DGAP-News: All for One Steeb AG: 9-Monatszahlen 2016/17: Kräftiges Plus bei SAP HANA und Cloud / Umsatz und Ergebnis legen erneut weiter zu

Nachricht vom 04.08.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-News: All for One Steeb AG / Schlagwort(e): 9-Monatszahlen/Zwischenbericht

All for One Steeb AG: 9-Monatszahlen 2016/17: Kräftiges Plus bei SAP HANA und Cloud / Umsatz und Ergebnis legen erneut weiter zu
04.08.2017 / 09:13


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
All for One Steeb AG mit 9-Monatszahlen 2016/17: Kräftiges Plus bei SAP HANA und Cloud / Umsatz und Ergebnis legen erneut weiter zu

Ungeprüfte Ergebnisse:

- Umsatz: 223,0 Mio. EUR (+12% zum Vorjahr)

- EBIT: 14,9 Mio. EUR (+2% zum Vorjahr)

- Konzernergebnis: 10,2 Mio. EUR (+6% zum Vorjahr)

- Ergebnis je Aktie: 2,03 EUR (+6% zum Vorjahr)

- Eigenkapitalquote bei 41% (30. Sep 2016: 39%)

- Wachstum weiterhin von hohen Zukunftsinvestitionen in Cloud und SAP S/4HANA flankiert

- Prognose 2016/17 bestätigt

Filderstadt, 4. August 2017 - Die All for One Steeb AG, Nr. 1 im deutschsprachigen SAP-Markt, veröffentlicht heute ihre (ungeprüften) Ergebnisse für den Zeitraum vom 1. Oktober 2016 bis 30. Juni 2017.

Im 9-Monatszeitraum des Geschäftsjahres 2016/17 konnte All for One Steeb den Umsatz um 12% von 199,9 Mio. auf 223,0 Mio. EUR steigern. Die wiederkehrenden Umsatzerlöse aus Outsourcing und Cloud Services (einschließlich Softwarewartung) sind um 11% auf 96,7 Mio. EUR (Okt 2015 - Jun 2016: 87,3 Mio. EUR) gestiegen und machen einen Anteil von 43% (Okt 2015 - Jun 2016: 44%) des Gesamtumsatzes aus. Die 9-Monatserlöse aus dem Verkauf von Softwarelizenzen betrugen 30,0 Mio. EUR (Okt 2015 - Jun 2016: 25,0 Mio. EUR), ein Plus von 20%. Die Consulting-Umsätze sind um 9% auf 91,5 Mio. EUR (Okt 2015 - Jun 2016: 83,6 Mio. EUR) gestiegen.

Das EBIT konnte um 2% auf 14,9 Mio. EUR (Okt 2015 - Jun 2016: 14,6 Mio. EUR) gesteigert werden. Die EBIT-Marge betrug damit 6,7% (Okt 2015 - Jun 2016: 7,3%). Beim EBT wurde ein Anstieg auf 14,4 Mio. EUR (Okt 2015 - Jun 2016: 13,1 Mio. EUR) verzeichnet, ein Plus von 10%. Das Konzernergebnis nach Steuern stieg um 6% auf 10,2 Mio. EUR (Okt 2015 - Jun 2016: 9,6 Mio. EUR). Die Eigenkapitalquote ist zum 30. Juni 2017 auf 41% (30. September 2016: 39%) gestiegen, obwohl das Volumen der Schuldscheindarlehen von nominal 20,5 Mio. EUR (31. März 2017) auf nominal 23,5 Mio. EUR (30. Juni 2017) mit verlängerten Laufzeiten und verbesserten Konditionen erhöht wurde. Die Anzahl der Mitarbeiter ist auf 1.446 (30. Juni 2016: 1.271) angestiegen.

»Die Digitale Transformation erfasst zunehmend die DNA der deutschen Wirtschaft und damit unsere Kunden. Unsere anhaltend hohen Zukunftsinvestitionen in den Generationswechsel von SAP ERP auf SAP S/4HANA, in den Ausbau unserer Cloud Services sowie in unsere eigene Transformation erhalten daher zunehmend Rückenwind. Unsere wiederkehrenden Erlöse ziehen weiter an, das Digitalisierungspotenzial ist jedoch noch nicht ansatzweise erschlossen. Vielmehr rechnen wir über viele Jahre mit nachhaltigen Wachstumsmöglichkeiten«, so All for One Steeb CFO Stefan Land. »An unserer am 8. Mai 2017 präzisierten Jahresprognose für 2016/17, die einen Umsatz im Bereich von 290 Mio. und 300 Mio. EUR und einem EBIT zwischen 19,0 Mio. und 20,5 Mio. EUR vorsieht, halten wir unverändert fest«, so Land weiter.

Ihre vollständige Quartalsmitteilung für den 9-Monatszeitraum 2016/17 veröffentlicht die All for One Steeb AG planmäßig am 9. August 2017.

Über All for One Steeb AG
Die All for One Steeb AG (ISIN DE0005110001) ist die Nr. 1 im deutschsprachigen SAP-Markt und führendes IT-Haus. Das Portfolio des Komplettdienstleisters umfasst ganzheitliche Lösungen und Services entlang der gesamten IT-Wertschöpfungskette - von Management- und Technologieberatung über SAP-Branchenlösungen und Cloud-Anwendungen bis hin zu hoch skalierbaren Hosting und Cloud Services aus deutschen Rechenzentren. So orchestriert All for One Steeb den hochverfügbaren Betrieb aller geschäftsrelevanten IT-Systeme - für SAP genauso wie etwa für Microsoft Exchange oder Sharepoint. Daher zählen Marktbeobachter All for One Steeb auch etwa bei Outsourcing und Cloud Services, SAP HANA, Business Analytics und Performance Management, Human Capital Management und Application Management Services oder Communications und Collaboration zu den führenden IT-Dienstleistern.

Als SAP Platinum Partner ist All for One Steeb verlässlicher Generalunternehmer und betreut mit über 1.400 Mitarbeitern mehr als 2.000 Kunden in Deutschland, Österreich und der Schweiz - vorwiegend aus der mittelständischen Fertigungs- und Konsumgüterindustrie. Als Gründungsmitglied von United VARs, der weltweit größten Allianz führender SAP-Partner, garantiert All for One Steeb auch außerhalb des deutschsprachigen Raums in rund 80 Ländern ein umfassendes Beratungs- und Serviceangebot sowie besten Vor-Ort-Support. Im Geschäftsjahr 2015/16 erzielte die All for One Steeb AG einen Umsatz in Höhe von 266 Mio. EUR. Die Gesellschaft notiert im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse.

www.all-for-one.com

Hinweise an die Redaktionen
Umfassendes Bildmaterial finden Sie unter www.all-for-one.com/pressefotos

Onlinehttps://ir.all-for-one.com/de/finanznachrichten-und-berichte/finanznachrichten/all-for-one-steeb-ag-mit-9-monatszahlen-201617-umsatz-und-ergebnis-legen-erneut-weiter-zu

YouTubehttps://www.youtube.com/watch?v=K6RIAitmUm8&t=1s

Folgen Sie unshttp://www.youtube.com/allforonemidmarkettvhttp://www.facebook.com/all41http://www.twitter.com/AllforOneSteebhttp://www.xing.com/companies/AllforOneSteebAGhttp://www.linkedin.com/company/all-for-one-steeb-ag

Kontakt:
All for One Steeb AG, Dirk Sonntag, Tel. 0049 (0)711 78807-260, E-Mail dirk.sonntag@all-for-one.com










04.08.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
All for One Steeb AG

Gottlieb-Manz-Straße 1

70794 Filderstadt-Bernhausen


Deutschland
Telefon:
+49 (0)711 78 807-260
Fax:
+49 (0)711 78 807-222
E-Mail:
dirk.sonntag@all-for-one.com
Internet:
www.all-for-one.com
ISIN:
DE0005110001
WKN:
511000
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




598627  04.08.2017 





PfeilbuttonAURELIUS: „2017 wird das beste Jahr in unserer Unternehmensgeschichte” - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonHanseYachts: „Unser Verkaufsapparat läuft inzwischen wie eine geölte Maschine“ - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonNOXXON Pharma: DEWB-Beteiligung steht vor wichtigen Meilensteinen - Exklusiv-Interview


+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

20.10.2017 - Befesa startet nach Varta-Erfolg mit dem IPO
20.10.2017 - Villeroy + Boch: Rekord-Auftragslage in der Bad-Sparte
20.10.2017 - Software AG: Turbulente Zeiten - Quartalszahlen
20.10.2017 - BB Biotech rechnet im Falle einer US-Steuerreform mit mehr Zusammenschlüssen
20.10.2017 - MBB Aktie: Boden nach dem „Aumann-Schock” in Sicht?
20.10.2017 - E.On Aktie: Was passiert hier gerade?
20.10.2017 - Morphosys Aktie: Die Lage spitzt sich zu!
20.10.2017 - BYD und Geely: Beide Aktie bleiben absturzgefährdet, aber...
20.10.2017 - Daimler: Das sind die Zahlen! Gewinn sinkt spürbar
19.10.2017 - Lotto24: Aktie stürzt ab - Wachstum schwächer als erwartet


Chartanalysen

20.10.2017 - MBB Aktie: Boden nach dem „Aumann-Schock” in Sicht?
20.10.2017 - E.On Aktie: Was passiert hier gerade?
20.10.2017 - Morphosys Aktie: Die Lage spitzt sich zu!
20.10.2017 - BYD und Geely: Beide Aktie bleiben absturzgefährdet, aber...
19.10.2017 - Evotec Aktie: Das war es dann wohl, oder?
19.10.2017 - BYD und Geely: Aktien unter Druck - das wird jetzt ganz eng für die Bullen!
19.10.2017 - Medigene Aktie: Aus der Traum?
19.10.2017 - Commerzbank Aktie: Alles steht auf des Messers Schneide!
18.10.2017 - Evotec Aktie: Das kann noch gefährlich werden
18.10.2017 - BYD Aktie: Heißer Poker zwischen Bullen und Bären


Analystenschätzungen

19.10.2017 - Aixtron Aktie: Das Aus für die Bullen?
19.10.2017 - Commerzbank Aktie: Das dürfte den Bullen gar nicht in den Kram passen
19.10.2017 - Bayer Aktie bekommt Kaufempfehlung
19.10.2017 - Puma Aktie: Neue Expertenstimmen
19.10.2017 - SAP: Reaktionen auf die Zahlen
19.10.2017 - Volkswagen und Porsche: Aktien leiden unter Goldman Sachs
19.10.2017 - Aixtron Aktie: Kursziel fast verdreifacht, aber…
19.10.2017 - Morphosys Aktie: Sehr gute Nachrichten!
18.10.2017 - Unicredit: Plus 20 Prozent
18.10.2017 - BMW: 43 Prozent sind machbar


Kolumnen

20.10.2017 - Haushaltsentwurf passiert den US-Senat - National-Bank
20.10.2017 - Daimler Aktie: Neuer Aufwärtstrend hat sich etabliert - UBS Kolumne
20.10.2017 - DAX: Die Volatilität zieht deutlich an - UBS Kolumne
19.10.2017 - US-Wohnungsmarkt ohne Anzeichen einer Überhitzung - Commerzbank Kolumne
19.10.2017 - Erklärt Katalonien heute Morgen endgültig die Unabhängigkeit? - National-Bank
19.10.2017 - China: Wachstum glänzt auf den ersten Blick – im Hintergrund gärt es - VP Bank Kolumne
19.10.2017 - Vonovia Aktie: Neues Allzeithoch bestätigt Aufwärtstrend - UBS Kolumne
19.10.2017 - DAX: Der Widerstand ist gebrochen - UBS Kolumne
18.10.2017 - Asien bleibt stark - AXA IM Kolumne
18.10.2017 - Öl - Zunehmende Spannungen lassen Ölpreise steigen - Commerzbank Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR