DGAP-News: Schirp Neusel & Partner Rechtsanwälte mbB: Dieselskandal auch bei Daimler AG: Aktien- und Anleiheinhabern droht Schaden

Nachricht vom 19.07.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-News: Schirp Neusel & Partner Rechtsanwälte mbB / Schlagwort(e): Beteiligung/Unternehmensbeteiligung/Umsatzentwicklung

Schirp Neusel & Partner Rechtsanwälte mbB: Dieselskandal auch bei Daimler AG: Aktien- und Anleiheinhabern droht Schaden
19.07.2017 / 08:39


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
 

- Mutmaßlich ist jetzt auch die Daimler AG vom Abgas-Skandal um manipulierte Dieselmotoren betroffen.

- Aktionäre, Anleihegläubiger und Inhaber von Derivaten des Daimler-Konzerns müssen mit massivem finanziellen Schaden rechnen.

- Betroffene sollten frühzeitig die durch die mutmaßliche Abgasmanipulation entstandenen Schadenersatzansprüche und Handlungsmöglichkeiten prüfen lassen.

Am vergangenen Donnerstag bestätigte die Staatsanwaltschaft Stuttgart einen Bericht von Süddeutscher Zeitung, NDR und WDR. Unter Berufung auf einen Durchsuchungsbeschluss des Amtsgerichts Stuttgart hatten sie gemeldet, dass in ca. einer Million Fahrzeuge des Daimler-Konzerns Motoren eingebaut worden sein könnten, bei denen Abgasmessungen manipuliert wurden. Bei den betroffenen Fahrzeugen soll es sich fast alle Mercedes-Baureihen handeln, die zwischen 2008 und 2016 in Europa und in den USA verkauft wurden.

Den Medienberichten zufolge soll die Abgasreinigung der fraglichen Fahrzeuge bei amtlichen Prüfstandsmessungen manipuliert worden sein, indem sie durch eine Software, ähnlich der 2015 entdeckten "Schummelsoftware" des Volkswagen-Konzerns, ein- und auf der Straße weitgehend ausgeschaltet wurde. Zudem soll die SCR-Abgasreinigung (die chemische Reduzierung von Stickoxiden durch Zusatz von AdBlue) nicht korrekt dosiert worden sein. Letztlich seien also die Fahrzeuge mit einem unzulässig hohem Schadstoffausstoß verkauft worden.

Bereits seit Mitte März ermittelt die Staatsanwaltschaft Stuttgart im Zusammenhang mit Abgas-Manipulationen bei Dieselfahrzeugen "gegen namentlich bekannte und unbekannte Mitarbeiter der Daimler AG wegen des Verdachtes des Betrugs und der strafbaren Werbung." Auf Grundlage des zitierten Durchsuchungsbeschlusses wurden vor wenigen Wochen Razzien bei Daimler und weiteren Firmen durchgeführt.

Wie die Medien unter Berufung auf Aussagen des Verkehrsministeriums weiter meldeten, sollen nun Diesel-Fahrzeuge von Daimler, die mit der illegalen Software programmiert sein sollen, gezielt vom Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) untersucht werden.

Sollten die Untersuchungen die Vorwürfe bestätigen, könnte Daimler ähnlich wie der Volkswagen-Konzern vermutlich zu einem Rückruf der betroffenen Fahrzeuge verpflichtet werden. Zudem ist in diesem Fall, ähnlich wie beim VW-Skandal, mit Klagen von betroffenen Fahrzeugbesitzern zu rechnen, sowohl in Europa als auch in den USA.

Massive Kursverluste wären dann nicht auszuschließen und die Situation für den Daimler-Konzern durchaus mit dem VW-Dieselskandal vergleichbar: Damals waren die VW-Aktien und -Anleihen innerhalb kürzester Zeit um ca. 20 Prozent gefallen.

Anleger der Daimler AG fragen sich nun, welche Handlungsmöglichkeiten sich ihnen in dieser Krisensituation bieten.

Rechtsanwältin Breier-Struß, Schirp Neusel & Partner Rechtsanwälte mbB:

"Schirp Neusel & Partner Rechtsanwälte mbB empfiehlt allen Aktionären, Anleihegläubigern und Inhabern von Derivaten des Daimler-Konzerns, sich schon jetzt kostenfrei in der Kanzlei registrieren zu lassen - Schirp Neusel & Partner wird Sie dann unaufgefordert über alle rechtlichen Handlungsoptionen informieren."

Ihr Ansprechpartner:
Schirp Neusel & Partner Rechtsanwälte mbB
Rechtsanwältin Julia Breier-Struß
Leipziger Platz 9
10117 Berlin
Tel.: 030 327 617 0
Fax: 030 327 617 17
E-Mail: mail@ssma.de
https://ssma.de
http://achtunganleihe.de











19.07.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de



593801  19.07.2017 





PfeilbuttonQSC will an der Börse und bei Kunden in die Offensive - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonSTARAMBA SE: „Das Potenzial für STARAMBA.spaces ist riesig“ - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonAnleihe-Emission von Euges: „Wollen eine Vertrauensgrundlage aufbauen“ - Exklusiv-Interview!
PfeilbuttonBitcoins, Tulpen und die Lust auf schnelles Geld
PfeilbuttonNanogate: „Nächster Wachstumssprung“ - Exklusiv-Interview mit Ralf Zastrau


+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

15.12.2017 - DEFAMA Aktie: Wechsel in den m:access vollzogen - XETRA-Notiz folgt
15.12.2017 - Beate Uhse stellt Insolvenzantrag - Eigenverwaltung angestrebt
15.12.2017 - wallstreet:online steigert Besucherzahlen
15.12.2017 - Isra Vision Aktie nach Zahlen unter Druck
15.12.2017 - Airbus: Tom Enders wird Konzern 2019 verlassen
15.12.2017 - Stabilus will Dividende von 0,80 Euro je Aktie zahlen
15.12.2017 - Steinhoff: Kommt bald eine Milliarde von STAR?
15.12.2017 - Gesco: Kartellverfahren belastet den Kurs
15.12.2017 - wallstreet:online: Viele Pläne für 2018 – Kryptowährungen und IPOs
15.12.2017 - Edel: Vinyl und Kochbücher als Treiber


Chartanalysen

14.12.2017 - Aurelius Aktie: Die Trendentscheidung naht!
14.12.2017 - Dialog Semiconductor Aktie: Hartes Ringen um den Trend
14.12.2017 - Nordex Aktie: Steht hier der Ausbruch nach oben an?
14.12.2017 - Aixtron Aktie: Die Chancen steigen!
14.12.2017 - Softing Aktie: Starkes Kaufsignal voraus?
13.12.2017 - Commerzbank Aktie: Wird das doch noch eine Zitterpartie?
12.12.2017 - Tesla Aktie: Die große Chance?
12.12.2017 - Evotec Aktie: Richtig starke Signale für die Bullen!
12.12.2017 - Staramba Aktie: Kaufsignale winken!
12.12.2017 - Viscom Aktie: Ausbruch in Richtung Allzeithoch voraus?


Analystenschätzungen

15.12.2017 - Hapag-Lloyd: Rating-Ausblick erhöht
14.12.2017 - RWE Aktie: Übertriebene Verluste nach der innogy-Gewinnwarnung?
14.12.2017 - Siemens: Top-Aktie für das kommende Jahr?
14.12.2017 - mutares Aktie: Positive Neuigkeiten
14.12.2017 - Aixtron: Profitiert der Konzern von Apple und Finisar?
14.12.2017 - E.On Aktie: Bärenfalle und neue Kaufempfehlung
14.12.2017 - RWE Aktie: Das sagen Experten zu den letzten innogy-News
14.12.2017 - Heidelberger Druck Aktie: Großes Kurspotenzial
14.12.2017 - SGL Carbon Aktie leidet unter Commerzbank-Expertenstimme
13.12.2017 - ProSiebenSat.1 Aktie: Neue Kaufempfehlung


Kolumnen

15.12.2017 - EZB gibt sich skeptisch hinsichtlich eines „selbsttragenden Preisauftriebs” - Commerzbank Kolumne
15.12.2017 - Volkswagen Aktie: Top-Bildung möglich - UBS Kolumne
15.12.2017 - DAX: Hohe Volatilität vor Verfallstag - UBS Kolumne
14.12.2017 - Mario Draghi zeigt sich entspannt - VP Bank Kolumne
14.12.2017 - US-Steuerreform: Impulse für mehr Wachstum in 2018 - Nord LB Kolumne
14.12.2017 - Konflikte um den geldpolitischen Kurs in Europa dürften sich weiter verschärfen - National-Bank
14.12.2017 - Fed strafft weiter, weitere Anhebungen im kommenden Jahr wahrscheinlich - Commerzbank Kolumne
14.12.2017 - Siemens Aktie: Bodenbildung möglich - UBS Kolumne
14.12.2017 - DAX: Spannung nach der Zinsentscheidung der Fed - UBS Kolumne
14.12.2017 - Janet Yellen schmeißt zum Abschied noch eine letzte Runde - VP Bank Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR