DGAP-Adhoc: ProSiebenSat.1 Media SE: Ausblick auf die Geschäftsentwicklung im dritten Quartal 2017

Nachricht vom 28.08.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-Ad-hoc: ProSiebenSat.1 Media SE / Schlagwort(e): Umsatzentwicklung

ProSiebenSat.1 Media SE: Ausblick auf die Geschäftsentwicklung im dritten Quartal 2017
28.08.2017 / 20:21 CET/CEST

Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
VERÖFFENTLICHUNG EINER INSIDERINFORMATION GEMÄSS ARTIKEL 17 MAR

ProSiebenSat.1 Media SE: Ausblick auf die Geschäftsentwicklung im dritten Quartal 2017

- TV-Werbeeinnahmen in Q3 2017 entwickeln sich unter bisherigen Erwartungen

- Finanzausblick für die Gruppe für das Gesamtjahr 2017 bestätigt

München, 28. August 2017. Vor dem Hintergrund jüngster Indikationen zur Entwicklung des TV-Werbegeschäfts der Gruppe im September erwartet die ProSiebenSat.1 Media SE nunmehr im dritten Quartal 2017 im Vergleich zum Vorjahr einen Umsatzrückgang für das Segment Broadcasting German-speaking im mittleren einstelligen Prozentbereich (Q3 2016: 472 Mio Euro). Zu diesem Schluss kam heute der Vorstand der Gesellschaft als Ergebnis einer Analyse der laufenden Geschäftsentwicklung. Die bisherigen Erwartungen verbesserter TV-Werbeeinnahmen im dritten Quartal 2017 für das Segment Broadcasting German-speaking der ProSiebenSat.1 Group werden daher voraussichtlich nicht erreicht.

Aufgrund der anhaltend positiven Geschäftsentwicklung in den Bereichen TV-Distribution und Content Production sowie im Digitalgeschäft erwartet ProSiebenSat.1 jedoch für das dritte Quartal 2017 weiterhin einen Anstieg des Konzernumsatzes im mittleren einstelligen Prozentbereich im Vergleich zum Vorjahr (Q3 2016: 857 Mio Euro). Für das adjusted EBITDA im dritten Quartal 2017 strebt der Konzern einen vergleichbaren Betrag wie im Vorjahresquartal an (Q3 2016: 202 Mio Euro). Diese Schätzung berücksichtigt bereits Entkonsolidierungseffekte aus dem Verkauf des internationalen Online-Flug-Reisebüros Etraveli.

Das Unternehmen geht zwar weiterhin davon aus, dass TV-Werbeausgaben auf das Jahresende verlagert werden und es hier im vierten Quartal zu einer deutlichen Verbesserung kommen wird. Dennoch passt die Gruppe ihren Gesamtjahresausblick für den TV-Werbemarkt in Deutschland an. Vorbehaltlich der Dynamik im vierten Quartal erwartet ProSiebenSat.1 nun, dass der deutsche TV-Werbemarkt im Jahr 2017 in etwa das Niveau des Vorjahres erreichen wird; zuletzt hatte das Unternehmen noch ein Wachstum am unteren Ende der Spanne von +1,5 bis +2,5 Prozent erwartet.

Insgesamt ist ProSiebenSat.1 weiterhin davon überzeugt, dass der Konzern ein anhaltend starkes Wachstum in den Bereichen außerhalb der klassischen TV-Werbung erreichen und darüber hinaus von Flexibilität in der Kostenbasis profitieren kann. Vor diesem Hintergrund und vorbehaltlich einer verbesserten Werbeentwicklung im vierten Quartal hält der Konzern an seinen Finanzzielen für das Gesamtjahr 2017 fest. Der Konzernumsatz soll danach mindestens im hohen einstelligen Prozentbereich steigen (GJ 2016: 3.799 Mio Euro), während sowohl das adjusted EBITDA (GJ 2016: 1.018 Mio Euro) als auch der bereinigte Konzernüberschuss (GJ 2016: 536 Mio Euro) weiterhin das Vorjahresniveau übertreffen sollen. ProSiebenSat.1 bestätigt ferner die kommunizierte Dividendenpolitik und den Zielkorridor für den Verschuldungsgrad.

Hinweis zur Berichterstattung

Die ProSiebenSat.1 Group verwendet mit dem adjusted EBITDA und dem bereinigten Konzernüberschuss auch sogenannte Non-IFRS-Kennzahlen; mit Beginn des Geschäftsjahres 2017 hat ProSiebenSat.1 hierzu eine um bestimmte Einflüsse bereinigte vollständige Ergebnisrechnung veröffentlicht. Diese Änderungen berücksichtigen die Entwicklung in der Berichtspraxis zu Non-IFRS-Kennzahlen sowie die erhöhten regulatorischen Transparenzanforderungen in diesem Bereich. Informationen zur Zusammensetzung des bereinigten Konzernüberschusses und des adjusted EBITDA finden sich auf Seite 73/74 des Geschäftsberichts 2016, der auf unserer Konzernwebsite www.ProSiebenSat1.com zur Verfügung steht.







28.08.2017 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
ProSiebenSat.1 Media SE

Medienallee 7

85774 Unterföhring


Deutschland
Telefon:
+49 (0)89 9507-1463
Fax:
+49 (0)89 9507-91463
E-Mail:
Dirk.Voigtlaender@ProSiebenSat1.com
Internet:
www.prosiebensat1.com
ISIN:
DE000PSM7770
WKN:
777117
Indizes:
DAX
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange; Luxemburg

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



604737  28.08.2017 CET/CEST








(Werbung)

PfeilbuttonOhne Depotgebühren. Mit Kosten-Airbag. Das Wertpapierdepot der MERKUR BANK.

LIVESTREAM: Montag, 22. Januar: Deutschland, die Schuldenkrise und Europa: Fakten und Irrglauben

4investors Exklusiv-Berichte und Interviews:
PfeilbuttonShop Apotheke Europe hat potenzielle Übernahmen in Deutschland im Blick
PfeilbuttonQSC will an der Börse und bei Kunden in die Offensive
PfeilbuttonSTARAMBA SE: „Das Potenzial für STARAMBA.spaces ist riesig“


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

22.01.2018 - Steinhoff: Aktienplatzierung perfekt - Urteil verzögert sich weiter
22.01.2018 - Nordex will Anleihe platzieren
22.01.2018 - Stemmer Imaging: IPO soll Expansion vorantreiben
22.01.2018 - GK Software ist jetzt eine Societas Europae
22.01.2018 - Norma Group legt erste Zahlen für 2017 vor
22.01.2018 - Steinhoff: Börse Johannesburg droht mit Handelsaussetzung
22.01.2018 - Adinotec Aktie haussiert - „Kunden- und Kooperationsanfragen”
22.01.2018 - Steinhoff Aktie: Das sollte nicht unbeachtet bleiben!
22.01.2018 - Adva Aktie: Eine wichtige Kursreaktion!
22.01.2018 - Bitcoin Group Aktie: Was ist von dieser Entwicklung zu halten?


Chartanalysen

22.01.2018 - Adva Aktie: Eine wichtige Kursreaktion!
22.01.2018 - Bitcoin Group Aktie: Was ist von dieser Entwicklung zu halten?
22.01.2018 - Baumot Aktie: Gute News, schlechte News
22.01.2018 - bet-at-home.com Aktie: Comeback? Nicht zu früh freuen!
22.01.2018 - Magforce Aktie: Gelingt jetzt die nachhaltige Trendwende?
22.01.2018 - K+S Aktie: Das wird eine spannende Woche
19.01.2018 - Aixtron Aktie: Kaufsignal vor dem Wochenende?
19.01.2018 - Adva Aktie: Achtung, hier könnte etwas passieren!
19.01.2018 - Daimler Aktie: Kommt endlich neue Dynamik in den Aktienkurs?
19.01.2018 - Gazprom Aktie: Auf schmalem Grat unterwegs!


Analystenschätzungen

22.01.2018 - E.On: Minus beim Kursziel der Aktie
22.01.2018 - Deutsche Telekom: Spekulationen sorgen für Kursplus
22.01.2018 - Lufthansa: Zurückhaltung für 2018
22.01.2018 - Uniper: Übernahmeprämie
22.01.2018 - Novo Nordisk: Ein kleines Plus
22.01.2018 - Bayer: Modell vor Überarbeitung
22.01.2018 - E.On: Steigende Dividende möglich
22.01.2018 - RWE: Verschiedene Impulsgeber
22.01.2018 - Ceconomy: Übertriebenes Minus
22.01.2018 - Aroundtown Property: Große Koalition hat Auswirkungen


Kolumnen

22.01.2018 - MDAX: Rückwärtsgang sieht anders aus... - Donner + Reuschel Kolumne
22.01.2018 - USA: Hoffen auf einen kurzen „Shutdown“ - Nord LB Kolumne
22.01.2018 - DAX: Allzeit-Hoch in greifbarer Nähe - Donner + Reuschel Kolumne
22.01.2018 - Tagung des EZB-Rats am Donnerstag rückt allmählich in den Mittelpunkt - National-Bank Kolumne
22.01.2018 - Washington ringt nach einer Lösung im Haushaltsstreit - VP Bank Kolumne
22.01.2018 - Starker Euro wird Anpassung der EZB-Geldpolitik verzögern – Sarasin Kolumne
22.01.2018 - Dollar-Schwäche oder Euro-Stärke? - Weberbank-Kolumne
22.01.2018 - Goldman Sachs Aktie: Neues Allzeithoch greifbar - UBS Kolumne
22.01.2018 - DAX: Ausbruch nach oben möglich - UBS Kolumne
19.01.2018 - USA: Lässt sich der „shut down” der Verwaltung noch vermeiden? - National-Bank Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR