DGAP-News: Kibaran Resources Limited: Bankfähige Machbarkeitsstudie über 60.000 tpa Produktion aktualisiert

Nachricht vom 22.06.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-News: Kibaran Resources Limited / Schlagwort(e): Studie

Kibaran Resources Limited: Bankfähige Machbarkeitsstudie über 60.000 tpa Produktion aktualisiert
22.06.2017 / 14:00


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Perth, Australien 21. Juni 2017
 

 

Bankfähige Machbarkeitsstudie über 60.000 tpa Produktion aktualisiert

Abschluss der Studie öffnet Tür zur gesicherten Projektfinanzierung

Kibaran Resources Limited (Frankfurt WKN: A1C8BX, ASX: KNL) freut sich den Abschluss ihrer aktualisierten bankfähigen Machbarkeitsstudie ("BFS") und der damit verknüpften Sozial- und Umweltverträglichkeitsplanung für das zu 100% in Eigenbesitz befindlichen Epanko Graphitprojekt ("Epanko") in Tansania bekanntzugeben. Die BFS unterlag einer strengen Due Diligence Prüfung durch die von der Bank bestellten unabhängigen Ingenieure SRK Consulting (UK) Limited ("SRK Consulting"), welche wie folgt bestätigen: Alle technischen Bereiche sind signifikant fortgeschritten und entsprechen den Erfordernissen internationaler Standards für Projektfinanzierung. Die Planungen zum Umwelt- und Sozialmanagement und die begleitenden Folgeabschätzungen entsprechen der relevanten tansanischen Gesetzgebung, den internationalen IFC-Performance Standards sowie den Umwelt-, Gesundheits- und Sicherheitsrichtlinien der Weltbank-Gruppe.

Höhepunkte

- Die BFS basiert auf einer gesteigerten Produktionsquote von 60.000 tpa zur Unterstützung neuer Nachfrage

- Zentrale Ergebnisse der BFS:

- Net Present Value (NPV10)vor Steuern von 211 Mio. US-Dollar

- Interner Rate of Return: 38,9%

- Kapitalkosten von 88,9 Mio. US-Dollar

- Jährliches EBITDA von 44,5 Mio. US-Dollar (59,3 Mio. AUD)

- Rückzahlungszeitraum von 3,4 Jahren

- Studie betreffend der technischen Due Diligence durch die von der Bank bestellten unabhängigen Ingenieure SRK Consulting deckt alle Studienparameter und Fachbereiche ab

- Das Projekt geht konform mit der Planung zum Umwelt- und Sozialmanagement und die begleitenden Folgeabschätzungen entsprechen der relevanten tansanischen Gesetzgebung, den IFC Performance Standards sowie den Umwelt-, Gesundheits- und Sicherheitsrichtlinien der Weltbank-Gruppe.

- Positive erste Begutachtung und Beginn des Darlehensfinanzierungsprogramms unter der Führung der deutschen KfW IPEX-Bank ("KfW")

- Realisierte Marketingstrategie mit verbindlichen Verkaufs- und Abnahmeverträgen deckt eine Produktion von 44.000 tpa ab, weitere 16.000 tpa werden derzeit mit bestehenden Partnern und führenden deutschen Kohlekonzernen verhandelt

- Projekt profitiert von der Chance ans öffentliche Energieversorgungsnetz angeschlossen zu werden und von der Nähe zu einem etablierten Transportweg für den Marktzugang

- Tests bestätigen die Fähigkeit, ein hochgradig reines Graphitprodukt mit 99% Karbongehalt aus frischem Erz ohne zusätzliche Mahlvorgänge oder Reinigungsphasen zu produzieren

- Die aufgewerteten wirtschaftlichen Daten der BFS enthalten nicht die Verkäufe an den nachfragestarken Lithium-Ionen-Batteriemarkt oder von Mehrwertprodukten aus der vorgeschlagenen nachgelagerten Verarbeitungsanlage

- Laufende Verhandlungen mit führenden deutschen Branchenunternehmen für den Verkauf von Produkten aus nachgelagerter Verarbeitung

- Chancen auf weitere Exploration entlang der Streichlänge zur Verlängerung der Lebensdauer der Mine über 18 Jahre hinaus und auf weitere Einsparungen bei der Durchführung durch konservative Kalkulation und Kostenermittlung

 

Die BFS hat einen sehr robusten Business Case für einen Betrieb von 60.000 tpa Jahresproduktion auf Epanko bewiesen und hat damit die Projektentwicklung substantiell verbessert und von Risiken befreit. Die Gespräche mit bestehenden und neuen deutschen Partnern aus der Blue Chip Industrie über den Vertrieb zusätzlicher Produkte gehen voran. Diese Vereinbarungen werden die nachgelagerte Verarbeitung von Epanko-Graphit zur Produktion von sphärischen Graphitprodukten für den nachfragestarken Batteriemarkt unterstützen. Damit bietet sich das Potenzial zu einer beträchtlichen Wertschöpfung und gesteigerten Gewinnmarge. Eine separate Machbarkeitsstudie zur Produktion von batteriefähigem sphärischen Graphit und wertschöpfenden Graphitprodukten ist gerade in der Abschlussphase und wird voraussichtlich im dritten Quartal 2017 veröffentlicht.

Kibarans Managing Director Andrew Spinks kommentierte: "Diese detaillierte aktualisierte Machbarkeitsstudie zeigt, dass Epanko in jeder Hinsicht ein Weltklasse-Graphitprojekt ist. Die herausragende Qualität der Lagerstätte unterstreicht die äußerst robusten ökonomischen Rahmendaten des Projekts, was durch die starke Allianz bewiesen wird, welche das Projekt sich mit einer Reihe von deutschen Industriekonzerngruppen erarbeitet hat. Diesen Meilenstein zu erreichen war der entscheidende Katalysator, um in der Darlehensfinanzierung voranzukommen und erlaubt es Kibaran und seinen Vertriebspartnern, Industriegruppen und Private Equity Gruppen, die bereits ihr Interesse bekundet haben, mit den Gesprächen zur Projektfinanzierung nun ins Detail zu gehen."

Die Unterstützung durch solche Partner hat die Steigerung der Produktion von 60.000 tpa möglich gemacht und untermauert die kommerzielle Entwicklung einer nachgelagerten Verarbeitungsanlage. Damit befindet sich Kibaran in der idealen Position für die vorausgesagte enorme Nachfragesteigerung nach Graphit, vor dem Hintergrund des Booms von Batterien für Elektrofahrzeuge und erneuerbare Energien. Die nachgelagerte Verarbeitungsanlage soll dem Unternehmen weiteren substantiellen Cash Flow generieren, indem wir die Hersteller von Lithium-Batterien mit unseren Produkten beliefern."

Zusammenfassung der bankfähigen Machbarkeitsstudie

Arbeitsumfang

Um die höchsten Standards, die unsere Darlehensgeber einfordern, zu erfüllen und eine Produktionsaufwertung in das Projekt einzupassen, hat Kibaran ein zwölfmonatiges Arbeitsprogramm unternommen, wie SRK es empfohlen hat. Dies hat nahezu jede Facette der Kennzahlen des Projekts betroffen, mit Unkosten von über 8 Mio. US-Dollar und der Einbeziehung von führenden Beratungsteams aus Australien, Afrika und Europa. Die Qualität der BFS ist durch die Beteiligung von SRK Consulting bedeutend gesteigert worden. Ihre Diligence und Genauigkeit hat die Projektdefinition auf ein bankfähiges Niveau gebracht. Darüber hinaus sind weitere wertschöpfende Chancen definiert worden, welche eingearbeitet werden, sobald das Projekt fortgeschritten ist.

SRK Consulting, als unabhängige Ingenieure für die KfW bestellt, um die technische Due Diligence über das Projekt für die KfW durchzuführen, kam zu folgenden Schlüssen:

- Die zusätzlichen Arbeiten, die SRK von Kibaran gefordert hat, um die Machbarkeitsstudie von 2015 zu aktualisieren, sind zur Gänze erbracht worden

- In allen technischen Bereichen sind signifikante Fortschritte erzielt worden, um die Bedingungen internationaler Projektfinanzierungsstandards einzuhalten

- Die Planungen zum Umwelt- und Sozialmanagement und die begleitenden Folgeabschätzungen entsprechen der relevanten tansanischen Gesetzgebung, den IFC Performance Standards sowie den Umwelt-, Gesundheits- und Sicherheitsrichtlinien der Weltbank-Gruppe.

Dieses positive Ergebnis ist der Katalysator für die Sicherung der Darlehensfinanzierung des Epanko-Projekts. Kibaran ist mit einer Reihe von Darlehensgebern im Gespräch. Nach einer ersten positiven Begutachtung hat das Unternehmen ein internationales Darlehensfinanzierungsprogramm unter Führung der deutschen KfW begonnen, einer Bank mit umfangreicher Erfahrung in der erfolgreichen Finanzierung von Entwicklungsprojekten auf der ganzen Welt.

Technische Daten

Ressourcen-Bohrungen von über 8.000 m sind abgeschlossen worden, zusammen mit einem neuen Programm für Geophysik und strukturelle Geologie, das das Verlässlichkeitsniveau der Ressourcenschätzung gesteigert hat, wurde der Ressourcenumfang ausgeweitet und vor allem die Kontinuität der Graphitmineralisierung entlang der Streichlänge bestätigt. Damit ergibt sich das Potenzial, die vorausgesagte Lebensdauer der Mine über den derzeitigen 18-Jahres-Plan hinaus zu verlängern.

Diese Bohrungen und die dazugehörigen Testarbeiten haben Daten für hydrologische Studien, geotechnische Programm und die Gestaltung und Optimierung von neuen Minengruben und einen neuen Abbauzeitplan erbracht.

Sowohl an Bohrproben als auch an einer Sammelprobe von 200 Tonnen wurden weitere metallurgische Tests durchgeführt. Die Sammelprobe wurde erfolgreich in einer vollmaßstäblichen, kommerziellen Graphitanlage verarbeitet, um finale Verarbeitungsparameter zu erhalten und glaubwürdige Materialproben im Produktionsmaßstab an wichtige Abnahmepartner zur Prüfung zu schicken.

Während der Studie hat Kibaran das Potenzial erkundet, ein hochgradiges Kohlenstoffprodukt aus Material von <150 Mikrometer zu generieren, für die Verwendung als Rohstoff für sphärisches Graphit. Wichtig dabei ist, dass man mit hochgradigem und großflockigem Graphit als Ausgangsmaterial eine bedeutende Flexibilität in der Gestaltung des Prozessablaufs bekommt. Frisches Material, das 28% der Erzreserven enthält und 72% der Mineralressource, ergibt ein Produkt mit 99% Kohlenstoffgehalt ohne Veränderungen im Prozessablauf. Sowohl die östlichen und die westlichen Abbauflächen sind in der Tiefe offen und jede Umwandlung von Mineralressourcen zu Erzreserven wird frisches Material sein.

GR Engineering hat diese Minen und Prozessdaten verwendet, um die Entwürfe für den Prozessablauf der Mine zu verfeinern und die Minenkonfiguration insgesamt zu optimieren, damit Epanko den effektivsten und effizientesten Betriebsplan bekommt. Dazu gehörten zusätzliche Studien über alle erforderliche Infrastruktur, damit verbundene Zufahrtswege und diverse Einrichtungen auf der Mine.

Sozial- und Umweltverträglichkeit und Sicherheit

Mehr als 2 Mio. US-Dollar der Ausgaben von insgesamt 8 Mio. US-Dollar entfallen auf die Bereiche Umwelt- und Sozialverträglichkeit, um im Einklang mit den IFC Environmental & Social Performance Standards und den Äquatorprinzipien zu arbeiten und mit dem Wiederansiedlungsplan fast bis zum Abschluss voranzukommen. Das Unternehmen bekennt zu seiner Verantwortung und steht für ein globales Best Practice im Umweltmanagement und in den Beziehungen zu den Gemeinden. Das Kibaran-Team hat auf diesem Feld eine große Erfolgsbilanz aufzuweisen: Für ein vorangegangenes Projekt, an dem es beteiligt war, hat es in Tansania zwei Präsidentenauszeichnung für vorbildliches Umweltmanagement erhalten und Herr Grant Pierce, unser Executive Director im Land, hat für seinen Einsatz für die ländlichen Gemeinden in Tansania die Auszeichnung "Order of Australia Medal" erhalten.

Das Umwelt- und Sozialprogramm wurde von der britischen Zyl Consulting begleitet und bestand in einer intensiven Umweltprüfung vor Ort. Was das soziale Engagement betrifft, war das Inhouse-Team des Unternehmens für soziale Entwicklung und Beziehungen zu den Gemeinden beteiligt, zusammen mit erfahrenen Profis für Wiederansiedlung und Sozial- und Umweltfragen, wie unabhängige Gutachter, Besichtiger, Planer, Architekten und Ingenieure.

Zusätzlich zu den Rahmenplänen für die Neuansiedlung, die auf der Kibaran-Webseite veröffentlicht sind, ist in Übereinstimmung mit den Äquatorprinzipien eine umfangreiche Umwelt- und Sozialstrategie entwickelt worden. Diese wird unterstützt von einer Reihe von 14 detaillierten Managementplänen, um sicherzustellen, dass Risiken und Auswirkungen erkannt und in Übereinstimmung mit den führenden globalen Standards gemanagt werden.

Zentrale Ergebnisse

Die BFS hat einen Graphitbetrieb auf Epanko sowohl mit 40.000 tpa als auch mit 60.000 tpa Jahresproduktion evaluiert. Ein 60.000 tpa-Betrieb würde unter den aktualisierten Eingaben herausragende Kapitaleffizienz und finanzielle Ergebnisse liefern.

Die Kapitalkosten vor Produktion werden auf 88,9 Mio. US-Dollar geschätzt, einschließlich 7,1 Mio. US-Dollar für unvorhergesehene Aufwendungen. Die BFS-Ergebnisse liefern eine verbesserte Kapitaleffizienz gegenüber der Studie von Juli 2015, wie sich an der Senkung der Kapitalintensität um 24% von 1.937 US-Dollar auf 1.482 US-Dollar pro Tonne Konzentrat ablesen lest. Die Kapitalkostenschätzungen wurden requoted, um die Marktpreise und monetären Bedingungen des ersten Quartals 2017 widerzuspiegeln.

Die BFS schätzt Betriebskosten C1 Free-On-Board (FOB) in Höhe von 500 US-Dollar pro Tonne und nachhaltige Produktionskosten (All in Sustaining Cost AISC) von 572 US-Dollar pro Tonne. Die Betriebskosten C1 FOB sind significant niedriger als in der Schätzung vom Juli 2015 (570 USD/t und AISC von 622 USD/t). Die Verbesserung verdankt sich vor allem den niedrigeren Energiekosten durch den Anschluss ans Stromversorgungsnetz nach 2019 und der verbesserten Prozesskosteneffizienz durch erhöhten Erzdurchsatz. Die Abbaukosten basieren auf einem Bergbau-Vertragspartner-Szenario mit geringeren Kosten durch einen geringeren Abraumprozentsatz im Vergleich zur Studie Juli 2015 (0,4 vs. 1,1 Abraum zu Erz). Die Betriebskostenschätzungen wurden requoted, um die Marktpreise und monetären Bedingungen des ersten Quartals 2017 widerzuspiegeln.

Tabelle 1: Zusammenfassung Ergebnisse der BFS

Input
Einheit
 
Graphit-Produktion
(Kt)
60.000
Operative Kosten (C1-FOB)
(USD/t verkauft)
500
Nachhaltige Produktionskosten (AISC)*
(USD/t verkauft)
572
Kapital vor Produktion
(Mio. USD)
88,9
NPV10
(Mio. USD)
211
IRR
%
38,9

 

- Einschließlich Lizenzgebühren (39 USD/t), Unterhaltskosten (15 USD/t), Unternehmensfunktionen off-site (10 USD/t) und Sanierung (8 USD/t).

 

Projektfinanzierung

Das positive Ergebnis der technischen Due Diligence der aktualisierten BFS für Epanko durch die unabhängigen Ingenieure der SRK Consulting war der Katalysator zur Ermöglichung von Darlehenszusagen durch Kreditfinanziers. Nach einer ersten positiven Prüfung hat unter Leitung der deutschen KfW ein Darlehensfinanzierungsprogramm begonnen, um die optimale Struktur, das Quantum und die Bedingungen der Kreditvereinbarungen zu ermitteln.

In Verbindung mit dem KfW-Verfahren geht das Unternehmen auch durch ein Assessment-Verfahren mit der Nedbank Limited, vertreten durch die Corporate & Investment Banking Division ("Nedbank CIB"), einer der größten Banken in Südafrika und ein zentraler Darlehensgeber auf dem ganzen afrikanischen Kontinet, zusammen mit der australischen Export Finance and Insurance Corporation ("EFIC"). Beide Institutionen ihre mögliche Unterstützung für die vorgeschlagene Entwicklung und den folgenden Abschluss der BFS angezeigt. Das Unternehmen und die internationalen Bankengruppen bereiten derzeit ein detailliertes Mehrparteienprogramm aus, um alle Projektanforderungen und sichere Kreditfinanzierungsfazilitäten zu vervollständigen.

Eine Reihe von strategischen Equity-Investoren, darunter sowohl Branchenteilnehmer als auch Private-Equity-Gruppen, haben ebenso ihr Interesse an einem Investment in das Projekt und den nachgelagerten, wertschöpfenden Initiativen bekundet. Das Unternehmen verfolgt diese Gespräche parallel zum Darlehensfinanzierungsprogramm, um die bevorzugte Darlehens- und Equity-Finanzierungsstruktur festzulegen.

Marketingvereinbarungen und weitere Kundenunterstützung

Die vollzogene Marketingstrategie für das Epanko-Projekt fokussiert sich auf die Versorgung mit qualitativ hochwertigen Graphitprodukten in spezifischen geographischen Märkten, die eine diversifizierte und konsistente langfristige Versorgungspartnerschaft anstreben.

Im Ergebnis hat sich das Projekt starke Unterstützung von den deutschen, japanischen und südkoreanischen Märkten gesichert, wie die verbindlichen Vertriebs- und Abnahmeverträge für 44.000 Jahrestonnen geplanter Graphitproduktion zeigen. Das Unternehmen ist weiter in Gesprächen mit wichtigen Partnern und weiteren deutschen Kohleunternehmen für den Verkauf von zusätzlichen 16.000 Jahrestonnen Graphitproduktion. Die Verhandlungen sind in einem fortgeschrittenen Stadium, das Unternehmen ist zuversichtlich, zu gegebener Zeit formelle Verträge abzuschließen.

Darüber hinaus hat das Unternehmen auch positive Unterstützung für seine vorgeschlagenen Initiativen zur nachgelagerten, wertschöpfenden Verarbeitung bekommen, einschließlich des Erwerbs sowohl einer Produktion von batteriefähigem (sphärischem) Graphit und Nebenprodukten (Feinstkörner), zusammen mit einem Co-Investment in die geplanten nachgelagerten Verarbeitungsanlagen.

Die BFS geht von der konservativen Annahme aus, dass alle Produkte auf den deutschen, japanischen und koreanischen Märkten für den Gebrauch in traditionellen Graphitanwendungen gekauft werden, vor allem als Feuerfestprodukte in der Produktion und Stahl- und Eisenmaterial.

Kibaran ist der festen Überzeugung, dass die Nachfrage nach Graphit kurz- bis mittelfristig entsprechend des steigenden Durchdringungsgrades von Elektrofahrzeugen (wofür viele unabhängige Voraussagen verfügbar sind) wachsen wird. Das Interesse an unseren Proben von batteriefähigem Graphit hat signifikant zugenommen, seit das Unternehmen seine separate Machbarkeitsstudie mit zusätzlicher deutscher Unterstützung gestartet hat, durch weitere Anpassung der Unternehmensstrategie an die deutsche Industrie, die ein bedeutendes Wachstum durch die Teilhabe an der Versorgungskette für Elektrofahrzeuge erwartet.

Nachgelagerte Verarbeitung

Passend zur voraussichtlichen Nachfrage steht Kibaran kurz vor dem Abschluss einer Machbarkeitsstudie für die Produktion von batteriefähigem Graphit und zielt damit darauf ab, das Qualitätsgraphit von Epanko wertsteigernd in die Versorgungskette für Batterie-Anoden und andere wertschöpfende Produkte einzubringen. Die Studie wird voraussichtlich im dritten Quartal 2017 abgeschlossen und basiert auf einer stufenweisen Integration mit dem Hochfahren der Graphitproduktion auf Epanko. Der anfängliche Durchsatz von 10.000 tpa der nachgelagerten Verarbeitung liefert etwa 6.000 tpa sphärisches Graphit, die Testarbeiten unterstützen einen 50%-Ertrag, der dem bestehenden Ausgangsmaterial überlegen ist.

Geplant ist, einen modularen Verfahrensweg zu wählen, der es dem Unternehmen ermöglicht, die Produktionsmenge von sphärischem Graphit in Übereinstimmung mit der Marktnachfrage zu skalieren. Die ersten Ergebnisse:

- Positives Feedback von Endkunden über die Eignung des Produkts für die industrielle Herstellung von sphärischem Graphit in Testeinrichtungen

- Zentrale Eigenschaften, einschließlich Partikelgrößenverteilung, Klopfdichte und Reinheitsgrade sind in einer Linie mit und entsprechen den Spezifikationsanforderungen führender Batterie-Anoden-Hersteller

- Die Gestaltung und die Arbeit für die Mikronisation und sphärische Formung sind abgeschlossen, der Ablaufplan für den Reinigungsprozess steht von dem Abschluss

- Die Batterietests in führenden Testeinrichtungen laufen, Ergebnisse werden in Kürze erwartet

Die ersten Ergebnisse unterstützen die Strategie des Unternehmens, ein zentraler Lieferant in der Versorgungskette für den wachsenden Batteriemarkt zu werden. Durch Kibarans bestehenden Vertrag und die Partnerschaft mit Sojitz Corporation, Japan, wird diese Strategie weiter vorangetrieben, unterstützt durch laufende Gespräche mit wichtigen Anoden-Herstellern.

Mit der nachgelagerten Verarbeitung wird die Erzielung eines Mindestpreises erwartet, wenn der Zugang zu den wertgesteigerten Märkten durch die zusätzliche Verarbeitungsanlage gegeben ist.

Führend in der Projektentwicklung von Graphit

Die positiven Ergebnisse der BFS und die begleitenden Fortschritte beim Marketing und der nachgelagerten Verarbeitung bringen dem Epanko Graphitprojekt eine Reihe von zentralen Wettbewerbsvorsprüngen und einen "Early Mover"-Vorteil.

Kibaran ist die einzige börsennotierte Gesellschaft weltweit, die eine BFS mit Umwelt- und Sozialplanung abgeschlossen hat, welche den IFC Performance Standards und den Umwelt-, Gesundheits- und Sicherheitsrichtlinien der Weltbank-Gruppe genügt. Dieser Status wird ein bedeutender Vorteil sein, angesichts dessen, dass die aufstrebenden neuen Märkte für Graphit, einschließlich Batterien, eine sichere Graphitversorgung aus Quellen suchen, die garantiert international gültigen Standards entsprechen.

Zentrale Wettbewerbsvorteile

- Strenge Due Diligence durch unabhängige Ingenieure befreit das Projekt beträchtlich von Risiken

- Übereinstimmung mit IFC Performance Standards und den Umwelt-, Gesundheits- und Sicherheitsrichtlinien der Weltbank-Gruppe verschafft grüne und soziale Referenzen, die immer mehr zu Vorbedingungen für Handel und Partnerschaften werden

- Gesicherter Vertrieb und Abnahmeverträge mit etablierten und zuverlässigen Partnern sowohl in Europa als auch in Asien

- Realisierte Marketingstrategie mit starker Ausrichtung an die deutsche Industrie und die Batterie-Versorgungskette in Japan, Korea und Taiwan

- Zugang zum Energieversorgungsnetz und Nähe zu Verkehrsinfrastruktur, Straßen und Eisenbahn

- Günstige Taubgesteinsmineralogie mit einem hohen Grad an Metamorphismus, der die Graphit-Kristallinität bestimmt

- Hoher Anteil an Großflocken-Graphit mit hohen Erzgraden in-situ

- Repräsentative Testarbeiten im kommerziellen Maßstab erfolgreich durchgeführt, mit einer Sammelprobe von 200 Tonnen, die in einer Graphit-Betriebsanlage verarbeitet wurde und Proben zur Unterstützung des Prozessdesigns und des Marketings erzeugt hat.

Kibaran Resources Limited | ABN: 15 117 330 757

Level 1/18 Richardson Street West Perth WA 6005 | PO Box 2106 Subiaco WA 6904

T: +61 8 6424 9000 | E: info@kibaranresources.com | www.kibaranresources.com

Dies ist eine Übersetzung der ursprünglichen englischen Pressemitteilung. Nur die englische Pressemitteilung ist verbindlich und enthält weitere ausführliche Informationen, Tabellen und Abbildungen. Eine Haftung für die Richtigkeit der Übersetzung wird ausgeschlossen.











22.06.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de



585447  22.06.2017 





PfeilbuttonAURELIUS: „2017 wird das beste Jahr in unserer Unternehmensgeschichte” - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonHanseYachts: „Unser Verkaufsapparat läuft inzwischen wie eine geölte Maschine“ - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonNOXXON Pharma: DEWB-Beteiligung steht vor wichtigen Meilensteinen - Exklusiv-Interview


+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

24.10.2017 - Commerzbank Aktie: Was läuft hier im Hintergrund in Sachen Übernahme?
24.10.2017 - German Startups stockt Remerge-Anteil auf
24.10.2017 - Basler: Neue Prognose!
24.10.2017 - Nordex legt stärkeren Fokus auf Australien - was macht die Aktie?
24.10.2017 - Geely Aktie: Das Bild verdüstert sich
24.10.2017 - Morphosys Aktie stark im Plus - was ist hier los?
24.10.2017 - Aumann Aktie: Achtung, passiert hier etwas Wichtiges?
24.10.2017 - Voltabox Aktie: Das wird spannend!
24.10.2017 - Covestro: Milliardenschwerer Aktienrückkauf - Zahlen über Erwartungen
24.10.2017 - Aixtron: Übernahme so gut wie perfekt


Chartanalysen

24.10.2017 - Commerzbank Aktie: Was läuft hier im Hintergrund in Sachen Übernahme?
24.10.2017 - Geely Aktie: Das Bild verdüstert sich
24.10.2017 - Aumann Aktie: Achtung, passiert hier etwas Wichtiges?
24.10.2017 - Voltabox Aktie: Das wird spannend!
23.10.2017 - BYD und Geely Aktien unter Druck: Der wackelnde Boden der Hype-Werte
23.10.2017 - Evotec Aktie: Wo ist die Bremse?
23.10.2017 - Deutsche Bank Aktie: Kommt der neue Aufwärtstrend?
23.10.2017 - Staramba Aktie: Achtung, hier passiert etwas!
23.10.2017 - Evotec Aktie: Was läuft hier?
20.10.2017 - MBB Aktie: Boden nach dem „Aumann-Schock” in Sicht?


Analystenschätzungen

24.10.2017 - Lufthansa Aktie: Kursziel massiv erhöht
23.10.2017 - Kion Aktie stabilisiert sich: Neues Kursziel
23.10.2017 - Commerzbank Aktie: Warnung im Vorfeld der Quartalszahlen
23.10.2017 - Deutsche Bank Aktie: Das ist drastisch!
23.10.2017 - Infineon Aktie: Wie große ist das Kurspotenzial noch?
23.10.2017 - MS Industrie: Neues Kursziel für die Aktie
23.10.2017 - Software AG: Positive Expertenstimmen für die Aktie
23.10.2017 - Hypoport Aktie: Chance auf die Wende nach oben? Das sagen Analysten!
23.10.2017 - Deutsche Bank Aktie: Kurssprung voraus?
20.10.2017 - Allianz Aktie: Aufwärtsbewegung vor dem Ende?


Kolumnen

24.10.2017 - Produktionsstandort Mexiko durch NAFTA-Neuverhandlungen gefährdet? - Commerzbank Kolumne
24.10.2017 - Spanien und keine Ende des Konflikts mit den Katalanen in Sicht - National-Bank
24.10.2017 - SAP Aktie: Neues Allzeithoch greifbar - UBS Kolumne
24.10.2017 - DAX: Frische Impulse fehlen - UBS Kolumne
23.10.2017 - Tagung des EZB-Rats wirft ihre langen Schatten voraus - National-Bank
23.10.2017 - Goldman Sachs Aktie: Auf dem Weg zum Allzeithoch - UBS Kolumne
23.10.2017 - DAX: Die Unsicherheit bleibt hoch - UBS Kolumne
20.10.2017 - China stellt die Weichen - Weberbank-Kolumne
20.10.2017 - Xi Jinping stärkt seine Macht und die Macht der Kommunistischen Partei - Commerzbank Kolumne
20.10.2017 - Haushaltsentwurf passiert den US-Senat - National-Bank

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR