DGAP-Adhoc: LS telcom AG: LS telcom AG reduziert Umsatz- und Ergebniserwartung für das Geschäftsjahr 2016/2017

Nachricht vom 28.06.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-Ad-hoc: LS telcom AG / Schlagwort(e): Gewinnwarnung/Prognoseänderung

LS telcom AG: LS telcom AG reduziert Umsatz- und Ergebniserwartung für das Geschäftsjahr 2016/2017
28.06.2017 / 11:22 CET/CEST

Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Lichtenau, 28. Juni 2017

 

LS telcom AG reduziert Umsatz- und Ergebniserwartung für das Geschäftsjahr 2016/2017

 

Lichtenau, 28.06.2017 - Die LS telcom AG sieht sich mit Unsicherheiten bei der Planung der Geschäftsaussichten für das laufende Geschäftsjahr konfrontiert und reduziert entsprechend die Umsatz- und Ergebniserwartung für das Geschäftsjahr 2016/2017.

Der Vorstand des LS telcom Konzerns teilt mit, dass die LS telcom Firmengruppe in den ersten sechs Monaten des Geschäftsjahres einen Umsatz von EUR 14,0 Mio. (i. V. EUR 14,5 Mio.), ein negatives Betriebsergebnis (EBIT) von TEUR -1.453 (i. V. TEUR -495) und ein Konzern-Periodenergebnis nach Minderheitenanteilen von TEUR -1.523 (i. V. TEUR -588) erwirtschaftet hat.
Der derzeit im Konzern vertraglich insgesamt gesicherte Auftragsbestand beträgt EUR 31,3 Mio. (i. V. EUR 34,8 Mio.). Eine planmäßige Projektabwicklung angenommen, lassen sich aus dem garantierten Auftragsbestand in den verbleibenden zwei Quartalen des Geschäftsjahres noch Umsatzerlöse von EUR 16,1 Mio. (i. V. EUR 16,4 Mio.) erzielen.
Darüber hinaus hat LS telcom bereits Zuschläge von EUR 3,1 Mio. erhalten und befindet sich mit weiteren Kunden in abschließenden Vertragsverhandlungen über ein Volumen von insgesamt EUR 12,5 Mio. Neben diesen Auftragschancen stehen weitere Großprojekte zur Entscheidung an, wobei über den Zeitpunkt diesbezüglicher Zuschlagsentscheidungen und Beauftragungen, insbesondere unter Berücksichtigung der bereits erfahrenen Verzögerungen, Ungewissheit herrscht. Sollte wenigstens ein Teil dieser Projekte noch im laufenden Geschäftsjahr beauftragt werden, könnte dies die Geschäftsentwicklung maßgeblich positiv beeinflussen.
Der Geschäftsverlauf für 2016/2017 wird in entscheidendem Maße davon abhängen, inwieweit sich der aktuelle Auftragsbestand plangemäß abwickeln lässt und wie zeitnah die anstehenden Vertragsverhandlungen zum Abschluss kommen und weitere positive Vergabeentscheidungen von unseren Kunden getroffen werden.
Wegen der gegebenen Unsicherheit durch weitere Vergabeverzögerungen und damit Umsatzverschiebungen in das nächste Geschäftsjahr reduziert der Vorstand seine Erwartungen für das laufende Geschäftsjahr auf einen Umsatz von ca. EUR 31 Mio. und rechnet mit einem Verlust beim EBIT von EUR -1,4 Mio.
Der Vorstand betont, dass die hier beschriebene Unsicherheit auf der Zeitschiene nicht die mittel- und langfristigen positiven Perspektiven und Geschäftschancen des Konzerns schmälert, allerdings möglicherweise weiteres Wachstum und Geschäftserfolge verzögern könnte.
 
Kontakt:
Katrin Bleich
Investor Relations
IR@LStelcom.com
Fon: +49 7227 9535-600
Fax: +49 7227 9535-605






28.06.2017 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
LS telcom AG

Im Gewerbegebiet 31-33

77839 Lichtenau


Deutschland
Telefon:
+49 (0)7227 / 9535 - 600
Fax:
+49 (0)7227 / 9535 - 605
E-Mail:
IR@LStelcom.com
Internet:
www.LStelcom.com
ISIN:
DE0005754402
WKN:
575440
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (General Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



587071  28.06.2017 CET/CEST








(Werbung)
PfeilbuttonOhne Depotgebühren. Mit Kosten-Airbag. Das Wertpapierdepot der MERKUR BANK.

4investors Exklusiv-Berichte und Interviews:
PfeilbuttonMensch und Maschine: „Auf Jahre hinaus noch genug Renditepotenziale“
PfeilbuttonStern Immobilien: In den attraktivsten Nischenmärkten Europas tätig
PfeilbuttonPNE Wind: Lesser sieht „attraktive Opportunitäten für Zukäufe“

Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

23.02.2018 - Volkswagen meldet Zahlen: Dividende wird fast verdoppelt - Aktie rutscht ab
23.02.2018 - RIB Software: Kooperation mit Microsoft
23.02.2018 - Steinhoff Aktie gewinnt deutlich: Was ist hier los?
23.02.2018 - BMW: MINI-Jointventure mit Great Wall Motor geplant
23.02.2018 - Rhön-Klinikum erwartet 2018 Gewinnanstieg
23.02.2018 - OHB: Neuer Bundeswehr-Auftrag
23.02.2018 - CytoTools: Gericht macht Weg für Wandelanleihe frei
23.02.2018 - Telefonica Deutschland will profitabler werden und Dividende stützen
23.02.2018 - Baumot Aktie: Enttäuschung, aber…
23.02.2018 - E.On Aktie: Das Comeback läuft - oder?


Chartanalysen

23.02.2018 - Steinhoff Aktie gewinnt deutlich: Was ist hier los?
23.02.2018 - Baumot Aktie: Enttäuschung, aber…
23.02.2018 - E.On Aktie: Das Comeback läuft - oder?
23.02.2018 - Allianz mit News - was macht die Aktie?
23.02.2018 - ProSiebenSat.1 Aktie: Weitere Impulse sind gefragt!
23.02.2018 - Mensch und Maschine Aktie: Was ist hier los?
22.02.2018 - Steinhoff Aktie: Neue Verkaufssignale! Halten die Gläubiger still?
22.02.2018 - Evotec Aktie: Alles super?
22.02.2018 - Baumot Aktie: Heute wird es noch einmal spannend!
22.02.2018 - Paion Aktie erwacht aus dem Tiefschlaf - was passiert hier?


Analystenschätzungen

23.02.2018 - Mensch und Maschine: Starke Zahlen sorgen für neues Kursziel
23.02.2018 - Capital Stage: Aktie bleibt ein Kauf
23.02.2018 - Deutsche Konsum REIT: Expansion geht weiter
23.02.2018 - Süss MicroTec: Nichts Neues
23.02.2018 - E.On: Gute Nachricht aus Frankreich
23.02.2018 - Ströer: Veränderung beim Kursziel
23.02.2018 - ProSiebenSat.1: Keine gute Nachricht für Investoren
23.02.2018 - Deutsche Telekom: Eine Hochstufung der Aktie
23.02.2018 - Aixtron: 2018 kann ein sehr gutes Jahr werden – Aktie mit starker Entwicklung
22.02.2018 - Splendid Medien: Differenz zwischen Kurs und Kursziel


Kolumnen

23.02.2018 - Vonovia und Co.: Zinssorgen belasten Wohnaktien, fundamentales Bild intakt - Commerzbank Kolumne
23.02.2018 - FMC Aktie: Weiteres Erholungspotenzial vorhanden - UBS Kolumne
23.02.2018 - DAX: Die Volatilität bleibt hoch - UBS Kolumne
23.02.2018 - DAX: Erholung zum Wochenende - Donner + Reuschel Kolumne
22.02.2018 - ifo-Geschäftsklima sinkt deutlich – Wirtschaft startet aber schwungvoll ins Jahr - Nord LB Kolumne
22.02.2018 - ifo Index: Rückgang, aber es gibt kein Grund zur Sorge - VP Bank Kolumne
22.02.2018 - Einkaufsmanagerindizes geben stärker als erwartet nach - Commerzbank Kolumne
22.02.2018 - DAX mit schwachem Stand: „Long-Legged-Doji“ - Donner + Reuschel Kolumne
22.02.2018 - ThyssenKrupp Aktie: Der Abwärtstrend könnte sich fortsetzen - UBS Kolumne
22.02.2018 - DAX: Warten auf frische Impulse - UBS Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR