DGAP-News: Bain Capital und Cinven starten Annahmefrist für das neue freiwillige öffentliche Übernahmeangebot für STADA

Nachricht vom 19.07.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-News: Nidda Healthcare Holding AG / Schlagwort(e): Übernahmeangebot

Bain Capital und Cinven starten Annahmefrist für das neue freiwillige öffentliche Übernahmeangebot für STADA
19.07.2017 / 07:30


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Angebotsunterlage nach Genehmigung durch die BaFin heute veröffentlicht
Vierwöchige Annahmefrist für das neue Angebot endet am 16. August 2017
Attraktives Angebot in Höhe von EUR 66,25 je Aktie, das einer Prämie von 49,5 Prozent auf den unbeeinflussten Aktienkurs von STADA entspricht
Mindestannahmeschwelle von 63 Prozent
Frankfurt / München, 19. Juli 2017 - Nidda Healthcare Holding AG hat heute die Angebotsunterlage für das neue freiwillige öffentliche Übernahmeangebot (das "Angebot") für alle ausstehenden Aktien der STADA Arzneimittel AG ("STADA" oder das "Unternehmen", ISIN: DE0007251803) veröffentlicht. Bei der Gesellschaft handelt es sich um eine Holdinggesellschaft, die durch von Bain Capital Private Equity, LP ("Bain Capital") und Cinven Partners LLP ("Cinven") beratene Fonds kontrolliert wird. Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ("BaFin") hatte zuvor die Veröffentlichung der Angebotsunterlage gemäß Wertpapiererwerbs- und Übernahmegesetz ("WpÜG") gestattet.

Mit der heutigen Veröffentlichung der Angebotsunterlage beginnt die vierwöchige Annahmefrist. Aktionäre von STADA können ab sofort das Angebot annehmen und der Nidda Healthcare Holding AG ihre Aktien andienen. Die Annahmefrist endet am 16. August 2017 um Mitternacht (Ortszeit Frankfurt am Main). Um ihre Aktien anzudienen, müssen STADA-Aktionäre innerhalb der nächsten vier Wochen eine entsprechende Erklärung in schriftlicher oder elektronischer Form bei ihrer Depotbank einreichen. Weitere Informationen hierzu finden sich in der Angebotsunterlage.

Der Vollzug des Übernahmeangebots steht neben weiteren Vollzugsbedingungen unter dem Vorbehalt, dass eine Mindestannahmeschwelle von 63 Prozent aller STADA-Aktien erreicht wird. Bain Capital und Cinven haben bereits unwiderrufliche Zusagen von STADA-Aktionären in Höhe von rund 19,6 Prozent des Grundkapitals der Gesellschaft erhalten, die sich verpflichtet haben, das Angebot anzunehmen.

Bain Capital und Cinven bieten den Aktionären mit EUR 66,25 je Aktie einen attraktiven Angebotspreis. Das Angebot entspricht einer Prämie von 49,5 Prozent auf den unbeeinflussten Schlusskurs der STADA-Aktien am 9. Dezember 2016, dem letzten Handelstag vor dem Aufkommen von ersten konkreten Übernahmegerüchten.

Aus heutiger Sicht und unter Vorbehalt der Prüfung gehen Vorstand und Aufsichtsrat von STADA davon aus, den Aktionären das neue Übernahmeangebot in ihrer Begründeten Stellungnahme zur Annahme empfehlen zu können. Sie sind aus heutiger Sicht der Auffassung, dass die Transaktion im besten Interesse des Unternehmens sowie seiner Aktionäre und weiteren Stakeholder ist. Die ursprüngliche Investorenvereinbarung ist für das neue Angebot entsprechend angepasst worden.

Die Angebotsunterlage ist kostenfrei bei BNP Paribas Securities S.C.A., Niederlassung Frankfurt am Main, Europa-Allee 12, 60327 Frankfurt am Main, Deutschland erhältlich (Anfragen unter Angabe einer vollständigen Adresse per Telefax an +49 69 1520 5277 oder E-Mail an frankfurt.gct.operations@bnpparibas.com). Des Weiteren ist die Angebotsunterlage im Internet unter http://www.niddahealthcare-angebot.de verfügbar.

 

Medienkontakt:

FTI Consulting
Lutz Golsch
T +49 69 92037 110
M +49 173 651 7710
E lutz.golsch@fticonsulting.com
Steffi Susan Kim
T +49 69 920 37 115
M +49 171 5565 996
E steffi.kim@fticonsulting.com

Über Bain Capital Private Equity:

Bain Capital Private Equity wurde 1984 gegründet und arbeitet seitdem erfolgreich mit den Managementteams von Portfoliounternehmen zusammen und stellt diesen in enger Zusammenarbeit strategisch wichtige Ressourcen zur Verfügung. Das weltweite Team von rund 220 Investment-Experten schafft Mehrwert für Unternehmen durch eine globale Plattform sowie umfassende Expertise in Schlüsselbranchen wie dem Gesundheitswesen, FMCG (Konsumgüter), Finanzdienstleistungen, Industrie und TMT (Technologie, Medien und Telekommunikation). Bain Capital verfügt über Büros in Boston, Chicago, New York, Palo Alto, San Francisco, Dublin, London, Luxemburg, München, Melbourne, Mumbai, Hongkong, Shanghai, Sydney und Tokio. Bis heute hat Bain Capital in mehr als 300 Unternehmen investiert. Zusätzlich investiert Bain Capital auch über den Bereich Private Equity hinaus in verschiedene Anlageklassen, darunter Kreditengagements, Aktien und Wagniskapital (Venture Capital). Insgesamt wird durch Bain Capital ein Vermögen von rund 75 Milliarden US-Dollar verwaltet. Diese gemeinsame Plattform hilft den Unternehmen dabei, Chancen in strategischen Kernbereichen besser wahrzunehmen.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.baincapitalprivateequity.com

 

Über Cinven:

Cinven ist eine führende internationale Beteiligungsgesellschaft, die sich auf den Aufbau von dynamisch wachsenden europäischen und globalen Unternehmen fokussiert. Die von Cinven beratenen Fonds konzentrieren sich auf sechs Branchen: Gesundheitswesen, Dienstleistungen, Finanzdienstleistungen, Industrie, Konsumgüter sowie Technologie, Medien und Telekommunikation (TMT). Cinven unterhält Büros in wichtigen Zentren wie Frankfurt, London, Paris, Mailand, Madrid, Hongkong und New York. Seit seiner Gründung 1988 hat Cinven über seine Fonds rund EUR 90 Milliarden in 120 Unternehmen investiert. Derzeit verwaltet Cinven ein Vermögen von mehr als EUR 15 Milliarden. Cinvens Ansatz ist geprägt von strategischer Verantwortung für die Portfoliounternehmen, deren Mitarbeiter, Zulieferer, das lokale Gemeinwesen, die Umwelt und die Gesellschaft.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.cinven.com

 

Wichtiger Hinweis

Diese Bekanntmachung ist weder ein Angebot zum Kauf noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Verkauf von Aktien der Gesellschaft. Die endgültigen Bedingungen des Übernahmeangebots sowie weitere das Übernahmeangebot betreffende Bestimmungen wurden nach Gestattung der Veröffentlichung der Angebotsunterlage durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht in der Angebotsunterlage mitgeteilt. Investoren und Inhabern von Aktien der Gesellschaft wird dringend empfohlen, die Angebotsunterlage sowie alle sonstigen im Zusammenhang mit dem Angebot stehenden Dokumente zu lesen, da sie wichtige Informationen enthalten.

Das Übernahmeangebot wird alleine unter Geltung des Rechts der Bundesrepublik Deutschland und bestimmter anwendbaren Bestimmungen des Securities Exchange Acts der Vereinigten Staaten veröffentlicht. Jeder Vertrag, der auf Grundlage des Übernahmeangebots geschlossen wird, unterliegt ausschließlich dem Recht der Bundesrepublik Deutschland und wird in Übereinstimmung mit diesem interpretiert.











19.07.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de



593771  19.07.2017 





(Werbung)

PfeilbuttonOhne Depotgebühren. Mit Kosten-Airbag. Das Wertpapierdepot der MERKUR BANK.

LIVESTREAM: Montag, 22. Januar: Deutschland, die Schuldenkrise und Europa: Fakten und Irrglauben

4investors Exklusiv-Berichte und Interviews:
PfeilbuttonShop Apotheke Europe hat potenzielle Übernahmen in Deutschland im Blick
PfeilbuttonQSC will an der Börse und bei Kunden in die Offensive
PfeilbuttonSTARAMBA SE: „Das Potenzial für STARAMBA.spaces ist riesig“


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

22.01.2018 - Nordex will Anleihe platzieren
22.01.2018 - Stemmer Imaging: IPO soll Expansion vorantreiben
22.01.2018 - GK Software ist jetzt eine Societas Europae
22.01.2018 - Norma Group legt erste Zahlen für 2017 vor
22.01.2018 - Steinhoff: Börse Johannesburg droht mit Handelsaussetzung
22.01.2018 - Adinotec Aktie haussiert - „Kunden- und Kooperationsanfragen”
22.01.2018 - Steinhoff Aktie: Das sollte nicht unbeachtet bleiben!
22.01.2018 - Adva Aktie: Eine wichtige Kursreaktion!
22.01.2018 - Bitcoin Group Aktie: Was ist von dieser Entwicklung zu halten?
22.01.2018 - Baumot Aktie: Gute News, schlechte News


Chartanalysen

22.01.2018 - Adva Aktie: Eine wichtige Kursreaktion!
22.01.2018 - Bitcoin Group Aktie: Was ist von dieser Entwicklung zu halten?
22.01.2018 - Baumot Aktie: Gute News, schlechte News
22.01.2018 - bet-at-home.com Aktie: Comeback? Nicht zu früh freuen!
22.01.2018 - Magforce Aktie: Gelingt jetzt die nachhaltige Trendwende?
22.01.2018 - K+S Aktie: Das wird eine spannende Woche
19.01.2018 - Aixtron Aktie: Kaufsignal vor dem Wochenende?
19.01.2018 - Adva Aktie: Achtung, hier könnte etwas passieren!
19.01.2018 - Daimler Aktie: Kommt endlich neue Dynamik in den Aktienkurs?
19.01.2018 - Gazprom Aktie: Auf schmalem Grat unterwegs!


Analystenschätzungen

22.01.2018 - Uniper: Übernahmeprämie
22.01.2018 - Novo Nordisk: Ein kleines Plus
22.01.2018 - Bayer: Modell vor Überarbeitung
22.01.2018 - E.On: Steigende Dividende möglich
22.01.2018 - RWE: Verschiedene Impulsgeber
22.01.2018 - Ceconomy: Übertriebenes Minus
22.01.2018 - Aroundtown Property: Große Koalition hat Auswirkungen
22.01.2018 - Adidas: Starkes Quartal
22.01.2018 - Vonovia: Kaufempfehlung fällt weg
22.01.2018 - Allianz: Plus 10 Euro


Kolumnen

22.01.2018 - MDAX: Rückwärtsgang sieht anders aus... - Donner + Reuschel Kolumne
22.01.2018 - USA: Hoffen auf einen kurzen „Shutdown“ - Nord LB Kolumne
22.01.2018 - DAX: Allzeit-Hoch in greifbarer Nähe - Donner + Reuschel Kolumne
22.01.2018 - Tagung des EZB-Rats am Donnerstag rückt allmählich in den Mittelpunkt - National-Bank Kolumne
22.01.2018 - Washington ringt nach einer Lösung im Haushaltsstreit - VP Bank Kolumne
22.01.2018 - Starker Euro wird Anpassung der EZB-Geldpolitik verzögern – Sarasin Kolumne
22.01.2018 - Dollar-Schwäche oder Euro-Stärke? - Weberbank-Kolumne
22.01.2018 - Goldman Sachs Aktie: Neues Allzeithoch greifbar - UBS Kolumne
22.01.2018 - DAX: Ausbruch nach oben möglich - UBS Kolumne
19.01.2018 - USA: Lässt sich der „shut down” der Verwaltung noch vermeiden? - National-Bank Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR