DGAP-Adhoc: UMT AG beschließt strategische Bar- und Sachkapitalerhöhung zur Beschleunigung des Wachstums und nachhaltigen Stärkung der Eigenkapitalbasis

Nachricht vom 27.07.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-Ad-hoc: UMT United Mobility Technology AG / Schlagwort(e): Kapitalmaßnahme

UMT AG beschließt strategische Bar- und Sachkapitalerhöhung zur Beschleunigung des Wachstums und nachhaltigen Stärkung der Eigenkapitalbasis
27.07.2017 / 14:00 CET/CEST

Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
München, 27.07.2017

Ad-hoc-Mitteilung

UMT AG beschließt strategische Bar- und Sachkapitalerhöhung zur Beschleunigung des Wachstums und nachhaltigen Stärkung der Eigenkapitalbasis
Der Vorstand der UMT United Mobility Technology AG hat heute mit Zustimmung des Aufsichtsrats, auf Basis des Ermächtigungsbeschlusses der Hauptversammlung vom 30. Juni 2017, eine Erhöhung des Grundkapitals der Gesellschaft in Form einer Bar- und Sacheinlage beschlossen. Zur Zeichnung wird ausschließlich die SWM Treuhand AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, Grünwald, zugelassen.

Im Rahmen der Barkapitalerhöhung soll das Grundkapital von derzeit EUR 17.476.856,00 um EUR 1.223.380,00 auf EUR 18.700.236,00 durch Ausgabe von 1.223.380 neuen, auf den Inhaber lautenden nennwertlosen Stückaktien (Stammaktien) mit einem rechnerischen Anteil am Grundkapital von EUR 1,00 je Aktie (die "Neuen Aktien") erhöht werden. Die Aktien werden der Gründungsgesellschafterin und wesentlichen Altaktionärin SWM Treuhand AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft in Grünwald im Wege einer Privatplatzierung vollständig zur Zeichnung und Übernahme zum Ausgabebetrag von EUR 1,50 angeboten und sind ab dem Beginn des bei Eintragung der Kapitalerhöhung ins Handelsregister laufenden Geschäftsjahres gewinnberechtigt. Der Vorstand hat das Bezugsrecht der Aktionäre auf diese Neuen Aktien mit Zustimmung des Aufsichtsrats ausgeschlossen. Der Ausschluss des Bezugsrechts war möglich, da die Kapitalerhöhung weniger als zehn Prozent des aktuellen Grundkapitals umfasst. Der Gesellschaft fließt durch diese Kapitalmaßnahme ein Bruttoemissionserlös in Höhe von EUR 1.835.070,00 zu.

Darüber hinaus soll das Grundkapital der UMT United Mobility Technology AG um weitere EUR 2.333.333,00 auf insgesamt EUR 21.033.569,00 durch Ausgabe von 2.333.333 neuen auf den Inhaber lautenden nennwertlosen Stückaktien (Stammaktien) mit einem rechnerischen Anteil am Grundkapital von EUR 1,00 je Aktie gegen Sacheinlagen erhöht werden. Der Ausgabebetrag für jede Stückaktie beträgt EUR 1,50 je neuer Aktie. Die Einlage auf die Neuen Aktien erfolgt nicht in bar, sondern durch die Einbringung einer Darlehensforderung der SWM Treuhand AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft in Höhe von EUR 3.500.000,00 gegenüber der UMT United Mobility Technology AG. Durch die Einbringung der Darlehensforderung soll die Zinsbelastung für die Gesellschaft deutlich verringert, die Verbindlichkeiten gegenüber Gesellschafter substantiell und liquiditätsneutral zurückgeführt und das Eigenkapital strategisch signifikant gesteigert werden. Die Wandlung dieser Forderungen gegenüber der UMT United Mobility Technology AG in Eigenkapital stellt damit einen ganz wesentlichen Beitrag zur nachhaltigen Stärkung der Kapitalbasis der Gesellschaft dar. Die Eigenkapitalquote der UMT United Mobility Technology AG erhöht sich dadurch signifikant auf über 95%. Da die Kapitalerhöhung gegen Einbringung einer Sacheinlage erfolgt, ist im Einklang mit der Satzung und dem zugrunde liegenden Hauptversammlungsbeschluss das Bezugsrecht der Aktionäre ausgeschlossen worden. Der Vorstand und der Aufsichtsrat sind im Rahmen der Beschlussfassung zum Ergebnis gekommen, dass die Möglichkeit, die Aktien zu einem Preis von EUR 1,50 je Aktie zu platzieren, im Interesse der Gesellschaft liegt.Kontakt:

UMT United Mobility Technology AG
Investor Relations
Anna Kroh
Brienner Straße 7
80333 München
Tel: +49 89 20500-680
Fax: +49 89 20500-555
E-Mail: investor.relations@umt.ag
www.umt.ag

 






27.07.2017 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
UMT United Mobility Technology AG

Brienner Straße 7

80333 München


Deutschland
Telefon:
+49 (0) 89 20 500 680
Fax:
+49 (0) 89 20 500 555
E-Mail:
info@umt.ag
Internet:
www.umt.ag
ISIN:
DE0005286108
WKN:
528610
Börsen:
Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Stuttgart, Tradegate Exchange; Open Market (Basic Board) in Frankfurt

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



596313  27.07.2017 CET/CEST








(Werbung)

PfeilbuttonOhne Depotgebühren. Mit Kosten-Airbag. Das Wertpapierdepot der MERKUR BANK.

LIVESTREAM: Mittwoch, 24. Januar ab 18 Uhr: Prof. Dr. Jack Mintz zu den Auswirkungen der US-amerikanischen Steuerreform

4investors Exklusiv-Berichte und Interviews:
PfeilbuttonShop Apotheke Europe hat potenzielle Übernahmen in Deutschland im Blick
PfeilbuttonQSC will an der Börse und bei Kunden in die Offensive
PfeilbuttonSTARAMBA SE: „Das Potenzial für STARAMBA.spaces ist riesig“


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

24.01.2018 - Steinhoff Aktie: Eine trügerische Stille um den Aktienkurs!
24.01.2018 - SMA Solar stellt steigenden Umsatz für 2018 in Aussicht
24.01.2018 - secunet: Erneut Rekordzahlen
24.01.2018 - Biotest baut Aktivitäten in Tschechien aus
24.01.2018 - Shop Apotheke Europe: 60 Prozent Umsatzplus
24.01.2018 - Accentro Real Estate: Anleihe ist platziert
24.01.2018 - Gerresheimer: Zusätzliche Gewinne dank US-Steuerreform
24.01.2018 - Evotec Aktie: Achtung, hier könnte etwas passieren!
24.01.2018 - Medigene Aktie: Kommt der große Ausbruch?
24.01.2018 - Aixtron Aktie: Aller guten Dinge sind Drei? Von wegen!


Chartanalysen

24.01.2018 - Steinhoff Aktie: Eine trügerische Stille um den Aktienkurs!
24.01.2018 - Evotec Aktie: Achtung, hier könnte etwas passieren!
24.01.2018 - Medigene Aktie: Kommt der große Ausbruch?
24.01.2018 - Aixtron Aktie: Aller guten Dinge sind Drei? Von wegen!
24.01.2018 - Wirecard Aktie: Shortseller-Schock schon überwunden?
23.01.2018 - Gazprom Aktie: Droht jetzt der Kursrutsch?
23.01.2018 - Wirecard Aktie: Was bitte ist denn hier los?
23.01.2018 - Evotec Aktie vor dem Comeback? Der entscheidende Schritt fehlt noch!
23.01.2018 - Deutsche Bank Aktie: Achtung, Kursrallye im Anmarsch?
23.01.2018 - Commerzbank Aktie: Das sieht richtig gut aus, aber…


Analystenschätzungen

24.01.2018 - Infineon: Schlechte Vorlage von Texas Instruments
24.01.2018 - Rio Tinto: Neue Gewinnprognose
24.01.2018 - Deutsche Pfandbriefbank: Klare Kursreaktion
24.01.2018 - Daimler: Ein positiver Blick auf 2018
24.01.2018 - Commerzbank: Coverage wird aufgenommen
23.01.2018 - Volkswagen: Analysten wagen Prognose
23.01.2018 - Daimler: Ausblick auf 2018
23.01.2018 - Medigene: Kursziel legt zu
23.01.2018 - ProSiebenSat.1: Gefahr für den Kurs
23.01.2018 - Elmos Semiconductor: Neues Kursziel für die Aktie


Kolumnen

24.01.2018 - Private Equity auch für Privatanleger
24.01.2018 - Autoabsatz 2017 (Teil I) - Commerzbank Kolumne
24.01.2018 - Große Nachfrage nach der neuen 2028er spanischen Staatsanleihe - National-Bank Kolumne
24.01.2018 - DAX: Orakel von Delphi - Donner + Reuschel Kolumne
24.01.2018 - BASF Aktie: Dreistelliger Kursbereich möglich - UBS Kolumne
24.01.2018 - DAX: Neues Allzeithoch stimmt positiv - UBS Kolumne
23.01.2018 - Deutschland: ZEW-Konjunkturerwartungen legen im Januar zu - VP Bank Kolumne
23.01.2018 - DAX: Hoffnung auf politischen Rückenwind sorgt für neue Rekorde - Nord LB Kolumne
23.01.2018 - Bank of Japan: Unspektakulärer Jahresauftakt - Nord LB Kolumne
23.01.2018 - Was bringt das World Economic Forum in Davos? - National-Bank Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR