EDAG Engineering Group AG: Positiver Umsatzausblick für 2017, gute Cash-Flow Entwicklung im ersten Halbjahr

Nachricht vom 17.08.2017 (www.4investors.de) -





DGAP-Media / 17.08.2017 / 08:00

Arbon, 17. August 2017. EDAG, führender unabhängiger Ingenieurdienstleister für die globale Automobilindustrie hat heute seine Zahlen zum ersten Halbjahr 2017 veröffentlicht. Der Umsatz lag in den ersten sechs Monaten des laufenden Geschäftsjahres bei 351,4 Millionen Euro nach 362,6 Millionen Euro im Vorjahr. Das bereinigte EBIT betrug 14,2 Millionen Euro (Vorjahr: 22,5 Millionen Euro). Ausschlaggebend für die moderate Entwicklung waren verzögerte Auftragsvergaben und anhaltender Preisdruck. Das Ergebnis wurde von Einmaleffekten, insbesondere der Neuausrichtung der Personalstruktur und erhöhten Anlaufkosten für Projekte in Mexiko, belastet.

Deutlich positiv entwickelt hat sich hingegen der Cash-Flow. Operativ betrug dieser 4,7 Millionen Euro, nach -9,0 Millionen Euro im Vorjahr. Auch der Free Cash-Flow konnte von -25,5 Millionen Euro auf -9,7 Millionen Euro verbessert werden. Die Nettofinanzverschuldung konnte zum 30. Juni 2017 auf 131,0 Millionen Euro reduziert werden (Vorjahr: 143,1 Millionen Euro).
Zum Stichtag wurden in der EDAG Gruppe 8.178 Mitarbeiter beschäftigt (Vorjahr: 8.267 Mitarbeiter).

Zur weiteren Entwicklung der EDAG Gruppe zeigt sich CEO Jörg Ohlsen optimistisch: "Wir richten EDAG konsequent auf die neuen Anforderungen in der Automobilwelt aus. Neben der Elektromobilität spielen dabei insbesondere Fahrassistenzsysteme, Konnektivität und die Digitalisierung eine tragende Rolle. Mit spannenden Projekten in diesen neuen Feldern ist EDAG ein weltweit attraktiver Arbeitgeber und zugleich Know-how Träger für die gesamte Branche. Unsere Leistungsfähigkeit werden wir auf der diesjährigen IAA in Frankfurt einmal mehr der Weltöffentlichkeit präsentieren."

Für das Gesamtjahr wird von einer positiven Umsatzentwicklung ausgegangen. Hierzu werden auch die jüngsten Zukäufe in Schweden und den USA beitragen. Zudem deutet auch der deutlich über dem Vorjahr liegende Auftragsbestand von 361,3 Millionen Euro hierauf hin (Vorjahr: 339,4 Millionen Euro). Für das laufende Jahr rechnet die Geschäftsleitung daher mit einem Umsatzzuwachs von bis zu 5% sowie einer bereinigten EBIT-Marge von rund 4-6%.

 

Über EDAG
EDAG ist ein unabhängiger Ingenieurdienstleister für die globale Automobilindustrie. Das Unternehmen bedient führende nationale und internationale Fahrzeughersteller sowie technologisch anspruchsvolle Automobilzulieferer mit einem globalen Netzwerk von rund 60 Standorten in bedeutenden Automobilzentren auf der ganzen Welt.

EDAG bietet komplementäre Ingenieurdienstleistungen in den Segmenten Vehicle Engineering (Fahrzeugentwicklung), Electrics/Electronics (Elektrik/Elektronik) und Production Solutions (Produktionslösungen). Diese umfassende Kompetenz erlaubt es EDAG, ihre Kunden von der ursprünglichen Idee zum Design über die Produktentwicklung und den Prototypenbau bis hin zu schlüsselfertigen Produktionssystemen zu unterstützen. Zudem betreibt das Unternehmen als Technologie- und Innovationsführer Kompetenzzentren für wegweisende Zukunftstechnologien der Automobilbranche: Leichtbau, Elektromobilität, Car-IT, integrale Sicherheit sowie neue Produktionstechnologien.

Das Unternehmen erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2016 einen Umsatz von 715 Millionen Euro und ein bereinigtes EBIT von 43,8 Millionen Euro. Zum 31. Dezember 2016 beschäftigte EDAG 8.270 Mitarbeiter (einschließlich Auszubildenden) in 19 Ländern.
 

Pressekontakte:
 

Public Relations
Christoph Horvath
Pressesprecher der EDAG Gruppe
Telefon: +49 (0) 661- 6000 570
Mobil : +49 (0) 171- 8765 310
Mail: pr@edag.de
www.edag.de
 

Investor Relations
Sebastian Lehmann
Leiter Investor Relations
Telefon: +49 (0) 611- 7375 168
Mobil : +49 (0) 175- 8020 226
Mail: ir@edag-group.ag
ir.edag.de
 

Zukunftsgerichtete Aussagen und Prognosen
Diese Mitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen. Diese Aussagen basieren auf den gegenwärtigen Einschätzungen und Prognosen der EDAG Konzernleitung sowie den ihr derzeit verfügbaren Informationen. Die zukunftsgerichteten Aussagen sind nicht als Garantien der darin genannten zukünftigen Entwicklungen und Ergebnisse zu verstehen. Die zukünftigen Entwicklungen und Ergebnisse sind vielmehr abhängig von einer Vielzahl von Faktoren; sie beinhalten verschiedene Risiken und Unwägbarkeiten und beruhen auf Annahmen, die sich möglicherweise als nicht zutreffend erweisen. EDAG übernimmt keine Verpflichtung, die in dieser Mitteilung gemachten zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren.



Ende der Pressemitteilung
Emittent/Herausgeber: EDAG Engineering Group AG
Schlagwort(e): Dienstleistungen
17.08.2017 Veröffentlichung einer Pressemitteilung, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
EDAG Engineering Group AG

Schlossgasse 2

9320 Arbon


Schweiz
Telefon:
+41 71 54433-0
E-Mail:
ir@edag-group.ag
Internet:
www.edag.com
ISIN:
CH0303692047
WKN:
A143NB
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, München, Stuttgart

 
Ende der Mitteilung
DGAP-Media


601845  17.08.2017 




PfeilbuttonAnleihe-Emission von Euges: „Wollen eine Vertrauensgrundlage aufbauen“ - Exklusiv-Interview!
PfeilbuttonBitcoins, Tulpen und die Lust auf schnelles Geld
PfeilbuttonNanogate: „Nächster Wachstumssprung“ - Exklusiv-Interview mit Ralf Zastrau
PfeilbuttonErgomed: „Evotecs fantastischer Erfolg ist ein positives Signal“ - Exklusiv-Interview
Pfeilbuttonmic AG: „Wir wollen Industrie 4.0 und Blockchain verbinden“ - Exklusiv-Interview


+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

10.12.2017 - Borussia Dortmund holt Stöger für Bosz
10.12.2017 - Steinhoff Aktie nach dem Absturz: Die „Chaostage” gehen weiter
10.12.2017 - Qiagen Aktie soll an die NYSE wechseln
10.12.2017 - Borussia Dortmund: Trainer Bosz nach Bremen-Pleite vor der Entlassung
08.12.2017 - Asian Bamboo: Vorstand tritt ab
08.12.2017 - Vtion: Delisting naht
08.12.2017 - Steinhoff: Wichtiges Treffen wird verschoben
08.12.2017 - wallstreet:online: Gewinnexplosion
08.12.2017 - Staramba startet Optionsprogramm
08.12.2017 - AlzChem: Rolle rückwärts der Großaktionäre


Chartanalysen

08.12.2017 - Zeal Network Aktie: Trendwende nach der Baisse in Sicht?
08.12.2017 - Evotec Aktie: Jetzt kommt Schwung in die Sache!
08.12.2017 - First Sensor Aktie: Treffer! Und nun?
08.12.2017 - Commerzbank Aktie: Achtung, Kaufsignal!
08.12.2017 - Deutsche Bank Aktie: Eine ganz, ganz wichtige Entscheidung
08.12.2017 - Dialog Semiconductor Aktie: Achtung, Bodenbildung?
08.12.2017 - Aixtron Aktie: Bärenparty vorbei? Die Chancen steigen!
08.12.2017 - Evotec Aktie: Kommt jetzt das Comeback?
07.12.2017 - QSC Aktie: Erfolgreiche Trendwende nach oben?
07.12.2017 - Nordex Aktie: Kommt die Phantasie zurück?


Analystenschätzungen

08.12.2017 - ProSiebenSat.1: Noch überwiegt die Zurückhaltung
08.12.2017 - Hella: Starkes Plus beim Kursziel der Aktie
08.12.2017 - Deutsche Bank: Guter Wochenausklang
08.12.2017 - Commerzbank: Wenige Unsicherheiten
08.12.2017 - Dialog Semiconductor: Ab 2019 wird es schwierig
08.12.2017 - Patrizia Immobilien: Ein guter Jahresverlauf
08.12.2017 - Deutsche Post: Plus 5 Prozent
08.12.2017 - RWE: Neues Kaufrating für die Strom-Aktie
08.12.2017 - Daimler: Kursziel der Aktie legt zu
08.12.2017 - Dialog Semiconductor: Kursziel wird halbiert


Kolumnen

08.12.2017 - Bitcoins, Tulpen und die Lust auf schnelles Geld
08.12.2017 - USA: Starker Beschäftigungsaufbau, nur schwacher Lohndruck! - Nord LB Kolumne
08.12.2017 - China Außenhandel: Binnendynamik (noch) robust; Made in China gefragt - Nord LB Kolumne
08.12.2017 - Risk-off zum Wochenausklang dürfte vermutlich kursstützend wirken - National-Bank Kolumne
08.12.2017 - Bayer Aktie: An massiver Unterstützung angelangt - UBS Kolumne
08.12.2017 - DAX: Es fehlen frische Impulse - UBS Kolumne
08.12.2017 - Aufschwung in Deutschland weiter intakt - Commerzbank Kolumne
08.12.2017 - DAX: Weiße Kerze zum 2. Advent - Donner & Reuschel Kolumne
07.12.2017 - EU-Kommission mit Vorstoß zur Vertiefung der Integration - National-Bank Kolumne
07.12.2017 - Black Friday und Cyber Monday mit neuen Umsatzrekorden - Commerzbank Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR