Start der Immobilien-Crowdinvestingplattform Engel & Völkers Capital / Exklusive Eigentumswohnungen in Hamburg

Nachricht vom 16.06.2017 (www.4investors.de) -





DGAP-Media / 16.06.2017 / 11:54

Berlin, 16. Juni 2017. Seit Freitag, den 16. Juni, um 12 Uhr, steht Projektentwicklern, Bauträgern und privaten Anlegern unter www.ev-capital.de die neue Immobilien-Crowdinvestingplattform Engel & Völkers Capital zur Verfügung. Das erste Immobilienprojekt der Plattform ist ein Neubauvorhaben im Hamburger Stadtteil Sasel.Erstes Immobilienprojekt geht an den Start
In der Straße Waldweg entsteht hier ein Mehrfamilienhaus mit exklusiven Wohneinheiten. Crowd-Anleger können über die Plattform bis zu 1,62 Millionen Euro in das Projekt in Hamburg investieren. Das gesamte Projektvolumen beträgt 4,6 Millionen Euro. Die Verzinsung des eingesetzten Kapitals liegt bei 6,5 Prozent jährlich, bei einer Laufzeit bis zum 31. Mai 2019.Vollphasenfinanzierer mit Finanzierungsgarantie
Im Fokus der Immobilien-Crowdinvestingplattform Engel & Völkers Capital steht die Projektfinanzierung von Bauvorhaben und Grundstücken. Das Gesamtvolumen pro Projekt reicht von 1 bis 300 Millionen Euro. Jedes auf der Plattform gelistete Immobilienprojekt wird vorab zusammen mit einer Vielzahl namhafter Partner geprüft. Der Analyseprozess wurde eigens von der Plattform entwickelt und basiert auf wirtschaftlichen Parametern. Dieser schnell anwendbare und speziell konzipierte Prozess ist einmalig. Zudem gibt es für jedes angebotene Projekt eine Garantie auf Vollfinanzierung - ein Novum im Immobilien-Crowdinvesting.
"Wir verstehen uns als Full-Service-Anbieter und Vollfinanzierer. Projektentwicklern bieten wir ein einzigartiges und individuelles Leistungsspektrum und begleiten sie in allen Phasen des Projekts, von der kurzfristigen Grundstückssicherung bis hin zur Sanierung - ganz auf den jeweiligen Bedarf zugeschnitten", sagt Marc Laubenheimer, Geschäftsführer der Immobilien-Crowdinvestingplattform Engel & Völkers Capital.Mit der Engel & Völkers Capital investieren
Über die Crowdinvestingplattform Engel & Völkers Capital erhalten Anleger Zugang zu einer Geldanlage, die bisher nur großen Investoren möglich war. Bereits ab einem Betrag von 100 Euro können sie in die gelisteten Immobilienprojekte investieren. Zusätzlich beteiligen sich auch die Engel & Völkers Capital AG sowie deren institutionelle Partner mit mindestens 10 Prozent an jedem Projekt und geben eine Vollfinanzierungsgarantie.
 
 Über die Crowdinvestingplattform Engel & Völkers Capital
Seite an Seite mit professionellen Investoren in Immobilien investieren. Das bietet die Crowdinvestingplattform Engel & Völkers Capital www.ev-capital.de. Im Fokus der Plattform steht die Projektfinanzierung von Bauvorhaben und Grundstücken für Bauträger und Projektentwickler mit einem Projektvolumen von 1 bis 300 Millionen Euro. Die Plattform Engel & Völkers Capital wurde Anfang 2017 gemeinsam von der Engel & Völkers Capital AG und der kapilendo AG gegründet.
 
 Über die Engel & Völkers Capital AG
Die Engel & Völkers Capital AG ist ein unabhängiger Investment und Asset Manager für Immobilieninvestitionen. Zentrales Geschäftsfeld ist die Strukturierung und Syndizierung von Kapitalanlagen und das damit verbundene Asset Management für institutionelle und private Investoren. Im Fokus steht die Projektfinanzierung von Bauvorhaben und Grundstücken für Bauträger und Projektentwickler über institutionelle Spezialfonds.
 
Die Engel & Völkers Capital AG ist Lizenzpartner der Engel & Völkers Gruppe, einem weltweit führenden Dienstleistungsunternehmen in der Vermittlung von hochwertigen Wohn- und Gewerbeimmobilien sowie Yachten und Flugzeugen im Premium-Segment. An mehr als 700 Standorten bietet Engel & Völkers privaten und institutionellen Kunden eine professionell abgestimmte Dienstleistungspalette. Beratung, Vermietung, Verkauf oder Bewertungen rund um Immobilientransaktionen sind die Kernkompetenzen der über 9.000 Mitarbeiter/innen. Derzeit ist Engel & Völkers in über 30 Ländern auf vier Kontinenten präsent.
 Pressekontakte Hanna Dudenhausen / Engel & Völkers Capital / Joachimsthaler Str. 10 / D-10719 Berlin / Telefon: +49 (0)30 364 285 705 / E-Mail: h.dudenhausen@ev-capital.de / www.ev-capital.de
 Bettina Prinzessin Wittgenstein / Engel & Völkers AG / Leitung Globale Unternehmenskommunikation / Stadthausbrücke 5 / D-20355 Hamburg / Telefon: +49 (0)40-36 13 11 20 / E-Mail: Bettina.Wittgenstein@engelvoelkers.com / www.engelvoelkers.com


Ende der PressemitteilungZusatzmaterial zur Meldung:Bild: http://newsfeed2.eqs.com/evc/583433.htmlBildunterschrift: Start der Immobilien-Crowdinvestingplattform Engel & Völkers Capital
Emittent/Herausgeber: EVC Crowdinvest GmbH
Schlagwort(e): Finanzen
16.06.2017 Veröffentlichung einer Pressemitteilung, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

583433  16.06.2017 




4investors-Livestream! Dr. Guntram Wolff, Direktor des Bruegel Instituts, zum Thema „Entwicklung des Kapitalmarkts in der Europäischen Union“ - zum Stream: hier klicken.

PfeilbuttonAURELIUS: „2017 wird das beste Jahr in unserer Unternehmensgeschichte” - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonHanseYachts: „Unser Verkaufsapparat läuft inzwischen wie eine geölte Maschine“ - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonNOXXON Pharma: DEWB-Beteiligung steht vor wichtigen Meilensteinen - Exklusiv-Interview


+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

16.10.2017 - Steico: Wachstum setzt sich fort
16.10.2017 - Sixt Leasing bekommt einen neuen Chef
16.10.2017 - Lufthansa nur an Teilen von Alitalia interessiert
16.10.2017 - ProCredit: Hausbank des Mittelstands in Osteuropa
16.10.2017 - 4investors-Livestream: Entwicklung des Kapitalmarkts in der Europäischen Union
16.10.2017 - MBB Aktie: Schlechte News zum Wochenauftakt
16.10.2017 - GFT Technologies meldet Übernahme
16.10.2017 - HumanOptics: Investitionen belasten Ergebnis
16.10.2017 - Aves One investiert in weitere Container
16.10.2017 - Surteco holt sich 200 Millionen Euro


Chartanalysen

16.10.2017 - MBB Aktie: Schlechte News zum Wochenauftakt
16.10.2017 - Aixtron Aktie - Diagnose: Fortschreitende Topbildung?
16.10.2017 - Aurelius Aktie: Sitzen die Bären in der Falle?
16.10.2017 - IVU Aktie: Was ist denn hier los?
16.10.2017 - Bitcoin Group Aktie: Hier geht es ab, aber...
16.10.2017 - mutares Aktie: Es steht aktuell einiges auf dem Spiel
16.10.2017 - Berentzen Aktie: Läuft die Bodenbildung?
16.10.2017 - Geely Aktie: Auf des Messers Schneide!
16.10.2017 - QSC Aktie: Das könnte klappen!
13.10.2017 - Geely und BYD: Droht den Aktien ein Kurssturz?


Analystenschätzungen

16.10.2017 - Infineon: Was macht die Prognose?
16.10.2017 - Nokia: Dollar sorgt für Unsicherheit
16.10.2017 - Deutsche Telekom: Ein marginales Plus
16.10.2017 - Daimler: Eine schwache Reaktion
16.10.2017 - Pantaflix: Die 200 werden geknackt
16.10.2017 - Deutsche Rohstoff: Kursziel unter Druck
16.10.2017 - SLM Solutions: Überarbeitung nicht ausgeschlossen
16.10.2017 - Grammer: Aktie wieder klar im Plus
16.10.2017 - Südzucker: Ein kleines Minus
16.10.2017 - Deutsche Telekom: Nicht nur in die USA schauen


Kolumnen

16.10.2017 - China: Überraschende Dynamik bei den Produzentenpreisen - Nord LB Kolumne
16.10.2017 - Katalonische Regionalregierung muss heute Vormittag Farbe bekennen - National-Bank
16.10.2017 - Microsoft Aktie: Neues Allzeithoch bestätigt Hausse-Trend - UBS Kolumne
16.10.2017 - DAX: Die Seitwärtsbewegung setzt sich fort - UBS Kolumne
13.10.2017 - Brexit-Verhandlungen: nicht genügend Fortschritte - Commerzbank Kolumne
13.10.2017 - HeidelbergCement Aktie: Abprall von gebrochener Trendlinie - UBS Kolumne
13.10.2017 - DAX: 13.000-Punkte-Marke kurz überschritten - UBS Kolumne
12.10.2017 - Fed-Protokoll spricht im Saldo für höhere Leitzinsen - National-Bank
12.10.2017 - Rohstoffe: Angebot bestimmt die Preistrends - Commerzbank Kolumne
12.10.2017 - BASF Aktie: Aufwärtstrend gebrochen - UBS Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR