DGAP-News: TLG IMMOBILIEN AG: TLG IMMOBILIEN AG erwirbt Frankfurter Büroobjekt 'astropark'

Nachricht vom 20.07.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-News: TLG IMMOBILIEN AG / Schlagwort(e): Ankauf/Immobilien

TLG IMMOBILIEN AG: TLG IMMOBILIEN AG erwirbt Frankfurter Büroobjekt 'astropark'
20.07.2017 / 07:30


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
TLG IMMOBILIEN AG erwirbt Frankfurter Büroobjekt "astropark"

- Green Building Büroobjekt "astropark" in Frankfurt-Niederrad erworben

- Gesamtinvestition inkl. Erwerbsnebenkosten: EUR 97,2 Mio.

- Vertragsmiete: rd. EUR 5,0 Mio. p.a., EPRA Leerstand: 21,9%, WALT: 4,5 Jahre

- Etablierte Büroimmobilie mit hochwertiger Ausstattung und weiterem Wertschöpfungspotenzial

- Ankermieter: B+S Card Service, Zentralverband Elektrotechnik, Fujitsu

Berlin/Frankfurt am Main, 20. Juli 2017 - Die TLG IMMOBILIEN AG investiert in den Ankauf des Frankfurter Büroobjekts astropark (Lyoner Str. 9, 60528 Frankfurt am Main) inkl. Transaktionsnebenkosten rd. EUR 97,2 Mio. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Verkäufer des Objektes ist ein Joint Venture bestehend aus einem internationalen Fonds sowie dem deutschen Management Team von Barings Real Estate Advisers.

Das 1992 erbaute Büroobjekt liegt im Frankfurter Stadtteil Niederrad und zeichnet sich hier besonders durch seine zentrale Lage aus. Es verfügt über rd. 39.300 m² Mietfläche, der Leerstand nach EPRA beträgt 21,9 %. Die aktuelle Jahresnettokaltmiete beläuft sich auf rd. EUR 5,0 Mio. Größte Mieter im Objekt sind die B+S Card Service GmbH, der ZVEI Zentralverband Elektrotechnik u. Elektronikindustrie e.V. sowie die Fujitsu Technology Solutions GmbH. Die durchschnittliche Restlaufzeit der Mietverträge (WALT) beträgt 4,5 Jahre.

"Dieser Ankauf unterstreicht ein weiteres Mal unsere Fähigkeit, auch in einem wettbewerbsintensiven Marktumfeld attraktive Immobilien für unser Portfolio zu erwerben", sagt Niclas Karoff, Mitglied des Vorstandes der TLG IMMOBILIEN AG. "Mit Blick auf die positive Dynamik des Büromarktes in Frankfurt am Main und der weiter zunehmenden Attraktivität des Stadtteils Niederrad, sehen wir die Möglichkeit mit diesem sehr gut positionierten Objekt durch unsere Vermietungsexpertise zusätzliche Wertschöpfung zu erzielen."

Der Frankfurter Stadtteil Niederrad liegt verkehrsgünstig zwischen Flughafen und Innenstadt und ist sowohl mit dem Auto als auch mit dem öffentlichen Nahverkehr hervorragend zu erreichen. Der ursprünglich als Bürostandort geplante Stadtteil verzeichnet aktuell auf Basis umfangreicher Neubau- und Redevelopment-Aktivitäten die Wandlung in ein urbanes, gemischt genutztes Quartier. Nicht zuletzt dank seiner Nähe zu Mainufer und Stadtwald avanciert der Standort dabei zunehmend auch zu einem begehrten Wohnstandort.

Das zentral in Niederrad gelegene Büroobjekt astropark ist ein Gebäudekomplex aus drei Teilen, die über je zwei sternförmig angeordnete Flügel verfügen und die eine flexible Flächenaufteilung zulassen. Die Gebäudeteile verfügen über acht Stockwerke. Unter anderem eine hochwertige Ausstattung, die repräsentative Lobby mit 24/7-Service Desk sowie ein Restaurant runden das Angebot für die Nutzer im Objekt ab. Der astropark verfügt über 648 Stellplätze und ist ein so genanntes Green Building mit LEED-Gold-Zertifikat.

Kontakt

Christoph Wilhelm
Unternehmenskommunikation
Telefon: +49 30 2470 6355
E-Mail: christoph.wilhelm@tlg.de
Sven Annutsch
Investor Relations
Telefon: +49 30 2470 6089
E-Mail: sven.annutsch@tlg.de

 

Über die TLG IMMOBILIEN AG
Die börsennotierte TLG IMMOBILIEN AG ist ein führendes Unternehmen für Gewerbeimmobilien in Deutschland und steht seit mehr als 25 Jahren für Immobilienkompetenz. Die TLG IMMOBILIEN AG erzielt stabile Mieteinnahmen, verfügt über einen niedrigen Leerstand und eine sehr gute Gebäudesubstanz sowie hohe Marktexpertise durch ihre Mitarbeiter vor Ort. Als aktiver Portfolio Manager ist die TLG IMMOBILIEN AG ein Gewerbeimmobilienspezialist für Büro- und Einzelhandelsimmobilien: Sie bewirtschaftet in ihrem hochwertigen Bestand schwerpunktmäßig Büroimmobilien in Berlin, Frankfurt am Main, Dresden, Leipzig und Rostock. Darüber hinaus verfügt die Gesellschaft über ein regional diversifiziertes Portfolio an Einzelhandelsimmobilien in hoch frequentierten Mikrolagen. Es zählen weiterhin insgesamt sieben Hotels in Berlin, Dresden, Leipzig und Rostock zu ihrem Portfolio. Die Objekte der TLG IMMOBILIEN AG zeichnen sich durch gute und sehr gute Lagen und langfristige Miet- bzw. Pachtverträge aus.

Zum 31. März 2017 beträgt der Immobilienwert EUR 2,2 Mrd. Der EPRA Net Asset Value je Aktie liegt bei EUR 18,62 zum Stichtag.

Diese Veröffentlichung enthält zukunftsgerichtete Aussagen, die auf Grundlage der derzeitigen Ansichten und Annahmen des Managements der TLG IMMOBILIEN AG nach bestem Wissen erstellt wurden. Zukunftsgerichtete Aussagen unterliegen bekannten und unbekannten Risiken, Unsicherheiten und anderen Faktoren, die dazu führen können, dass Umsatz, Profitabilität, Zielerreichung und Ergebnisse der TLG IMMOBILIEN AG wesentlich von den ausdrücklich oder implizit in dieser Veröffentlichung genannten oder beschriebenen abweichen werden. In Anbetracht dessen sollten Personen, in deren Besitz diese Veröffentlichung gelangt, nicht auf solche zukunftsgerichteten Aussagen vertrauen. Die TLG IMMOBILIEN AG übernimmt keine Haftung oder Gewähr für solche zukunftsgerichteten Aussagen und wird sie nicht an künftige Ergebnisse und Entwicklungen anpassen.











20.07.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
TLG IMMOBILIEN AG

Hausvogteiplatz 12

10117 Berlin


Deutschland
Telefon:
030 - 2470 - 50
Fax:
030 - 2470 - 7337
E-Mail:
kontakt@tlg.de
Internet:
www.tlg.de
ISIN:
DE000A12B8Z4
WKN:
A12B8Z
Indizes:
SDAX
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




594179  20.07.2017 





PfeilbuttonQSC will an der Börse und bei Kunden in die Offensive - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonSTARAMBA SE: „Das Potenzial für STARAMBA.spaces ist riesig“ - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonAnleihe-Emission von Euges: „Wollen eine Vertrauensgrundlage aufbauen“ - Exklusiv-Interview!
PfeilbuttonBitcoins, Tulpen und die Lust auf schnelles Geld
PfeilbuttonNanogate: „Nächster Wachstumssprung“ - Exklusiv-Interview mit Ralf Zastrau


+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

18.12.2017 - Bio-Gate: Gewinnwarnung
18.12.2017 - Borussia Dortmund: Wichtiger Vertrag wird verlängert
18.12.2017 - Siemens sichert sich Großauftrag aus Russland
18.12.2017 - Voltabox meldet Großauftrag - Aktie im Plus
18.12.2017 - SLEEPZ: Heliad zeichnet Kapitalerhöhung
18.12.2017 - asknet und ANSYS vereinbaren Zusammenarbeit
18.12.2017 - Aixtron Aktie: Wichtige Barriere im Brennpunkt des Geschehens
18.12.2017 - Steinhoff: Die Uhr tickt...
18.12.2017 - Bitcoin Group Aktie: Hier könnte bald etwas passieren
18.12.2017 - Teva Pharma Aktie: Das wird jetzt richtig spannend!


Chartanalysen

18.12.2017 - Aixtron Aktie: Wichtige Barriere im Brennpunkt des Geschehens
18.12.2017 - Bitcoin Group Aktie: Hier könnte bald etwas passieren
18.12.2017 - Teva Pharma Aktie: Das wird jetzt richtig spannend!
18.12.2017 - Evotec Aktie: Wohin geht die Reise?
15.12.2017 - Steinhoff Aktie - abseits aller News: Darauf müssen Trader achten!
15.12.2017 - mic Aktie: Der Aufwärtstrend bleibt intakt
14.12.2017 - Aurelius Aktie: Die Trendentscheidung naht!
14.12.2017 - Dialog Semiconductor Aktie: Hartes Ringen um den Trend
14.12.2017 - Nordex Aktie: Steht hier der Ausbruch nach oben an?
14.12.2017 - Aixtron Aktie: Die Chancen steigen!


Analystenschätzungen

18.12.2017 - Commerzbank: Analysten sind uneins
18.12.2017 - SAP: Plus beim Kursziel der Aktie
18.12.2017 - Wirecard: Ein europäischer Favorit
18.12.2017 - Volkswagen: Aktie hat Potenzial
18.12.2017 - Software AG: Fast 50 Prozent
18.12.2017 - FinTech Group: Interessante Entwicklung
18.12.2017 - Deutsche Telekom: Positive Reaktion
18.12.2017 - Wirecard: Ein gewaltiger Sprung beim Kursziel der Aktie
18.12.2017 - Patrizia Immobilien: Eine Einstiegschance
18.12.2017 - Commerzbank: Ein starkes Plus


Kolumnen

18.12.2017 - Finale EU-Preisdaten mit Bestätigung des bisherigen Niveaus - National-Bank Kolumne
18.12.2017 - DAX: Stabile Verhältnisse, zumindest charttechnisch… - Donner & Reuschel Kolumne
18.12.2017 - Tesla Aktie: Trendverstärkung möglich - UBS Kolumne
18.12.2017 - DAX: Startet die Jahresendrallye? - UBS Kolumne
15.12.2017 - EZB gibt sich skeptisch hinsichtlich eines „selbsttragenden Preisauftriebs” - Commerzbank Kolumne
15.12.2017 - Volkswagen Aktie: Top-Bildung möglich - UBS Kolumne
15.12.2017 - DAX: Hohe Volatilität vor Verfallstag - UBS Kolumne
14.12.2017 - Mario Draghi zeigt sich entspannt - VP Bank Kolumne
14.12.2017 - US-Steuerreform: Impulse für mehr Wachstum in 2018 - Nord LB Kolumne
14.12.2017 - Konflikte um den geldpolitischen Kurs in Europa dürften sich weiter verschärfen - National-Bank

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR