DGAP-News: ADVA Optical Networking SE: ADVA Optical Networking erzielt Q2 Umsatz von EUR 144,2 Millionen

Nachricht vom 20.07.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-News: ADVA Optical Networking SE / Schlagwort(e): Quartals-/Zwischenmitteilung/Halbjahresergebnis

ADVA Optical Networking SE: ADVA Optical Networking erzielt Q2 Umsatz von EUR 144,2 Millionen
20.07.2017 / 06:57


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
 

- Q2 2017 Umsatz: EUR 144,2 Millionen (Steigerung um 1,7% gegenüber Q1 2017)

- Q2 2017 Proforma Betriebsergebnis: EUR 9,2 Millionen (6,4% vom Umsatz)

- Ausblick Q3 2017 (ohne Berücksichtigung potentieller Akquisitionen): Umsatzerlöse EUR 120-130 Millionen; Proforma Betriebsergebnis 2%-5% vom Umsatz

München, Deutschland. 20. Juli 2017. ADVA Optical Networking (ISIN: DE0005103006, WKN 510300) hat die Geschäftsergebnisse nach International Financial Reporting Standards (IFRS) für das am 30. Juni abgelaufene Q2 2017 bekannt gegeben.

IFRS Ergebnisse für Q2 2017
Die Umsatzerlöse erhöhten sich im Vergleich zu Q1 2017 von EUR 141,8 Millionen auf EUR 144,2 Millionen. Dieser Umsatz entspricht einem Rückgang von 8,3% im Vergleich zum zweiten Quartal des Vorjahres (Q2 2016: EUR 157,2 Millionen) und liegt innerhalb der am 27. April 2017 veröffentlichten Prognosebandbreite.

Das Proforma Betriebsergebnis lag in Q2 2017 bei EUR 9,2 Millionen bzw. 6,4% vom Umsatz und damit über dem in Q1 2017 erreichten Ergebnis von EUR 6,6 Millionen bzw. 4,7% vom Umsatz. Das Ergebnis entspricht einem Zuwachs von EUR 5,0 Millionen im Vergleich zum Vorjahr (Q2 2016: EUR 4,2 Millionen) und liegt ebenfalls innerhalb der Prognosebandbreite. Das Betriebsergebnis lag bei EUR 8,1 Millionen (Q2 2016: EUR 3,1 Millionen), die liquiden Mittel bei EUR 80,8 Millionen. Die Nettoliquidität betrug EUR 30,8 Millionen, das Nettoumlaufvermögen EUR 100,3 Millionen.

"Unsere Branche erlebt aufregende und turbulente Zeiten", sagte Brian Protiva, CEO von ADVA Optical Networking. "Wir leben in einer Zeit der extremen Gegensätze. Auf der einen Seite haben wir Cloud und Mobilität als die großen Wachstumstreiber, die kontinuierlich die Nachfrage nach Bandbreite in die Höhe treiben. Auf der anderen Seite herrschen in unserer Branche weiterhin harte Preiskämpfe und ein Wettbewerb, der eine weitere Konsolidierung notwendig macht. Wir haben ein Angebot platziert, MRV Communications zu erwerben. Durch diese Übernahme erweitern wir unsere Kundenbasis, bauen unsere Marktführerschaft bei Ethernet-Zugangslösungen aus und erweitern unser Portfolio im Bereich paketoptimierter optischer Übertragungstechnik. Das vergrößerte Produktportfolio wird durch unsere optimierten, operativen Prozesse unterstützt. Damit bieten wir unseren Kunden Reaktionszeiten, die in der Branche unerreicht sind. Unsere hervorragenden Entwicklungsteams, die Agilität unseres Unternehmens und unsere Kundenorientierung bilden ein solides Fundament für weiteres Wachstum und Profitabilität."

Weitere Eckdaten*

(Mio. EUR)
Q2
2017
Q2
2016
Verän-
derung
Q1
2017
Verän-
derung
 
 
 
 
 
 
Umsatzerlöse
144,2
157,2
-8,3%
141,8
1,7%
Proforma Bruttoergebnis
46,7
43,0
8,6%
46,1
1,2%
in % vom Umsatz
32,4%
27,3%
5,1pp
32,5%
-0,1pp
Proforma Betriebsergebnis
9,2
4,2
118,2%
6,6
38,4%
in % vom Umsatz
6,4%
2,7%
3,7pp
4,7%
1,7pp
Betriebsergebnis
8,1
3,1
162,7%
5,5
47,1%
Konzernüberschuss
4,5
9,8
-53,9%
6,2
-26,9%
 
 
 
 
 
 
(Mio. EUR)
30. Juni
2017
30. Juni
2016
Verän-
derung
31. März
2017
Verän-
derung
Liquide Mittel
80,8
82,5
-2,1%
69,7
15,9%
Nettoliquidität
30,8
20,0
53,6%
15,0
104,8%

 

*Mögliche Inkonsistenzen basieren auf Rundungsdifferenzen


"Unsere Umsätze entwickeln sich derzeit uneinheitlich", kommentierte Uli Dopfer, CFO von ADVA Optical Networking. "Mit der FSP 3000 CloudConnect(TM) gewinnen wir auf der einen Seite Neukunden aus unterschiedlichen Regionen und Kundensegmenten. Auf der anderen Seite ist die Nachfrage von einem unserer Top-Kunden aus dem ICP Segment weiterhin schwach, und wir konnten die FSP 3000 CloudConnect(TM) dort noch nicht platzieren. Damit trübt sich der Umsatzausblick für das verbleibende Geschäftsjahr, und wir werden es nur durch eine frühe und schnelle Integration von MRV Communication schaffen, die Umsätze auf dem Vorjahresniveau zu stabilisieren. Aufgrund der abgeschwächten Umsatzentwicklung und der erwarteten Übernahme von MRV Communications werden wir unsere Kostenstrukturen überarbeiten und Einsparungen bei den operativen Kosten vornehmen."

Ausblick für Q3 2017
ADVA Optical Networking (ohne Berücksichtigung potentieller Akquisitionen) rechnet in Q3 2017 mit Umsatzerlösen zwischen EUR 120 Millionen und EUR 130 Millionen sowie einem Proforma Betriebsergebnis zwischen 2% und 5% vom Umsatz. ADVA Optical Networking analysiert quartalsweise die Werthaltigkeit seiner immateriellen Vermögenswerte inklusive der aktivierten Entwicklungsprojekte auf Basis der erwarteten Geschäftsentwicklung. Bei ungünstigen Geschäftsaussichten könnten diese Überprüfungen in Q3 2017 und in den Folgequartalen zu nicht liquiditätswirksamen Aufwendungen führen, die in dieser Prognose nicht enthalten sind. Das Unternehmen wird seine Geschäftsergebnisse für Q3 2017 am 26. Oktober 2017 bekannt geben.

Telefonkonferenz
In Verbindung mit der Veröffentlichung der Geschäftsergebnisse für Q2 2017 wird ADVA Optical Networking am 20. Juli 2017 um 15:00 Uhr MESZ eine Telefonkonferenz für Analysten und Investoren abhalten. An dieser Telefonkonferenz werden Brian Protiva, Vorstandsvorsitzender, und Ulrich Dopfer, Finanzvorstand, teilnehmen. Interessenten können sich unter +49 69 22 22 29 043 oder +1 855 402 77 66, Pin-Code 807 469 45# einwählen. Die entsprechende Präsentation finden Sie auf der Website von ADVA Optical Networking unter: www.advaoptical.com/de-DE/about-us/investor-relations/financial-results/conference-calls.aspx.

Der vollständige sechs-Monatsbericht 2017 (Januar - Juni) steht auf unserer Website unter www.advaoptical.com/de-DE/about-us/investor-relations/financial-results/financial-statements.aspx als PDF zur Verfügung.

Zukunftsgerichtete Aussagen
Wirtschaftliche Prognosen und in die Zukunft gerichtete Aussagen in diesem Dokument beziehen sich auf zukünftige Tatsachen. Solche Prognosen und in die Zukunft gerichtete Aussagen unterstehen Risiken, die nicht vorhersehbar sind und außerhalb des Kontrollbereichs von ADVA Optical Networking stehen. ADVA Optical Networking ist demzufolge nicht in der Lage, in irgendeiner Form eine Haftung für die Richtigkeit von wirtschaftlichen Prognosen und in die Zukunft gerichteten Aussagen oder deren Auswirkung auf die finanzielle Situation von ADVA Optical Networking oder des Marktes für die Aktien von ADVA Optical Networking zu übernehmen.Zweck der Proforma Finanzinformation
ADVA Optical Networking stellt den Proforma Konzernabschluss in dieser Pressemitteilung lediglich als zusätzliche Finanzinformation zur Verfügung, um Investoren und Finanzinstitutionen einen sinnvollen Vergleich der Geschäftsergebnisse von einem Ergebniszeitraum zum anderen zu ermöglichen. ADVA Optical Networking ist der Ansicht, dass dieser Proforma Konzernabschluss hilfreich ist, da er keine "nicht liquiditätswirksamen Aufwendungen aus den Aktienoptionsprogrammen", "Firmenwertabschreibungen" und "Abschreibungen für immaterielle Vermögenswerte aus Unternehmenserwerben" enthält, die nicht für das operative Ergebnis von ADVA Optical Networking im angegebenen Zeitraum relevant sind. Diese Proforma Informationen wurden nicht in Übereinstimmung mit allgemein anerkannten Rechnungslegungsgrundsätzen (IFRS) aufgestellt und sollten nicht als Ersatz für historische Informationen angesehen werden, die in Übereinstimmung mit IFRS angegeben sind.

Über ADVA Optical Networking
Bei ADVA Optical Networking schaffen wir neue Alternativen für künftige Kommunikationsnetze, neue Ideen für eine vernetzte Welt. Unsere intelligenten Telekommunikationslösungen umfassen Hardware-Systeme, Software und Dienstleistungen, die von mehreren hundert Netzbetreibern und Tausenden Unternehmen eingesetzt werden. Seit zwanzig Jahren helfen wir unseren Kunden mit innovativer Übertragungstechnik, ihre Netze wettbewerbsfähiger zu machen und damit erfolgreicher zu sein. Wir pflegen eine enge Zusammenarbeit mit unseren Kunden. Als ihr zuverlässiger Partner sind wir stets bereit, ihre Erwartungen zu übertreffen. Weiterführende Informationen über unsere Produkte und unser Team finden Sie unter: www.advaoptical.com.Herausgegeben von:
ADVA Optical Networking SE, Münchenwww.advaoptical.com

Für Presse:
Gareth Spence
t +44 1904 699 358public-relations(at)advaoptical.com

Für Investoren:
Stephan Rettenberger
t +49 89 890 665 854investor-relations(at)advaoptical.com











20.07.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
ADVA Optical Networking SE

Märzenquelle 1-3

98617 Meiningen-Dreissigacker


Deutschland
Telefon:
+49 89 890 665 0
Fax:
+49 89 890 665 199
E-Mail:
IRelation@advaoptical.com
Internet:
www.advaoptical.com
ISIN:
DE0005103006
WKN:
510300
Indizes:
TecDAX
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




594167  20.07.2017 





(Werbung)

PfeilbuttonOhne Depotgebühren. Mit Kosten-Airbag. Das Wertpapierdepot der MERKUR BANK.

4investors Exklusiv-Berichte und Interviews:
PfeilbuttonShop Apotheke Europe hat potenzielle Übernahmen in Deutschland im Blick
PfeilbuttonQSC will an der Börse und bei Kunden in die Offensive
PfeilbuttonSTARAMBA SE: „Das Potenzial für STARAMBA.spaces ist riesig“


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

20.01.2018 - Steinhoff Aktie: Ein paar sehr interessante Details!
20.01.2018 - Biotest: Creat Group bekommt grünes Licht für Übernahme - Verkauf des US-Geschäfts
20.01.2018 - SinnerSchrader: Abfindungsangebot von Accenture läuft
19.01.2018 - S Immo kündigt Neuemission von zwei Anleihen an
19.01.2018 - Steinhoff: Eine interessante Entwicklung
19.01.2018 - Pantaflix: „Hot Dog” verdrängt „Star Wars”
19.01.2018 - wallstreet:online: Zahlen übertreffen die Prognose
19.01.2018 - Süss Microtec: Gewinnwarnung lässt Aktienkurs phasenweise einbrechen
19.01.2018 - Nordex Aktie: Droht ein Kurseinbruch?
19.01.2018 - Aixtron Aktie: Kaufsignal vor dem Wochenende?


Chartanalysen

19.01.2018 - Aixtron Aktie: Kaufsignal vor dem Wochenende?
19.01.2018 - Adva Aktie: Achtung, hier könnte etwas passieren!
19.01.2018 - Daimler Aktie: Kommt endlich neue Dynamik in den Aktienkurs?
19.01.2018 - Gazprom Aktie: Auf schmalem Grat unterwegs!
19.01.2018 - Bitcoin Group Aktie: Der Aktienkurs will nach oben, aber…
19.01.2018 - Infineon Aktie: Das wird dramatisch!
18.01.2018 - Gilead Aktie: Geht die Kursrallye weiter?
18.01.2018 - General Electric Aktie: Der nächste Kurseinbruch droht!
18.01.2018 - Bitcoin Group Aktie: Entwarnung vom Chart?
18.01.2018 - Wirecard Aktie: Die Bullen wehren sich!


Analystenschätzungen

19.01.2018 - Airbus Aktie: Emirates-Deal verschafft Luft, aber…
19.01.2018 - BASF: Kursziel für die Aktie wird erhöht
19.01.2018 - BMW Aktie: Neue Analystenstimmen
19.01.2018 - Ceconomy: Analysten gelassen, Börse in Panik
19.01.2018 - Software AG: Das sagen die Experten
19.01.2018 - BASF Aktie: Gute News bringen höheres Kursziel
19.01.2018 - Daimler Aktie bekommt neues Kursziel
19.01.2018 - Volkswagen: Ein neues Kursziel
19.01.2018 - Morphosys: Abstufung sorgt für Kursminus
18.01.2018 - Nokia: Doppelte Abstufung der Aktie


Kolumnen

19.01.2018 - USA: Lässt sich der „shut down” der Verwaltung noch vermeiden? - National-Bank Kolumne
19.01.2018 - Lufthansa: Einer der Gewinner aus der Marktkonsolidierung - Commerzbank Kolumne
19.01.2018 - Infineon Aktie: Neues zyklisches Hoch in Greifweite - UBS Kolumne
19.01.2018 - DAX: Technische Erholung sorgt für Entlastung - UBS Kolumne
19.01.2018 - DAX: „Inverse SKS“ und „Morning Star“ - Donner & Reuschel Kolumne
18.01.2018 - Gold: Auf zum nächsten Widerstand? - Donner & Reuschel Kolumne
18.01.2018 - Der Green-Bonds-Boom geht 2018 weiter - AXA IM Kolumne
18.01.2018 - China BIP: Wachstumsverlangsamung nur eine Frage des Timings!? - Nord LB Kolumne
18.01.2018 - Wie wird es den US-Politikern gelingen, den shut down zu verhindern? - National-Bank Kolumne
18.01.2018 - Inflationsraten wieder auf normaleren Niveaus - Commerzbank Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR