DGAP-News: Ringmetall kauft kleineren Spannringproduzenten in China

Nachricht vom 19.06.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-News: Ringmetall Aktiengesellschaft / Schlagwort(e): Firmenübernahme

Ringmetall kauft kleineren Spannringproduzenten in China
19.06.2017 / 07:35


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Ringmetall kauft kleineren Spannringproduzenten in China

- Akquisition von HongRen im Rahmen eines Asset Deals

- Optimaler Zugang zum Asiengeschäft des international führenden Fassherstellers Greif

- Verlagerung der Produktion an den chinesischen Standort von Ringmetall in Changshou geplant

München, 19. Juni 2017 - Die Ringmetall AG (ISIN: DE0006001902), ein international führender Spezialanbieter in der Verpackungsindustrie, wird den chinesischen Produzenten von Spannringen und Fassverschlusssystemen HongRen im Rahmen eines Asset Deals übernehmen. Hierüber hat sich das Unternehmen mit der Eigentümerfamilie des Unternehmens geeinigt.

HongRen mit Sitz in Changzhou, China, hat im abgelaufenen Geschäftsjahr 2016 mit 29 Mitarbeitern einen Umsatz von rund 1,2 Millionen Euro bei einem deutlich positiven Ergebnisbeitrag erwirtschaftet. Zu den Produkten von HongRen zählen neben Fassspannringen für unterschiedliche Anwendungsbereiche auch Hebelverschlüsse für Industriefässer. Das Unternehmen ist überdurchschnittlich gut am chinesischen Markt positioniert und verfügt über langjährige Geschäftsbeziehungen zu wichtigen Kunden der Verpackungsindustrie

"Mit HongRen werden wir einen kleinen, aber sehr gut positionierten Wettbewerber in die Ringmetall-Gruppe integrieren", erläutert Christoph Petri, Vorstandssprecher der Ringmetall AG, den Hintergrund der Akquisition. "Gleichzeitig werden wir das Management des Unternehmens langfristig an Ringmetall binden und gemeinsam den weiteren Ausbau der Aktivitäten am chinesischen Markt forcieren." Innerhalb der Ringmetall Gruppe werden die Aktivitäten von HongRen in die neu gegründete Gesellschaft Berger Hong Kong eingebracht, an der die ehemalige Eigentümerfamilie Ding mit einem Anteil von 20 Prozent beteiligt sein wird.

Zur Hebung von Synergien wird die Produktion von HongRen an den chinesischen Standort der Ringmetall-Gruppe in Changshou verlagert werden. Ziel ist es, die Geschäftsbeziehungen zu den Kunden fortzuführen und auszubauen, die qualitativ hochwertigen Produkte des Unternehmens weiter zu optimieren und ein stetig steigendes Qualitätsbewusstsein auf dem chinesischen Markt für Gefahrgutverpackungen zu etablieren. "Neben den gewachsenen Kundenbeziehungen werden wir aber vor allem vom langjährigen Markt-Knowhow und den sehr guten Kunden- und Lieferantenbeziehungen von HongRen profitieren", unterstreicht Petri. "Die erhöhten Produktionskapazitäten eröffnen uns nun auch die Möglichkeit zum Export nach Singapur, Malaysia, Korea und Australien." Darüber hinaus ist geplant, die Produktion von Hebelverschlüssen stückzahlenmäßig weiter zu erhöhen und so zum internen Lieferanten der Ringmetall-Gruppe auszubauen.

Aufgrund von administrativen Fristen der chinesischen Behörden rechnet der Vorstand der Ringmetall-Gruppe nicht vor dem vierten Quartal 2017 mit dem Abschluss der Übernahmetransaktion. Über die Höhe des Kaufpreises haben die beteiligten Parteien Stillschweigen vereinbart. Dieser reflektiert jedoch die kaufmännisch konservative Grundhaltung der Ringmetall-Gruppe.

Aktuell befindet sich Ringmetall mit weiteren Zielunternehmen in fortgeschrittenen Stadien der Vertragsverhandlungen. Noch im laufenden Geschäftsjahr 2017 rechnet das Unternehmen daher mit mindestens einer weiteren Akquisition. Weitere Informationen zur Ringmetall Gruppe und ihren verbundenen Tochterunternehmen finden Sie unter www.ringmetall.de.

Kontakt:

Ingo Middelmenne
Investor Relations
Ringmetall AG
Telefon:+49 (0)89 45 220 98 12
E-Mail: middelmenne@ringmetall.de

Über die Ringmetall Gruppe

Ringmetall ist ein international führender Spezialanbieter in der Verpackungsindustrie. Der Geschäftsbereich Industrial Packaging bietet hoch sichere Dichtungs- und Verschluss-Systeme für die chemische, die petrochemische und die pharmazeutische Industrie sowie die Lebensmittelindustrie an. Der Geschäftsbereich Industrial Handling entwickelt anwendungsoptimierte Fahrzeuganbauteile für das Handling und den Transport von Verpackungseinheiten. Neben der Konzernzentrale in München ist Ringmetall mit weltweiten Produktions- und Vertriebs-Niederlassungen in Deutschland, Großbritannien, Spanien, Italien, der Türkei, den Niederlanden sowie China und den USA vertreten. Weltweit erwirtschaftet Ringmetall einen Umsatz von über 90 Millionen Euro im Jahr.











19.06.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
Ringmetall Aktiengesellschaft

Mannhardtstr. 6

80538 München


Deutschland
Telefon:
089 / 45 22 098 - 0
Fax:
089 / 45 22 098 - 22
E-Mail:
info@ringmetall.de
Internet:
www.ringmetall.de
ISIN:
DE0006001902
WKN:
600190
Börsen:
Freiverkehr in Berlin, Tradegate Exchange; Open Market (Scale) in Frankfurt

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




583789  19.06.2017 





(Werbung)
PfeilbuttonOhne Depotgebühren. Mit Kosten-Airbag. Das Wertpapierdepot der MERKUR BANK.

4investors Exklusiv-Berichte und Interviews:
PfeilbuttonMensch und Maschine: „Auf Jahre hinaus noch genug Renditepotenziale“
PfeilbuttonStern Immobilien: In den attraktivsten Nischenmärkten Europas tätig
PfeilbuttonPNE Wind: Lesser sieht „attraktive Opportunitäten für Zukäufe“

Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

23.02.2018 - Volkswagen meldet Zahlen: Dividende wird fast verdoppelt - Aktie rutscht ab
23.02.2018 - RIB Software: Kooperation mit Microsoft
23.02.2018 - Steinhoff Aktie gewinnt deutlich: Was ist hier los?
23.02.2018 - BMW: MINI-Jointventure mit Great Wall Motor geplant
23.02.2018 - Rhön-Klinikum erwartet 2018 Gewinnanstieg
23.02.2018 - OHB: Neuer Bundeswehr-Auftrag
23.02.2018 - CytoTools: Gericht macht Weg für Wandelanleihe frei
23.02.2018 - Telefonica Deutschland will profitabler werden und Dividende stützen
23.02.2018 - Baumot Aktie: Enttäuschung, aber…
23.02.2018 - E.On Aktie: Das Comeback läuft - oder?


Chartanalysen

23.02.2018 - Steinhoff Aktie gewinnt deutlich: Was ist hier los?
23.02.2018 - Baumot Aktie: Enttäuschung, aber…
23.02.2018 - E.On Aktie: Das Comeback läuft - oder?
23.02.2018 - Allianz mit News - was macht die Aktie?
23.02.2018 - ProSiebenSat.1 Aktie: Weitere Impulse sind gefragt!
23.02.2018 - Mensch und Maschine Aktie: Was ist hier los?
22.02.2018 - Steinhoff Aktie: Neue Verkaufssignale! Halten die Gläubiger still?
22.02.2018 - Evotec Aktie: Alles super?
22.02.2018 - Baumot Aktie: Heute wird es noch einmal spannend!
22.02.2018 - Paion Aktie erwacht aus dem Tiefschlaf - was passiert hier?


Analystenschätzungen

23.02.2018 - Mensch und Maschine: Starke Zahlen sorgen für neues Kursziel
23.02.2018 - Capital Stage: Aktie bleibt ein Kauf
23.02.2018 - Deutsche Konsum REIT: Expansion geht weiter
23.02.2018 - Süss MicroTec: Nichts Neues
23.02.2018 - E.On: Gute Nachricht aus Frankreich
23.02.2018 - Ströer: Veränderung beim Kursziel
23.02.2018 - ProSiebenSat.1: Keine gute Nachricht für Investoren
23.02.2018 - Deutsche Telekom: Eine Hochstufung der Aktie
23.02.2018 - Aixtron: 2018 kann ein sehr gutes Jahr werden – Aktie mit starker Entwicklung
22.02.2018 - Splendid Medien: Differenz zwischen Kurs und Kursziel


Kolumnen

23.02.2018 - Vonovia und Co.: Zinssorgen belasten Wohnaktien, fundamentales Bild intakt - Commerzbank Kolumne
23.02.2018 - FMC Aktie: Weiteres Erholungspotenzial vorhanden - UBS Kolumne
23.02.2018 - DAX: Die Volatilität bleibt hoch - UBS Kolumne
23.02.2018 - DAX: Erholung zum Wochenende - Donner + Reuschel Kolumne
22.02.2018 - ifo-Geschäftsklima sinkt deutlich – Wirtschaft startet aber schwungvoll ins Jahr - Nord LB Kolumne
22.02.2018 - ifo Index: Rückgang, aber es gibt kein Grund zur Sorge - VP Bank Kolumne
22.02.2018 - Einkaufsmanagerindizes geben stärker als erwartet nach - Commerzbank Kolumne
22.02.2018 - DAX mit schwachem Stand: „Long-Legged-Doji“ - Donner + Reuschel Kolumne
22.02.2018 - ThyssenKrupp Aktie: Der Abwärtstrend könnte sich fortsetzen - UBS Kolumne
22.02.2018 - DAX: Warten auf frische Impulse - UBS Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR