DGAP-News: INDUSTRIA WOHNEN GmbH: INDUSTRIA WOHNEN erwirbt Startportfolio für neu aufgelegten offenen Immobilien-Spezialfonds

Nachricht vom 26.06.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-News: INDUSTRIA WOHNEN GmbH / Schlagwort(e): Immobilien/Ankauf

INDUSTRIA WOHNEN GmbH: INDUSTRIA WOHNEN erwirbt Startportfolio für neu aufgelegten offenen Immobilien-Spezialfonds
26.06.2017 / 10:32


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
INDUSTRIA WOHNEN erwirbt Startportfolio für neu aufgelegten offenen Immobilien-Spezialfonds

Investition von über 200 Mio. Euro für Wohnbauentwicklungen in Berlin, Köln, Wuppertal und Mainz
Frankfurt am Main, 26. Juni 2017 - INDUSTRIA WOHNEN, Spezialist für Investitionen in deutsche Wohnimmobilien, hat den Kaufvertrag für das Startportfolio des neu aufgelegten offenen Immobilien-Spezial-AIF Industria Wohnen Deutschland V unterzeichnet. Im Rahmen eines Forward-Investments erwirbt INDUSTRIA WOHNEN ein Paket mit fünf Wohnbau-Projektentwicklungen an den Standorten Berlin, Köln, Wuppertal und Mainz von der niederländischen Ten Brinke Gruppe. Das Gesamtinvestitionsvolumen beläuft sich auf rd. 226 Mio. Euro, davon werden 122,5 Mio. Euro durch Eigenkapital des Fonds finanziert. Somit werden zum Start des Industria Wohnen Deutschland V rd. 45 % des geplanten Fondsvolumens von 500 Mio. Euro investiert.

Das Portfolio umfasst 623 Wohn- und zwölf Gewerbeeinheiten mit einer Wohn- / Nutzfläche von insgesamt 53.644 qm sowie 708 PKW-Stellplätze. Mit rd. 81 % des Investitionsvolumens liegt der regionale Schwerpunkt in Mainz sowie in Berlin, wo zwei Projekte erstellt werden. Die durchschnittliche Fläche der Wohnungen liegt bei 76 qm, die durchschnittlich kalkulierte Kaltmiete bei monatlich 826 Euro je Wohnung. Der Wohnanteil des angekauften Portfolios liegt bei rd. 90 %, wovon knapp 25 % öffentlich geförderte Neubauwohneinheiten sind. Alle Gebäude werden in gehobener Ausstattung und nach aktuell gültiger EnEV 2014 im KfW 55 Standard erstellt. Sowohl die Erstvermietung der Wohneinheiten und Stellplätze als auch die Mieter- und Objektbetreuung erfolgen durch INDUSTRIA WOHNEN.

"Die Strategie des neu aufgelegten Fonds richtet sich auf Neubauobjekte in nachhaltig gesuchten Standorten mit bezahlbaren Mieten und nachfragegerechten Wohnungsgrößen", so Klaus Niewöhner-Pape, Geschäftsführer der INDUSTRIA WOHNEN. "Mit der kalkulierten Durchschnittsmiete erreichen wir heute bei bundesweiter Betrachtung eine Mehrheit der Haushalte." Die Auflage des Fonds erfolgt gemeinsam mit der IntReal International Real Estate Kapitalverwaltungsgesellschaft mbH. Ziel ist es, ein Wohnungsportfolio mit ausschüttungsorientierter Strategie und hoher Wertstabilität aufzubauen. Es wird eine Ausschüttungsrendite von 3,75 % p.a. angestrebt. Für das Eigenkapital des Fonds liegen Investitionszusagen von 178 Mio. Euro und weitere Interessensbekundungen von institutionellen Anlegern vor.

Die Ten Brinke Gruppe aus den Niederlanden ist als Familienunternehmen mit Niederlassungen in Deutschland, Spanien und Griechenland international vertreten. Mit 650 Mitarbeitern wurde 2016 ein Jahresumsatz von rd. 530 Mio. Euro erwirtschaftet. Aktuell entwickeln Ten Brinke und INDUSTRIA WOHNEN bereits ein weiteres gemeinsames Projekt in Dresden.

Ten Brinke hat die Grundstücke erworben und die Bauanträge für die Projekte gestellt. Die ersten Baumaßnahmen werden Ende des zweiten Quartals 2017 beginnen; die Fertigstellung und Abnahme ist mit einer jeweiligen Bauzeit von 18 bis 24 Monaten nach Baubeginn vereinbart. INDUSTRIA WOHNEN wurde bei der Transaktion von Heussen Rechtsanwälte, München begleitet.

INDUSTRIA WOHNEN ist Spezialist für Investitionen in deutsche Wohnimmobilien. Das Unternehmen mit Sitz in Frankfurt am Main erschließt privaten und institutionellen Anlegern Investitionen in Wohnungen an wirtschaftsstarken Standorten in ganz Deutschland und bietet ein umfassendes Leistungspaket im Asset- und Property-Management. Aktuell verwaltet INDUSTRIA WOHNEN mehr als 16.000 Wohnungen und stützt sich dabei auf die Erfahrung aus 60 Jahren Tätigkeit am Markt. INDUSTRIA WOHNEN betreut als Asset Manager private und institutionelle Investoren und ist inzwischen mit mehr als 1,6 Milliarden Euro im deutschen Wohnungsmarkt investiert. Die Akquisitionsstrategie von INDUSTRIA WOHNEN ist sowohl auf Neubau- als auch auf Bestandsinvestitionen gerichtet.

INDUSTRIA WOHNEN ist ein Tochterunternehmen der Degussa Bank AG.www.industria-wohnen.de

Eine Visualisierung der Projektentwicklungen stellen wir bei Bedarf gern zur Verfügung.

 

Ansprechpartner für Pressevertreter:

Anja Heß
ah Kommunikation PR & Events
Hanauer Landstraße 289
60314 Frankfurt am Main

Fon 069 66403382
Mail hess@ahkom.de











26.06.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de



585779  26.06.2017 





Heute ab 18 Uhr: LIVE im Stream: „Digitalisierung, Immigration und der Wolfahrtsstaat” - Mårten Blix, Research Institute of Industrial Economics

PfeilbuttonAURELIUS: „2017 wird das beste Jahr in unserer Unternehmensgeschichte” - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonHanseYachts: „Unser Verkaufsapparat läuft inzwischen wie eine geölte Maschine“ - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonNOXXON Pharma: DEWB-Beteiligung steht vor wichtigen Meilensteinen - Exklusiv-Interview


+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

23.10.2017 - Euroboden: Anleihe bereits platziert
23.10.2017 - Neue ZWL bietet Anleihe-Gläubigern einen Umtausch an
23.10.2017 - CEWE meldet Übernahme
23.10.2017 - Digitalisierung, Immigration und der Wolfahrtsstaat - 4investors Livestream - heute 18 Uhr!
23.10.2017 - Sanha: Versammlungsbeschlüsse sind rechtskräftig
23.10.2017 - Capital Stage kauft Windpark von Energiekontor
23.10.2017 - wallstreet:online beruft neue Vorstände
23.10.2017 - Eyemaxx erweitert Aktivitäten-Spektrum
23.10.2017 - Linde-Merger: Mindestannahmequote wird gesenkt
23.10.2017 - Mensch und Maschine: Neuer Cashflow-Rekord


Chartanalysen

23.10.2017 - BYD und Geely Aktien unter Druck: Der wackelnde Boden der Hype-Werte
23.10.2017 - Evotec Aktie: Wo ist die Bremse?
23.10.2017 - Deutsche Bank Aktie: Kommt der neue Aufwärtstrend?
23.10.2017 - Staramba Aktie: Achtung, hier passiert etwas!
23.10.2017 - Evotec Aktie: Was läuft hier?
20.10.2017 - MBB Aktie: Boden nach dem „Aumann-Schock” in Sicht?
20.10.2017 - E.On Aktie: Was passiert hier gerade?
20.10.2017 - Morphosys Aktie: Die Lage spitzt sich zu!
20.10.2017 - BYD und Geely: Beide Aktie bleiben absturzgefährdet, aber...
19.10.2017 - Evotec Aktie: Das war es dann wohl, oder?


Analystenschätzungen

23.10.2017 - Kion Aktie stabilisiert sich: Neues Kursziel
23.10.2017 - Commerzbank Aktie: Warnung im Vorfeld der Quartalszahlen
23.10.2017 - Deutsche Bank Aktie: Das ist drastisch!
23.10.2017 - Infineon Aktie: Wie große ist das Kurspotenzial noch?
23.10.2017 - MS Industrie: Neues Kursziel für die Aktie
23.10.2017 - Software AG: Positive Expertenstimmen für die Aktie
23.10.2017 - Hypoport Aktie: Chance auf die Wende nach oben? Das sagen Analysten!
23.10.2017 - Deutsche Bank Aktie: Kurssprung voraus?
20.10.2017 - Allianz Aktie: Aufwärtsbewegung vor dem Ende?
20.10.2017 - MBB Aktie: Neues Kursziel


Kolumnen

23.10.2017 - Tagung des EZB-Rats wirft ihre langen Schatten voraus - National-Bank
23.10.2017 - Goldman Sachs Aktie: Auf dem Weg zum Allzeithoch - UBS Kolumne
23.10.2017 - DAX: Die Unsicherheit bleibt hoch - UBS Kolumne
20.10.2017 - China stellt die Weichen - Weberbank-Kolumne
20.10.2017 - Xi Jinping stärkt seine Macht und die Macht der Kommunistischen Partei - Commerzbank Kolumne
20.10.2017 - Haushaltsentwurf passiert den US-Senat - National-Bank
20.10.2017 - Daimler Aktie: Neuer Aufwärtstrend hat sich etabliert - UBS Kolumne
20.10.2017 - DAX: Die Volatilität zieht deutlich an - UBS Kolumne
19.10.2017 - US-Wohnungsmarkt ohne Anzeichen einer Überhitzung - Commerzbank Kolumne
19.10.2017 - Erklärt Katalonien heute Morgen endgültig die Unabhängigkeit? - National-Bank

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR