DGAP-News: EVOTEC ERWEITERT ALLIANZ MIT STORM THERAPEUTICS IM BEREICH RNA-EPIGENETIK

Nachricht vom 27.07.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-News: Evotec AG / Schlagwort(e): Kooperation

EVOTEC ERWEITERT ALLIANZ MIT STORM THERAPEUTICS IM BEREICH RNA-EPIGENETIK
27.07.2017 / 07:31


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

Storm Therapeutics und Evotec nutzen RNA-regulierende Enzyme für neuartige epigenetische Wirkstoffforschung

 Hamburg, 27. Juli 2017:
Evotec AG (Frankfurter Wertpapierbörse: EVT, TecDAX, ISIN: DE0005664809) gab heute eine integrierte Forschungskooperation mit STORM Therapeutics ("STORM") zur Entwicklung neuer niedermolekularer Wirkstoffe auf epigenetischer Basis im Bereich Onkologie und anderen Krankheitsgebieten bekannt. Der Schwerpunkt liegt dabei auf einer Reihe neuartiger RNA-regulierender Enzyme.
Evotec und STORM arbeiten bereits seit 2016 in den Bereichen Hochdurchsatz-Screening und Strukturbiologie zusammen, um Hits für zwei von STORMs RNA-regulierenden Zielstrukturen ("Targets") zu identifizieren. Die Zusammenarbeit wurde um Evotecs Unterstützung bei STORMs chemischer Erforschung zusätzlicher neuartiger Targets erweitert. Evotec setzt ihre umfangreiche Wirkstoffforschungs-plattform für die Entwicklung der Substanzen gegen diese neuartigen RNA-Targets ein.
Die Gründung von STORM geht auf die Pionierarbeit in den Laboren von Kouzarides & Miska an der University of Cambridge zurück, die nach Methoden forschten, Krankheiten durch die Beeinflussung von RNA-regulierenden Enzymen zu behandeln. STORM ist das einzige Unternehmen, das die RNA-Epigenetik als neues wichtiges Feld der Biologie nutzbar macht.Dr. Mario Polywka, Chief Operating Officer von Evotec, kommentierte: "Wir freuen uns, an der erweiterten Forschungskooperation mit STORM teilzuhaben und diese neuartige Klasse der RNA-regulierenden Enzyme zu erforschen. In dieser integrierten Wirkstoffforschungsallianz können wir unsere branchenführende Wirkstoffforschungs-plattform und Expertise einsetzen und aufzeigen, wie sie für neuartige Wirkstofftargets genutzt werden kann."
Keith Blundy, CEO von STORM Therapeutics, ergänzte: "Wir freuen uns, unsere Beziehung mit Evotec zu erweitern. Es ist unsere Vision, das erste Unternehmen weltweit zu werden, welches eine krankheitsmodifizierende Substanz bereitstellen kann, die auf RNA-regulierende Enzyme einwirkt. Die Kombination unseres einzigartigen Biologie-Verständnisses auf unterschiedliche Zielstrukturen mit der Infrastruktur, die wir durch Evotec nutzen können, wird es uns ermöglichen, die Entwicklung neuartiger, niedermolekularer Wirkstoffkandidaten zu beschleunigen."
Es wurden keinen finanziellen Einzelheiten bekannt gegeben.RNA UND RNA-EPIGENETIK
RNA (Ribonukleinsäure) ist das einzige direkte Produkt des menschlichen Genoms und bildet über die mRNA die Vorlage für die Synthese aller Proteine, die molekularen Apparate der Zelle. Die RNA ist auch als Hauptakteur bei der zellulären Entscheidungsfindung bekannt - insbesondere in Form der nichtcodierenden RNAs (ncRNAs) wie z. B. microRNA, piRNA und lange, nichtcodierende RNA (IncRNA). Fast alle dieser RNAs sind chemisch modifiziert: Bis heute wurden über 100 unterschiedliche chemische Modifikationen identifiziert, die durch mehrere große RNA-regulierende Enzymfamilien katalysiert werden. Die Erforschung reversibler chemischer RNA-Modifikationen und ihrer Rolle bei der Veränderung der RNA-Aktivität und der Steuerung von Schlüsselprozessen in der Zelle führten zum Konzept der RNA-Epigenetik. Das wachsende Verständnis der Bedeutung der RNA-Modifikationen bei der Entwicklung von Krebs und anderen Erkrankungen bietet zahlreiche neuartige therapeutische Targets für die Wirkstoffforschung.ÜBER STORM THERAPEUTICSSTORM Therapeutics ist eine Ausgründung der University of Cambridge, welche die wegweisende Arbeit der Professoren Tony Kouzarides und Eric Miska über die RNA-Epigenetik in die Erforschung von first-in-class Wirkstoffen für die Onkologie und andere Krankheitsgebiete überträgt. Weitere Informationen über STORM Therapeutics finden Sie auf der Homepage www.stormtherapeutics.com.
 ÜBER EVOTEC AGEvotec ist ein Wirkstoffforschungs- und -entwicklungsunternehmen, das in Forschungsallianzen und Entwicklungspartnerschaften mit führenden Pharma- und Biotechnologieunternehmen, akademischen Einrichtungen, Patientenorganisationen und Risikokapitalgesellschaften innovative Ansätze zur Entwicklung neuer pharmazeutischer Produkte zügig vorantreibt. Wir sind weltweit tätig und bieten unseren Kunden qualitativ hochwertige, unabhängige und integrierte Lösungen im Bereich der Wirkstoffforschung an. Dabei decken wir alle Aktivitäten vom Target bis zur klinischen Entwicklung ab, um dem Bedarf der Branche an Innovation und Effizienz in der Wirkstoffforschung begegnen zu können (EVT Execute). Durch das Zusammenführen von erstklassigen Wissenschaftlern, modernsten Technologien sowie umfangreicher Erfahrung und Expertise in wichtigen Indikationsgebieten wie zum Beispiel Neurowissenschaften, Diabetes und Diabetesfolgeerkrankungen, Schmerz und Entzündungskrankheiten, Onkologie und Infektionskrankheiten ist Evotec heute einzigartig positioniert. Auf dieser Grundlage hat Evotec ihre Pipeline bestehend aus mehr als 70 verpartnerten Programmen in klinischen, präklinischen und Forschungsphasen aufgebaut (EVT Innovate). Evotec arbeitet in langjährigen Forschungsallianzen mit Partnern wie Bayer, CHDI, Sanofi oder UCB zusammen. Darüber hinaus verfügt das Unternehmen über Entwicklungspartnerschaften u. a. mit Sanofi im Bereich Diabetes, mit Pfizer auf dem Gebiet Organfibrose und mit Celgene auf dem Gebiet der neurodegenerativen Erkrankungen. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Homepage www.evotec.com und folgen Sie uns auf Twitter @EvotecAG.ZUKUNFTSBEZOGENE AUSSAGENDiese Pressemitteilung enthält bestimmte vorausschauende Angaben, die Risiken und Unsicherheiten beinhalten. Diese Aussagen geben die Meinung von Evotec zum Zeitpunkt dieser Pressemitteilung wieder. Derartige zukunftsbezogene Aussagen sind weder Versprechen noch Garantien, sondern hängen von vielen Risiken und Unwägbarkeiten ab, von denen sich viele der Kontrolle des Managements von Evotec entziehen. Dies könnte dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von den Prognosen in diesen zukunftsbezogenen Aussagen abweichen. Wir übernehmen ausdrücklich keine Verpflichtung, vorausschauende Aussagen hinsichtlich geänderter Erwartungen der Parteien oder hinsichtlich neuer Ereignisse, Bedingungen oder Umstände, auf denen diese Aussagen beruhen, öffentlich zu aktualisieren oder zu revidieren.Kontakt Evotec AG:
Gabriele Hansen, VP Corporate Communications & Investor Relations, Tel.: +49.(0)40.56081-255, gabriele.hansen@evotec.com










27.07.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
Evotec AG

Manfred Eigen Campus / Essener Bogen 7

22419 Hamburg


Deutschland
Telefon:
+49 (0)40 560 81-0
Fax:
+49 (0)40 560 81-222
E-Mail:
info@evotec.com
Internet:
www.evotec.com
ISIN:
DE0005664809
WKN:
566480
Indizes:
TecDAX
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




596155  27.07.2017 





(Werbung)
PfeilbuttonOhne Depotgebühren. Mit Kosten-Airbag. Das Wertpapierdepot der MERKUR BANK.

4investors Exklusiv-Berichte und Interviews:
PfeilbuttonMensch und Maschine: „Auf Jahre hinaus noch genug Renditepotenziale“
PfeilbuttonStern Immobilien: In den attraktivsten Nischenmärkten Europas tätig
PfeilbuttonPNE Wind: Lesser sieht „attraktive Opportunitäten für Zukäufe“

Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

23.02.2018 - Volkswagen meldet Zahlen: Dividende wird fast verdoppelt - Aktie rutscht ab
23.02.2018 - RIB Software: Kooperation mit Microsoft
23.02.2018 - Steinhoff Aktie gewinnt deutlich: Was ist hier los?
23.02.2018 - BMW: MINI-Jointventure mit Great Wall Motor geplant
23.02.2018 - Rhön-Klinikum erwartet 2018 Gewinnanstieg
23.02.2018 - OHB: Neuer Bundeswehr-Auftrag
23.02.2018 - CytoTools: Gericht macht Weg für Wandelanleihe frei
23.02.2018 - Telefonica Deutschland will profitabler werden und Dividende stützen
23.02.2018 - Baumot Aktie: Enttäuschung, aber…
23.02.2018 - E.On Aktie: Das Comeback läuft - oder?


Chartanalysen

23.02.2018 - Steinhoff Aktie gewinnt deutlich: Was ist hier los?
23.02.2018 - Baumot Aktie: Enttäuschung, aber…
23.02.2018 - E.On Aktie: Das Comeback läuft - oder?
23.02.2018 - Allianz mit News - was macht die Aktie?
23.02.2018 - ProSiebenSat.1 Aktie: Weitere Impulse sind gefragt!
23.02.2018 - Mensch und Maschine Aktie: Was ist hier los?
22.02.2018 - Steinhoff Aktie: Neue Verkaufssignale! Halten die Gläubiger still?
22.02.2018 - Evotec Aktie: Alles super?
22.02.2018 - Baumot Aktie: Heute wird es noch einmal spannend!
22.02.2018 - Paion Aktie erwacht aus dem Tiefschlaf - was passiert hier?


Analystenschätzungen

23.02.2018 - Mensch und Maschine: Starke Zahlen sorgen für neues Kursziel
23.02.2018 - Capital Stage: Aktie bleibt ein Kauf
23.02.2018 - Deutsche Konsum REIT: Expansion geht weiter
23.02.2018 - Süss MicroTec: Nichts Neues
23.02.2018 - E.On: Gute Nachricht aus Frankreich
23.02.2018 - Ströer: Veränderung beim Kursziel
23.02.2018 - ProSiebenSat.1: Keine gute Nachricht für Investoren
23.02.2018 - Deutsche Telekom: Eine Hochstufung der Aktie
23.02.2018 - Aixtron: 2018 kann ein sehr gutes Jahr werden – Aktie mit starker Entwicklung
22.02.2018 - Splendid Medien: Differenz zwischen Kurs und Kursziel


Kolumnen

23.02.2018 - Vonovia und Co.: Zinssorgen belasten Wohnaktien, fundamentales Bild intakt - Commerzbank Kolumne
23.02.2018 - FMC Aktie: Weiteres Erholungspotenzial vorhanden - UBS Kolumne
23.02.2018 - DAX: Die Volatilität bleibt hoch - UBS Kolumne
23.02.2018 - DAX: Erholung zum Wochenende - Donner + Reuschel Kolumne
22.02.2018 - ifo-Geschäftsklima sinkt deutlich – Wirtschaft startet aber schwungvoll ins Jahr - Nord LB Kolumne
22.02.2018 - ifo Index: Rückgang, aber es gibt kein Grund zur Sorge - VP Bank Kolumne
22.02.2018 - Einkaufsmanagerindizes geben stärker als erwartet nach - Commerzbank Kolumne
22.02.2018 - DAX mit schwachem Stand: „Long-Legged-Doji“ - Donner + Reuschel Kolumne
22.02.2018 - ThyssenKrupp Aktie: Der Abwärtstrend könnte sich fortsetzen - UBS Kolumne
22.02.2018 - DAX: Warten auf frische Impulse - UBS Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR