DGAP-News: euromicron AG: euromicron AG setzt Aufwärtstrend im zweiten Quartal 2017 fort

Nachricht vom 10.08.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-News: euromicron AG / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis

euromicron AG: euromicron AG setzt Aufwärtstrend im zweiten Quartal 2017 fort
10.08.2017 / 07:00


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Konzernumsatz um rund 10 % auf EUR 153,6 Mio. gesteigert
Positives operatives EBITDA von EUR 0,6 Mio.
Auftragseingänge um EUR 18,0 Mio. über Vorjahresniveau
Working Capital Ratio deutlich um 7,6 Prozentpunkte auf 14,7 % reduziert
Prognose für das Gesamtjahr 2017 bestätigt
Frankfurt am Main, 10. August 2017 - Die euromicron AG, ein mittelständischer Technologie-Konzern und Spezialist für das "Internet der Dinge" (IoT), veröffentlicht heute ihren Bericht zum ersten Halbjahr 2017.
Die Umsatzerlöse lagen im ersten Halbjahr 2017 bei EUR 153,6 Mio. und konnten damit im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um rund 10 % gesteigert werden (i. Vj.: EUR 139,8 Mio.). Auch das operative EBITDA zeigte mit EUR 0,6 Mio. eine positive Entwicklung. Dies entspricht im Vergleich zum ersten Halbjahr 2016 (EUR -1,7 Mio.) einer Verbesserung um EUR 2,3 Mio. Der Konzernperiodenfehlbetrag belief sich zum 30. Juni 2017 auf EUR -5,4 Mio. und konnte damit im Vergleich zum 30. Juni 2016 (EUR -9,0 Mio.) um EUR 3,6 Mio. reduziert werden.
Bettina Meyer, Sprecherin des Vorstands, kommentiert: "Die eingeleiteten Maßnahmen zum Umbau des euromicron Konzerns haben auch im zweiten Quartal positive Effekte gezeigt. Insbesondere ist es uns gelungen, die Prozesse im Konzern weiter zu optimieren und Effizienzen zu heben. Im Vergleich zum ersten Halbjahr 2016 konnten wir somit alle wesentlichen Kennzahlen verbessern."
Jürgen Hansjosten, Vorstand der euromicron, ergänzt: "Das aktuelle Marktumfeld bietet attraktive Wachstumschancen für den euromicron Konzern. Dies spiegelt auch die erfreuliche Entwicklung unserer Auftragseingänge wider: Diese konnten im ersten Halbjahr 2017 um EUR 18,0 Mio. gesteigert werden und beinhalten zunehmend auch Auftragseingänge aus Digitalisierungsprojekten. Der Auftragsbestand lag zum 30. Juni 2017 bei EUR 134,4 Mio. und damit um EUR 17,0 Mio. über dem Vorjahreswert. Auch in Zukunft wollen wir von der dynamischen Entwicklung des IoT-Marktes profitieren."
Des Weiteren trägt das konzernweite Programm zur Optimierung des Working Capitals weiter Früchte. Die Working Capital Ratio konnte deutlich um 7,6 Prozentpunkte auf 14,7 % reduziert werden nach einem Vorjahreswert von 22,3 % zum 30. Juni 2016. Bereinigt um Factoring-Effekte beträgt das Working Capital zum 30. Juni 2017 EUR 74,2 Mio. und liegt damit um EUR -16,8 Mio. unter dem Wert vom 30. Juni 2016. Der operative Cashflow (um Factoring-Effekte bereinigt) konnte im ersten Halbjahr 2017 deutlich um EUR 9,7 Mio. auf EUR -11,1 Mio. verbessert werden. Insgesamt konnte die Nettoverschuldung des euromicron Konzerns im Vergleich zum 30. Juni 2016 um EUR 5,6 Mio. auf EUR 98,6 Mio. (i. Vj.: EUR 104,2 Mio.) reduziert werden.
Mit Blick auf die weitere Geschäftsentwicklung erklärt Bettina Meyer: "Wir werden im zweiten Halbjahr weiter daran arbeiten, unser Geschäftsmodell konsequent auf den Zukunftsmarkt "Internet der Dinge" auszurichten. Aus heutiger Sicht halten wir an unserer Prognose für das laufende Geschäftsjahr fest. So rechnen wir für das Gesamtjahr 2017 weiterhin mit einem Umsatzvolumen in einer Bandbreite von EUR 330,0 Mio. bis EUR 350,0 Mio. bei einer operativen EBITDA-Marge zwischen 4,0 % und 5,0 %."
Der vollständige Bericht über das erste Halbjahr 2017 ist ab heute auf der Unternehmenswebseite unter euromicron.de im Bereich "Investor Relations/ Finanzpublikationen" verfügbar.
___________________________________________________________________Über euromicron AG:
Die euromicron AG (www.euromicron.de) vereint als Gruppe mittelständische Hightech-Unternehmen aus den Bereichen Digitalisierte Gebäude, Industrie 4.0 und Kritische Infrastrukturen. Als deutscher Spezialist für das Internet der Dinge versetzt euromicron ihre Kunden in die Lage, Geschäfts- und Produktionsprozesse zu vernetzen und den Weg in die digitale Zukunft erfolgreich zu gehen. Von der Konzeption und Implementierung über den Betrieb bis hin zu verbundenen Serviceleistungen realisiert euromicron kundenspezifische Lösungen und schafft die dafür notwendigen IT-, Netzwerk- und Sicherheitsinfrastrukturen. So ermöglicht euromicron ihren Kunden vorhandene Infrastrukturen schrittweise in das digitale Zeitalter zu migrieren. Die Expertise von euromicron unterstützt die Kunden des Unternehmens dabei, Flexibilität und Effizienz zu steigern sowie neue Geschäftsmodelle zu entwickeln, die den Grundstein für den Unternehmenserfolg von morgen legen.
Der seit 1998 börsennotierte Technologie-Konzern mit Hauptsitz in Frankfurt am Main beschäftigt rund 1.800 Mitarbeiter an 32 Standorten. Zur euromicron Gruppe gehören seit Januar 2017 insgesamt 17 Tochter-unternehmen, darunter die Marken Elabo, LWL-Sachsenkabel, MICROSENS und telent. Im Geschäftsjahr 2016 erwirtschaftete die euromicron AG einen Gesamtumsatz von 325,3 Millionen Euro.Pressekontakt euromicron AG:
euromicron AG
Investor & Public Relations
Zum Laurenburger Hof 76
60594 Frankfurt am Main
Telefon: +49 69 631583-0
Telefax: +49 69 631583-17IR-PR@euromicron.de
www.euromicron.de
ISIN DE000A1K0300
WKN A1K030











10.08.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
euromicron AG

Zum Laurenburger Hof 76

60594 Frankfurt am Main


Deutschland
Telefon:
+49 69 631583-0
Fax:
+49 69 631583-17
E-Mail:
info@euromicron.de
Internet:
www.euromicron.de
ISIN:
DE000A1K0300
WKN:
A1K030
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




600023  10.08.2017 





Heute ab 18 Uhr: LIVE im Stream: „Digitalisierung, Immigration und der Wolfahrtsstaat” - Mårten Blix, Research Institute of Industrial Economics

PfeilbuttonAURELIUS: „2017 wird das beste Jahr in unserer Unternehmensgeschichte” - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonHanseYachts: „Unser Verkaufsapparat läuft inzwischen wie eine geölte Maschine“ - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonNOXXON Pharma: DEWB-Beteiligung steht vor wichtigen Meilensteinen - Exklusiv-Interview


+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

23.10.2017 - Euroboden: Anleihe bereits platziert
23.10.2017 - Neue ZWL bietet Anleihe-Gläubigern einen Umtausch an
23.10.2017 - CEWE meldet Übernahme
23.10.2017 - Digitalisierung, Immigration und der Wolfahrtsstaat - 4investors Livestream - heute 18 Uhr!
23.10.2017 - Sanha: Versammlungsbeschlüsse sind rechtskräftig
23.10.2017 - Capital Stage kauft Windpark von Energiekontor
23.10.2017 - wallstreet:online beruft neue Vorstände
23.10.2017 - Eyemaxx erweitert Aktivitäten-Spektrum
23.10.2017 - Linde-Merger: Mindestannahmequote wird gesenkt
23.10.2017 - Mensch und Maschine: Neuer Cashflow-Rekord


Chartanalysen

23.10.2017 - BYD und Geely Aktien unter Druck: Der wackelnde Boden der Hype-Werte
23.10.2017 - Evotec Aktie: Wo ist die Bremse?
23.10.2017 - Deutsche Bank Aktie: Kommt der neue Aufwärtstrend?
23.10.2017 - Staramba Aktie: Achtung, hier passiert etwas!
23.10.2017 - Evotec Aktie: Was läuft hier?
20.10.2017 - MBB Aktie: Boden nach dem „Aumann-Schock” in Sicht?
20.10.2017 - E.On Aktie: Was passiert hier gerade?
20.10.2017 - Morphosys Aktie: Die Lage spitzt sich zu!
20.10.2017 - BYD und Geely: Beide Aktie bleiben absturzgefährdet, aber...
19.10.2017 - Evotec Aktie: Das war es dann wohl, oder?


Analystenschätzungen

23.10.2017 - Kion Aktie stabilisiert sich: Neues Kursziel
23.10.2017 - Commerzbank Aktie: Warnung im Vorfeld der Quartalszahlen
23.10.2017 - Deutsche Bank Aktie: Das ist drastisch!
23.10.2017 - Infineon Aktie: Wie große ist das Kurspotenzial noch?
23.10.2017 - MS Industrie: Neues Kursziel für die Aktie
23.10.2017 - Software AG: Positive Expertenstimmen für die Aktie
23.10.2017 - Hypoport Aktie: Chance auf die Wende nach oben? Das sagen Analysten!
23.10.2017 - Deutsche Bank Aktie: Kurssprung voraus?
20.10.2017 - Allianz Aktie: Aufwärtsbewegung vor dem Ende?
20.10.2017 - MBB Aktie: Neues Kursziel


Kolumnen

23.10.2017 - Tagung des EZB-Rats wirft ihre langen Schatten voraus - National-Bank
23.10.2017 - Goldman Sachs Aktie: Auf dem Weg zum Allzeithoch - UBS Kolumne
23.10.2017 - DAX: Die Unsicherheit bleibt hoch - UBS Kolumne
20.10.2017 - China stellt die Weichen - Weberbank-Kolumne
20.10.2017 - Xi Jinping stärkt seine Macht und die Macht der Kommunistischen Partei - Commerzbank Kolumne
20.10.2017 - Haushaltsentwurf passiert den US-Senat - National-Bank
20.10.2017 - Daimler Aktie: Neuer Aufwärtstrend hat sich etabliert - UBS Kolumne
20.10.2017 - DAX: Die Volatilität zieht deutlich an - UBS Kolumne
19.10.2017 - US-Wohnungsmarkt ohne Anzeichen einer Überhitzung - Commerzbank Kolumne
19.10.2017 - Erklärt Katalonien heute Morgen endgültig die Unabhängigkeit? - National-Bank

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR