DGAP-News: R. Stahl AG: Vorstandsvorsitzender Martin Schomaker scheidet zum 31. Dezember 2017 aus dem Unternehmen aus; Dr. Mathias Hallmann wird zum 01. Oktober 2017 zum Mitglied des Vorstands berufen und übernimmt den Vorsitz zum 01. Januar 2018

Nachricht vom 25.08.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-News: R. Stahl AG / Schlagwort(e): Personalie

R. Stahl AG: Vorstandsvorsitzender Martin Schomaker scheidet zum 31. Dezember 2017 aus dem Unternehmen aus; Dr. Mathias Hallmann wird zum 01. Oktober 2017 zum Mitglied des Vorstands berufen und übernimmt den Vorsitz zum 01. Januar 2018
25.08.2017 / 10:44


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
PRESSEINFORMATION

- Vorstandsvorsitzender Martin Schomaker scheidet zum 31. Dezember 2017 aus dem Unternehmen aus

- Dr. Mathias Hallmann wird zum 01. Oktober 2017 zum Mitglied des Vorstands berufen und übernimmt den Vorsitz zum 01. Januar 2018

- Aufsichtsratschef Heiko Stallbörger dankt Schomaker für langjähriges Engagement

 

Waldenburg, 25. August 2017. Martin Schomaker, 61, Vorstandsvorsitzender der R. STAHL AG, wird zum 31. Dezember 2017 aus dem Unternehmen ausscheiden. Dies steht seit der heutigen außerordentlichen Sitzung des Aufsichtsrats fest. Herr Schomaker war 27 Jahre lang im Unternehmen tätig, davon 22 Jahre im Vorstand und 15 Jahre als Vorstandsvorsitzender.

Heiko Stallbörger, Vorsitzender des Aufsichtsrats, dankte Schomaker für seinen Einsatz im Unternehmen: "Martin Schomaker hat über lange Jahre die Entwicklung von R. STAHL entscheidend geprägt und den Konzern grundlegend neu aufgestellt. In seine Amtszeit fällt die strategische Neuausrichtung von R. STAHL im Jahr 2005 mit der Fokussierung auf den Explosionsschutz. Während seiner Vorstandstätigkeit hat er die Position von R. STAHL in diesem Markt weiter konsequent vorangetrieben und zur Marktführerschaft ausgebaut. Durch die Kostenanpassung im Winter 2015/2016 hat er das Unternehmen frühzeitig auf die Nachfragekrise im Öl- und Gassektor eingestellt, und mit dem 2017 wieder ansteigenden Auftragseingang scheint sich bereits eine Erholung des Geschäfts anzudeuten. Martin Schomaker hat sich große Verdienste um unser Unternehmen erworben. Seine Leistung verdient unseren Respekt und unsere Anerkennung." Weiter erläuterte Stallbörger: "Martin Schomaker verlässt R. STAHL vor Ablauf der im Jahr 2016 abgeschlossenen dreijährigen Vertragsverlängerung. Bereits zum Zeitpunkt dieser Vertragsverlängerung hatte sich der Aufsichtsrat vorgenommen, frühzeitig mit der Suche nach einem Nachfolger für den Vorstandsvorsitz zu beginnen, da allen Beteiligten klar war, dass Martin Schomaker seinen Vertrag altersbedingt nicht weiter verlängern würde. Mit Dr. Mathias Hallmann hat der Aufsichtsrat einen geeigneten Kandidaten gefunden, der nun sofort auf die Funktion von Martin Schomaker gehen kann. Um diese Chance für das Unternehmen zu ermöglichen, trägt Martin Schomaker diesen vorzeitigen Wechsel mit. Auch hierfür bedankt sich der Aufsichtsrat nochmals bei ihm."

Dr. Mathias Hallmann, 55, zuletzt Senior Vice President bei Lincoln Electric Holdings, Inc., Cleveland, Ohio, und als President International Welding verantwortlich für das weltweite Geschäft außerhalb Amerikas, wird mit Wirkung zum 01. Oktober 2017 zum Mitglied des Vorstands der R. STAHL AG berufen und soll zum 01. Januar 2018 den Vorsitz übernehmen. Sein Vertrag hat eine Laufzeit von drei Jahren.

"Der Aufsichtsrat freut sich, mit Dr. Mathias Hallmann einen erfahrenen Topmanager, der neben jahrelanger Erfahrung in Vorstands- und Geschäftsführungsfunktionen auch über sehr umfassende Kenntnisse in der metallverarbeitenden Industrie verfügt, für die Position des Vorstandsvorsitzenden der R. STAHL AG gefunden zu haben. In seiner neuen Aufgabe wünschen wir ihm viel Erfolg.", sagte Stallbörger.

Martin Schomaker

Martin Schomaker hat nach Absolvierung einer kaufmännischen Lehre ein Studium an der Berufsakademie Stuttgart abgeschlossen. Sein weiterer beruflicher Weg führte ihn 1983 zur BOSCH-Gruppe, in der er verschiedene Positionen in den Bereichen IT und Finanzen innehatte, zuletzt als Gruppenleiter Planung und Controlling. 1990 trat er in die R. STAHL Unternehmensgruppe ein. Nach verschiedenen Stationen im Finanzbereich erfolgte 1995 die Berufung als stellvertretendes Mitglied in den Vorstand. Ab 1997 verantwortete er als ordentliches Vorstandsmitglied das Ressort Finanzen, Controlling, Beteiligungen. Seit 2002 ist er Vorsitzender des Vorstands der R. STAHL AG.

Dr. Mathias Hallman

Dr. Mathias Hallmann hat an der Universität Karlsruhe Maschinenbau studiert und dort auch promoviert. Seine berufliche Karriere begann er 1994 als Berater bei McKinsey, von wo er im Jahr 2002 zur Moeller GmbH als Leiter der Business Unit Automation (heute: Eaton Industries GmbH) ging. Nach verschiedenen Management-Stationen in der Böhler Welding Group und dem Mutterkonzern voestalpine, für die Dr. Hallmann seit 2005 tätig war, wechselte er 2013 zu Lincoln Electric. Dort war er zunächst für die strategische Entwicklung des Geschäfts außerhalb Amerikas zuständig, dessen gesamtverantwortliche Leitung er kurz darauf übernahm. Dr. Hallmann ist verheiratet und hat zwei Kinder.

Über R. STAHL - www.stahl.de

R. STAHL ist weltweit führender Anbieter von elektrischen und elektronischen Produkten und Systemen für den Explosionsschutz. Sie verhindern in gefährdeten Bereichen Explosionen und tragen so zur Sicherheit von Mensch, Maschine und Umwelt bei. Das Spektrum reicht von Aufgaben wie Schalten/Verteilen, Installieren, Bedienen/Beobachten, Beleuchten, Signalisieren/Alarmieren bis hin zum Automatisieren. Typische Anwender sind die Öl- & Gasindustrie, die chemische und pharmazeutische Industrie sowie Nahrungs- und Genussmittelbranche. 1.788 Mitarbeiter erwirtschafteten 2016 weltweit einen Umsatz von EUR 286,6 Mio.

Die Aktien der R. STAHL AG werden im Regulierten Markt/Prime Standard der Deutschen Börse gehandelt (ISIN DE000A1PHBB5).

Kontakt:

R. Stahl Aktiengesellschaft
Am Bahnhof 30, 74638 Waldenburg (Württ.)

Dr. Thomas Kornek
Leiter Investor Relations & Unternehmenskommunikation
Fon: +49 7942 943-1395
E-mail: investornews@stahl.de

WKN: A1PHBB
ISIN: DE000A1PHBB5
Börsenkürzel: RSL2
Handelssegment: Regulierter Markt / Prime Standard
Börsenplätze: XETRA, Frankfurt, Stuttgart, Düsseldorf, München, Berlin-Bremen, Hamburg











25.08.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
R. Stahl AG

Am Bahnhof 30

74638 Waldenburg


Deutschland
Telefon:
+49 (7942) 943-0
Fax:
+49 (7942) 943-4333
E-Mail:
info@stahl.de
Internet:
www.stahl.de
ISIN:
DE000A1PHBB5
WKN:
A1PHBB
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard), Stuttgart; Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




604075  25.08.2017 





PfeilbuttonAURELIUS: „2017 wird das beste Jahr in unserer Unternehmensgeschichte” - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonHanseYachts: „Unser Verkaufsapparat läuft inzwischen wie eine geölte Maschine“ - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonNOXXON Pharma: DEWB-Beteiligung steht vor wichtigen Meilensteinen - Exklusiv-Interview


+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

17.10.2017 - Voltabox - Börsengang: Greenshoe ausgeübt
17.10.2017 - Geely bring Polestar gegen Tesla in Stellung
17.10.2017 - Stern Immobilien: Es bleiben Fragezeichen
17.10.2017 - Capital Stage: News und eine Kaufempfehlung
17.10.2017 - Drillisch: United Internet übernimmt Plätze im Aufsichtsrat
17.10.2017 - Commerzbank Aktie: Es winken gute Nachrichten
17.10.2017 - Deutsche Bank und BYD Aktie an den Top-Positionen
17.10.2017 - Heidelberger Druck Aktie: Droht ein Kurseinbruch?
17.10.2017 - Airbus wird strategischer Partner bei Bombardiers C-Serie
17.10.2017 - Hapag-Lloyd holt sich 352 Millionen Euro an der Börse


Chartanalysen

17.10.2017 - Commerzbank Aktie: Es winken gute Nachrichten
17.10.2017 - Heidelberger Druck Aktie: Droht ein Kurseinbruch?
17.10.2017 - Daimler Aktie: Das sollten Anleger wissen!
17.10.2017 - Geely Aktie: Darauf sollten alle achten!
17.10.2017 - co.don Aktie: Starkes Kaufsignal voraus?
17.10.2017 - BYD Aktie: Eine ganz wichtiger Impuls!
17.10.2017 - Bitcoin Group Aktie: Kommt jetzt der Durchbruch?
16.10.2017 - MBB Aktie: Schlechte News zum Wochenauftakt
16.10.2017 - Aixtron Aktie - Diagnose: Fortschreitende Topbildung?
16.10.2017 - Aurelius Aktie: Sitzen die Bären in der Falle?


Analystenschätzungen

17.10.2017 - Novo Nordisk Aktie: Klarer Optimismus für Semaglutid
17.10.2017 - Airbus Aktie: Doppelte Hochstufung nach Bombardier-Deal
17.10.2017 - Sartorius: Nach der Warnung – Modell wird überarbeitet
17.10.2017 - Rio Tinto: Mehr auf der positiven Seite
17.10.2017 - Dialog Semiconductor: Die iPhone-Folge
17.10.2017 - Daimler: Agilität als Argument
17.10.2017 - Airbus und der Bombardier-Deal
17.10.2017 - Aixtron: Starke Veränderung beim Kursziel, aber...
17.10.2017 - Metro: Unterschiedliche Ansichten
17.10.2017 - Südzucker: Vorsicht wächst


Kolumnen

17.10.2017 - Deutschland: Konjunkturerwartungen bleiben (vorsichtig) optimistisch - Nord LB Kolumne
17.10.2017 - ZEW-Konjunkturerwartungen klettern auch im Oktober weiter nach oben - VP Bank Kolumne
17.10.2017 - Auf der Suche nach neuen Warnsignalen an den Anleihemärkten der Schwellenländer – Sarasin Kolumne
17.10.2017 - Drohungen aus Nordkorea lassen die Kapitalmärkte kalt - National-Bank
17.10.2017 - Österreich steht vermutlich vor einem Regierungsbündnis von ÖVP und FPÖ - Commerzbank Kolumne
17.10.2017 - Lufthansa Aktie: Die Hausse bleibt intakt - UBS Kolumne
17.10.2017 - DAX: Erstmals über 13.000 Punkte geschlossen - UBS Kolumne
16.10.2017 - China: Überraschende Dynamik bei den Produzentenpreisen - Nord LB Kolumne
16.10.2017 - Katalonische Regionalregierung muss heute Vormittag Farbe bekennen - National-Bank
16.10.2017 - Microsoft Aktie: Neues Allzeithoch bestätigt Hausse-Trend - UBS Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR