Börse Hamburg: Fondsumsätze im Juli bei 68 Millionen Euro

Nachricht vom 01.08.2017 (www.4investors.de) -





DGAP-Media / 01.08.2017 / 13:04

- Anleger handeln Fondsanteile im Wert von rund 68 Mio. Euro- Offene Immobilienfonds und ausgewählte Aktienfonds unter den TOP 10 - Automobilwerte ziehen Dax ins Minus

Hamburg, 31. Juli 2017 - Die Umsätze im Fondshandel der Börse Hamburg haben im Juli ein Volumen von rund 68 Mio. Euro erreicht und lagen damit um rund 15 Prozent unter dem Vormonat. Bedingt durch die Jahreszeit sind viele Marktteilnehmer im Urlaub und halten sich in Folge dessen mit Investments zurück.

Hinzu kamen ab Mitte Juli Pressemeldungen, wonach die führenden deutschen Automobilhersteller angeblich über Jahre hinweg kartellrechtswidrige Absprachen getätigt haben sollen. Sie bestimmten maßgeblich das Marktgeschehen und hatten indirekt auch Auswirkungen auf den Fondshandel.

Nach einem Zwischenhoch am 13. Juli bei 12.641 Punkten gab der DAX30 nach Kenntnis der genannten Vorwürfe gegenüber den Automobilwerten deutlich nach und schloss am vergangenen Freitag bei 12.163 Punkten. Das entspricht im Monatsvergleich einem Minus von 1,3 Prozent. Der Dow Jones konnte dagegen bei 21.830 Punkten (plus 2,35 Prozent) ein neues Allzeithoch erklimmen und auch der EUROSTOXX 50 erzielte im Juli ein leichtes Plus von 0,75 Prozent.

Immobilienfonds dominieren Umsätze im Fondshandel

Zu den Umsatzfavoriten im Fondshandel Hamburg zählten im Juli die offenen Immobilienfonds (OIF) sowie ausgewählte Aktienfonds, teilweise mit dem Anlageschwerpunkt Dividendenwerte (vgl. auch Tabelle).

Mit 10,5 Millionen Euro hat der SEB ImmoInvest (WKN: 980230) im Juli den ersten Platz im Umsatzranking behauptet. Dahinter folgt auf Platz zwei der CS EUROREAL (WKN: 980500) mit 5,7 Millionen Euro Umsatz. Platz drei nach Umsatz erreichte der Stuttgarter-Aktien-Fonds (WKN: A0Q72H) mit 4,8 Millionen Euro Umsatz, der im Juli zugleich als Aktionsfonds des Monats gehandelt wurde.

Rohstoffwertefonds sowie Fonds mit Schwerpunkt Lateinamerika/Brasilien legen im Juli teilweise deutlich zu

Nachdem sich der Preis für Rohöl (Brent) im Juli mit fast 10 Prozent Plus deutlich erholen konnte, zählten Fonds mit dem Anlageschwerpunkt Rohstoffe insgesamt zu den Best-Performern. Zu den Spitzenreitern im Monatsvergleich gehörten der Commodity Capital Global Mining Fund (WKN: A0YDDD) mit plus 21,8 Prozent sowie der BGF World Mining Fund (WKN: A0M9SC) mit plus 10 Prozent. Der STOXX(R) Europe 600 Optimised Basic Resources Source ETF (WKN: A0RPR2) erreichte ein Plus von 9 Prozent, gefolgt vom HSBC Brazil Equity (WKN: A0DJ0P) mit plus 8 Prozent.

Fonds mit Schwerpunkt Healthcare tendenziell auf der Verliererseite

Schwächer zeigten sich im Juli u. a. Fonds mit dem Anlageschwerpunkt Healthcare. Der Amundi ETF MSCI Europe Healthcare (WKN: A0REJ2) gab um 5,6 Prozent nach, der Der STOXX(R) Europe 600 Optimised Health Care Source ETF (WKN: A0RPR7) verlor 4,6 Prozent.

Top-10 der Fonds nach Umsatz an der Börse Hamburg im Juli 2017

 
Fondsname
WKN
Umsatz in Mio. Euro
1
SEB ImmoInvest
980230
10,5
2
CS EUROREAL
980500
5,7
3
Stuttgarter-Aktien-Fonds
A0Q72H
4,8
4
KanAm grundinvest
679180
3,6
5
hausInvest
980701
2,6
6
AXA Immoselect
984645
2,4
7
Deka-Immobilien Europa
980956
1,8
8
Stuttgarter Dividendenfonds
A1CXWP
1,6
9
CS EUROREAL (CHF-Anteile)
975140
1,6
10
grundbesitz europa
980700
1,6
Quelle: Börse Hamburg, Fondsumsätze vom 01.07.2017 bis zum 31.07.2017

Über die Börse Hamburg
Die Börse Hamburg ist der führende Börsenplatz für den Handel mit offenen, aktiv gemanagten Fonds in Deutschland. Anleger können börsentäglich zwischen 8 Uhr und 20 Uhr rund 4.000 Fonds ohne Ausgabeaufschlag zu aktuellen Preisen handeln. Neben der Maklercourtage von 0,08 Prozent fällt die individuelle Bankprovision an. Die Orderaufgabe erfolgt - wie bei anderen Wertpapiergeschäften - über die Hausbank oder den Online-Broker. Es ist lediglich bei der Auswahl des Börsen- bzw. Handelsplatzes Hamburg anzugeben. Bei der Ausführung über die Börse Hamburg lassen sich Aufträge preislich und zeitlich limitieren, zum Beispiel auch über Stop-Loss- und Stop-Buy-Orders. Der Handel findet unter Aufsicht der Handelsüberwachungsstelle an der Börse Hamburg statt. Mehr Informationen zum Fondshandel finden Anleger unter www.boersenag.de/fonds.

Die Börse Hamburg erteilt keine Anlageempfehlungen und veröffentlicht ausschließlich produktbezogene oder allgemeine Informationen. Historische Wertentwicklungen sind keine geeignete Indikation für künftige Renditen.

Pressekontakt

Börse Hamburg und Börse Hannover
Martin Braun
Tel: +49 (0)511 / 32 76 61
E-Mail: m.braun@boersenag.de
Internet: http://www.boersenag.de



Ende der Pressemitteilung
Emittent/Herausgeber: Börse Hamburg
Schlagwort(e): Finanzen
01.08.2017 Veröffentlichung einer Pressemitteilung, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

597663  01.08.2017 




(Werbung)

PfeilbuttonOhne Depotgebühren. Mit Kosten-Airbag. Das Wertpapierdepot der MERKUR BANK.

LIVESTREAM: Montag, 22. Januar: Deutschland, die Schuldenkrise und Europa: Fakten und Irrglauben

4investors Exklusiv-Berichte und Interviews:
PfeilbuttonShop Apotheke Europe hat potenzielle Übernahmen in Deutschland im Blick
PfeilbuttonQSC will an der Börse und bei Kunden in die Offensive
PfeilbuttonSTARAMBA SE: „Das Potenzial für STARAMBA.spaces ist riesig“


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

22.01.2018 - Steinhoff: Aktienplatzierung perfekt - Urteil verzögert sich weiter
22.01.2018 - Nordex will Anleihe platzieren
22.01.2018 - Stemmer Imaging: IPO soll Expansion vorantreiben
22.01.2018 - GK Software ist jetzt eine Societas Europae
22.01.2018 - Norma Group legt erste Zahlen für 2017 vor
22.01.2018 - Steinhoff: Börse Johannesburg droht mit Handelsaussetzung
22.01.2018 - Adinotec Aktie haussiert - „Kunden- und Kooperationsanfragen”
22.01.2018 - Steinhoff Aktie: Das sollte nicht unbeachtet bleiben!
22.01.2018 - Adva Aktie: Eine wichtige Kursreaktion!
22.01.2018 - Bitcoin Group Aktie: Was ist von dieser Entwicklung zu halten?


Chartanalysen

22.01.2018 - Adva Aktie: Eine wichtige Kursreaktion!
22.01.2018 - Bitcoin Group Aktie: Was ist von dieser Entwicklung zu halten?
22.01.2018 - Baumot Aktie: Gute News, schlechte News
22.01.2018 - bet-at-home.com Aktie: Comeback? Nicht zu früh freuen!
22.01.2018 - Magforce Aktie: Gelingt jetzt die nachhaltige Trendwende?
22.01.2018 - K+S Aktie: Das wird eine spannende Woche
19.01.2018 - Aixtron Aktie: Kaufsignal vor dem Wochenende?
19.01.2018 - Adva Aktie: Achtung, hier könnte etwas passieren!
19.01.2018 - Daimler Aktie: Kommt endlich neue Dynamik in den Aktienkurs?
19.01.2018 - Gazprom Aktie: Auf schmalem Grat unterwegs!


Analystenschätzungen

22.01.2018 - Uniper: Übernahmeprämie
22.01.2018 - Novo Nordisk: Ein kleines Plus
22.01.2018 - Bayer: Modell vor Überarbeitung
22.01.2018 - E.On: Steigende Dividende möglich
22.01.2018 - RWE: Verschiedene Impulsgeber
22.01.2018 - Ceconomy: Übertriebenes Minus
22.01.2018 - Aroundtown Property: Große Koalition hat Auswirkungen
22.01.2018 - Adidas: Starkes Quartal
22.01.2018 - Vonovia: Kaufempfehlung fällt weg
22.01.2018 - Allianz: Plus 10 Euro


Kolumnen

22.01.2018 - MDAX: Rückwärtsgang sieht anders aus... - Donner + Reuschel Kolumne
22.01.2018 - USA: Hoffen auf einen kurzen „Shutdown“ - Nord LB Kolumne
22.01.2018 - DAX: Allzeit-Hoch in greifbarer Nähe - Donner + Reuschel Kolumne
22.01.2018 - Tagung des EZB-Rats am Donnerstag rückt allmählich in den Mittelpunkt - National-Bank Kolumne
22.01.2018 - Washington ringt nach einer Lösung im Haushaltsstreit - VP Bank Kolumne
22.01.2018 - Starker Euro wird Anpassung der EZB-Geldpolitik verzögern – Sarasin Kolumne
22.01.2018 - Dollar-Schwäche oder Euro-Stärke? - Weberbank-Kolumne
22.01.2018 - Goldman Sachs Aktie: Neues Allzeithoch greifbar - UBS Kolumne
22.01.2018 - DAX: Ausbruch nach oben möglich - UBS Kolumne
19.01.2018 - USA: Lässt sich der „shut down” der Verwaltung noch vermeiden? - National-Bank Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR