DGAP-News: Grammer AG: Erneute Bestätigung des Grammer Investment Grade Ratings durch Euler Hermes Rating

Nachricht vom 28.08.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-News: Grammer AG / Schlagwort(e): Sonstiges

Grammer AG: Erneute Bestätigung des Grammer Investment Grade Ratings durch Euler Hermes Rating
28.08.2017 / 10:00


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Erneute Bestätigung des Grammer Investment Grade Ratings durch Euler Hermes Rating

Amberg, 28. August 2017 - In ihrem aktuellen Rating Bericht hat die Euler Hermes Rating GmbH ihr Rating für die Grammer AG bestätigt. Die Bonität von Grammer wird erneut als Investment Grade mit BBB eingestuft. Gemäß der Ratingbegründung sieht Euler Hermes beim Grammer Konzern eine angemessene Stabilität von Strategie, Management und Kundenbeziehungen gewährleistet und erwartet dementsprechend für die kommenden 12 Monate eine stabile Entwicklung.

Grammer konnte im Geschäftsjahr 2016 trotz des anhaltend herausfordernden Marktumfeldes die Planwerte aus dem Vorjahr übertreffen und die operative Profitabilität weiter steigern. Folglich stuft Euler Hermes das Finanzrisiko der Grammer AG als moderat bis gering ein. Ebenfalls positiv bewertet die aktuelle Analyse die Reduktion der Finanzverbindlichkeiten sowie die Verbesserung der liquiden Mittel von Grammer. Grammer verfügt über eine gute finanzielle Flexibilität und sichert sich mit dem erneut positiven Ranking den Zugang zu den attraktiven Finanzierungskonditionen des internationalen Kapitalmarkts.

Stabilere Aktionärsstruktur
Die aktuelle Aktionärsstruktur gewährleistet nach Einschätzung von Euler Hermes die Stabilität von Grammer hinsichtlich Corporate Governance, Management, Strategie und Kundenbeziehungen. Seit Juli dieses Jahres ist die JAP Capital Holding GmbH mit einem Anteil von über 20 Prozent größter Aktionär der Grammer AG und bildet damit ein starkes Gegengewicht zu den beiden Investmentgesellschaften Halog und Cascade, welche zusammengerechnet ebenfalls eine Beteiligung von rund 20 Prozent an Grammer gemeldet haben.

"Die erneut positive Bewertung durch die Rating-Agentur Euler Hermes ist eine erfreuliche Bestätigung unserer Strategie und unserer Anstrengungen, die Attraktivität unseres Unternehmens im Kapitalmarkt weiter zu steigern. Das Rating zeigt, dass Grammer als stabiles und finanziell gesundes Unternehmen bewertet wird", erklärt Hartmut Müller, Vorstandsvorsitzender der Grammer AG.

Positive strategische Ausrichtung und verbesserte Marktposition
In ihrem Ratingbericht gehen die Analysten von Euler Hermes davon aus, dass Grammer als Automobilzulieferer auch künftig von der weltweit mittel- bis langfristig moderat positiven Absatzentwicklung für Pkw und Nutzfahrzeuge profitieren wird. Vorteilhaft wirke sich für Grammer die klare strategische Ausrichtung mit Fokussierung auf den Interiorbereich im Premiumfahrzeugsegment und die Diversifikation über verschiedene Produkte, Kunden und Regionen aus. Zudem habe sich die Marktposition des Unternehmens durch den Ausbau der weltweiten Produktions- und Entwicklungsstrukturen sowie die Vergrößerung des Kunden- und Auftragsbestandes systematisch verbessert.

Unternehmensprofil

Die Grammer AG mit Sitz in Amberg ist spezialisiert auf die Entwicklung und Herstellung von Komponenten und Systemen für die Pkw-Innenausstattung sowie von gefederten Fahrer- und Passagiersitzen für On- und Offroad-Fahrzeuge. Im Segment Automotive liefern wir Kopfstützen, Armlehnen, Mittelkonsolen sowie hochwertige Interieur-Komponenten und Bediensysteme für die Automobil-Industrie an namhafte Pkw-Hersteller im Premiumbereich und an Systemlieferanten der Fahrzeugindustrie. Das Segment Commercial Vehicles umfasst die Geschäftsfelder Lkw- und Offroad-Sitze (Traktoren, Baumaschinen, Stapler) sowie Bahn- und Bussitze.

Mit über 12.000 Mitarbeitern ist Grammer in 19 Ländern weltweit tätig.

Die Grammer Aktie ist im SDAX notiert und wird an den Börsen München und Frankfurt sowie über das elektronische Handelssystem Xetra gehandelt.

Kontakt:
GRAMMER AG
Ralf Hoppe
Tel.: 09621 66 2200
investor-relations@grammer.com










28.08.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
Grammer AG

Georg-Grammer-Str. 2

92224 Amberg


Deutschland
Telefon:
+49 (0)9621 66-0
Fax:
+49 (0)9621 66-1000
E-Mail:
investor-relations@grammer.com
Internet:
www.grammer.com
ISIN:
DE0005895403, DE0005895403
WKN:
589540, 589540
Indizes:
SDAX
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard), München; Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




604457  28.08.2017 





PfeilbuttonAnleihe-Emission von Euges: „Wollen eine Vertrauensgrundlage aufbauen“ - Exklusiv-Interview!
PfeilbuttonBitcoins, Tulpen und die Lust auf schnelles Geld
PfeilbuttonNanogate: „Nächster Wachstumssprung“ - Exklusiv-Interview mit Ralf Zastrau
PfeilbuttonErgomed: „Evotecs fantastischer Erfolg ist ein positives Signal“ - Exklusiv-Interview
Pfeilbuttonmic AG: „Wir wollen Industrie 4.0 und Blockchain verbinden“ - Exklusiv-Interview


+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

10.12.2017 - Borussia Dortmund holt Stöger für Bosz
10.12.2017 - Steinhoff Aktie nach dem Absturz: Die „Chaostage” gehen weiter
10.12.2017 - Qiagen Aktie soll an die NYSE wechseln
10.12.2017 - Borussia Dortmund: Trainer Bosz nach Bremen-Pleite vor der Entlassung
08.12.2017 - Asian Bamboo: Vorstand tritt ab
08.12.2017 - Vtion: Delisting naht
08.12.2017 - Steinhoff: Wichtiges Treffen wird verschoben
08.12.2017 - wallstreet:online: Gewinnexplosion
08.12.2017 - Staramba startet Optionsprogramm
08.12.2017 - AlzChem: Rolle rückwärts der Großaktionäre


Chartanalysen

08.12.2017 - Zeal Network Aktie: Trendwende nach der Baisse in Sicht?
08.12.2017 - Evotec Aktie: Jetzt kommt Schwung in die Sache!
08.12.2017 - First Sensor Aktie: Treffer! Und nun?
08.12.2017 - Commerzbank Aktie: Achtung, Kaufsignal!
08.12.2017 - Deutsche Bank Aktie: Eine ganz, ganz wichtige Entscheidung
08.12.2017 - Dialog Semiconductor Aktie: Achtung, Bodenbildung?
08.12.2017 - Aixtron Aktie: Bärenparty vorbei? Die Chancen steigen!
08.12.2017 - Evotec Aktie: Kommt jetzt das Comeback?
07.12.2017 - QSC Aktie: Erfolgreiche Trendwende nach oben?
07.12.2017 - Nordex Aktie: Kommt die Phantasie zurück?


Analystenschätzungen

08.12.2017 - ProSiebenSat.1: Noch überwiegt die Zurückhaltung
08.12.2017 - Hella: Starkes Plus beim Kursziel der Aktie
08.12.2017 - Deutsche Bank: Guter Wochenausklang
08.12.2017 - Commerzbank: Wenige Unsicherheiten
08.12.2017 - Dialog Semiconductor: Ab 2019 wird es schwierig
08.12.2017 - Patrizia Immobilien: Ein guter Jahresverlauf
08.12.2017 - Deutsche Post: Plus 5 Prozent
08.12.2017 - RWE: Neues Kaufrating für die Strom-Aktie
08.12.2017 - Daimler: Kursziel der Aktie legt zu
08.12.2017 - Dialog Semiconductor: Kursziel wird halbiert


Kolumnen

08.12.2017 - Bitcoins, Tulpen und die Lust auf schnelles Geld
08.12.2017 - USA: Starker Beschäftigungsaufbau, nur schwacher Lohndruck! - Nord LB Kolumne
08.12.2017 - China Außenhandel: Binnendynamik (noch) robust; Made in China gefragt - Nord LB Kolumne
08.12.2017 - Risk-off zum Wochenausklang dürfte vermutlich kursstützend wirken - National-Bank Kolumne
08.12.2017 - Bayer Aktie: An massiver Unterstützung angelangt - UBS Kolumne
08.12.2017 - DAX: Es fehlen frische Impulse - UBS Kolumne
08.12.2017 - Aufschwung in Deutschland weiter intakt - Commerzbank Kolumne
08.12.2017 - DAX: Weiße Kerze zum 2. Advent - Donner & Reuschel Kolumne
07.12.2017 - EU-Kommission mit Vorstoß zur Vertiefung der Integration - National-Bank Kolumne
07.12.2017 - Black Friday und Cyber Monday mit neuen Umsatzrekorden - Commerzbank Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR