DGAP-News: Delivery Hero legt Preisspanne für geplanten IPO auf EUR 22,00 bis EUR 25,50 fest

Nachricht vom 19.06.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-News: Delivery Hero AG / Schlagwort(e): Börsengang

Delivery Hero legt Preisspanne für geplanten IPO auf EUR 22,00 bis EUR 25,50 fest
19.06.2017 / 07:01


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
NICHT ZUR DIREKTEN ODER INDIREKTEN VERÖFFENTLICHUNG ODER WEITERGABE INNERHALB DER VEREINIGTEN STAATEN, KANADA, JAPAN ODER AUSTRALIEN
 

Delivery Hero legt Preisspanne für geplanten IPO auf EUR 22,00 bis EUR 25,50 fest

Berlin, 19. Juni 2017 - Die Delivery Hero AG ("das Unternehmen"), der weltweit führende Anbieter von Online-Marktplätzen für Essenslieferdienste, hat die Preisspanne für den geplanten Börsengang ("das Angebot") auf EUR 22,00 bis EUR 25,50 je Aktie festgelegt. Das Angebot steht unter dem Vorbehalt der Billigung des Wertpapierprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) sowie dessen Veröffentlichung. Der finale Angebotspreis wird auf Basis eines Bookbuilding-Verfahrens bestimmt. Die Aktien des Unternehmens werden voraussichtlich ab dem 30. Juni 2017 im regulierten Markt der Frankfurter Wertpapierbörse (Prime Standard) unter dem Börsenkürzel DHER und der ISIN DE000A2E4K43 gehandelt.
 

Niklas Östberg, CEO von Delivery Hero, sagte:
"Der geplante Börsengang ist ein wichtiger und aufregender nächster Schritt für uns. Wir werden unsere erfolgreiche Reise als börsennotiertes Unternehmen fortsetzen und wollen unsere weltweite Führungsposition im Markt für Online-Essensbestellungen und -lieferungen weiter ausbauen."
 

Zusammenfassung des Angebots

- Das Angebot umfasst 18.950.000 neue Namensaktien aus einer Kapitalerhöhung sowie 15.000.000 bestehende Namensaktien aus dem Bestand von bestimmten Altaktionären.

- Außerdem können 5.092.500 Namensaktien aus dem Bestand der Global Online Takeaway Group S.A. im Rahmen einer etwaigen Mehrzuteilung bei Investoren platziert werden.

- Zum Mittelwert der Preisspanne würde sich der Bruttoerlös für das Unternehmen aus dem Angebot der neuen Namensaktien auf rund EUR 450 Millionen belaufen. Das Unternehmen beabsichtigt, den Nettoerlös vor allem zur Rückzahlung von Darlehen und zur Finanzierung weiteren Wachstums und der Entwicklung seiner Geschäftstätigkeit zu verwenden.

- Unter Annahme der vollständigen Platzierung aller angebotenen Aktien zum Mittelwert der Preisspanne, einschließlich der Mehrzuteilungs-Aktien, würde sich das Gesamtvolumen des Angebots auf rund EUR 927 Millionen belaufen.

- Die bestehenden Altaktionäre des Unternehmens sind eine Halteverpflichtung (Lock-up) für einen Zeitraum von 180 Tagen eingegangen; der Vorstand für einen Zeitraum von 12 Monaten.

- Vorbehaltlich der Billigung des Wertpapierprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) sowie dessen Veröffentlichung wird der Angebotszeitraum voraussichtlich am 20. Juni 2017 beginnen und am 28. Juni 2017 enden. Der finale Angebotspreis und die endgültige Anzahl der im Rahmen des Angebots angebotenen Aktien werden voraussichtlich am 28. Juni 2017 veröffentlicht. Unmittelbar nach Billigung des Wertpapierprospekts, wird dieser im Investor Relations Bereich auf www.deliveryhero.com einsehbar sein.

- Der Börsengang umfasst öffentliche Angebote in Deutschland und Luxemburg sowie Privatplatzierungen in bestimmten Jurisdiktionen außerhalb Deutschlands und Luxemburgs.

Citigroup, Goldman Sachs International und Morgan Stanley agieren als Joint Global Coordinators und Joint Bookrunners. UniCredit Bank AG, Berenberg, Jefferies und UBS Investment Bank wurden als zusätzliche Joint Bookrunners mandatiert.
 

Über Delivery Hero
Delivery Hero ist der weltweit führende Online-Marktplatz für Essensbestellung und -lieferung mit führenden Marktpositionen nach Zahl der Restaurants, aktiver Nutzer und Bestellungen in mehr Ländern als alle Konkurrenten. Delivery Hero bietet seine Dienste über Online- und mobile Plattformen in mehr als 40 Ländern in Europa, dem Mittleren Osten & Nordafrika (MENA), Lateinamerika und der Asien-Pazifik-Region an. Delivery Hero betreibt zudem seinen eigenen Lieferungsdienst, hauptsächlich in mehr als 50 dichtbesiedelten Stadtgebieten auf der ganzen Welt. Das Unternehmen mit Sitz in Berlin beschäftigt über 6.000 Mitarbeiter sowie mehrere tausend angestellte Fahrer.

Medienanfragen
Bodo v. Braunmühl, Head of Corporate Communications, Delivery Hero
+49 (30) 544 45 9090

Investorenanfragen
Duncan McIntyre, SVP Corporate Finance & Investor Relations, Delivery Hero
+49 (30) 544 45 9072

 

Haftungsausschluss
Diese Pressemitteilung kann bestimmte zukunftsgerichtete Aussagen, Schätzungen, Ansichten und Prognosen in Bezug auf die künftige Geschäftslage, Ertragslage und Ergebnisse der Gesellschaft enthalten. Zukunftsgerichtete Aussagen sind an Begriffen wie "glauben", "schätzen", "antizipieren", "erwarten", "beabsichtigen", "werden", oder "sollen" sowie ihrer Negierung und ähnlichen Varianten oder vergleichbarer Terminologie zu erkennen. Zukunftsgerichtete Aussagen umfassen sämtliche Sachverhalte, die nicht auf historischen Fakten basieren. Zukunftsgerichtete Aussagen basieren auf den gegenwärtigen Meinungen, Prognosen und Annahmen des Vorstands des Unternehmens und beinhalten erhebliche bekannte und unbekannte Risiken sowie Ungewissheiten, weshalb die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen und Ereignisse daher wesentlich von den in zukunftsgerichteten Aussagen ausgedrückten oder implizierten Ergebnissen, Leistungen und Ereignissen abweichen können. Hierin enthaltene zukunftsgerichtete Aussagen sollten nicht als Garantien für zukünftige Leistungen und Ergebnisse verstanden werden und sind nicht notwendigerweise zuverlässige Indikatoren dafür, ob solche Ergebnisse erzielt werden oder nicht. Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen besitzen nur am Tag dieser Pressemitteilung Gültigkeit. Wir werden die in dieser Pressemitteilung enthaltenen Informationen, zukunftsgerichteten Aussagen oder Schlussfolgerungen unter Berücksichtigung späterer Ereignisse und Umstände weder aktualisieren, noch spätere Ereignisse oder Umstände reflektieren oder Ungenauigkeiten, die sich nach der Veröffentlichung dieser Pressemitteilung aufgrund neuer Informationen, künftiger Entwicklungen oder aufgrund sonstiger Umstände ergeben, korrigieren, und übernehmen hierzu auch keine entsprechende Verpflichtung. Wir übernehmen keine Verantwortung in irgendeiner Weise dafür, dass die hierin enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen oder Vermutungen eintreten werden.
Diese Pressemitteilung und alle in Zusammenhang hiermit veröffentlichten Materialien sind nicht an Personen gerichtet oder zur Übermittlung an bzw. zur Nutzung durch solche Personen bestimmt, die Staatsbürger oder Einwohner eines Staates, Landes oder anderer Jurisdiktion sind, oder sich dort befinden, wo die Übermittlung, Veröffentlichung, Zugänglichmachung oder Nutzung der Pressemitteilung und aller hiermit in Zusammenhang stehenden Materialien gegen geltendes Recht verstoßen oder irgendeine Registrierung oder Zulassung innerhalb einer solchen Jurisdiktion erfordern würde.

Diese Pressemitteilung ist weder eine Werbung noch ein Prospekt und sollte nicht zur Grundlage für eine Investitionsentscheidung in Bezug auf den Kauf, die Zeichnung oder sonstigen Erwerb von Wertpapieren gemacht werden. Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen Informationen und Meinungen werden zum Datum dieser Pressemitteilung geäußert, können sich ohne entsprechenden Hinweis ändern und erheben nicht den Anspruch, alle Informationen zu enthalten, die zur Bewertung der Gesellschaft erforderlich sind. In die in dieser Pressemitteilung enthaltenen und jegliche anderen mündlich kommunizierten Informationen sowie deren Vollständigkeit, Genauigkeit und Angemessenheit sollte, gleich für welchen Zweck, kein absolutes Vertrauen gesetzt werden.

Diese Veröffentlichung stellt weder ein Angebot zum Verkauf noch eine Aufforderung zum Kauf von Wertpapieren dar. Das Angebot erfolgt ausschließlich durch und auf Basis eines zu veröffentlichenden Wertpapierprospekts. Eine Anlageentscheidung hinsichtlich der öffentlich angebotenen Wertpapiere von Delivery Hero AG sollte nur auf der Grundlage des Wertpapierprospekts erfolgen. Der Wertpapierprospekt wird unverzüglich nach Billigung durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) veröffentlicht werden und bei der Delivery Hero AG, Oranienburger Str. 70, 10117 Berlin, Deutschland, oder auf der Delivery Hero AG Webseite (www.deliveryhero.com) kostenfrei erhältlich sein.

Diese Pressemitteilung stellt kein Angebot zum Verkauf von Wertpapieren dar in den Vereinigten Staaten dar. Die Wertpapiere der Gesellschaft sind nicht und werden nicht nach den Vorschriften des U.S. Securities Act von 1933 in der geltenden Fassung (der "Securities Act") oder bei den Wertpapieraufsichtsbehörden der einzelnen Bundesstaaten der Vereinigten Staaten registriert. Die Wertpapiere dürfen, außer im Rahmen eines Ausnahmetatbestands der Registrierungs- und Meldeanforderungen des Wertpapierrechts der Vereinigten Staaten sowie in Übereinstimmung mit allen anderen anwendbaren Rechtsvorschriften der Vereinigten Staaten, weder direkt noch indirekt in den Vereinigten Staaten angeboten, verkauft oder geliefert werden. Die Gesellschaft beabsichtigt nicht, ihre Aktien gemäß dem Securities Act registrieren zu lassen oder ein öffentliches Angebot von Wertpapieren in den Vereinigten Staaten durchzuführen.

Verkäufe im Vereinigten Königreich unterliegen auch Beschränkungen. Im Vereinigten Königreich sind die Wertpapiere nur für Personen verfügbar, und jede Aufforderung zur Abgabe eines Angebots, jedes Angebot und jede Vereinbarung zur Zeichnung, zum Kauf oder sonstigen Erwerb von Wertpapieren ist nur an solche Personen gerichtet, an die es rechtmäßigerweise kommuniziert werden darf ("Relevante Personen"). Jede Person im Vereinigten Königreich, die keine Relevante Person ist, sollte nicht auf Basis dieser Pressemitteilung oder ihrer Inhalte handeln und auf diese vertrauen.

In connection with the placement of the Offer Shares, Goldman Sachs or its affiliates, acting for the account of the Underwriters, will act as the stabilization manager and may, as stabilization manager, make over-allotments and take stabilization measures in accordance with legal requirements (Art. 5 para. 4 and 5 of the Market Abuse Regulation (EU) No. 596/2014 in conjunction with Articles 5 through 8 of the Commission Delegated Regulation (EU) 2016/1052) to support the market price of the Issuer's shares and thereby counteract any selling pressure. The stabilization manager is under no obligation to take any stabilization measures. Therefore, stabilization may not necessarily occur and may cease at any time. Such measures may be taken on the Frankfurt Stock Exchange (Frankfurter Wertpapierbörse) from the date when trading in the shares of the Issuer is commenced on the regulated market segment (regulierter Markt) of the Frankfurt Stock Exchange (Frankfurter Wertpapierbörse) and must be terminated no later than 30 calendar days after this date (the "Stabilization Period"). Stabilization transactions aim at supporting the market price of the Issuer's shares during the Stabilization Period. These measures may result in the market price of the Issuer's shares being higher than would otherwise have been the case. Moreover, the market price may temporarily be at an unsustainable level.











19.06.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de



583837  19.06.2017 





PfeilbuttonQSC will an der Börse und bei Kunden in die Offensive - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonSTARAMBA SE: „Das Potenzial für STARAMBA.spaces ist riesig“ - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonAnleihe-Emission von Euges: „Wollen eine Vertrauensgrundlage aufbauen“ - Exklusiv-Interview!
PfeilbuttonBitcoins, Tulpen und die Lust auf schnelles Geld
PfeilbuttonNanogate: „Nächster Wachstumssprung“ - Exklusiv-Interview mit Ralf Zastrau


+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

15.12.2017 - CropEnergies: Aktie der Südzucker-Tochter unter Druck - Quartalszahlen
15.12.2017 - mic AG: Kapitalerhöhung über Börsenkurs!
15.12.2017 - Siemens verstärkt Aktivitäten im Bereich Digitalisierung
15.12.2017 - Hönle erreicht die Prognosen
15.12.2017 - Steinhoff Aktie - abseits aller News: Darauf müssen Trader achten!
15.12.2017 - mic Aktie: Der Aufwärtstrend bleibt intakt
15.12.2017 - Nordex Aktie: Gut aufpassen!
15.12.2017 - The Naga Group: Gaming-Partnerschaft mit japanischer Asobimo
15.12.2017 - Ergomed: Erneute Wechsel im Vorstand
15.12.2017 - B.R.A.I.N. will 2018 stärker wachsen


Chartanalysen

15.12.2017 - Steinhoff Aktie - abseits aller News: Darauf müssen Trader achten!
15.12.2017 - mic Aktie: Der Aufwärtstrend bleibt intakt
14.12.2017 - Aurelius Aktie: Die Trendentscheidung naht!
14.12.2017 - Dialog Semiconductor Aktie: Hartes Ringen um den Trend
14.12.2017 - Nordex Aktie: Steht hier der Ausbruch nach oben an?
14.12.2017 - Aixtron Aktie: Die Chancen steigen!
14.12.2017 - Softing Aktie: Starkes Kaufsignal voraus?
13.12.2017 - Commerzbank Aktie: Wird das doch noch eine Zitterpartie?
12.12.2017 - Tesla Aktie: Die große Chance?
12.12.2017 - Evotec Aktie: Richtig starke Signale für die Bullen!


Analystenschätzungen

15.12.2017 - Deutsche Bank Aktie: Neues Kursziel!
15.12.2017 - Hapag-Lloyd: Rating-Ausblick erhöht
14.12.2017 - RWE Aktie: Übertriebene Verluste nach der innogy-Gewinnwarnung?
14.12.2017 - Siemens: Top-Aktie für das kommende Jahr?
14.12.2017 - mutares Aktie: Positive Neuigkeiten
14.12.2017 - Aixtron: Profitiert der Konzern von Apple und Finisar?
14.12.2017 - E.On Aktie: Bärenfalle und neue Kaufempfehlung
14.12.2017 - RWE Aktie: Das sagen Experten zu den letzten innogy-News
14.12.2017 - Heidelberger Druck Aktie: Großes Kurspotenzial
14.12.2017 - SGL Carbon Aktie leidet unter Commerzbank-Expertenstimme


Kolumnen

15.12.2017 - EZB gibt sich skeptisch hinsichtlich eines „selbsttragenden Preisauftriebs” - Commerzbank Kolumne
15.12.2017 - Volkswagen Aktie: Top-Bildung möglich - UBS Kolumne
15.12.2017 - DAX: Hohe Volatilität vor Verfallstag - UBS Kolumne
14.12.2017 - Mario Draghi zeigt sich entspannt - VP Bank Kolumne
14.12.2017 - US-Steuerreform: Impulse für mehr Wachstum in 2018 - Nord LB Kolumne
14.12.2017 - Konflikte um den geldpolitischen Kurs in Europa dürften sich weiter verschärfen - National-Bank
14.12.2017 - Fed strafft weiter, weitere Anhebungen im kommenden Jahr wahrscheinlich - Commerzbank Kolumne
14.12.2017 - Siemens Aktie: Bodenbildung möglich - UBS Kolumne
14.12.2017 - DAX: Spannung nach der Zinsentscheidung der Fed - UBS Kolumne
14.12.2017 - Janet Yellen schmeißt zum Abschied noch eine letzte Runde - VP Bank Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR