DGAP-News: VIB Vermögen im ersten Halbjahr 2017 weiter auf profitablem Wachstumskurs

Nachricht vom 09.08.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-News: VIB Vermögen AG / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis

VIB Vermögen im ersten Halbjahr 2017 weiter auf profitablem Wachstumskurs
09.08.2017 / 07:30


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
VIB Vermögen im ersten Halbjahr 2017 weiter auf profitablem Wachstumskurs
 

- Betriebliche Erträge um 5,5 % auf 41,2 Millionen Euro gestiegen

- Bereinigtes Ergebnis vor Steuern (EBT) steigt überproportional um 15,4 %

- Prognose für das Gesamtgeschäftsjahr 2017 bestätigt
 

Neuburg/Donau, 9. August 2017 - Die VIB Vermögen AG, eine auf Erwerb, Entwicklung und Bestandshaltung von Gewerbeimmobilien spezialisierte Gesellschaft, konnte in den ersten sechs Monaten 2017 erneut sowohl beim Umsatz als auch beim Ergebnis deutlich zulegen. Maßgeblich hierfür waren insbesondere höhere Mieteinnahmen aus Neuinvestitionen sowie niedrigere Zinsaufwendungen auf bestehende Darlehen.

Im ersten Halbjahr 2017 erhöhten sich die betrieblichen Erträge der Gesellschaft um 5,5%, von 39,1 auf 41,2 Millionen Euro. Das um Bewertungseffekte bereinigte Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) stieg um 6,1 %, von 30,2 auf 32,1 Millionen Euro. Deutlich stärker legte das um Bewertungseffekte und Sondereinflüsse bereinigte Ergebnis vor Steuern (EBT) zu, das um 15,4 % von 20,0 auf 23,0 Millionen Euro stieg. Das Konzernergebnis verbesserte sich um 13,4 %, von 19,3 auf insgesamt 21,8 Millionen Euro. Bezogen auf die durchschnittliche Anzahl an Aktien im Geschäftsjahr entspricht dies einem Anstieg des verwässerten und unverwässerten Ergebnisses je Aktie um 13,4 %, von 0,67 Euro auf 0,76 Euro.

Holger Pilgenröther, Finanzvorstand der VIB Vermögen AG: "Hinter uns liegen sechs sehr erfolgreiche Monate, in denen wir neben dem Umsatz vor allem unser Ergebnis überproportional deutlich steigern konnten. Entscheidend hierfür war neben dem starken operativen Vermietungsergebnis insbesondere der positive Effekt aus der weiter gesunkenen Durchschnittsverzinsung unseres Darlehensbestandes, die zum 30.06.2017 bei 2,82 % lag."

Dieser positive Geschäftsverlauf spiegelt sich auch in den immobilienspezifischen Kennzahlen wieder. So verbesserte sich der FFO (Funds from Operations), als Indikator für den Mittelzufluss aus der operativen Geschäftstätigkeit, im ersten Halbjahr 2017 um 14,4 %, von 17,5 auf rund 20,0 Millionen Euro. Der unverwässerte NAV (Net Asset Value), der Wert aller Vermögenspositionen nach Abzug der Schulden, legte im Vergleich zu Ende 2016 um 4,8 % auf 492,8 Millionen Euro zu. Dementsprechend legte der NAV je Aktie um 4,8 %, von 17,05 auf 17,87 Euro je Aktie, zu.

Zu den operativen Highlights der ersten sechs Monate des laufenden Geschäftsjahres zählten die planmäßigen Übergaben zweier Eigenentwicklungen im Interpark Kösching bei Ingolstadt. Beide Objekte erwirtschaften überdurchschnittliche Nettoanfangsrenditen von 8,0 und 8,3 Prozent.

"Wir freuen uns über die Ergebnisse und werten sie als Bestätigung unseres strategischen Ansatzes, vermehrt über hochrentable Eigenentwicklungen zu wachsen. Wir sehen im Markt unverändert ein hohes Interesse an attraktiven Gewerbeimmobilien. Vor diesem Hintergrund haben wir uns bereits frühzeitig attraktive Grundstücke für weitere Eigenentwicklungen gesichert", so Martin Pfandzelter, Vorstandsvorsitzender der VIB Vermögen AG.

Unter Berücksichtigung der bisherigen Ergebnisse bestätigt die VIB Vermögen die im Geschäftsbericht 2016 abgegebene Prognose für das Geschäftsjahr 2017.

Der vollständige Halbjahresbericht der VIB Vermögen AG für das Geschäftsjahr 2017 ist abrufbar unter vib-ag.de.

Kontakt
Investor Relations:

VIB Vermögen AG
Petra Riechert
Tilly-Park 1
86633 Neuburg/Donau
Tel.: + 49 (0)8431 9077-952
Fax: + 49 (0)8431 9077-973
E-Mail: petra.riechert@vib-ag.de
 

Profil der VIB Vermögen AG (inkl. BBI Immobilien AG)
Die VIB Vermögen AG ist eine auf Bestandshaltung von Gewerbeimmobilien spezialisierte mittelständische Gesellschaft, die seit nunmehr über 20 Jahren erfolgreich tätig ist. Der Fokus liegt auf Immobilien aus den Branchen Logistik/Light-Industry sowie Handel im wirtschaftsstarken süddeutschen Raum. Seit 2005 notieren die Aktien der VIB an den Börsen München (m:access) und Frankfurt (Open Market).

Das Geschäftsmodell der VIB basiert auf einer "Develop-or-Buy-and-Hold"-Strategie: Zum einen erwirbt die VIB bereits vermietete Immobilien, zum anderen entwickelt sie von Grund auf neue Immobilien, um diese dauerhaft in den eigenen Bestand zu übernehmen und daraus Mieterlöse zu erzielen. Zudem ist die VIB an Gesellschaften mit Immobilienvermögen beteiligt.











09.08.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
VIB Vermögen AG

Tilly-Park 1

86633 Neuburg/Donau


Deutschland
Telefon:
+49 (0)8431 / 9077 952
Fax:
+49 (0)8431 / 9077 973
E-Mail:
petra.riechert@vib-ag.de
Internet:
www.vib-ag.de
ISIN:
DE0002457512
WKN:
245751
Börsen:
Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München (m:access), Stuttgart, Tradegate Exchange; Open Market in Frankfurt

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




599797  09.08.2017 





(Werbung)

PfeilbuttonOhne Depotgebühren. Mit Kosten-Airbag. Das Wertpapierdepot der MERKUR BANK.

4investors Exklusiv-Berichte und Interviews:
PfeilbuttonShop Apotheke Europe hat potenzielle Übernahmen in Deutschland im Blick
PfeilbuttonQSC will an der Börse und bei Kunden in die Offensive
PfeilbuttonSTARAMBA SE: „Das Potenzial für STARAMBA.spaces ist riesig“


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

18.01.2018 - Software AG: Gewinn steigt dank Reform
18.01.2018 - wallstreet:online startet Kryptowährungs-Sparte
18.01.2018 - BASF übertrifft Analystenprognosen für 2017
18.01.2018 - Capital Stage: Solarenergie-Kooperation in Irland
18.01.2018 - Real Estate + Asset Beteiligungs GmbH plant neue Anleihe
18.01.2018 - Steinhoff Aktie: Der Befreiungsschlag? Neue Finanzspritze!
18.01.2018 - Gilead Aktie: Geht die Kursrallye weiter?
18.01.2018 - General Electric Aktie: Der nächste Kurseinbruch droht!
18.01.2018 - Bitcoin Group Aktie: Entwarnung vom Chart?
18.01.2018 - Wirecard Aktie: Die Bullen wehren sich!


Chartanalysen

18.01.2018 - Gilead Aktie: Geht die Kursrallye weiter?
18.01.2018 - General Electric Aktie: Der nächste Kurseinbruch droht!
18.01.2018 - Bitcoin Group Aktie: Entwarnung vom Chart?
18.01.2018 - Wirecard Aktie: Die Bullen wehren sich!
18.01.2018 - Gazprom Aktie: Schlechte News?
18.01.2018 - Heidelberger Druck Aktie: Neuer Kurseinbruch oder Bodenbildung?
18.01.2018 - Commerzbank Aktie: Das Drama nimmt seinen Lauf?
17.01.2018 - Wirecard Aktie: Kursparty vor dem Ende?
17.01.2018 - Gazprom Aktie: Vorsicht, sehr hohe Hürden voraus!
17.01.2018 - Medigene Aktie: Ein Volltreffer!


Analystenschätzungen

18.01.2018 - Nokia: Doppelte Abstufung der Aktie
18.01.2018 - Metro: Russland bremst
18.01.2018 - Volkswagen: Große Unterschiede bei der Einschätzung
18.01.2018 - Südzucker: Umfeld wird problematischer
18.01.2018 - Deutz: Hiller überzeugt
18.01.2018 - Deutsche Pfandbriefbank: Kurs über dem Kursziel
18.01.2018 - Aareal Bank: Im Inland auf dem zweiten Platz
18.01.2018 - Commerzbank: Eine sehr hohe Bewertung
18.01.2018 - Deutsche Bank: Die einzige Verlust-Bank
18.01.2018 - RWE: Favorit der Experten


Kolumnen

18.01.2018 - Gold: Auf zum nächsten Widerstand? - Donner & Reuschel Kolumne
18.01.2018 - Der Green-Bonds-Boom geht 2018 weiter - AXA IM Kolumne
18.01.2018 - China BIP: Wachstumsverlangsamung nur eine Frage des Timings!? - Nord LB Kolumne
18.01.2018 - Wie wird es den US-Politikern gelingen, den shut down zu verhindern? - National-Bank Kolumne
18.01.2018 - Inflationsraten wieder auf normaleren Niveaus - Commerzbank Kolumne
18.01.2018 - DAX: „Give me Five“ – (Chart-) Technik, die begeistert - Donner & Reuschel Kolumne
18.01.2018 - China: Wachstum überrascht auf der Oberseite - VP Bank Kolumne
18.01.2018 - Deutsche Bank Aktie: Weiterer Kursrückgang möglich - UBS Kolumne
18.01.2018 - DAX: Wichtige Unterstützung durchbrochen - UBS Kolumne
17.01.2018 - USA: Insgesamt recht erfreuliche Zahlen zur Industrieproduktion - Nord LB Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR