DGAP-News: Ve-RI Equities Europe und Ve-RI Listed Real Estate mit neuen Werten

Nachricht vom 27.06.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-News: Veritas Investment GmbH / Schlagwort(e): Fonds

Ve-RI Equities Europe und Ve-RI Listed Real Estate mit neuen Werten
27.06.2017 / 09:57


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
PRESSEINFORMATION

FRANKFURT, 27. JUNI 2017

Ve-RI Equities Europe und Ve-RI Listed Real Estate mit neuen Werten

Quartalsweises Rebalancing des Ve-RI Equities Europe und des Ve-RI Listed Real Estate abgeschlossen
Sieben Titel im Ve-RI Listed Real Estate und elf im Ve-RI Equities Europe ausgetauscht
Größtenteils europäische Titel in den Ve-RI Listed Real Estate aufgenommen
Ve-RI Equities Europe R mit guter YTD-Performance
Im Zuge der turnusmäßigen Reallokation des europäischen Aktienfonds Ve-RI Equities Europe und des Immobilienaktienfonds Ve-RI Listed Real Estate kam es zu zahlreichen Umstrukturierungen der jeweiligen Fondsportfolien. Insgesamt sieben Werte wurden im Ve-RI Listed Real Estate ausgetauscht. Im Ve-RI Equities Europe waren es sogar elf Titel.

In den Portfolien der beiden Fonds befinden sich jeweils 30 Aktienwerte, die auf Basis des hauseigenen Aktienselektionsmodells der Veritas Investment systematisch und prognosefrei und unter Verwendung einer Rangfolge ausgewählt werden. Die Selektion erfolgt dabei unter Berücksichtigung von Quality-und Valuefaktoren sowie dem extreme Value at Risk und ESG-Kriterien.
Bei jedem quartalsweise stattfindendem Rebalancing werden die Titel gleichgewichtet.

Mehrheitlich europäische Titel in den Ve-RI Listed Real Estate aufgenommen

Der Ve-RI Listed Real Estate ist ein global anlegender Aktienfonds, der in Immobilienaktien sowie Real Estate Investment Trusts (REITs) investiert.

Unter den sieben neuen Titeln, die unter Verwendung des erprobten Veritas Aktienselektionsmodells in das Portfolio des Ve-RI Listed Real Estate aufgenommen wurden, befinden sich auch vier europäische Werte. "Unsere systematische Selektion zeigt, dass europäische Immobilienobjekte momentan gut bewertet und relativ schwankungsarm für attraktive Renditen sorgen könnten", so Hauke Hess, Geschäftsführer bei Veritas Investment und verantwortlich für das Portfoliomanagement. Bei dreien davon, namentlich die Charter Hall Group, die Klepierre SA und die Fabege AB, liegt deren Kerngeschäft im Segment der gewerblichen Immobilen.

Mit der bereits erwähnten Fabege AB, sowie der Allreal Holding AG und dem Pure Industrial Real Estate Trust feiern gleich drei Titel ihr Debüt im Ve-RI Listed Real Estate - sie sind seit der Strategieumstellung zum ersten Mal dabei.

Aktuell beträgt die YTD-Performance der R-Anteilklasse 2,59 Prozent (Stand: 26. Juni 2017). In Euro denominiert liegt die Wertentwicklung des entsprechenden Vergleichsindex des Fonds, der MSCI World REITS NR, im selben Zeitraum bei 0,30 Prozent, was einer Outperformance des Fonds gegenüber seiner Benchmark von rund 2,29 Prozent entspricht. Dies ist größtenteils auf das im Gegensatz zum Index vergleichsweise geringe Exposure des Fonds in US-Dollar zurückzuführen.

"Der Ve-RI Listed Real Estate bietet Anlegern ein interessantes und renditestarkes Portfolio unterschiedlicher globaler Immobilienwerte. Dank unserer quartalsweisen Reallokation können wir die Zusammensetzung sehr dynamisch und frühzeitig an Markttrends anpassen. Der Fonds verbindet somit die Flexibilität eines Aktieninvestments mit der Renditenstruktur von Immobilienbesitz", so Hauke Hess.

Hohe Austauschquote im Ve-RI Equities Europe

Auch im Ve-RI Equities Europe kam es zu einer umfassenden Restrukturierung. Insgesamt elf Titel wurden während des Rebalancings im Portfolio ausgetauscht.

Unter den Titeln, die den Fonds verlassen haben befinden sich auch vier deutsche Werte. Darunter zählt mit dem Rückversicherer Münchener Re auch ein Titel, der kumuliert seit Strategieanpassung am 01. März 2013 über drei Jahren Teil der Zusammensetzung des Fonds war.
Des Weiteren verschiebt sich die Fondsstruktur zulasten von Industrieunternehmen hin zur Immobilie. So erhöhte sich die Anzahl von Immobilienwerten von drei auf fünf, während Industrieaktien von vier auf lediglich einen Titel absanken. "Gemäß unserem Modell sind die gewählten Immobilienaktien im Moment im Vergleich attraktiver als Aktien aus anderen Branchen. Es ergibt sich ein Branchenübergewicht relativ zum STOXX600, aus dem wir Chancen für den Fonds ablesen", so Hess weiter.

Mit der SSE plc (Großbritannien), der Iberdrola SA (Spanien), der SalMar ASA (Großbritannien) und der Compass Group PLC (Großbritannien) werden wiederum insgesamt vier Titel zum ersten Mal in das Portfolio des Ve-RI Equities Europe aufgenommen.

Im Zuge der Reallokation haben sich auch an der Länderstruktur signifikanten Veränderungen ergeben. So besitzen mittlerweile Werte aus Schweden die höchste Gewichtung im Portfolio des Ve-RI Equities Europe. Insgesamt sieben Titel und damit mehr als 20 Prozent, entstammen nun dem Ikea-Heimatland.

Auch beim Ve-RI Equities Europe spiegelt sich der Erfolg des Investmentansatzes in der Performance wider. So beträgt diese seit Jahresanfang in der R-Tranche 7,71 Prozent (Stand: 26. Juni 2017).

Investitionen in aussichtsreise europäische Aktienwerte beschreiben den Investmentprozess des Ve-RI Equities Europe. Dabei setzt der Fonds ganz auf den bewährten systematischen und prognosefreien Ansatz der Veritas Investment, der auch im Ve-RI Listed Real Estate zum Einsatz kommt.

Weitere Informationen zum Ve-RI Listed Real Estate und zum Ve-RI Equities Europe sowie die vollständige, aktuelle Zusammensetzung der Fonds finden Sie unter: www.veritas-investment.de.
 

ÜBER VERITAS INVESTMENT

Veritas Investment wurde 1991 als Kapitalverwaltungsgesellschaft nach deutschem Recht gegründet und ist nun seit über 25 Jahren erfolgreich am deutschen Markt tätig. Als konzernunabhängige Investmentboutique konzentrieren wir uns ausschließlich auf unsere Kernkompetenz: das Asset Management.

Wir sind Spezialist für systematische, prognosefreie Investmentstrategien. Wir wollen damit Chancen an den Märkten gezielt nutzen und Risiken konsequent reduzieren. Wir sind davon überzeugt, dass diese systematischen und prognosefreien Anlageentscheidungen die Grundlage für langfristige Wertzuwächse schaffen können - unabhängig von Modetrends und emotionalen Einflüssen.

Mit unserem etwa 20-köpfigen Team verwalten wir vermögensverwaltende Fonds und Aktienfonds. Auszeichnungen und Ratings belegen die Qualität unserer Investmentstrategien und Fonds.

..........

PRESSEKONTAKT:

Veritas Investment GmbH
Ralf Droz
mainBuilding, Taunusanlage 18
60325 Frankfurt

Tel. +49 (0)69. 97 57 43 -73
Email: r.droz@veritas-investment.de
www.veritas-investment.de

RISIKOHINWEISE:

Bitte beachten Sie: Die Veritas Investment GmbH bietet keine Anlageberatung. Die Inhalte dieser Meldung dienen ausschließlich fachlichen Informationszwecken und sind nicht als Empfehlung zu verstehen, bestimmte Transaktionen einzugehen oder zu unterlassen. Die enthaltenen Informationen wurden sorgfältig zusammengestellt. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann jedoch nicht übernommen werden. Die Meldung kann Links zu Webseiten anderer Anbieter enthalten, deren Inhalte von der Veritas Investment GmbH nicht kontrolliert werden. Daher übernimmt die Veritas Investment GmbH für derartige Inhalte keine Haftung. Darüber hinaus übernimmt die Veritas Investment GmbH keine Haftung für in dieser Meldung von Dritten zur Verfügung gestellte Daten und Informationen. Bei den dargestellten Wertentwicklungen handelt es sich ausschließlich um Vergangenheitswerte, aus denen keine Rückschlüsse auf die künftige Entwicklung des Fonds gezogen werden können. Allein verbindliche Grundlage für den Kauf von Investmentanteilen ist der jeweils gültige Verkaufsprospekt mit den Vertragsbedingungen in Verbindung mit dem jeweils letzten Jahres- und/oder Halbjahresbericht des Fonds. Diese Unterlagen und die Wesentlichen Anlegerinformationen erhalten Sie in deutscher Sprache kostenlos bei der Veritas Investment GmbH und im Internet unter www.veritas-investment.de und in Österreich bei der Zahlstelle Société Générale S.A., Paris, Zweigniederlassung Wien, Prinz-Eugen-Straße 8-10/5/TOP 11, A-1040 Wien.











27.06.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de



586647  27.06.2017 





PfeilbuttonQSC will an der Börse und bei Kunden in die Offensive - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonSTARAMBA SE: „Das Potenzial für STARAMBA.spaces ist riesig“ - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonAnleihe-Emission von Euges: „Wollen eine Vertrauensgrundlage aufbauen“ - Exklusiv-Interview!
PfeilbuttonBitcoins, Tulpen und die Lust auf schnelles Geld
PfeilbuttonNanogate: „Nächster Wachstumssprung“ - Exklusiv-Interview mit Ralf Zastrau


+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

13.12.2017 - Steinhoff: Der Druck auf den Konzern wächst
13.12.2017 - Süss Microtec: Auftragslage besser als erwartet
13.12.2017 - CompuGroup Medical: Gewinnwarnung für 2017
13.12.2017 - Deutsche Rohstoff: Deutlicher Förderanstieg bei Salt Creek
13.12.2017 - artec technologies meldet Neukunden für Cloud-Dienst
13.12.2017 - Steinhoff: Großaktionär kritisiert Unternehmen heftig
13.12.2017 - innogy Aktie stürzt ab - was ist hier los?
13.12.2017 - Phoenix Solar: Insolvenz angemeldet
13.12.2017 - Ferratum: Kooperation mit Thomas Cook - Aktie deutlich im Plus
13.12.2017 - Lufthansa: Die Übernahme ist geplatzt


Chartanalysen

13.12.2017 - Commerzbank Aktie: Wird das doch noch eine Zitterpartie?
12.12.2017 - Tesla Aktie: Die große Chance?
12.12.2017 - Evotec Aktie: Richtig starke Signale für die Bullen!
12.12.2017 - Staramba Aktie: Kaufsignale winken!
12.12.2017 - Viscom Aktie: Ausbruch in Richtung Allzeithoch voraus?
11.12.2017 - Commerzbank Aktie: Das sieht sehr gut aus, aber…
11.12.2017 - Steinhoff Aktie: Ein paar Daten für Trader
11.12.2017 - Evotec Aktie: Steht der Ausbruch bevor? Aktuelle News!
11.12.2017 - Dialog Semiconductor Aktie: Crash vorbei?
08.12.2017 - Zeal Network Aktie: Trendwende nach der Baisse in Sicht?


Analystenschätzungen

13.12.2017 - ProSiebenSat.1 Aktie: Neue Kaufempfehlung
13.12.2017 - Commerzbank und Deutsche Bank: Daumen runter für die Bankaktien
13.12.2017 - Dialog Semiconductor Aktie: Anleger gehen im Fall Apple vom „worst case” aus
13.12.2017 - FinTech Group: Aktie bekommt Kaufempfehlung
13.12.2017 - Deutsche Bank Aktie: Kaufempfehlung und Kaufsignal?
13.12.2017 - Wirecard Aktie: Das sagen Experten zum neuen Ausblick
12.12.2017 - E.On Aktie: Dreht der Trend jetzt nach oben?
12.12.2017 - Morphosys Aktie: Bildet sich hier ein Top?
12.12.2017 - SGL Carbon Aktie massiv im Plus: Was ist hier los?
12.12.2017 - ProSiebenSat.1 Aktie: besonders attraktives Profil


Kolumnen

13.12.2017 - Euro Stoxx 50: Siebzehn Jahr – Sprödes Haar - Donner & Reuschel Kolumne
13.12.2017 - FOMC-Zinsentscheid im Fokus der Märkte - National-Bank Kolumne
13.12.2017 - Schwellenländerbörsen erzielen im November 2017 eine Underperformance - Commerzbank Kolumne
13.12.2017 - DAX: Widerstand versperrt Weg nach oben - UBS Kolumne
13.12.2017 - SAP Aktie: Nächster Anlauf auf 100,00-Euro-Marke könnte bevorstehen - UBS Kolumne
13.12.2017 - Zinsen „rauf“ - Steuerreform stockt - Donner & Reuschel Kolumne
12.12.2017 - Finanzmarktexperten blicken optimistisch ins Jahr 2018 - Nord LB Kolumne
12.12.2017 - Platin zu Gold – eine Preislücke, die geschlossen wird? - Commerzbank Kolumne
12.12.2017 - Deutsche Bank Aktie: Neues Jahreshoch noch möglich - UBS Kolumne
12.12.2017 - DAX: Rückfall in die Trading-Range - UBS Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR