DGAP-News: Vonovia SE: Investitionsplan für Europa - Vonovia und EIB unterzeichnen Kreditlinie zur Finanzierung von energetischen Modernisierungen im Wohnungsbestand

Nachricht vom 14.07.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-News: Vonovia SE / Schlagwort(e): Finanzierung

Vonovia SE: Investitionsplan für Europa - Vonovia und EIB unterzeichnen Kreditlinie zur Finanzierung von energetischen Modernisierungen im Wohnungsbestand (News mit Zusatzmaterial)
14.07.2017 / 11:01


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
 
 
PRESSEMITTEILUNG

Bochum, 14. Juli 2017

Investitionsplan für Europa - Vonovia und EIB unterzeichnen Kreditlinie zur Finanzierung von energetischen Modernisierungen im Wohnungsbestand

Die Vonovia SE und die Europäische Investitionsbank (EIB) haben einen Kreditvertrag in Höhe von 300 Millionen Euro abgeschlossen. Der Kredit der EU-Bank, der über Garantien aus dem Europäischen Fonds für strategische Investitionen (EFSI) ermöglicht wird, soll zur anteiligen Finanzierung von energieeffizienten Modernisierungsmaßnahmen im Wohnungsbestand der Immobiliengesellschaft verwendet werden. Die Garantiefazilität EFSI ist eine tragende Säule des Investitionsplans für Europa (IPE), in dem die EU-Bank und die Europäische Kommission strategische Partner sind, und in dessen Rahmen die Finanzierungen der EU-Bank die Wettbewerbsfähigkeit der europäischen Wirtschaft stärken.

Die Struktur der unbesicherten Finanzierung bietet Vonovia ein hohes Maß an Flexibilität zu sehr günstigen Konditionen. Das EIB-Darlehen mit einer Laufzeit von acht Jahren ist Teil eines umfassenden Modernisierungs- und Ausbauprogramms der Vonovia.
EIB-Präsident Werner Hoyer hob hervor: "Mit unserem Kredit wollen wir die Modernisierung des Wohnungsbestands von Vonovia fördern und damit einen deutlichen Beitrag zum Klimaschutz leisten, denn die Reduzierung der Treibhausgase spielt für uns als EU-Bank eine herausragende Rolle. Die Mittel, die wir mit Unterstützung des Investitionsplans für Europa bereitstellen, fließen direkt in die energetische Sanierung tausender Vonovia-Wohnungen in Nordrhein-Westfalen und darüber hinaus. Ich freue mich besonders, dass wir mit Vonovia jetzt erstmals ins Geschäft gekommen sind, denn die finanzierten Energieeffizienzmaßnahmen werden nicht nur zu einer Reduzierung des Energieverbrauchs und damit letztendlich zu einer Senkung der Nebenkosten für die Mieter führen, sie erhalten und schaffen auch neue Jobs. Das zeigt, dass Klimaschutz und Wirtschaft eng Hand in Hand gehen."

Vonovia-Finanzvorstand Stefan Kirsten erklärte: "Wir investieren in die Zukunft unserer Bestände. Dabei sind Klimaschutzziele und der demografische Wandel Entwicklungen, für die wir als Wohnungsunternehmen maßgeblich zu Lösungen beitragen. Wir freuen uns unsere energetischen Modernisierungsziele auch mit Hilfe der Finanzierungsmittel der EIB umsetzen zu können. Die nachhaltige Investitionsstrategie wird so von Vonovia weiterunterstützt. Davon profitieren nicht nur unsere Kunden, sondern die ganze Gesellschaft".

Der für Arbeitsplätze, Wachstum, Investitionen und Wettbewerbsfähigkeit zuständige Vizepräsident der Europäischen Kommission, Jyrki Katainen, erklärte hierzu: "Die Modernisierung von Wohneinheiten, um neueste Energieeffizienzstandards zu erfüllen, ist ein Prozess, der Investitionen erfordert. Hier kann der Europäische Fonds für Strategische Investitionen eine wichtige Rolle übernehmen. Die heutige Transaktion ist eine weitere Demonstration für die wichtige Unterstützungs-Rolle der EU, um Investitionen in Gang zu setzen, die unser übergeordnetes Ziel zu erreichen helfen, nämlich den Klimaschutz zu stärken, und gleichzeitig den Lebensstandard tausender Familien zu verbessern."

Hintergrundinformationen:

Über Vonovia

Die Vonovia SE ist Deutschlands führendes bundesweit aufgestelltes Wohnungsunternehmen. Heute besitzt Vonovia rund 355.000 Wohnungen in allen attraktiven Städten und Regionen in Deutschland. Der Portfoliowert liegt bei rund 29,6 Mrd. EUR. Vonovia stellt dabei als modernes Dienstleistungsunternehmen die Kundenorientierung und Zufriedenheit seiner Mieter in den Mittelpunkt. Ihnen ein bezahlbares, attraktives und lebenswertes Zuhause zu bieten, bildet die Voraussetzung für eine erfolgreiche Unternehmensentwicklung. Daher investiert Vonovia nachhaltig in Instandhaltung, Modernisierung und den seniorenfreundlichen Umbau der Gebäude. Zudem wird das Unternehmen zunehmend neue Wohnungen durch Nachverdichtung und Aufstockung bauen.

Seit 2013 ist das in Bochum ansässige Unternehmen börsennotiert, seit September 2015 im DAX 30 gelistet. Zudem wird die Vonovia SE in den internationalen Indizes STOXX Europe 600, MSCI Germany, GPR 250 sowie EPRA/NAREIT Europe geführt. Vonovia beschäftigt rund 8.100 Mitarbeiter.

Zusatzinformationen:

Zulassung: Regulierter Markt / Prime Standard, Frankfurter Wertpapierbörse
ISIN: DE000A1ML7J1
WKN: A1ML7J
Common Code: 094567408
Sitz der Vonovia SE: Düsseldorf, Deutschland, Amtsgericht Düsseldorf, HRB 68115
Verwaltung der Vonovia SE: Philippstrasse 3, 44803 Bochum, Deutschland

Die Europäische Investitionsbank (EIB) ist die Einrichtung der Europäischen Union für langfristige Finanzierungen. Ihre Anteilseigner sind die Mitgliedstaaten der EU. Die Bank vergibt langfristige Finanzierungen für tragfähige Projekte, die den Zielen der EU entsprechen.

Der Investitionsplan für Europa
Die EU-Staats- und Regierungschefs haben im Dezember 2014 entschieden, in Europa eine Investitionsoffensive im Volumen von 315 Milliarden Euro zu starten. Die EU-Staaten reagieren mit der Initiative auf die anhaltende Investitions- und Innovationsschwäche in der Gemeinschaft. Die EIB-Gruppe, bestehend aus der Europäischen Investitionsbank (EIB) und dem Europäischen Investitionsfonds (EIF), übernimmt in der Investitionsoffensive eine zentrale Rolle. Durch Garantien, die aus dem "Europäischen Fonds für Strategische Investitionen" (EFSI) stammen, werden EIB und EIF in die Lage versetzt, mehr Risiko in Projekten zu übernehmen, damit private Geldgeber in diese Projekte einsteigen. Bislang wurden mit Hilfe des Garantieinstruments EFSI Transaktionen im Volumen von 39 Milliarden Euro angestoßen, die Gesamtinvestitionen von 209,1 Milliarden Euro auslösen werden. Flankiert wird EFSI von einem neuen Beratungsdienst EIAH, der es öffentlichen und privaten Projektbetreibern ermöglicht, ihre Investitionsvorhaben professioneller zu strukturieren. Darüber hinaus sieht die Investitionsoffensive vor, das Regulierungsumfeld in Europa investitionsfreundlicher zu gestalten, besonders in den Bereichen Digital, Energie und Kapitalmarkt.

Pressekontakt:

Vonovia:
Klaus Markus
Leiter Konzernkommunikation
T +49 234 / 314 - 1149
klaus.markus@vonovia.de

EIB:
Christof Roche, c.roche@eib.org, Tel.: +352 43 79 89013 / Mobile: +32 479 65 05 88
Website: www.eib.org/press - Pressestelle: +352 4379 21000 - press@eib.org
Folge uns aus Twitter @eib
 


Zusatzmaterial zur Meldung:Dokument: http://n.eqs.com/c/fncls.ssp?u=PIUOFILSLFDokumenttitel: PM_Investment Plan für Europa_DE
14.07.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
Vonovia SE

Universitätsstraße 133

44803 Bochum


Deutschland
Telefon:
+49 234 314 1609
Fax:
+49 234 314 2995
E-Mail:
investorrelations@vonovia.de
Internet:
www.vonovia.de
ISIN:
DE000A1ML7J1
WKN:
A1ML7J
Indizes:
DAX
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




592857  14.07.2017 





PfeilbuttonAURELIUS: „2017 wird das beste Jahr in unserer Unternehmensgeschichte” - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonHanseYachts: „Unser Verkaufsapparat läuft inzwischen wie eine geölte Maschine“ - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonNOXXON Pharma: DEWB-Beteiligung steht vor wichtigen Meilensteinen - Exklusiv-Interview


+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

18.10.2017 - Schweizer Electronic nimmt die Luftfahrtbranche verstärkt in den Fokus
18.10.2017 - Dürr: Neue Prognosen für 2017
18.10.2017 - FinLab: Panitzki verlässt das Unternehmen
18.10.2017 - GfK: Squeeze-Out perfekt
18.10.2017 - SFC Energy: News aus Russland
18.10.2017 - Sygnis schließt Innova-Integration ab
18.10.2017 - U.C.A. verkauft Mehrheit an Deutsche Technologie Beteiligungen
18.10.2017 - Zalando Aktie unter Druck - die Gründe
18.10.2017 - BYD Aktie: Heißer Poker zwischen Bullen und Bären
18.10.2017 - Geely Aktie: Volvos Tesla-Attacke lässt alle kalt


Chartanalysen

18.10.2017 - BYD Aktie: Heißer Poker zwischen Bullen und Bären
18.10.2017 - Geely Aktie: Volvos Tesla-Attacke lässt alle kalt
18.10.2017 - paragon Aktie nach dem Voltabox - Börsengang: ist die Luft raus?
17.10.2017 - Commerzbank Aktie: Es winken gute Nachrichten
17.10.2017 - Heidelberger Druck Aktie: Droht ein Kurseinbruch?
17.10.2017 - Daimler Aktie: Das sollten Anleger wissen!
17.10.2017 - Geely Aktie: Darauf sollten alle achten!
17.10.2017 - co.don Aktie: Starkes Kaufsignal voraus?
17.10.2017 - BYD Aktie: Eine ganz wichtiger Impuls!
17.10.2017 - Bitcoin Group Aktie: Kommt jetzt der Durchbruch?


Analystenschätzungen

18.10.2017 - Osram: Dollar drückt Kursziel
18.10.2017 - Siemens: Die Wind-Warnung
18.10.2017 - Volkswagen: Hohes Potenzial
18.10.2017 - K+S: Leichte Vorsicht für 2017
18.10.2017 - Daimler: Coverage der Aktie wird aufgenommen
17.10.2017 - Novo Nordisk Aktie: Klarer Optimismus für Semaglutid
17.10.2017 - Airbus Aktie: Doppelte Hochstufung nach Bombardier-Deal
17.10.2017 - Sartorius: Nach der Warnung – Modell wird überarbeitet
17.10.2017 - Rio Tinto: Mehr auf der positiven Seite
17.10.2017 - Dialog Semiconductor: Die iPhone-Folge


Kolumnen

18.10.2017 - Asien bleibt stark - AXA IM Kolumne
18.10.2017 - Öl - Zunehmende Spannungen lassen Ölpreise steigen - Commerzbank Kolumne
18.10.2017 - China: Der 19. Volkskongress beginnt - National-Bank
18.10.2017 - Infineon Aktie: Ausbruch eröffnet weiteres Aufwärtspotenzial - UBS Kolumne
18.10.2017 - DAX: Kampf um 13.000-Punkte-Widerstand geht weiter - UBS Kolumne
17.10.2017 - Deutschland: Konjunkturerwartungen bleiben (vorsichtig) optimistisch - Nord LB Kolumne
17.10.2017 - ZEW-Konjunkturerwartungen klettern auch im Oktober weiter nach oben - VP Bank Kolumne
17.10.2017 - Auf der Suche nach neuen Warnsignalen an den Anleihemärkten der Schwellenländer – Sarasin Kolumne
17.10.2017 - Drohungen aus Nordkorea lassen die Kapitalmärkte kalt - National-Bank
17.10.2017 - Österreich steht vermutlich vor einem Regierungsbündnis von ÖVP und FPÖ - Commerzbank Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR