DGAP-Adhoc: GxP German Properties setzt Wachstum mit Ankauf von Büroimmobilie durch gezeichnete Barkapitalerhöhung fort; Veränderungen im Aufsichtsrat

Nachricht vom 28.08.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-Ad-hoc: GxP German Properties AG / Schlagwort(e): Kapitalerhöhung/Immobilien

GxP German Properties setzt Wachstum mit Ankauf von Büroimmobilie durch gezeichnete Barkapitalerhöhung fort; Veränderungen im Aufsichtsrat
28.08.2017 / 20:51 CET/CEST

Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Ad-hoc-Mitteilung nach Art. 17 MMVO

GxP German Properties setzt Wachstum mit Ankauf von Büroimmobilie durch gezeichnete Barkapitalerhöhung fort; Veränderungen im Aufsichtsrat

- Erwerb einer Büroimmobilie in Berlin-Teltow mit rd. 10,000 qm Mietfläche und Wert von 18,2 Mio. Euro.

- Steigerung des NAV/Aktie und FFO I/ Aktie

- Barkapitalerhöhung über 3,6 Mio. Euro erfolgreich platziert

- Der Vorsitzende des Aufsichtsrats, Herr Andreas Lewandowski, wird sein Aufsichtsratsmandat niederlegen; Herr Michael Wurzinger soll gerichtlich als neues Mitglied des Aufsichtsrats bestellt werden

Frankfurt, den 28. August 2017 - Die GxP German Properties (ISIN: DE000A1YCNN8, WKN: A1YCNN) ist wieder auf Wachstumskurs und hat heute einen Kaufvertrag zum Erwerb einer Büroimmobilie in Berlin-Teltow abgeschlossen. Der Eigentumsübergang ist zum 15. Dezember 2017 geplant. Die Immobilie verfügt über eine vermietbare Fläche von rund 10.000 Quadratmetern, bei einem Vermietungsstand von 99 Prozent und einer durchschnittlichen Restmietlaufzeit der Mietverträge (WAULT) von 4,2 Jahren. Der Wert der Immobilie beträgt rund 18,2 Mio. Euro, sie generiert Mieteinnahmen von rd. 1,1 Mio. Euro pro Jahr. Die Nettoankaufsrendite beläuft sich auf 6,8 Prozent. Die GxP erwartet aus dem erfolgreichen Ankauf einen jährlichen FFO-Beitrag von rund 0,5 Mio. Euro ab 2018. Der Fremdkapitalanteil in Höhe von 11,5 Mio. Euro wurde langfristig zu einer attraktiven Verzinsung von ca. 1,8 Prozent unter dem durchschnittlichen Finanzierungzinssatz der GxP von 2,2 Prozent und einem LTV von ca. 64 Prozent aufgenommen.

Durch den Zukauf baut GxP das Immobilienportfolio auf rd. 124 Mio. Euro aus und steigert die annualisierte Miete von momentan 7,5. Mio. Euro auf 8,6 Mio. Euro sowie den annualisierten FFO I von momentan 3,5 Mio. Euro auf rd. 4,0 Mio. Euro. Mit dem Abschluss der Akquisition erwartet GxP eine Steigerung der Kernkennzahlen NAV/Aktie und des FFO/Aktie. Detaillierte Zahlen werden im Zuge der Vorlage der 1. Halbjahreszahlen 2017 am 31. August 2017 veröffentlicht.

Als Beitrag zur Finanzierung des Eigenkapitalanteils wurde heute eine Barkapitalerhöhung vom Vorstand und Aufsichtsrat der GxP beschlossen. Insgesamt werden unter teilweiser Ausnutzung des bestehenden genehmigten Kapitals 866.307 neue auf den Inhaber lautende Stückaktien (dies entspricht rund 10 Prozent des bisherigen Grundkapitals) gegen Bareinlagen unter Ausschluss des Bezugsrechts der Aktionäre zu einem Preis von 4,16 Euro je Aktie (nach Aktienzusammenlegung) ausgegeben. Dies entspricht implizit einen 1,9% Abschlag zum XETRA Schlusskurs vom 25. August. Die Barkapitalerhöhung wurde vollständig durch existierende Aktionäre und neue institutionelle Investoren gezeichnet. Die durch die Hauptversammlung am 17. Mai 2017 beschlossene Kapitalherabsetzung durch Aktienzusammenlegung in einem Verhältnis von acht zu eins wurde am 23. August 2017 ins Handelsregister eingetragen - Ex-Tag ist der 30. August 2017. Das Grundkapital der Gesellschaft nach Aktienzusammenlegung erhöht sich durch die erfolgreiche Barkapitalerhöhung von 8.663.071,00 Euro auf 9.529.378,00 Euro.

Veränderungen im Aufsichtsrat

Der Vorsitzende des Aufsichtsrats der GxP German Properties AG, Herr Andreas Lewandowski, hat heute erklärt, sein Aufsichtsratsmandat mit Wirkung zum 30.09.2017 niederzulegen. Die Gesellschaft wird die notwendigen Maßnahmen für die gerichtliche Bestellung eines Aufsichtsratsmitglieds einleiten und Herrn Michael Wurzinger als neues Mitglied des Aufsichtsrats vorschlagen. Michael Wurzinger hat über 25 Jahre Erfahrung im deutschsprachigen und internationalen Immobilienmanagement. Er verantwortet als Vorstand und COO des börsennotierten Immobilienentwicklers UBM Development AG die Bereiche Asset Management, Transaction, Marketing und Recht. Unter seiner Führung wurden in den letzten 5 Jahren Gewerbeimmobilien im Wert von rund 3,5 Mrd. verwaltet und verkauft. Nach dem Ausscheiden von Herrn Andreas Lewandowski soll Herr Dr. Sebastian Glock als derzeitiger stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender den Vorsitz im Aufsichtsrat übernehmen.

IR-Kontakt
Axel Mühlhaus / Patrick Wang
edicto GmbH
Eschersheimer Landstr. 42-44
D-60322 Frankfurt
Tel.: +49 (0) 69/ 905505-52
Fax: +49 (0) 69/ 905505-77
E-Mail: gxp@edicto.de







28.08.2017 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
GxP German Properties AG

Tauentzienstraße 9

10789 Berlin


Deutschland
Telefon:
+49 (0)30 88 62 67 40
Fax:
+49 (0)30 88 62 67 411
E-Mail:
info@gxpag.com
Internet:
http://gxpag.com/
ISIN:
DE000A1YCNN8
WKN:
A1YCNN
Börsen:
Freiverkehr in Hamburg, München, Stuttgart; Open Market (Basic Board) in Frankfurt

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



604743  28.08.2017 CET/CEST








(Werbung)

PfeilbuttonOhne Depotgebühren. Mit Kosten-Airbag. Das Wertpapierdepot der MERKUR BANK.

4investors Exklusiv-Berichte und Interviews:
PfeilbuttonShop Apotheke Europe hat potenzielle Übernahmen in Deutschland im Blick
PfeilbuttonQSC will an der Börse und bei Kunden in die Offensive
PfeilbuttonSTARAMBA SE: „Das Potenzial für STARAMBA.spaces ist riesig“


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

17.01.2018 - Co.Don investiert Millionen in die Expansion
17.01.2018 - Zeal Network: Neue Absicherungsstrategie
17.01.2018 - Zalando Aktie nach Zahlen im Plus - „starker Endspurt”
17.01.2018 - Volkswagen: Europa-Absatz stagniert, in China mit Zuwachs
17.01.2018 - Steinhoff Aktie: Achtung! Diese Ruhe ist nur vorübergehend!
17.01.2018 - Bitcoin Group Aktie: Das sieht böse aus, aber...
17.01.2018 - Voltabox Aktie: Interessante Situation!
17.01.2018 - Medigene Aktie: Kommt der große Durchbruch?
17.01.2018 - Evotec Aktie: Kritische Lage!
16.01.2018 - More + More: Neues Rückkaufprogramm


Chartanalysen

17.01.2018 - Steinhoff Aktie: Achtung! Diese Ruhe ist nur vorübergehend!
17.01.2018 - Bitcoin Group Aktie: Das sieht böse aus, aber...
17.01.2018 - Voltabox Aktie: Interessante Situation!
17.01.2018 - Medigene Aktie: Kommt der große Durchbruch?
17.01.2018 - Evotec Aktie: Kritische Lage!
16.01.2018 - Gilead Aktie: Jetzt wird es spannend!
16.01.2018 - Commerzbank Aktie: Vorsicht, Risiko!
16.01.2018 - RWE Aktie: Gelingt der große Durchbruch?
16.01.2018 - Co.Don Aktie: Zurück zu zweistelligen Euro-Kursen?
16.01.2018 - Heidelberger Druck Aktie: Nach der Enttäuschung…


Analystenschätzungen

17.01.2018 - Nordex: Plus 10 Prozent – aber eine klare Warnung!
17.01.2018 - Nestle: Entscheidung in den USA
17.01.2018 - Allianz: 5 Euro Zuschlag
17.01.2018 - Deutsche Bank: Abwärtstrend
16.01.2018 - Novo Nordisk: Über dem Kursziel
16.01.2018 - Aurubis: Neues vom Kursziel der Aktie
16.01.2018 - Südzucker: Abstufung der Aktie
16.01.2018 - Nokia mit Kaufvotum
16.01.2018 - Deutsche Bank: Mehr Vorteile für US-Banken
16.01.2018 - Hamburger Hafen: Belastende Faktoren


Kolumnen

17.01.2018 - Schwellenländerbörsen erzielen im Jahr 2017 eine kräftige Outperformance - Commerzbank Kolumne
17.01.2018 - DAX - „Inverted Umbrella“: Wintereinbruch oder laues Lüftchen? - Donner & Reuschel Kolumne
17.01.2018 - BMW Aktie: Ausbruch eröffnet weiteres Aufwärtspotenzial - UBS Kolumne
17.01.2018 - DAX: Die Volatilität zieht kräftig an - UBS Kolumne
17.01.2018 - Euro/Dollar: Ausbruch (!) – Konsolidierung – Rally (?) - Donner & Reuschel Kolumne
16.01.2018 - Treten die USA aus dem Freihandelsabkommen NAFTA aus? - Commerzbank Kolumne
16.01.2018 - EZB: Abruptes Ende der Anleihekäufe unwahrscheinlich - National-Bank Kolumne
16.01.2018 - DAX: Neujahrs-Rally hat an Dynamik verloren - Donner & Reuschel Kolumne
16.01.2018 - Adidas Aktie: Der Abwärtstrend ist intakt - UBS Kolumne
16.01.2018 - DAX: Frische Impulse fehlen - UBS Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR