Eröffnung des Berliner Mazars-Hauses: Roever Broenner Susat Mazars begrüßt Christian Lindner zum Fest an dem neuen Standort in Berlin

Nachricht vom 16.06.2017 (www.4investors.de) -





DGAP-Media / 16.06.2017 / 13:42

PRESSEMITTEILUNG
16.06.2017

 

Eröffnung des Berliner Mazars-Hauses
Roever Broenner Susat Mazars begrüßt Christian Lindner zum Fest an dem neuen Standort in Berlin


Der Blick auf Reichstag und Kanzleramt war nur eines der zahlreichen Highlights: Mit einem großen Sommerfest haben die Berliner Partner und Mitarbeiter von Roever Broenner Susat Mazars den neuen Standort der Gesellschaft in der Hauptstadt - das Berliner Mazars-Haus - eröffnet. Ein großer Schritt für das Unternehmen, das Mandanten in den Bereichen Wirtschaftsprüfung, Steuer-, Unternehmens- und Rechtsberatung betreut.

Unter den rund 500 Gästen war auch ein ganz besonderer Gast aus dem politischen Geschehen: Christian Lindner, FDP-Chef und Vorsitzender der Landtagsfraktion der Partei in NRW. Lindner betonte in seiner Rede anlässlich der Eröffnung des Mazars-Hauses in direkter Nähe zum politischen Zentrum Deutschlands, es sei wichtig in diesen Zeiten über Politik, aber eben auch mit der Politik zu sprechen.

Doch nicht nur Spitzenpolitiker Lindner, auch zahlreiche Berliner Unternehmer, insbesondere des Berliner Mittelstands, Vertreter von Einrichtungen der öffentlichen Hand und Stiftungen sowie Kooperationspartner begrüßten die Partner rund um die Festredner des Abends. Stephan Kleinmann, Berliner Standortleiter, und Dr. Christoph Regierer, Sprecher des nationalen Management Boards und Mitglied des internationalen Group Executive Boards, hießen im Namen aller 73 Partner die Gäste willkommen. Dr. Christoph Regierer: "Unser neuer Berliner Standort spiegelt die Bedeutung von Roever Broenner Susat Mazars innerhalb der Mazars-Gruppe wider. Als heute viertgrößte Landesgesellschaft in der internationalen Partnerschaft waren insbesondere die letzten zehn Jahre in der Entwicklung der Berliner Ursprungsgesellschaften Röver und Brönner entscheidend."

"Wir sind aufgrund unserer Historie Berliner durch und durch, wir sind aber auch durch und durch international", betonte Stephan Kleinmann. Mit diesen Worten erinnerten die Redner an ein bedeutendes Ereignis aus dem Jahr 2015, ohne das diese Feier nicht möglich gewesen wäre: den Zusammenschluss von RBS RoeverBroennerSusat und Mazars Deutschland. Der Zusammenzug an diesen prominenten Standort zwischen Hauptbahnhof und Kanzleramt ist der nach außen sichtbare Abschluss der Integration.

Mehr als 600 Mitarbeiter arbeiten nun in Berlin unter einem Dach. Kurze Kommunikationswege, teamübergreifende Zusammenarbeit und gebündelte Kompetenzen: Am gestrigen Abend dann die feierliche Eröffnung des neuen Mazars-Hauses in Kombination mit dem ersten Sommerfest in den neuen Räumen. Eine rundum gelungene Feier.
 

Über Roever Broenner Susat Mazars
Roever Broenner Susat Mazars gehört mit einem Jahresumsatz von rund 122,5 Millionen Euro zu den führenden Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaften in Deutschland. Mit 73 Partnern und rund 1.200 Mitarbeitern ist die Gesellschaft an zwölf Standorten innerhalb Deutschlands immer in der Nähe ihrer Mandanten.

Roever Broenner Susat Mazars vereint die Expertise von Wirtschaftsprüfern, Steuerberatern, Accounting-Experten, Rechtsanwälten sowie Financial Advisory Services Spezialisten unter einem Dach. Internationale Konzerne, mittelständische und inhabergeführte Unternehmen, insbesondere der internationale deutsche Mittelstand, private Investoren sowie öffentliche Einrichtungen gehören zu den Mandanten der unabhängigen Gesellschaft. Hier erhalten Menschen und Organisationen, denen partnerschaftliche Werte, Unternehmergeist und zukunftsweisende Lösungen wichtig sind, umfassende Leistungen aus einer Hand.

Die Partner von Roever Broenner Susat Mazars gehören der internationalen, integrierten und unabhängigen Mazars Partnerschaft europäischen Ursprungs an, die mehr als 18.000 Mitarbeiter in 79 Ländern weltweit beschäftigt. Mit einem Umsatz von rund
1,365 Milliarden Euro und über 950 internationalen Partnern gehört Mazars zu den global leistungsfähigsten Prüfungs- und Beratungsgesellschaften.
Weitere Informationen unter www.mazars.de.
Kontakt:
Roever Broenner Susat Mazars
GmbH & Co. KG
Wirtschaftsprüfungsgesellschaft
Steuerberatungsgesellschaft
Astrid Wallner
Head of PR and Communications
Domstraße 15
20095 Hamburg
Tel: +49 40 288 01-3255
Fax: +49 40 288 01-111
astrid.wallner@mazars.de


Ende der PressemitteilungZusatzmaterial zur Meldung:Bild: http://newsfeed2.eqs.com/mazar/583525.htmlBildunterschrift: von links nach rechts: Stephan Kleinmann, Christian Lindner, Dr. Christoph Regierer
Emittent/Herausgeber: Roever Broenner Susat Mazars GmbH & Co. KG
Schlagwort(e): Unternehmen
16.06.2017 Veröffentlichung einer Pressemitteilung, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

583525  16.06.2017 




PfeilbuttonMedigene: Chancen mit völlig neuen Therapieansätzen - Exklusiv-Interview!
PfeilbuttonWilex: Ehrgeizige Ziele und 18 spannende Monate - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonVita 34: „Wir sehen großes Interesse an unserer Aktie“ - Exklusiv-Interview!


+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

18.08.2017 - publity steigert die Gewinne
18.08.2017 - Wirecard Aktie: Das raten jetzt die Experten!
18.08.2017 - Stada: Zweiter Übernahmeversuch hat Erfolg - Aktien mit Kursrallye
18.08.2017 - Pfeiffer Vacuum: Weiterer Aufsichtsrat kündigt Rückzug an
18.08.2017 - Gazprom Aktie: Starke Unterstützungen warten
18.08.2017 - Alibaba Aktie: Das nächste Rallye-Signal
18.08.2017 - BDT Media Automation macht Umtauschangebot für auslaufende Anleihe
18.08.2017 - Aus Pantaleon wird Pantaflix
18.08.2017 - wallstreet:online: Ergebnissprung in den ersten sechs Monaten
18.08.2017 - MAX Automation: Kapitalerhöhung platziert


Chartanalysen

18.08.2017 - Gazprom Aktie: Starke Unterstützungen warten
18.08.2017 - Alibaba Aktie: Das nächste Rallye-Signal
18.08.2017 - 4SC Aktie: Gelingt die Trendwende?
18.08.2017 - E.On Aktie: Das alles entscheidende Signal
18.08.2017 - Bitcoin Group Aktie: Erste Schwächezeichen nach dem Hype?
18.08.2017 - Commerzbank Aktie: Die Lage spitzt sich gefährlich zu!
17.08.2017 - Deutsche Bank Aktie: Das wird jetzt kritisch!
17.08.2017 - Baumot Aktie: Unterwegs in Richtung Pennystock?
17.08.2017 - MagForce Aktie: Rallye in Richtung der 9-Euro-Marke?
17.08.2017 - Daimler Aktie: Ist der Absturz beendet?


Analystenschätzungen

18.08.2017 - Novo Nordisk Aktie: Semaglutid sorgt für Phantasie
18.08.2017 - Lufthansa Aktie kann aus Insolvenz von Air Berlin wohl Kapital schlagen
18.08.2017 - Heidelberger Druck: Kursziel wird deutlich erhöht
18.08.2017 - K+S Aktie: Kaufempfehlung, aber…
18.08.2017 - Commerzbank Aktie: Die Skepsis an der Börse steigt für die Bankaktien
18.08.2017 - Wirecard Aktie: Starke Kursgewinne voraus?
17.08.2017 - SMA Solar: Übertriebener Kursanstieg dank China
17.08.2017 - Elmos Semiconductor: Aktie laut Experte unattraktiv
17.08.2017 - Aurubis: Positive Aussichten sorgen für neues Kursziel
17.08.2017 - Ströer: Ein Lieblingswert


Kolumnen

18.08.2017 - US-Regierungschaos und Terror in Barcelona treiben Investoren in sichere Anleihen - National-Bank
18.08.2017 - Trotz Ölpreiserholung liegen Investments kaum im positiven Bereich - Commerzbank Kolumne
18.08.2017 - BMW Aktie: Konsolidierungsformation wird bald verlassen - UBS Kolumne
18.08.2017 - DAX: Mit Kursverlusten in den Verfalltermin - UBS Kolumne
17.08.2017 - USA: Produktion nicht berauschend – aber auch nicht ganz schlecht - Nord LB Kolumne
17.08.2017 - Wie die Digitalisierung Sicherheitsstandards verändert - AXA IM Kolumne
17.08.2017 - Inflationsdynamik ist Thema unter den US-Notenbankern - National-Bank Kolumne
17.08.2017 - Air Berlin in der Insolvenz – wie geht es weiter? - Commerzbank Kolumne
17.08.2017 - Adidas Aktie: Trendbruch möglich - UBS Kolumne
17.08.2017 - DAX: Kauflaune wieder zurück - UBS Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR