DGAP-News: eno energy GmbHmit deutlicher Umsatzsteigerung und hohem Auftragseingang im Geschäftsjahr 2016 :

Nachricht vom 30.06.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-News: eno energy GmbH / Schlagwort(e): Jahresergebnis

eno energy GmbHmit deutlicher Umsatzsteigerung und hohem Auftragseingang im Geschäftsjahr 2016 :
30.06.2017 / 19:10


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
IR-News

eno energy mit deutlicher Umsatzsteigerung und hohem Auftragseingang im Geschäftsjahr 2016

- Gruppenumsatz und Gesamtleistung steigen um fast 40 Prozent

- Jahresergebnis gegenüber 2015 mehr als verdoppelt

- Auftragseingang liegt mit ca.150 MW Gesamtleistung auf sehr hohem Niveau

(Rerik/ Rostock, 30. Juni 2017) - Die deutsche Windenergiebranche und auch wir blicken auf ein ereignisreiches Jahr 2016 zurück, welches einerseits von den Diskussionen um die Einführung des neuen EEG 2017 und dem darin integrierten Systemwechsel auf ein wettbewerbsorientiertes Ausschreibungsmodell geprägt war. Zum anderen war das Jahr 2016 das zweitstärkste in der Geschichte des Windenergieausbaus in Deutschland und auch eno energy konnte einen neuen Umsatzrekord vermelden.

So konnte das Unternehmen seinen Umsatz 2016 um 39 Prozent auf 112 Millionen Euro steigern. Gleichzeitig verbesserte sich die Gesamtleistung der eno energy Gruppe von 86 Millionen Euro in 2015 auf 119 Millionen Euro im letzten Jahr. Der Jahresüberschuss lag mit fast vier Millionen Euro deutlich über dem Vorjahreswert.

Das Ergebnis wurde maßgeblich durch die Errichtung neuer Windenergieanlagen (WEA) determiniert. Mit 72,2 MW in Betrieb genommener WEA - davon 52,2 MW eno-WEA aus eigener Produktion - wurde ein neuer Spitzenwert erreicht und die Auslastung der Produktion verbessert. Kontinuierliche und langfristige stabile Erträge wurden im abermals ausgebauten Dienstleistungsportfolio aus Betriebsführung sowie Service und Wartung erwirtschaftet.

Der Auftragseingang zum Jahresende 2016 lässt die eno energy Gruppe optimistisch in die Zukunft blicken: Genehmigte Projekte in einem Umfang von 150 MW Gesamtleistung warten auf ihre Realisierung und ermöglichen eine solide Geschäftsplanung für die kommenden Perioden.

Durch den Einsatz effektiver, wettbewerbsfähiger WEA-Technologie mit bis zu 4,0 MW Nennleistung und 126 Meter Rotordurchmesser ist eno energy in der Lage, die projektspezifischen Gestehungskosten weiter zu senken und wettbewerbsfähige Projekte in den seit 2017 regelmäßig stattfindenden Ausschreibungen zu platzieren. Für die im Mai erfolgte erste Ausschreibungsrunde kann die eno-Gruppe bereits ein positives Fazit ziehen. Die Auftragsplanung bis Ende 2018 sollte in Folge der nächsten Ausschreibungsrunden abgeschlossen werden können.

Neben der Flexibilität, die einen Mittelständler auszeichnet, sehen wir unsere Stärke umso mehr darin, dass wir mit unseren Kernkompetenzen die gesamte Wertschöpfungskette abbilden. Die darin enthaltenen Kostensenkungs- und Effizienzpotenziale steigern unsere Wettbewerbsfähigkeit unter den neuen Rahmenbedingungen des EEG 2017. Die Aktivitäten im Ausland reduzieren die Abhängigkeit vom Kernmarkt und das wachsende Dienstleistungsportfolio trägt dazu bei, die erfreuliche Entwicklung der Unternehmensgruppe zu verstetigen.

Der Jahresbericht 2016 steht auf der eno energy Homepage unter www.eno-energy.com unter "Produkte & Leistungen" / "Anlagen & Investieren" ab dem 30. Juni 2017 zum Download zur Verfügung.

 

Kontakt Investor Relations

eno energy GmbH
Dörthe Wachs
Am Strande 2e, 18055 Rostock
Fon +49 (0)381 203 792 136, Fax +49 (0)381 203792 101doerthe.wachs@eno-energy.com
www.eno-energy.com

Über eno energy

Die eno energy-Gruppe, Windparkentwickler und Hersteller von Windenergieanlagen, mit Hauptsitz in Rostock und Rerik, produziert eigene Windenergieanlagen mit Nennleistungen von 2,05 bis 4,0 Megawatt und Rotordurchmessern von 82 bis 126 Metern für den Onshore-Einsatz. Die von der eno energy-Gruppe entwickelten Windenergieanlagen genügen höchsten Qualitätsansprüchen. Die Maschinen und einzelnen Baugruppen sind auf hohe Verfügbarkeit, Langlebigkeit und Ertragsstärke im Windparkverbund ausgelegt. Die Unternehmensgruppe ist im deutschen und europäischen Markt mit Niederlassungen in Schweden und Frankreich vertreten und bietet für Eigen- wie Fremdwindenergieanlagen umfangreiche Servicedienstleistungen an.











30.06.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de



588595  30.06.2017 





(Werbung)
PfeilbuttonOhne Depotgebühren. Mit Kosten-Airbag. Das Wertpapierdepot der MERKUR BANK.

4investors Exklusiv-Berichte und Interviews:
PfeilbuttonMensch und Maschine: „Auf Jahre hinaus noch genug Renditepotenziale“
PfeilbuttonStern Immobilien: In den attraktivsten Nischenmärkten Europas tätig
PfeilbuttonPNE Wind: Lesser sieht „attraktive Opportunitäten für Zukäufe“

Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

23.02.2018 - Volkswagen meldet Zahlen: Dividende wird fast verdoppelt - Aktie rutscht ab
23.02.2018 - RIB Software: Kooperation mit Microsoft
23.02.2018 - Steinhoff Aktie gewinnt deutlich: Was ist hier los?
23.02.2018 - BMW: MINI-Jointventure mit Great Wall Motor geplant
23.02.2018 - Rhön-Klinikum erwartet 2018 Gewinnanstieg
23.02.2018 - OHB: Neuer Bundeswehr-Auftrag
23.02.2018 - CytoTools: Gericht macht Weg für Wandelanleihe frei
23.02.2018 - Telefonica Deutschland will profitabler werden und Dividende stützen
23.02.2018 - Baumot Aktie: Enttäuschung, aber…
23.02.2018 - E.On Aktie: Das Comeback läuft - oder?


Chartanalysen

23.02.2018 - Steinhoff Aktie gewinnt deutlich: Was ist hier los?
23.02.2018 - Baumot Aktie: Enttäuschung, aber…
23.02.2018 - E.On Aktie: Das Comeback läuft - oder?
23.02.2018 - Allianz mit News - was macht die Aktie?
23.02.2018 - ProSiebenSat.1 Aktie: Weitere Impulse sind gefragt!
23.02.2018 - Mensch und Maschine Aktie: Was ist hier los?
22.02.2018 - Steinhoff Aktie: Neue Verkaufssignale! Halten die Gläubiger still?
22.02.2018 - Evotec Aktie: Alles super?
22.02.2018 - Baumot Aktie: Heute wird es noch einmal spannend!
22.02.2018 - Paion Aktie erwacht aus dem Tiefschlaf - was passiert hier?


Analystenschätzungen

23.02.2018 - Mensch und Maschine: Starke Zahlen sorgen für neues Kursziel
23.02.2018 - Capital Stage: Aktie bleibt ein Kauf
23.02.2018 - Deutsche Konsum REIT: Expansion geht weiter
23.02.2018 - Süss MicroTec: Nichts Neues
23.02.2018 - E.On: Gute Nachricht aus Frankreich
23.02.2018 - Ströer: Veränderung beim Kursziel
23.02.2018 - ProSiebenSat.1: Keine gute Nachricht für Investoren
23.02.2018 - Deutsche Telekom: Eine Hochstufung der Aktie
23.02.2018 - Aixtron: 2018 kann ein sehr gutes Jahr werden – Aktie mit starker Entwicklung
22.02.2018 - Splendid Medien: Differenz zwischen Kurs und Kursziel


Kolumnen

23.02.2018 - Vonovia und Co.: Zinssorgen belasten Wohnaktien, fundamentales Bild intakt - Commerzbank Kolumne
23.02.2018 - FMC Aktie: Weiteres Erholungspotenzial vorhanden - UBS Kolumne
23.02.2018 - DAX: Die Volatilität bleibt hoch - UBS Kolumne
23.02.2018 - DAX: Erholung zum Wochenende - Donner + Reuschel Kolumne
22.02.2018 - ifo-Geschäftsklima sinkt deutlich – Wirtschaft startet aber schwungvoll ins Jahr - Nord LB Kolumne
22.02.2018 - ifo Index: Rückgang, aber es gibt kein Grund zur Sorge - VP Bank Kolumne
22.02.2018 - Einkaufsmanagerindizes geben stärker als erwartet nach - Commerzbank Kolumne
22.02.2018 - DAX mit schwachem Stand: „Long-Legged-Doji“ - Donner + Reuschel Kolumne
22.02.2018 - ThyssenKrupp Aktie: Der Abwärtstrend könnte sich fortsetzen - UBS Kolumne
22.02.2018 - DAX: Warten auf frische Impulse - UBS Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR