DGAP-Adhoc: LS telcom AG: LS telcom AG reduziert Umsatz- und Ergebniserwartung für das Geschäftsjahr 2016/2017

Nachricht vom 28.06.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-Ad-hoc: LS telcom AG / Schlagwort(e): Gewinnwarnung/Prognoseänderung

LS telcom AG: LS telcom AG reduziert Umsatz- und Ergebniserwartung für das Geschäftsjahr 2016/2017
28.06.2017 / 11:22 CET/CEST

Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Lichtenau, 28. Juni 2017

 

LS telcom AG reduziert Umsatz- und Ergebniserwartung für das Geschäftsjahr 2016/2017

 

Lichtenau, 28.06.2017 - Die LS telcom AG sieht sich mit Unsicherheiten bei der Planung der Geschäftsaussichten für das laufende Geschäftsjahr konfrontiert und reduziert entsprechend die Umsatz- und Ergebniserwartung für das Geschäftsjahr 2016/2017.

Der Vorstand des LS telcom Konzerns teilt mit, dass die LS telcom Firmengruppe in den ersten sechs Monaten des Geschäftsjahres einen Umsatz von EUR 14,0 Mio. (i. V. EUR 14,5 Mio.), ein negatives Betriebsergebnis (EBIT) von TEUR -1.453 (i. V. TEUR -495) und ein Konzern-Periodenergebnis nach Minderheitenanteilen von TEUR -1.523 (i. V. TEUR -588) erwirtschaftet hat.
Der derzeit im Konzern vertraglich insgesamt gesicherte Auftragsbestand beträgt EUR 31,3 Mio. (i. V. EUR 34,8 Mio.). Eine planmäßige Projektabwicklung angenommen, lassen sich aus dem garantierten Auftragsbestand in den verbleibenden zwei Quartalen des Geschäftsjahres noch Umsatzerlöse von EUR 16,1 Mio. (i. V. EUR 16,4 Mio.) erzielen.
Darüber hinaus hat LS telcom bereits Zuschläge von EUR 3,1 Mio. erhalten und befindet sich mit weiteren Kunden in abschließenden Vertragsverhandlungen über ein Volumen von insgesamt EUR 12,5 Mio. Neben diesen Auftragschancen stehen weitere Großprojekte zur Entscheidung an, wobei über den Zeitpunkt diesbezüglicher Zuschlagsentscheidungen und Beauftragungen, insbesondere unter Berücksichtigung der bereits erfahrenen Verzögerungen, Ungewissheit herrscht. Sollte wenigstens ein Teil dieser Projekte noch im laufenden Geschäftsjahr beauftragt werden, könnte dies die Geschäftsentwicklung maßgeblich positiv beeinflussen.
Der Geschäftsverlauf für 2016/2017 wird in entscheidendem Maße davon abhängen, inwieweit sich der aktuelle Auftragsbestand plangemäß abwickeln lässt und wie zeitnah die anstehenden Vertragsverhandlungen zum Abschluss kommen und weitere positive Vergabeentscheidungen von unseren Kunden getroffen werden.
Wegen der gegebenen Unsicherheit durch weitere Vergabeverzögerungen und damit Umsatzverschiebungen in das nächste Geschäftsjahr reduziert der Vorstand seine Erwartungen für das laufende Geschäftsjahr auf einen Umsatz von ca. EUR 31 Mio. und rechnet mit einem Verlust beim EBIT von EUR -1,4 Mio.
Der Vorstand betont, dass die hier beschriebene Unsicherheit auf der Zeitschiene nicht die mittel- und langfristigen positiven Perspektiven und Geschäftschancen des Konzerns schmälert, allerdings möglicherweise weiteres Wachstum und Geschäftserfolge verzögern könnte.
 
Kontakt:
Katrin Bleich
Investor Relations
IR@LStelcom.com
Fon: +49 7227 9535-600
Fax: +49 7227 9535-605






28.06.2017 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
LS telcom AG

Im Gewerbegebiet 31-33

77839 Lichtenau


Deutschland
Telefon:
+49 (0)7227 / 9535 - 600
Fax:
+49 (0)7227 / 9535 - 605
E-Mail:
IR@LStelcom.com
Internet:
www.LStelcom.com
ISIN:
DE0005754402
WKN:
575440
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (General Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



587071  28.06.2017 CET/CEST








PfeilbuttonAURELIUS: „2017 wird das beste Jahr in unserer Unternehmensgeschichte” - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonHanseYachts: „Unser Verkaufsapparat läuft inzwischen wie eine geölte Maschine“ - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonNOXXON Pharma: DEWB-Beteiligung steht vor wichtigen Meilensteinen - Exklusiv-Interview


+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

20.10.2017 - Hypoport Aktie stürzt ab - Zahlen enttäuschen
20.10.2017 - Evotec Aktie rauscht in die Tiefe - Shortseller schuld?
20.10.2017 - Syzygy legt Quartalszahlen vor
20.10.2017 - curasan: Planungen für 2017 werden gesenkt
20.10.2017 - Auden trennt sich von Teilen der OptioPay-Beteiligung
20.10.2017 - Aroundtown schließt Kapitalerhöhung ab
20.10.2017 - Metro sieht Impulse unter anderem im Onlinegeschäft
20.10.2017 - Uniper will Kraftwerk im Sommer stilllegen
20.10.2017 - Nordex Aktie: Jetzt wird es richtig kritisch!
20.10.2017 - CR Capital Real Estate: Kapitalherabsetzung wird umgesetzt


Chartanalysen

20.10.2017 - MBB Aktie: Boden nach dem „Aumann-Schock” in Sicht?
20.10.2017 - E.On Aktie: Was passiert hier gerade?
20.10.2017 - Morphosys Aktie: Die Lage spitzt sich zu!
20.10.2017 - BYD und Geely: Beide Aktie bleiben absturzgefährdet, aber...
19.10.2017 - Evotec Aktie: Das war es dann wohl, oder?
19.10.2017 - BYD und Geely: Aktien unter Druck - das wird jetzt ganz eng für die Bullen!
19.10.2017 - Medigene Aktie: Aus der Traum?
19.10.2017 - Commerzbank Aktie: Alles steht auf des Messers Schneide!
18.10.2017 - Evotec Aktie: Das kann noch gefährlich werden
18.10.2017 - BYD Aktie: Heißer Poker zwischen Bullen und Bären


Analystenschätzungen

20.10.2017 - Allianz Aktie: Aufwärtsbewegung vor dem Ende?
20.10.2017 - MBB Aktie: Neues Kursziel
20.10.2017 - Aumann Aktie bekommt Kaufempfehlung
20.10.2017 - Kion: Reihenweise senken sich die Daumen
20.10.2017 - Commerzbank Aktie: Kursziel deutlich erhöht, aber…
20.10.2017 - Daimler Aktie: So sehen die Experten die Quartalszahlen
19.10.2017 - Aixtron Aktie: Das Aus für die Bullen?
19.10.2017 - Commerzbank Aktie: Das dürfte den Bullen gar nicht in den Kram passen
19.10.2017 - Bayer Aktie bekommt Kaufempfehlung
19.10.2017 - Puma Aktie: Neue Expertenstimmen


Kolumnen

20.10.2017 - China stellt die Weichen - Weberbank-Kolumne
20.10.2017 - Xi Jinping stärkt seine Macht und die Macht der Kommunistischen Partei - Commerzbank Kolumne
20.10.2017 - Haushaltsentwurf passiert den US-Senat - National-Bank
20.10.2017 - Daimler Aktie: Neuer Aufwärtstrend hat sich etabliert - UBS Kolumne
20.10.2017 - DAX: Die Volatilität zieht deutlich an - UBS Kolumne
19.10.2017 - US-Wohnungsmarkt ohne Anzeichen einer Überhitzung - Commerzbank Kolumne
19.10.2017 - Erklärt Katalonien heute Morgen endgültig die Unabhängigkeit? - National-Bank
19.10.2017 - China: Wachstum glänzt auf den ersten Blick – im Hintergrund gärt es - VP Bank Kolumne
19.10.2017 - Vonovia Aktie: Neues Allzeithoch bestätigt Aufwärtstrend - UBS Kolumne
19.10.2017 - DAX: Der Widerstand ist gebrochen - UBS Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR