DGAP-News: DEMIRE erreicht nach nur zehn Monaten Vollvermietung in der Kurfürstengalerie in Kassel

Ihr 4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen kostenlos per Mail:


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!
Wir geben ihre Mailadresse nicht weiter! Sie können den Newsletter jederzeit abbestellen.

Nachricht vom 19.06.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-News: DEMIRE Deutsche Mittelstand Real Estate AG / Schlagwort(e): Immobilien

DEMIRE erreicht nach nur zehn Monaten Vollvermietung in der Kurfürstengalerie in Kassel
19.06.2017 / 07:37


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
 

DEMIRE erreicht nach nur zehn Monaten Vollvermietung in der Kurfürstengalerie in Kassel

- Eurofit GmbH mietet zusätzliche 1.100 Quadratmeter mindestens bis 2025

Langen, 19. Juni 2017 - Die DEMIRE Deutsche Mittelstand Real Estate AG hat in der Kasseler Kurfürstengalerie weitere rund 1.100 Quadratmeter Gewerbefläche an die Eurofit GmbH vermietet. Das Unternehmen, das bereits seit August 2014 als Mieter im Objekt präsent ist, wird die zusätzlichen Flächen künftig ebenfalls als Fitnessstudio nutzen und nach Genehmigung und Umsetzung geplanter Baumaßnahmen voraussichtlich ab 01.01.2018 übernehmen. Der Mietvertrag hat eine feste Laufzeit über sieben Jahre. Darüber hinaus bestehen Optionen zur zweimaligen Mietvertragsverlängerung um jeweils weitere fünf Jahre. Die Vermietungsquote im Objekt steigt um knapp fünf Prozentpunkte und liegt nunmehr bei über 97 Prozent. Somit ist die Kürfürstengalerie durch den jüngsten Vermietungserfolg nahezu vollvermietet.

Die Kurfürstengalerie in der City von Kassel wurde im Jahr 1989 erbaut und ist Teil des "Core +"-Portfolios der DEMIRE. Zum Stichtag 31.03.2017 generiert das Objekt annualisierte Mieteinnahmen in Höhe von EUR 3,6 Mio. bei einer durchschnittlichen Restlaufzeit der Mietverträge von rund neun Jahren. Der gemischt genutzte Gebäudekomplex beherbergt eine dreigeschossige Einkaufsmall, einen viergeschossigen Hotelanbau sowie einen fünfgeschossigen Anbau mit Wohnungen, Arztpraxen und Büroflächen. Zudem verfügt das Objekt über eine Tiefgarage mit insgesamt 600 Stellplätzen. Zu den Ankermietern zählen unter anderem Aldi, XENOS, ein Hotel, eine Spielbank und die KVV Kasseler Verkehrs- und Versorgungs GmbH.

Markus Drews, Vorstand der DEMIRE, erläutert: "Mit der Vermietung der Flächen an die Eurofit GmbH haben wir in der Kurfürstengalerie nahezu Vollvermietung erreicht. Wir freuen uns, dass sich die Eurofit GmbH als dynamisch expandierendes Fitnessunternehmen für diesen Standort entschieden hat", und ergänzt: "Die aktuelle Vermietung zeigt, dass sich Gewerbeflächen mit guter Verkehrsanbindung in den zentralen Lagen sogenannter .Secondary Cities' einer regen Nachfrage erfreuen und wegen des daraus resultierenden Chancen-Risiken-Profils vor allem auch für langfristig orientierte Immobilieninvestoren attraktiv sind."

Kontakt

DEMIRE Deutsche Mittelstand Real Estate AG
Robert-Bosch-Straße 11

D-63225 Langen

Telefon: +49 (0) 6103 - 372 49 - 0

Telefax: +49 (0) 6103 - 372 49 - 11

ir@demire.ag

www.demire.ag

_______________________________________

 

Über die DEMIRE Deutsche Mittelstand Real Estate AG
DEMIRE - First in Secondary Locations

Die DEMIRE Deutsche Mittelstand Real Estate AG hält Gewerbeimmobilien in mittelgroßen Städten und aufstrebenden Randlagen von Ballungsgebieten in ganz Deutschland. DEMIRE verfügte am 31. März 2017 über einen Immobilienbestand mit einem Marktwert von EUR 994,1 Millionen. Zum Berichtsstichtag waren annualisierte Vertragsmieten von EUR 72,1 Millionen für durchschnittlich 5,3 Jahre fest vereinbart.

DEMIRE hat sich zum Ziel gesetzt, die eigene Unternehmensorganisation so schlank wie möglich zu halten, ist aber der Überzeugung, dass Skaleneffekte und Portfoliooptimierungen am besten mit einem konzerneigenen Asset-, Property- und Facility-Management zu erreichen sind. Das geschäftliche Know-how bleibt auf diese Weise gesichert. Und - was mindestens ebenso wichtig ist - DEMIRE behält den direkten Kontakt zum Kunden.

Die Aktien der DEMIRE Deutsche Mittelstand Real Estate AG (ISIN: DE000A0XFSF0) sind im Prime Standard der Deutschen Börse in Frankfurt notiert.











19.06.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
DEMIRE Deutsche Mittelstand Real Estate AG

Robert-Bosch-Straße 11 im 'the eleven'

63225 Langen (Hessen)


Deutschland
Telefon:
+49 6103 37249-0
Fax:
+49 6103 37249-11
E-Mail:
ir@demire.ag
Internet:
www.demire.ag
ISIN:
DE000A0XFSF0
WKN:
A0XFSF
Börsen:
Regulierter Markt in Berlin, Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Düsseldorf, Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




583883  19.06.2017 





PfeilbuttonSTARAMBA: Wohin geht der Weg? - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonSofting-CEO Trier: „Gewinnsprung von rund 50 Prozent in 2018 erwartet“ - Exklusiv-Interview!
PfeilbuttonDEAG: Vielfältige Pläne nicht nur in Großbritannien - Exklusiv-Interview!


+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

23.06.2017 - uhr.de holt sich Geld
23.06.2017 - Solarworld: Zweifache Kündigung
23.06.2017 - Deutsche Post: Neuer Personalvorstand
23.06.2017 - Bastei Lübbe spricht Gewinnwarnung aus
23.06.2017 - RWE: Sonderdividende dank Atomsteuer
23.06.2017 - Bayer: Erfolg bei der EU
23.06.2017 - Commerzbank rechnet mit Verlustquartal
23.06.2017 - va-Q-tec: Veränderungen im Vorstand
23.06.2017 - Capital Stage: Grünes Licht bei Chorus Clean Energy
23.06.2017 - Aurelius Aktie: War das die Einstiegschance?


Chartanalysen

23.06.2017 - Aurelius Aktie: War das die Einstiegschance?
23.06.2017 - Evotec Aktie: Wann kommt die große Korrektur?
23.06.2017 - Commerzbank Aktie: Zwischen Hoffen und Bangen
23.06.2017 - Volkswagen Aktie: Das kann spannend werden!
22.06.2017 - Gazprom Aktie: Wird das die große Wende?
22.06.2017 - Deutsche Bank Aktie: Die Bullen haben Chancen, aber…
22.06.2017 - LPKF Laser Aktie: Wende nach oben geschafft?
22.06.2017 - Paion Aktie auf der Kippe - wohin geht der Trend?
21.06.2017 - Heidelberger Druck Aktie: Müssen die Bullen jetzt zittern?
21.06.2017 - Gazprom Aktie: Bärenfalle oder Bärenrausch - jetzt zählt es


Analystenschätzungen

23.06.2017 - SAP: Commerzbank stuft ab
23.06.2017 - Software AG: Sinken die Markterwartungen?
23.06.2017 - Volkswagen: Neue Unsicherheit
23.06.2017 - Deutsche Bank: Deutliche Verkaufsempfehlung
23.06.2017 - Airbus: Paris stützt das Rating
23.06.2017 - E.On: Zweistelliges Kursziel
23.06.2017 - Deutz: Kaufempfehlung entfällt
23.06.2017 - ThyssenKrupp: Boote, Stahl und Kosten
23.06.2017 - Commerzbank: Das freut Investoren
23.06.2017 - Salzgitter: Deutliche Hochstufung der Aktie


Kolumnen

23.06.2017 - BMW Aktie: Abwärtskeil wird bald verlassen - UBS Kolumne
23.06.2017 - DAX: Frische Impulse bleiben Mangelware - UBS Kolumne
22.06.2017 - ThyssenKrupp Aktie: Aktie hebt sich positiv ab - UBS Kolumne
22.06.2017 - DAX: Weitere Abgaben drücken auf Index - UBS Kolumne
20.06.2017 - Europa funktioniert! – Bank Sarasin Kolumne
20.06.2017 - Kapitalmärkte bilden synchronen Weltwirtschaftsaufschwung ab - National-Bank Kolumne
20.06.2017 - Sinkende Inflationserwartungen am US-Bondmarkt – Korrekturgefahr steigt - Commerzbank-Kolumne
20.06.2017 - FMC Aktie: Konsolidierungsende naht - UBS Kolumne
20.06.2017 - DAX: Neues historisches Hoch in Reichweite - UBS Kolumne
19.06.2017 - Bund Future wird langfristigen Abwärtstrend vermutlich fortsetzen - National-Bank Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR