DGAP-News: Bechtle AG: Bechtle wächst zweistellig bei Umsatz und Ertrag

Nachricht vom 10.08.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-News: Bechtle AG / Schlagwort(e): Quartalsergebnis/Zwischenbericht

Bechtle AG: Bechtle wächst zweistellig bei Umsatz und Ertrag
10.08.2017 / 07:29


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Bechtle wächst zweistellig bei Umsatz und Ertrag
 

- Umsatz- und Ergebniswachstum setzt sich im 2. Quartal fort

- Unverändert hohes EBT-Margenniveau

- Ausblick für das Gesamtjahr positiv
 

Neckarsulm, 10. August 2017 - Die Bechtle AG konnte das hohe Wachstumstempo vom Jahresstart auch im zweiten Quartal halten. Von April bis Juni 2017 ist der Umsatz um 13,7 % auf 822,2 Mio. EUR gestiegen. Das Betriebsergebnis (EBIT) erhöhte sich mit vergleichbarer Dynamik um 13,2 % auf 36,5 Mio. EUR. Das Vorsteuerergebnis (EBT) beträgt 36,2 Mio. EUR, die EBT-Marge liegt mit 4,4 % unverändert auf einem hohen Niveau. Zum 30. Juni 2017 beschäftigte Bechtle insgesamt 7.909 Mitarbeiter, 581 bzw. 7,9 % mehr als im Vorjahr.
"Bechtle setzte auch im zweiten Quartal den Erfolgskurs fort. Wir liegen im Umsatz und Gewinn zum Halbjahr spürbar über dem Vorjahr. Gleichzeitig investieren wir unverändert konsequent in vielfältige strategische Projekte, die unsere Zukunftsfähigkeit stärken", erklärt Dr. Thomas Olemotz, Vorstandsvorsitzender der Bechtle AG.Systemhaus & Managed Services wächst auf breiter Front
Das Segment IT-Systemhaus & Managed Services steigerte den Umsatz um 13,6 % auf 572,9 Mio. EUR. Das Wachstum war breit getragen von den Ländermärkten Deutschland, Österreich und Schweiz. Umsatzimpulse kamen sowohl aus den Bereichen Anwendungslösungen und Managed Services sowie aus dem klassischen Projektgeschäft. Die Nachfrage der Kunden nach modernen IT-Architekturen und der damit zusammenhängende Beratungsbedarf auf Kundenseite sind ungebrochen hoch. Das Betriebsergebnis kletterte im zweiten Quartal 2017 um 14,2 % auf 24,6 Mio. EUR. Die EBIT-Marge lag mit 4,3 % auf Vorjahresniveau.IT-E-Commerce mit starker Entwicklung im Inland
Im Segment IT-E-Commerce erhöhte sich der Umsatz im 2. Quartal 2017 um 13,9 % auf 249,3 Mio. EUR. Wie bereits im ersten Quartal war das Wachstum im Inland besonders stark. Dort konnte Bechtle um 22,9 % zulegen. Aber auch die ausländischen Handelsgesellschaften steigerten ihre Umsätze zweistellig um 10,4 %. Das EBIT liegt mit 11,9 Mio. EUR um 11,0 % über dem Vorjahreswert von 10,7 Mio. EUR. Die Marge ging leicht von 4,9 % auf 4,8 % zurück.Investitionen in die Zukunft
Investitionen zur Sicherstellung der zukünftigen Wettbewerbsfähigkeit kennzeichnen das laufende Geschäftsjahr der Bechtle Gruppe. Zum Halbjahr lag das Gesamtvolumen bei 33 Mio. EUR und damit bereits annähernd auf dem Niveau des Geschäftsjahres 2016 (39,6 Mio. EUR). Neben Investitionen in Gebäude für weitere Mitarbeiter flossen die Finanzmittel vor allem in strategische Projekte wie die Umsetzung eines digitalen Bechtle Marktplatzes, die Etablierung der Bechtle Clouds-Plattform oder die umfangreiche Modernisierung des Rechenzentrums. Für das Gesamtjahr werden in Summe Investitionen von rund 60 Mio. EUR erwartet.Jahresprognose bestätigt
Unverändert erwartet der Vorstand für das Gesamtjahr ein deutliches Umsatz- und Ergebniswachstum und bestätigt die im März veröffentlichte Prognose für 2017. "Wir liegen nach dem ersten Halbjahr bei Umsatz und Ergebnis über dem Zielkorridor unserer Erwartungen für das Gesamtjahr 2017. Wir profitieren dabei von unserer hervorragenden Positionierung als IT-Komplettanbieter, zunehmend auch in den Bereichen Managed und Cloud Services sowie Anwendungslösungen. Nach heutiger Einschätzung gehen wir auch für das zweite Halbjahr von einer Fortsetzung der erfolgreichen Entwicklung von Bechtle aus", so Dr. Thomas Olemotz.Bechtle Kennzahlen 2. Quartal und 1. Halbjahr 2017
Vorbemerkung:
Seit dem 1. Januar 2017 sind die Aktivitäten der Comsoft-Gesellschaften in den drei Ländern Deutschland, Österreich und Schweiz dem Segment IT-Systemhaus & Managed Services zugeordnet (vorher IT-E-Commerce). Die Vorjahreszahlen der beiden Segmente sind entsprechend angepasst.
 

 
 
Q2/2017
Q2/2016
+/-
H1/2017
H1/2016
+/-
Umsatz
Tsd. EUR
822.198
723.393
+13,7%
1.625.327
1.428.298
+13,8%

  Inland

Tsd. EUR
576.953
503.779
+14,5%
1.127.116
986.621
+14,2%
  Ausland
Tsd. EUR
245.245
219.614
+11,7%
498.211
441.677
+12,8%
  IT-Systemhaus
Tsd. EUR
572.862
504.425
+13,6%
1.136.188
995.067
+14,2%
  IT-E-Commerce
Tsd. EUR
249.336
218.968
+13,9%
489.139
433.231
+12,9%
EBIT
Tsd. EUR
36.504
32.261
+13,2%
68.327
59.217
+15,4%
  IT-Systemhaus
Tsd. EUR
24.578
21.514
+14,2%
47.370
40.014
+18,4%
  IT-E-Commerce
Tsd. EUR
11.926
10.747
+11,0%
20.957
19.203
+9,1%
EBIT-Marge
%
4,4
4,5
 
4,2
4,1
 
EBT
Tsd. EUR
36.230
32.095
+12,9%
67.705
59.010
+14,7%
EBT-Marge
%
4,4
4,4
 
4,2
4,1
 
Ergebnis nach Steuern
Tsd. EUR
25.390
22.711
+11,8%
47.488
41.826
+13,5%
Ergebnis je Aktie
EUR
1,21
1,08
+11,8%
2,26
1,99
+13,5%
Operativer Cashflow
Tsd. EUR
-6.329
23.737
-126,7%
-23.283
5.840
-498,7%
Mitarbeiter (zum 30.06.)
 
7.909
7.328
+7,9%
 
 
 

 

 
 
30.06.2017
31.12.2016
+/-
Liquidität1
Tsd. EUR
82.976
162.781
-49,0%
Eigenkapitalquote
%
58,5
54,7
 
1 inkl. Geld- und Wertpapieranlagen
                                                                        ***


Die Zwischenmitteilung zum zweiten Quartal 2017 steht unter bechtle.com/finanzberichte als Download für Sie bereit.
 

Über Bechtle.
Die Bechtle AG ist mit rund 70 IT-Systemhäusern in Deutschland, Österreich und der Schweiz aktiv und zählt mit E-Commerce-Gesellschaften in 14 Ländern zu den führenden IT-Onlinehändlern in Europa. Das 1983 gegründete Unternehmen mit Hauptsitz in Neckarsulm beschäftigt derzeit rund 8.000 Mitarbeiter. Seinen mehr als 73.000 Kunden aus Industrie und Handel, öffentlichem Dienst sowie Finanzmarkt bietet Bechtle herstellerübergreifend ein lückenloses Angebot rund um IT-Infrastruktur und IT-Betrieb aus einer Hand. Bechtle ist im Technologieindex TecDAX notiert. 2016 lag der Umsatz bei rund 3,1 Milliarden Euro.Mehr unter: bechtle.com











10.08.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
Bechtle AG

Bechtle Platz 1

74172 Neckarsulm


Deutschland
Telefon:
+49 7132 981-0
Fax:
+49 7132 981-8000
E-Mail:
ir@bechtle.com
Internet:
bechtle.com
ISIN:
DE0005158703
WKN:
515870
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




600043  10.08.2017 





PfeilbuttonAURELIUS: „2017 wird das beste Jahr in unserer Unternehmensgeschichte” - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonHanseYachts: „Unser Verkaufsapparat läuft inzwischen wie eine geölte Maschine“ - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonNOXXON Pharma: DEWB-Beteiligung steht vor wichtigen Meilensteinen - Exklusiv-Interview


+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

17.10.2017 - Deutsche Bank und BYD Aktie an den Top-Positionen
17.10.2017 - Heidelberger Druck Aktie: Droht ein Kurseinbruch?
17.10.2017 - Airbus wird strategischer Partner bei Bombardiers C-Serie
17.10.2017 - Hapag-Lloyd holt sich 352 Millionen Euro an der Börse
17.10.2017 - Hypoport: Immobilienmarkt bremst das Wachstum - Aktie unter Druck
17.10.2017 - Bayer: Zulassungsantrag für Hämophilie-Medikament in Japan
17.10.2017 - Sartorius: Aktie unter Druck - Prognose gesenkt
17.10.2017 - Daimler Aktie: Das sollten Anleger wissen!
17.10.2017 - Geely Aktie: Darauf sollten alle achten!
17.10.2017 - co.don Aktie: Starkes Kaufsignal voraus?


Chartanalysen

17.10.2017 - Heidelberger Druck Aktie: Droht ein Kurseinbruch?
17.10.2017 - Daimler Aktie: Das sollten Anleger wissen!
17.10.2017 - Geely Aktie: Darauf sollten alle achten!
17.10.2017 - co.don Aktie: Starkes Kaufsignal voraus?
17.10.2017 - BYD Aktie: Eine ganz wichtiger Impuls!
17.10.2017 - Bitcoin Group Aktie: Kommt jetzt der Durchbruch?
16.10.2017 - MBB Aktie: Schlechte News zum Wochenauftakt
16.10.2017 - Aixtron Aktie - Diagnose: Fortschreitende Topbildung?
16.10.2017 - Aurelius Aktie: Sitzen die Bären in der Falle?
16.10.2017 - IVU Aktie: Was ist denn hier los?


Analystenschätzungen

17.10.2017 - Infineon: Deutliche Veränderung beim Kursziel der Aktie
17.10.2017 - ThyssenKrupp: Schnelleres Wachstum
17.10.2017 - Novo Nordisk: Hohes Abwärtspotenzial
17.10.2017 - Linde: 2 Euro Aufschlag
17.10.2017 - Daimler: Neubewertung möglich
17.10.2017 - Deutsche Telekom: Verändertes Kursziel
17.10.2017 - BMW: Audi und Mercedes liegen vorne
16.10.2017 - Infineon: Was macht die Prognose?
16.10.2017 - Nokia: Dollar sorgt für Unsicherheit
16.10.2017 - Deutsche Telekom: Ein marginales Plus


Kolumnen

17.10.2017 - Auf der Suche nach neuen Warnsignalen an den Anleihemärkten der Schwellenländer – Sarasin Kolumne
17.10.2017 - Drohungen aus Nordkorea lassen die Kapitalmärkte kalt - National-Bank
17.10.2017 - Österreich steht vermutlich vor einem Regierungsbündnis von ÖVP und FPÖ - Commerzbank Kolumne
17.10.2017 - Lufthansa Aktie: Die Hausse bleibt intakt - UBS Kolumne
17.10.2017 - DAX: Erstmals über 13.000 Punkte geschlossen - UBS Kolumne
16.10.2017 - China: Überraschende Dynamik bei den Produzentenpreisen - Nord LB Kolumne
16.10.2017 - Katalonische Regionalregierung muss heute Vormittag Farbe bekennen - National-Bank
16.10.2017 - Microsoft Aktie: Neues Allzeithoch bestätigt Hausse-Trend - UBS Kolumne
16.10.2017 - DAX: Die Seitwärtsbewegung setzt sich fort - UBS Kolumne
13.10.2017 - Brexit-Verhandlungen: nicht genügend Fortschritte - Commerzbank Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR