DGAP-News: artec technologies AG erweitert Cloud-Dienste um Aufzeichnung von Live-Webstreams wie beispielsweise Facebook Live

Nachricht vom 16.08.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-News: artec technologies AG / Schlagwort(e): Produkteinführung

artec technologies AG erweitert Cloud-Dienste um Aufzeichnung von Live-Webstreams wie beispielsweise Facebook Live
16.08.2017 / 08:30


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
artec technologies AG erweitert Cloud-Dienste um Aufzeichnung von Live-Webstreams wie beispielsweise Facebook Live+ Aufzeichnung von Live-Webstreams insbesondere bei fehlender URL anspruchsvoll
+ Angebot u. a. interessant für Landesmedienanstalten, Betreiber der Streams und Wettbewerber
+ Präsentation auf der IBC 2017 in Amsterdam vom 15. bis 19. September 2017
Diepholz/Bremen - 16. August 2017: Angebot und Nachfrage von Live- und On-Demand-Video- und -Audiostreams auf Internetseiten und den sozialen Medien steigen stark. Die Benutzerzahlen von Plattformen wie Facebook Live legen rasant zu. Gleichzeitig nehmen auch die Übertragung von illegalen Inhalten sowie sogar Straftaten zu. Die Folge: Live-Streams müssen zu Beweis- und Auswertungszwecken aufgezeichnet werden. Allerdings ist dies insbesondere bei Streams ohne Anzeige der URL ein Problem.

Die artec technologies AG (WKN 520958), Spezialist für die Aufzeichnung und Analyse von Echtzeitinformationen aus unterschiedlichsten Signalquellen wie TV, Radio, Video via Netzwerken und Internet, hat die technische Herausforderung gelöst und erweitert mit der Aufzeichnung von Live-Webstreams die eigenen Cloud-Dienstleistungen rund um die Aufzeichnung und Analyse von TV-Sendern und Social Media. Mit dem neuen Angebot richtet sich artec insbesondere an Landesmedienanstalten, Betreiber von Web-TV- und Web-Radiostationen sowie Wettbewerber aus der klassischen Medienwelt. Wie beim gesamten Cloud-Angebot von artec profitieren Kunden auch bei der Dokumentation und Analyse von Live-Streams von der bedienerfreundlichen Benutzeroberfläche ohne hohe Investitions- und Betriebskosten.

"Wir freuen uns, dass wir unseren Kunden ein weiteres innovatives Modul innerhalb unserer Cloud-Dienste anbieten können", sagt artec-CEO Thomas Hoffmann. "In den Gesprächen mit Interessenten stellen wir immer wieder fest, dass die Dokumentations- und Analyse-Tools mit der rasanten Entwicklung in der Medienwelt von der Digitalisierung bis zum Live-Streaming in den vergangenen Jahren nicht mehr Schritt halten konnten. Damit sind insbesondere Eigentümer von Inhalten und Kontrollinstanzen mit großen Problemen konfrontiert. artec bietet eine Plattform, diese Probleme zu lösen."

Die als SaaS (Software as a Service) betriebene Cloud-Plattform von artec umfasst europäische TV- und Radio-Sender sowie Web-TV und -Radio. Neben der Dokumentation und Analyse lassen sich auch analytische Feedbacks aus der Welt der Social-Media-Plattformen wie Facebook, YouTube, Instagram und Twitter einbinden. Im Kern der artec-Leistungen werden Technologien vereint, mit denen einerseits Sendeinhalte über Schlüsselwörter gefunden werden können und andererseits die Plattform für Wettbewerbsbeobachtung, Content Matching und Zuschauerquotenanalyse genutzt werden kann. Damit ergeben sich umfangreiche Nutzungsmöglichkeiten für öffentliche Kontrollorgane, Rechteinhaber, Medienanstalten und Werbeagenturen.

artec technologies wird die Cloud-Plattform und das gesamte weitere Leistungsspektrum auf der internationalen Messe für Unterhaltungs- und Nachrichtenübertragung IBC 2017 in Amsterdam vom 15. bis 19. September 2017 präsentieren (Standnummer: 7.C28).

Über die artec technologies AG
Die börsennotierte artec technologies AG (WKN 520958) aus Diepholz (Deutschland) entwickelt und produziert innovative Software- und Systemlösungen für die Übertragung, Aufzeichnung und Auswertung von Video-, Audio- und Metadaten in Netzwerken und Internet. Kunden nutzen seit dem Jahr 2000 die Produktplattformen MULTIEYE(R) für High Definition Videosicherheitslösungen und XENTAURIX(R) für Media & Broadcast Streaming und Recording Anwendungen. artec bietet seinen Kunden einen Komplettservice (Projektierung, Inbetriebnahme, Service & Support) sowohl für die Standardprodukte als auch die Sonderentwicklungen und Cloud-Dienste an. www.artec.deKontakt Presse und Investor Relations:
artec technologies AG
Fabian Lorenz
E-Mail: investor.relations@artec.deTel.: +49 5441 599516











16.08.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
artec technologies AG

Mühlenstr. 15-18

49356 Diepholz


Deutschland
Telefon:
+49 (0)5441 / 599 50
Fax:
+49 (0)5441 / 599 570
E-Mail:
investor.relations@artec.de
Internet:
www.artec.de
ISIN:
DE0005209589
WKN:
520958
Börsen:
Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, München (m:access), Stuttgart, Tradegate Exchange; Open Market (Scale) in Frankfurt

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




601621  16.08.2017 





PfeilbuttonAURELIUS: „2017 wird das beste Jahr in unserer Unternehmensgeschichte” - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonHanseYachts: „Unser Verkaufsapparat läuft inzwischen wie eine geölte Maschine“ - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonNOXXON Pharma: DEWB-Beteiligung steht vor wichtigen Meilensteinen - Exklusiv-Interview


+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

19.10.2017 - Lotto24: Aktie stürzt ab - Wachstum schwächer als erwartet
19.10.2017 - Wilex wird zu Heidelberg Pharma AG
19.10.2017 - co.don erhöht das Kapital
19.10.2017 - Auden: Viele offene Fragen
19.10.2017 - Evotec Aktie: Das war es dann wohl, oder?
19.10.2017 - mVise übernimmt Teile von SHS Viveon
19.10.2017 - Bastei Lübbe beruft neuen Konzernchef
19.10.2017 - mic AG kündigt nächsten Restrukturierungsschritt an
19.10.2017 - Varta Aktie: Deutliche Zeichnungsgewinne, schnelle Gewinnmitnahmen
19.10.2017 - Kion setzt mit Gewinnwarnung ganze Branche unter Druck


Chartanalysen

19.10.2017 - Evotec Aktie: Das war es dann wohl, oder?
19.10.2017 - BYD und Geely: Aktien unter Druck - das wird jetzt ganz eng für die Bullen!
19.10.2017 - Medigene Aktie: Aus der Traum?
19.10.2017 - Commerzbank Aktie: Alles steht auf des Messers Schneide!
18.10.2017 - Evotec Aktie: Das kann noch gefährlich werden
18.10.2017 - BYD Aktie: Heißer Poker zwischen Bullen und Bären
18.10.2017 - Geely Aktie: Volvos Tesla-Attacke lässt alle kalt
18.10.2017 - paragon Aktie nach dem Voltabox - Börsengang: ist die Luft raus?
17.10.2017 - Commerzbank Aktie: Es winken gute Nachrichten
17.10.2017 - Heidelberger Druck Aktie: Droht ein Kurseinbruch?


Analystenschätzungen

19.10.2017 - Aixtron Aktie: Das Aus für die Bullen?
19.10.2017 - Commerzbank Aktie: Das dürfte den Bullen gar nicht in den Kram passen
19.10.2017 - Bayer Aktie bekommt Kaufempfehlung
19.10.2017 - Puma Aktie: Neue Expertenstimmen
19.10.2017 - SAP: Reaktionen auf die Zahlen
19.10.2017 - Volkswagen und Porsche: Aktien leiden unter Goldman Sachs
19.10.2017 - Aixtron Aktie: Kursziel fast verdreifacht, aber…
19.10.2017 - Morphosys Aktie: Sehr gute Nachrichten!
18.10.2017 - Unicredit: Plus 20 Prozent
18.10.2017 - BMW: 43 Prozent sind machbar


Kolumnen

19.10.2017 - US-Wohnungsmarkt ohne Anzeichen einer Überhitzung - Commerzbank Kolumne
19.10.2017 - Erklärt Katalonien heute Morgen endgültig die Unabhängigkeit? - National-Bank
19.10.2017 - China: Wachstum glänzt auf den ersten Blick – im Hintergrund gärt es - VP Bank Kolumne
19.10.2017 - Vonovia Aktie: Neues Allzeithoch bestätigt Aufwärtstrend - UBS Kolumne
19.10.2017 - DAX: Der Widerstand ist gebrochen - UBS Kolumne
18.10.2017 - Asien bleibt stark - AXA IM Kolumne
18.10.2017 - Öl - Zunehmende Spannungen lassen Ölpreise steigen - Commerzbank Kolumne
18.10.2017 - China: Der 19. Volkskongress beginnt - National-Bank
18.10.2017 - Infineon Aktie: Ausbruch eröffnet weiteres Aufwärtspotenzial - UBS Kolumne
18.10.2017 - DAX: Kampf um 13.000-Punkte-Widerstand geht weiter - UBS Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR