Robert Walters Germany GmbH: Brexit, Fachkräftemangel, gute Wirtschaftslage: Deutlich mehr Nachfrage nach Top-Talenten in Deutschland

Nachricht vom 05.07.2017 (www.4investors.de) -





DGAP-Media / 05.07.2017 / 09:59

05. Juli 2017. Das zweite Quartal 2017 verzeichnet einen deutlichen Anstieg an Stellenanzeigen in Deutschland. Grund hierfür ist die allgemein gute Auftragslage in deutschen Unternehmen. Prognosen aus unterschiedlichen Quellen sagen eine steigende Konjunktur voraus- mit einem Wachstum des Bruttoinlandsprodukts von bis zu 2 % und einer weiter sinkenden Arbeitslosenquote. Auch die Brexit-Verhandlungen haben einen deutlichen Einfluss auf die gestiegene Nachfrage, da die ersten internationalen Banken ihren europäischen Sitz von London nach Frankfurt am Main verlagern und dort verstärkt Stellen besetzen.

Sehr hoher Bedarf an IT-Professionals in Unternehmen in Deutschland

Der Anstieg des Stellenanzeigenvolumens im Bereich Information Technology mit 32 %* zum Vorgängerquartal ist äußerst bemerkenswert.

Thomas Hartenfels, Director Düsseldorf meint: "Wichtiger Treiber dieser Entwicklung sind die anhaltende Digitalisierung sowie Themen wie Machine Learning, Deep Learning und 3D-Druckverfahren, welche zunehmend von Unternehmen integriert werden müssen." "Es besteht ein besonders hoher Bedarf an Software-Entwicklern mit ausgeprägten Kenntnissen von objektorientierten Programmiersprachen, insbesondere JAVA, sowie kommunikativen Fähigkeiten zur Steuerung externer Dienstleister und Entwicklerteams."

Nachfrage im Bereich Accounting & Finance erhöht sich durchschnittlich um 22 %*

Deutschlandweit stieg die Anzahl der Stellenanzeigen im Bereich Accounting & Finance an, im norddeutschen Raum um 24 %* sowie in Süddeutschland um rund 20 %* zum Vorgängerquartal. Grund hierfür ist die erhöhte Nachfrage nach Professionals in den Bereichen Accounting, Controlling, Tax und Audit, z. B. in der internen Revision mit mehrjähiger Berufserfahrung. Unternehmen aus der Automobil-, IT- und FMCG-Branche benötigen Spezialisten für Schnittstellenfunktionen, vor allem im Controlling.

Marco Hermle, Associate Director Frankfurt, fügt hinzu: "Diese Fachexperten sind gefragter denn je. Vor allem mit fließenden Englischkenntnissen, Mobilität, Flexibilität und der dazugehörigen digitalen Erfahrung in Themen wie Big Data und Business Intelligence.

Steigende Recruiting-Aktivitäten in Banking & Financial Services

Im süddeutschen Raum ist das Anzeigenvolumen für Positionen in Banking & Financial Services im Quartalsvergleich um 12 %* gestiegen. Einige Banken und Finanzhäuser haben bereits damit begonnen, ihre Geschäftsaktivitäten nach Deutschland zu verlegen. Besonders Stellen im Regulierungs- und Meldewesen werden einen deutlichen Aufschwung verzeichnen.

Branchenübergreifend über 25 %* Wachstum im Sales & Marketing

In Süddeutschland stieg das Stellenanzeigenvolumen im Sales & Marketing branchenübergreifend um 25 % zum Vorgängerquartal. In Norddeutschland lassen sich vor allem in der ICT-Branche mit einem Wachstum um 28 % zum Vorgängerquartal sowie in der Automobilbranche mit einem Wachstum um 26 % zum Vorgängerquartal erhöhte Recruiting-Aktivitäten feststellen. Insbesonders Unternehmen aus den traditionellen Industrien sind auf der Suche nach Fach- und Führungskräften, um die Digitalisierung voranzutreiben. Dementsprechend werden mehr Marketingexperten als Vertriebsspezialisten gesucht, die fundierte Kenntnisse hinsichtlich SEO, SEA, SEM oder UX/UI und Erfahrung aus den Bereichen E-Commerce mitbringen.

Legal-Stellenanzeigen wachsen um 24 %*

Die Anzahl der Stellenanzeigen stieg im Legal-Bereich überdurchschnittlich um 24 %* zum Vorgängerquartal an. Internationale sowie mittelständische Sozietäten suchen gleichermaßen nach hervorragend Juristen. In Kanzleien besteht vor allem ein anhaltender Bedarf nach Associates mit ein bis drei Jahren Berufserfahrung in den Rechtsbereichen Finance, Corporate und M&A. In der Industrie werden nach wie vor Senior-Spezialisten für Compliance-Positionen gesucht.

*Alle Zahlen stammen aus einer Auswertung des Stellenanzeigenvolumens von index Anzeigendaten. Stand: 3. Juli 2017

Robert Walters ist als eine der führenden internationalen Personalberatungen spezialisiert auf die Besetzung von Fach- und Führungskräften auf allen Managementebenen. In Deutschland besetzen wir projektbasierte und permanente Positionen in den Bereichen Accounting & Finance, Banking & Financial Services, Information Technology, Legal sowie Sales & Marketing. Robert Walters wurde im Jahr 1985 gegründet und ist heute international in 28 Ländern vertreten.

- Ende -

Kontakt:
Maren Schneider - Marketing Manager Deutschland & Schweiz
T: +49 69 9203 840 022
E: maren.schneider@robertwalters.com



Ende der Pressemitteilung
Emittent/Herausgeber: Robert Walters Germany GmbH
Schlagwort(e): Unternehmen
05.07.2017 Veröffentlichung einer Pressemitteilung, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

589633  05.07.2017 




(Werbung)
PfeilbuttonOhne Depotgebühren. Mit Kosten-Airbag. Das Wertpapierdepot der MERKUR BANK.

4investors Exklusiv-Berichte und Interviews:
PfeilbuttonMensch und Maschine: „Auf Jahre hinaus noch genug Renditepotenziale“
PfeilbuttonStern Immobilien: In den attraktivsten Nischenmärkten Europas tätig
PfeilbuttonPNE Wind: Lesser sieht „attraktive Opportunitäten für Zukäufe“
PfeilbuttonIPO-Kandidat STEMMER IMAGING AG: „Wir wollen den europäischen Markt weiter konsolidieren“

Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

22.02.2018 - Stemmer Imaging: Börsengang ist deutlich überzeichnet
22.02.2018 - artec technologies holt sich frisches Kapital
22.02.2018 - cyan: Heliad steigt ein
22.02.2018 - wallstreet:online: Umsatz wird wohl verdoppelt - Gewinn soll deutlich steigen
22.02.2018 - Indus übertrifft eigene Erwartungen
22.02.2018 - VTG wird höhere Divdende zahlen
22.02.2018 - TAG Immobilien erhöht Dividende stärker als erwartet
22.02.2018 - Deutsche Industrie REIT legt Quartalszahlen vor
22.02.2018 - German Startups: Elgeti steigt ein
22.02.2018 - Fuchs Petrolub: Leichtes Plus bei der Dividende


Chartanalysen

22.02.2018 - Steinhoff Aktie: Neue Verkaufssignale! Halten die Gläubiger still?
22.02.2018 - Evotec Aktie: Alles super?
22.02.2018 - Baumot Aktie: Heute wird es noch einmal spannend!
22.02.2018 - Paion Aktie erwacht aus dem Tiefschlaf - was passiert hier?
21.02.2018 - Aixtron Aktie: Durchbruch nach oben geschafft?
21.02.2018 - Medigene Aktie: Kein Tag für schlechte Nerven
21.02.2018 - Baumot Aktie profitiert von Daimler-News - Kaufsignal
21.02.2018 - Evotec Aktie: Kommt die Kursrallye wirklich?
21.02.2018 - 4SC Aktie: Das Ende der Kursparty?
20.02.2018 - Aumann Aktie: Kaufsignal und TecDAX-Phantasie


Analystenschätzungen

22.02.2018 - Splendid Medien: Differenz zwischen Kurs und Kursziel
22.02.2018 - QSC: Feedback von der Konferenz
22.02.2018 - Brain: Vorübergehende Schwäche
22.02.2018 - Bet-at-home: Ziele erreichbar
22.02.2018 - PNE Wind: Weitere Fortschritte
22.02.2018 - Xing: Unter dem Konsens
22.02.2018 - Volkswagen: Was für ein Kursziel
22.02.2018 - Deutsche Telekom: Neues Kursziel nach den Quartalszahlen
22.02.2018 - Deutsche Telekom: Uneinigkeit bei den Analysten
22.02.2018 - Hochtief: Keine Verkaufsempfehlung mehr


Kolumnen

22.02.2018 - ifo-Geschäftsklima sinkt deutlich – Wirtschaft startet aber schwungvoll ins Jahr - Nord LB Kolumne
22.02.2018 - ifo Index: Rückgang, aber es gibt kein Grund zur Sorge - VP Bank Kolumne
22.02.2018 - Einkaufsmanagerindizes geben stärker als erwartet nach - Commerzbank Kolumne
22.02.2018 - DAX mit schwachem Stand: „Long-Legged-Doji“ - Donner + Reuschel Kolumne
22.02.2018 - ThyssenKrupp Aktie: Der Abwärtstrend könnte sich fortsetzen - UBS Kolumne
22.02.2018 - DAX: Warten auf frische Impulse - UBS Kolumne
21.02.2018 - Ende der Schönwetterperiode – Sarasin Kolumne
21.02.2018 - Aufbruchsstimmung in Südafrika - Commerzbank Kolumne
21.02.2018 - BASF Aktie: Weiteres Erholungspotenzial vorhanden - UBS Kolumne
21.02.2018 - DAX: Neuer Anlauf auf 12.500-Punkte-Widerstand - UBS Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR