Agora Invest GmbH: Rendite und Sicherheit sind keine Antagonisten

Nachricht vom 20.07.2017 (www.4investors.de) -





DGAP-Media / 20.07.2017 / 14:57

Presseinformation

Rendite und Sicherheit sind keine Antagonisten

- Hohe Renditen für Finanzierungen von Wohnimmobilienprojekten

- Investment Versorgungswerke und Versicherungen interessant

- Initiator nutzt mehrstufiges Bewertungs- und Prüfungsmodell zur Risikomimierung

Düsseldorf, 20. Juli 2017. AGORA INVEST REM2 SICAV SIF, ein offener Spezialfonds, der hohe Zinseinnahmen für institutionelle Investoren durch Finanzierungen von Wohnimmobilienprojekten realisiert, hat zum 30. Juni 50 Euro pro Anteil ausgeschüttet. Dies entspricht einer Ausschüttungsrendite von 5 %. Sie liegt damit deutlich über Alternativanlagen mit vergleichbarer Risikostruktur. "Projektentwickler müssen hohe Eigenkapitalquoten einbringen. Dafür zahlen sie aktuell unverhältnismäßig hohe Zinsen - trotz niedriger Ausfallwahrscheinlichkeit und positiver Entwicklung des deutschen Immobilien-Marktes," erklärt Michael F. Legnaro, einer der geschäftsführenden Gesellschafter von AGORA INVEST.

Die Marktsituation verschafft dem Portfolio von AGORA INVEST REM2 SICAV SIF eine Einstandsrendite von durchschnittlich 10 % bei einer durchschnittlichen Laufzeit des Investments von unter 20 Monaten. Dies entspricht einer Mehrrendite von über 7 % gegenüber einer Direktinvestition in Immobilien, also in der gleichen Assetklasse.

Interessant ist AGORA INVEST generell für alle institutionellen Investoren, speziell für Ver-sorgungswerke, Pensionskassen und Versicherungen, die eine solide Diversifikation von Finanzierungen in Wohnimmobilien anstreben. Aufgrund der besonderen Fondsstruktur kann die Zuordnung des Investments in unterschiedliche Anlageklassen nach der Anlageverordnung erfolgen, so beispielsweise im Bereich Fixed Income oder zur Immobilienquote. Der Fonds generiert ausschließlich Zinseinnahmen aus inländischen Wertpapieren.

Der nach Solvency II berechnete SCR-Wert wurde von Deloitte zum 30.06.2017 mit 3,27 % ermittelt, was die vorangegangenen Werte einer konsistenten, risikogewichteten Portfolioentwicklung bestätigt.

"Wir haben ein konservatives Verständnis von Risikomanagement. Die hohen angebotenen Prämien bzw. Zinsen für die Finanzierung von Immobilienprojekten dürfen nicht zu einer Komfortzone werden, auch wenn die niedrigen Ausfallwahrscheinlichkeiten und die vorhandenen Sicherheiten von Grundschuld oder Schuldanerkenntnis dazu verleiten könnten", führt Burkhard Kurzeia, der für das Risk Management zuständige geschäftsführende Gesellschafter, aus.

Daher werden alle Prozessschritte bis zur Vergabe der Investitionsmittel einem dreistufigen Prüfprozess unterzogen. "Hierdurch gewährleisten wir eine auf mehreren Ebenen verlässliche Due Diligence und entfernen uns von Einzelentscheidungen innerhalb einer Fondsstruktur", so Kurzeia.

Die Finanzerfahrung des Teams von AGORA INVEST im Bankbereich und seine Verantwortung gegen-über den Investoren prägen den Entscheidungsprozess für das Portfolio. Auch nach der Anlage-entscheidung erfolgt eine laufende Projektüberwachung.

Das Marktumfeld für energieeffiziente Wohnanlagen in Top-Lagen wie Universitäts- und Landes-hauptstädten gilt weiterhin als extrem gut. Dies gepaart mit den Besonderheiten des Fonds - kurze Laufzeiten der Junior-Loans von maximal 36 Monaten - und Absicherung durch Grundschulden zugunsten des Fonds oder vergleichbare Sicherheiten, macht die Investitionsmöglichkeit zu einem attraktiven Angebot für Anleger, die hohe Renditen mit Sicherheit im Immobiliensegment verbinden möchten.

AGORA INVEST GmbH ist ein unabhängiges inhabergeführtes Beratungsunternehmen mit Sitz in Düsseldorf. Ihre Spezialgebiete sind die Konzeption, Strukturierung und Platzierung von Banken-unabhängigen Finanzierungslösungen von Projekten sowie die Schaffung von Investitionsstrukturen für institutionelle und semi-institutionelle Investoren in Deutschland. Bis heute hat AGORA INVEST über 200 Mio. Euro Immobilienvolumen durch das Fonds-Kapital begleitet. Das insgesamt begleitete Volumen beträgt 500 Mio. Euro. Dies entspricht etwa1.450 Wohneinheiten bzw. 70.000 qm Wohnfläche.

Rückfragen beantwortet gern Michael F. Legnaro.Kontakt:
AGORA INVEST GmbH
Mörsenbroicher Weg 200
40470 Düsseldorf

Tel.: +49 (0) 211- 64 90 40 901
Email: m.legnaro@agorainvest.de.
Internet: www.agorainvest.de



Ende der Pressemitteilung
Emittent/Herausgeber: Agora Invest GmbH
Schlagwort(e): Finanzen
20.07.2017 Veröffentlichung einer Pressemitteilung, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

594393  20.07.2017 




(Werbung)
PfeilbuttonOhne Depotgebühren. Mit Kosten-Airbag. Das Wertpapierdepot der MERKUR BANK.

4investors Exklusiv-Berichte und Interviews:
PfeilbuttonMensch und Maschine: „Auf Jahre hinaus noch genug Renditepotenziale“
PfeilbuttonStern Immobilien: In den attraktivsten Nischenmärkten Europas tätig
PfeilbuttonPNE Wind: Lesser sieht „attraktive Opportunitäten für Zukäufe“
PfeilbuttonIPO-Kandidat STEMMER IMAGING AG: „Wir wollen den europäischen Markt weiter konsolidieren“

Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

20.02.2018 - FCR Immobilien: Bei weitem keine Vollplatzierung
20.02.2018 - Bilfinger will Schadenersatz von früheren Vorständen
20.02.2018 - Mologen holt neuen Investor ins Boot
20.02.2018 - PSI: Neuer Auftrag aus der Schiffsbraubranche
20.02.2018 - The Grounds: Neues Wohnprojekt in Magdeburg
20.02.2018 - Aumann Aktie: Kaufsignal und TecDAX-Phantasie
20.02.2018 - Nordex Aktie kommt aus dem Keller - und nun?
20.02.2018 - Fair Value REIT: Kaiser kündigt Abschied an
20.02.2018 - publity erwartet 2018 wieder steigende Gewinne
20.02.2018 - CeoTronics: Auftrag aus Norddeutschland


Chartanalysen

20.02.2018 - Aumann Aktie: Kaufsignal und TecDAX-Phantasie
20.02.2018 - Bitcoin Group Aktie: Achtung, Kaufsignal!
20.02.2018 - Steinhoff Aktie unter Druck: Schlechte News, aber…
20.02.2018 - Daimler Aktie: „Bad news” bringen keinen großen Schaden
20.02.2018 - Deutsche Bank Aktie: Das sieht sehr interessant aus!
19.02.2018 - Steinhoff Aktie: Ein interessanter Blick auf den Aktienkurs
19.02.2018 - Bitcoin Group Aktie: Neuer Schwung für die Kurserholung?
19.02.2018 - Daimler Aktie unter Druck: Was ist hier los?
19.02.2018 - Nordex Aktie: Starke Nerven sind gefragt
16.02.2018 - QSC Aktie: Bodenbildung voraus?


Analystenschätzungen

20.02.2018 - Volkswagen: Ein starkes Kursziel
20.02.2018 - Lufthansa: Auf Wachstumskurs
20.02.2018 - Aareal Bank: Aktie wird abgestuft
20.02.2018 - RWE: Zu hohe Erwartungen?
20.02.2018 - ProSiebenSat.1: Spannung vor den Quartalszahlen
20.02.2018 - Freenet: Kursziel deutet Risiko an
20.02.2018 - E.On: Im Vorteil gegenüber RWE
20.02.2018 - Daimler: Aufschlag beim Kursziel der Aktie
20.02.2018 - Deutsche Telekom: Klare Chancen
20.02.2018 - Heidelberger Druckmaschinen: Vertrauen wächst


Kolumnen

20.02.2018 - ZEW-Umfrage: Positives Konjunkturbild lässt Inflationserwartungen steigen - Nord LB Kolumne
20.02.2018 - Schwellenländerbörsen korrigieren nach glänzendem Jahresstart - Commerzbank Kolumne
20.02.2018 - DAX: Bearish-Engulfing und schlechter ZEW - Donner + Reuschel Kolumne
20.02.2018 - Adidas Aktie: Seitwärtsphase hält an - UBS Kolumne
20.02.2018 - DAX: Erneut an wichtigem Widerstand abgeprallt - UBS Kolumne
19.02.2018 - Allianz Aktie: Kurzfristig weiteres Aufwärtspotenzial vorhanden - UBS Kolumne
19.02.2018 - DAX: Fortsetzung der Erholung stimmt positiv - UBS Kolumne
19.02.2018 - DAX: Weiterhin Stabilisierung nach gesundem Abverkauf - Donner + Reuschel Kolumne
16.02.2018 - Lufthansa Aktie: Mittelfristiger Abwärtstrend bleibt intakt - UBS Kolumne
16.02.2018 - DAX: Erholung setzt sich nur zögernd fort - UBS Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR