BAYERNS BEST 50: Bayerns Wirtschaftsministerin Aigner prämiert Unternehmen - Roever Broenner Susat Mazars hat diesjährige Preisträger als Juror ermittelt

Nachricht vom 28.07.2017 (www.4investors.de) -





DGAP-Media / 28.07.2017 / 09:30

PRESSEMITTEILUNG
28.07.2017

 

Auszeichnung für Unternehmen: Bayerns Wirtschaftsministerin Aigner prämiert BAYERNS BEST 50
Sonderpreis für herausragende Ausbildungsleistungen - Roever Broenner Susat Mazars hat diesjährige Preisträger als Juror ermittelt

München - Zum 16. Mal hat das Bayerische Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie erfolgreiche bayerische mittelständische Unternehmen mit dem renommierten Preis BAYERNS BEST 50 ausgezeichnet. Bei einer feierlichen Preisverleihung in Schloss Schleißheim ehrte die stellvertretende Bayerische Ministerpräsidentin und Bayerns Wirtschaftsministerin Ilse Aigner am 27. Juli 2017 die ausgezeichneten Unternehmen. Wirtschaftliche Stabilität und ein dynamisches Wachstum bei Umsatz und Mitarbeiterzahl waren die zentralen Bewertungskriterien zur Auswahl der Sieger. Aufgrund ihres herausragenden Ausbildungsengagements wurden zudem zwei Unternehmen mit einem Sonderpreis prämiert. Die Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaft Roever Broenner Susat Mazars hatte die Jury für den 16. Wettbewerb von BAYERNS BEST 50 gestellt und trug die Verantwortung für die Durchführung des Wettbewerbs sowie die Auswahl der Preisträger.

"Bayerns Wirtschaft läuft derzeit sehr erfolgreich, und das verdanken wir den vielen herausragenden Unternehmen im Freistaat. Diese außergewöhnlichen Leistungen wollen wir mit der Auszeichnung ,Bayerns Best 50' würdigen. Ich beneide daher die Jury nicht um ihre Aufgabe, aus dieser Vielzahl erfolgreicher Unternehmen, die diesjährigen Preisträger auszuwählen. Der Preis soll jedoch Ansporn für die Preisträger, aber auch alle nicht ausgezeichneten Unternehmen sein, künftig mit Tatkraft, Engagement und sozialer Verantwortung die gesteckten wirtschaftlichen Ziele zu erreichen", so Aigner bei der Verleihung der Preise.

Über die Sonderauszeichnungen für herausragende Leistungen im Bereich der Ausbildung freuten sich die Sixt SE als Preisträger für die "höchste Anzahl an Auszubildenden" und die Aigner Immobilien GmbH in der Kategorie "höchste prozentuale Quote an Auszubildenden". "Der Mangel an Fachkräften hemmt schon heute spürbar das Wachstum vieler Betriebe. Daher setze ich mich stark für die Gleichwertigkeit von betrieblicher und akademischer Ausbildung ein. Erst diese Woche habe ich gemeinsam mit der Wirtschaft den ,Pakt für berufliche Bildung' unterzeichnet. Damit wollen wir die betriebliche Aus- und Weiterbildung gezielt fördern und jungen Leuten klar machen, dass eine Ausbildung ein hervorragender Start ins Berufsleben mit ausgezeichneten Karrieremöglichkeiten ist. Es freut mich daher besonders, das Engagement bei der Nachwuchsförderung durch die Sonderauszeichnung ehren zu können und die Betriebe zu motivieren weiter in die Ausbildung zu investieren", betonte die Ministerin.

Die vergangenen fünf Jahre in der Entwicklung der Unternehmen waren für die Jury von Relevanz bei der Auswahl der Sieger. "Wir haben 50 herausragende bayerische Unternehmen gewählt, die bei Umsatz- und Mitarbeiterwachstum die Besten waren", so Jürgen Engel, Partner in Nürnberg und einer der Juroren von Roever Broenner Susat Mazars. "Die Sieger stechen aber nicht nur durch ihr Wachstum hervor. Betrachtet man diese Unternehmen als Ganzes, überzeugen sie jenseits der Daten und Fakten durch zukunftsgewandte Strategien, Marktpotential, Firmenphilosophie und Führungsstil", sagt Tilmann Orth, ebenfalls Jurymitglied und Partner von Roever Broenner Susat Mazars in Nürnberg.

BAYERNS BEST 50 - das sind inhabergeführte mittelständische Unternehmen aus ganz Bayern. Die Gewinner 2017 zeichnen sich aus durch ein überdurchschnittliches Wachstum beim Umsatz und den Mitarbeitern. Die Preisträger verteilen sich über alle bayerischen Regierungsbezirke, wobei Oberbayern erwartungsgemäß wie schon in den Vorjahren die Nase vorne hat. Der überwiegende Teil der Preisträger ist außerhalb der Metropolstädte und nahezu gleichmäßig über die Fläche des gesamten Freistaates angesiedelt. Viele Preisträger nutzen deswegen die Auszeichnung, um im Kampf um qualifizierte Arbeitskräfte auf sich aufmerksam zu machen und weiteres Wachstum zu ermöglichen. Ein Branchentrend ist unter den Preisträgern nicht zu erkennen, jedoch eine starke Konzentration auf Nischen. Und hier sind die Preisträger dieses Jahres entweder bereits oder auf dem Weg zum Weltmarktführer in ihrer Branche. Doch auch wenn die Preisträger sich individuell unterscheiden, vereinen sie alle wesentliche Eigenschaften: Kreativität, persönliche Bescheidenheit des Unternehmers, klare Visionen, Bereitschaft zur Veränderung, Mut sowie begeisterungsfähige Mitarbeiter.

Zusammen mit dem Bayerischen Wirtschaftsministerium hatte Roever Broenner Susat Mazars zu Beginn des Jahres nahezu 10.000 Unternehmen im Freistaat aufgerufen, sich an dem Wettbewerb zu beteiligen. Die Teilnahme war groß: Aus mehreren hundert Unternehmen, die sich bewarben, wählte die Jury die diesjährigen BAYERNS BEST 50.

Alle Sieger des Jahres 2017 von BAYERNS BEST 50 finden Sie auf unserer Homepage.

Über Roever Broenner Susat Mazars
Roever Broenner Susat Mazars gehört mit einem Jahresumsatz von rund 124,4 Millionen Euro zu den führenden Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaften in Deutschland. Mit 73 Partnern und rund 1.200 Mitarbeitern ist die Gesellschaft an zwölf Standorten innerhalb Deutschlands immer in der Nähe ihrer Mandanten.

Roever Broenner Susat Mazars vereint die Expertise von Wirtschaftsprüfern, Steuerberatern, Accounting-Experten, Rechtsanwälten sowie Financial Advisory Services Spezialisten unter einem Dach. Internationale Konzerne, mittelständische und inhabergeführte Unternehmen, insbesondere der internationale deutsche Mittelstand, private Investoren sowie öffentliche Einrichtungen gehören zu den Mandanten der unabhängigen Gesellschaft. Hier erhalten Menschen und Organisationen, denen partnerschaftliche Werte, Unternehmergeist und zukunftsweisende Lösungen wichtig sind, umfassende Leistungen aus einer Hand.

Die Partner von Roever Broenner Susat Mazars gehören der internationalen, integrierten und unabhängigen Mazars Partnerschaft europäischen Ursprungs an, die mehr als 18.000 Mitarbeiter in 79 Ländern weltweit beschäftigt. Mit einem Umsatz von rund
1,365 Milliarden Euro und über 950 internationalen Partnern gehört Mazars zu den global leistungsfähigsten Prüfungs- und Beratungsgesellschaften.

Weitere Informationen unter www.mazars.de.

 

Kontakt:
Roever Broenner Susat Mazars
GmbH & Co. KG
Wirtschaftsprüfungsgesellschaft
Steuerberatungsgesellschaft
Astrid Wallner
Head of PR and Communications
Domstraße 15
20095 Hamburg
Tel: +49 40 288 01-3255
Fax: +49 40 288 01-111
astrid.wallner@mazars.de


Ende der Pressemitteilung
Emittent/Herausgeber: Roever Broenner Susat Mazars GmbH & Co. KG
Schlagwort(e): Unternehmen
28.07.2017 Veröffentlichung einer Pressemitteilung, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

596639  28.07.2017 




PfeilbuttonAURELIUS: „2017 wird das beste Jahr in unserer Unternehmensgeschichte” - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonHanseYachts: „Unser Verkaufsapparat läuft inzwischen wie eine geölte Maschine“ - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonNOXXON Pharma: DEWB-Beteiligung steht vor wichtigen Meilensteinen - Exklusiv-Interview


+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

17.10.2017 - Bitcoin Group Aktie: Kommt jetzt der Durchbruch?
16.10.2017 - Steico: Wachstum setzt sich fort
16.10.2017 - Sixt Leasing bekommt einen neuen Chef
16.10.2017 - Lufthansa nur an Teilen von Alitalia interessiert
16.10.2017 - ProCredit: Hausbank des Mittelstands in Osteuropa
16.10.2017 - 4investors-Livestream: Entwicklung des Kapitalmarkts in der Europäischen Union
16.10.2017 - MBB Aktie: Schlechte News zum Wochenauftakt
16.10.2017 - GFT Technologies meldet Übernahme
16.10.2017 - HumanOptics: Investitionen belasten Ergebnis
16.10.2017 - Aves One investiert in weitere Container


Chartanalysen

17.10.2017 - Bitcoin Group Aktie: Kommt jetzt der Durchbruch?
16.10.2017 - MBB Aktie: Schlechte News zum Wochenauftakt
16.10.2017 - Aixtron Aktie - Diagnose: Fortschreitende Topbildung?
16.10.2017 - Aurelius Aktie: Sitzen die Bären in der Falle?
16.10.2017 - IVU Aktie: Was ist denn hier los?
16.10.2017 - Bitcoin Group Aktie: Hier geht es ab, aber...
16.10.2017 - mutares Aktie: Es steht aktuell einiges auf dem Spiel
16.10.2017 - Berentzen Aktie: Läuft die Bodenbildung?
16.10.2017 - Geely Aktie: Auf des Messers Schneide!
16.10.2017 - QSC Aktie: Das könnte klappen!


Analystenschätzungen

16.10.2017 - Infineon: Was macht die Prognose?
16.10.2017 - Nokia: Dollar sorgt für Unsicherheit
16.10.2017 - Deutsche Telekom: Ein marginales Plus
16.10.2017 - Daimler: Eine schwache Reaktion
16.10.2017 - Pantaflix: Die 200 werden geknackt
16.10.2017 - Deutsche Rohstoff: Kursziel unter Druck
16.10.2017 - SLM Solutions: Überarbeitung nicht ausgeschlossen
16.10.2017 - Grammer: Aktie wieder klar im Plus
16.10.2017 - Südzucker: Ein kleines Minus
16.10.2017 - Deutsche Telekom: Nicht nur in die USA schauen


Kolumnen

16.10.2017 - China: Überraschende Dynamik bei den Produzentenpreisen - Nord LB Kolumne
16.10.2017 - Katalonische Regionalregierung muss heute Vormittag Farbe bekennen - National-Bank
16.10.2017 - Microsoft Aktie: Neues Allzeithoch bestätigt Hausse-Trend - UBS Kolumne
16.10.2017 - DAX: Die Seitwärtsbewegung setzt sich fort - UBS Kolumne
13.10.2017 - Brexit-Verhandlungen: nicht genügend Fortschritte - Commerzbank Kolumne
13.10.2017 - HeidelbergCement Aktie: Abprall von gebrochener Trendlinie - UBS Kolumne
13.10.2017 - DAX: 13.000-Punkte-Marke kurz überschritten - UBS Kolumne
12.10.2017 - Fed-Protokoll spricht im Saldo für höhere Leitzinsen - National-Bank
12.10.2017 - Rohstoffe: Angebot bestimmt die Preistrends - Commerzbank Kolumne
12.10.2017 - BASF Aktie: Aufwärtstrend gebrochen - UBS Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR