikrofluidik.

Aufgrund der zunehmenden Nachfrage nach Produkten aus hochwertigeren Materialien, deren Mehrkosten nicht ganz an den Kunden weitergereicht werden können, erhöhte sich die Materialaufwandsquote des Konzerns (gemessen an der Gesamtleistung) im Vergleich zum Vorjahr von 18,8% auf 21,3%. Die gestiegene Gesamtleistung führte zu einer Verbesserung der Auslastung, wodurch die Personalaufwandsquote von 38,4% auf 37,7% reduziert werden konnte. Die sonstigen betrieblichen Aufwendungen in Relation zur Gesamtleistung verringerten sich im ersten Halbjahr 2017 von 35,0% auf 32,6%.

Ergebnisseitig erhöhte sich das EBITDA im Vorjahresvergleich von EUR 0,39 Mio. auf EUR 0,47 Mio., einhergehend mit einer auf die Gesamtleistung bezogenen EBITDA-Marge von 11,5% (VJ: 10,3%). Auch das EBIT in Höhe von EUR 0,14 Mio. (VJ: EUR 0,07 Mio.) zeigte im ersten Halbjahr 2017 im Vergleich zum Vorjahr eine deutliche Steigerung, die EBIT-Marge verbesserte sich von 1,9% auf 3,4%. Das Ergebnis vor Steuern (EBT) stieg auf EUR 0,11 Mio. (VJ: EUR 0,03 Mio.). Unter dem Strich stand im ersten Halbjahr 2017 ein Konzernperiodenüberschuss in Höhe von EUR 0,07 Mio. (VJ: EUR 0,02 Mio.).

Der Cashflow aus der laufenden Geschäftstätigkeit lag im ersten Halbjahr 2017 stichtagsbedingt mit EUR -0,02 Mio. unter dem Niveau des Vorjahres (VJ: EUR 0,34 Mio.). Der Gesamtcashflow nach Investitions- und Finanzierungstätigkeit betrug EUR -0,2 Mio. (VJ: EUR -0,1 Mio.), einhergehend mit einer Reduzierung des Finanzmittelfonds auf EUR 1,07 Mio. zum 30.06.2017 (31.12.2016: EUR 1,28 Mio.). Die Eigenkapitalquote ist mit stabilen 74,5% nahezu unverändert.

 

Ausblick

Der Geschäftsverlauf im ersten Halbjahr 2017 lag am unteren Ende der Erwartungen der Gesellschaft. Insbesondere die Nachfrage nach dem innovativen Geruchbeseitigungssystem AIRTUNE steigt weiterhin stark an, darüber hinaus werden zusätzliche Investitionen in die Weiterentwicklung der Produktlinie sowie in die Entwicklung neuer Produkte getätigt. Dazu wurden für die Forschungs- und Entwicklungsabteilung neue hoch qualifizierte Mitarbeiter eingestellt. Dies alles dürfte im zweiten Halbjahr zu einer leichten Belebung des Geschäfts führen. Basierend auf einer soliden Auftragslage und dem stabilen Geschäftsumfeld geht der Vorstand aus heutiger Sicht deshalb von einer Fortsetzung der positiven Entwicklung aus und erwartet für das Geschäftsjahr 2017 auf Konzernebene unverändert einen Umsatzzuwachs in Höhe von rund 5-10% sowie einen Anstieg des EBIT in gleicher Höhe bei einer konstanten EBIT-Marge.

Der vollständige Bericht für das erste Halbjahr 2017 steht im Bereich Investor Relations auf der Internetseite der Gesellschaft unter www.planoptik.de zum Download bereit.

 

Kontakt: Plan Optik AG

Angelika Arhelger

Über der Bitz 3
D- 56479 Elsoff
Tel.: +49 (0) 2664 5068 10
investor.relations@planoptik.de

 

Über die Plan Optik AG

Die Plan Optik AG produziert als Technologieführer strukturierte Wafer, die als aktive Elemente für zahlreiche Anwendungen der Mikro-Systemtechnik in Branchen wie Consumer Electronics, Automotive, Luft- und Raumfahrt, Chemie und Pharma unverzichtbar sind. Die Wafer aus Glas, Glas-Silizium oder Quarz werden in Durchmessern bis zu 300 mm angeboten. Wafer von Plan Optik bieten hochgenaue Oberflächen im Angström-Bereich (= zehnmillionstel Millimeter), die durch den Einsatz des eigenentwickelten MDF-Polierverfahrens erreicht werden. Mit seinen Tochtergesellschaften Little Things Factory GmbH und MMT GmbH ist Plan Optik zudem im Bereich der Mikrofluidik tätig und zählt hier zu einem der wenigen Anbieter von kompletten Systemen. Dieses Geschäftsfeld findet immer mehr Anwendungsmöglichkeiten etwa in der Medizin und Chemie und bietet so ähnlich hohes Wachstumspotenzial wie der Bereich des bisherigen Kerngeschäfts der Wafer-Technologie.

Die Plan Optik AG beschäftigt konzernweit rund 77 Mitarbeiter und erzielte im Geschäftsjahr 2016 einen Umsatz von 7,6 Mio. Euro. Die Aktien der Plan Optik AG notieren im Entry Standard der Frankfurter Wertpapierbörse.











31.08.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
Plan Optik AG

Über der Bitz 3

56479 Elsoff


Deutschland
Telefon:
+49 2664 5068-0
Fax:
+49 2664 5068-91
E-Mail:
info@planoptik.com
Internet:
www.planoptik.com
ISIN:
DE000A0HGQS8
WKN:
A0HGQS
Börsen:
Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, München, Stuttgart, Tradegate Exchange; Open Market (Basic Board) in Frankfurt

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




605955  31.08.2017 





PfeilbuttonAURELIUS: „2017 wird das beste Jahr in unserer Unternehmensgeschichte” - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonHanseYachts: „Unser Verkaufsapparat läuft inzwischen wie eine geölte Maschine“ - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonNOXXON Pharma: DEWB-Beteiligung steht vor wichtigen Meilensteinen - Exklusiv-Interview


+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

17.10.2017 - Geely bring Polestar gegen Tesla in Stellung
17.10.2017 - Stern Immobilien: Es bleiben Fragezeichen
17.10.2017 - Capital Stage: News und eine Kaufempfehlung
17.10.2017 - Drillisch: United Internet übernimmt Plätze im Aufsichtsrat
17.10.2017 - Commerzbank Aktie: Es winken gute Nachrichten
17.10.2017 - Deutsche Bank und BYD Aktie an den Top-Positionen
17.10.2017 - Heidelberger Druck Aktie: Droht ein Kurseinbruch?
17.10.2017 - Airbus wird strategischer Partner bei Bombardiers C-Serie
17.10.2017 - Hapag-Lloyd holt sich 352 Millionen Euro an der Börse
17.10.2017 - Hypoport: Immobilienmarkt bremst das Wachstum - Aktie unter Druck


Chartanalysen

17.10.2017 - Commerzbank Aktie: Es winken gute Nachrichten
17.10.2017 - Heidelberger Druck Aktie: Droht ein Kurseinbruch?
17.10.2017 - Daimler Aktie: Das sollten Anleger wissen!
17.10.2017 - Geely Aktie: Darauf sollten alle achten!
17.10.2017 - co.don Aktie: Starkes Kaufsignal voraus?
17.10.2017 - BYD Aktie: Eine ganz wichtiger Impuls!
17.10.2017 - Bitcoin Group Aktie: Kommt jetzt der Durchbruch?
16.10.2017 - MBB Aktie: Schlechte News zum Wochenauftakt
16.10.2017 - Aixtron Aktie - Diagnose: Fortschreitende Topbildung?
16.10.2017 - Aurelius Aktie: Sitzen die Bären in der Falle?


Analystenschätzungen

17.10.2017 - Novo Nordisk Aktie: Klarer Optimismus für Semaglutid
17.10.2017 - Airbus Aktie: Doppelte Hochstufung nach Bombardier-Deal
17.10.2017 - Sartorius: Nach der Warnung – Modell wird überarbeitet
17.10.2017 - Rio Tinto: Mehr auf der positiven Seite
17.10.2017 - Dialog Semiconductor: Die iPhone-Folge
17.10.2017 - Daimler: Agilität als Argument
17.10.2017 - Airbus und der Bombardier-Deal
17.10.2017 - Aixtron: Starke Veränderung beim Kursziel, aber...
17.10.2017 - Metro: Unterschiedliche Ansichten
17.10.2017 - Südzucker: Vorsicht wächst


Kolumnen

17.10.2017 - Deutschland: Konjunkturerwartungen bleiben (vorsichtig) optimistisch - Nord LB Kolumne
17.10.2017 - ZEW-Konjunkturerwartungen klettern auch im Oktober weiter nach oben - VP Bank Kolumne
17.10.2017 - Auf der Suche nach neuen Warnsignalen an den Anleihemärkten der Schwellenländer – Sarasin Kolumne
17.10.2017 - Drohungen aus Nordkorea lassen die Kapitalmärkte kalt - National-Bank
17.10.2017 - Österreich steht vermutlich vor einem Regierungsbündnis von ÖVP und FPÖ - Commerzbank Kolumne
17.10.2017 - Lufthansa Aktie: Die Hausse bleibt intakt - UBS Kolumne
17.10.2017 - DAX: Erstmals über 13.000 Punkte geschlossen - UBS Kolumne
16.10.2017 - China: Überraschende Dynamik bei den Produzentenpreisen - Nord LB Kolumne
16.10.2017 - Katalonische Regionalregierung muss heute Vormittag Farbe bekennen - National-Bank
16.10.2017 - Microsoft Aktie: Neues Allzeithoch bestätigt Hausse-Trend - UBS Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR