DGAP-Adhoc: German Startups Group veräußert eine Beteiligung und erzielt Veräußerungsgewinn in Höhe von rund 10% ihrer Marktkapitalisierung

Nachricht vom 14.06.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-Ad-hoc: German Startups Group Berlin GmbH & Co. KGaA / Schlagwort(e): Verkauf

German Startups Group veräußert eine Beteiligung und erzielt Veräußerungsgewinn in Höhe von rund 10% ihrer Marktkapitalisierung
14.06.2017 / 18:42 CET/CEST

Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
+++ Ad-hoc-Mitteilung +++

German Startups Group veräußert eine Beteiligung und erzielt Veräußerungsgewinn in Höhe von rund 10% ihrer Marktkapitalisierung

Berlin, 14. Juni 2017 - Die German Startups Group erzielt mit dem Verkauf ihrer Anteile an einer für sie wesentlichen Beteiligung unter der aufschiebenden Bedingung behördlicher Zustimmungen einen Erlös von 3,3 Millionen Euro und dabei einen Multiple auf das investierte Kapital von 11x sowie eine Internal Rate of Return (IRR) von rund 200% p.a. Die Gesellschaft realisiert dabei gegenüber dem Buchwert des Anteils einen Veräußerungsgewinn von ca. 2,4 Millionen Euro bzw. 0,20 Euro pro Aktie (IFRS). Im nahezu gleichen Umfang tritt ein positiver Ergebniseffekt und eine Erhöhung des Net Asset Value (NAV) pro Aktie ein.
 

Investor-Relations-Kontakt
Theo Bonick
Tel: +49 30 6098890 80
Mail: theo@german-startups.com


Informationen und Erläuterungen des Emittenten zu dieser Mitteilung:Der Anteilsverkauf sorgt so nach mehreren gemeldeten Anteilsveräußerungen und Höherbewertungen in 2017 für einen weiterhin sehr positiven Verlauf des Jahres. Der Veräußerungsgewinn ist nach den Exits des Mobile-AdTech-Unternehmens Fyber in 2014 und des E-Commerce-Startups Amorelie in 2015 bereits der dritte große Anteilsverkaufserfolg, der der German Startups Group ein Vielfaches des investierten Kapitals einbringt. Für den weiteren Jahresverlauf rechnet die German Startups Group zudem mit Veräußerungserlösen unter anderem aus den angekündigten Börsengängen von Delivery Hero und ayondo.

Christoph Gerlinger, CEO der German Startups Group, kommentiert: 'Wir freuen uns sehr über unseren großen Erfolg mit der nun veräußerten Beteiligung. Das Gründerteam hat einen großartigen Job gemacht. Unserer Ansicht nach übersteigen die Chancen in unserem Portfolio die Risiken weiterhin deutlich.'





14.06.2017 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
German Startups Group Berlin GmbH & Co. KGaA

Platz der Luftbrücke 4-6

12101 Berlin


Deutschland
Telefon:
+49.30.6098890.80
Fax:
+49.30.6098890.89
E-Mail:
info@german-startups.com
Internet:
www.german-startups.com
ISIN:
DE000A1MMEV4
WKN:
A1MMEV
Börsen:
Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Tradegate Exchange; Open Market (Scale) in Frankfurt

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



583191  14.06.2017 CET/CEST








4investors-Livestream! Dr. Guntram Wolff, Direktor des Bruegel Instituts, zum Thema „Entwicklung des Kapitalmarkts in der Europäischen Union“ - zum Stream: hier klicken.

PfeilbuttonAURELIUS: „2017 wird das beste Jahr in unserer Unternehmensgeschichte” - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonHanseYachts: „Unser Verkaufsapparat läuft inzwischen wie eine geölte Maschine“ - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonNOXXON Pharma: DEWB-Beteiligung steht vor wichtigen Meilensteinen - Exklusiv-Interview


+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

16.10.2017 - Steico: Wachstum setzt sich fort
16.10.2017 - Sixt Leasing bekommt einen neuen Chef
16.10.2017 - Lufthansa nur an Teilen von Alitalia interessiert
16.10.2017 - ProCredit: Hausbank des Mittelstands in Osteuropa
16.10.2017 - 4investors-Livestream: Entwicklung des Kapitalmarkts in der Europäischen Union
16.10.2017 - MBB Aktie: Schlechte News zum Wochenauftakt
16.10.2017 - GFT Technologies meldet Übernahme
16.10.2017 - HumanOptics: Investitionen belasten Ergebnis
16.10.2017 - Aves One investiert in weitere Container
16.10.2017 - Surteco holt sich 200 Millionen Euro


Chartanalysen

16.10.2017 - MBB Aktie: Schlechte News zum Wochenauftakt
16.10.2017 - Aixtron Aktie - Diagnose: Fortschreitende Topbildung?
16.10.2017 - Aurelius Aktie: Sitzen die Bären in der Falle?
16.10.2017 - IVU Aktie: Was ist denn hier los?
16.10.2017 - Bitcoin Group Aktie: Hier geht es ab, aber...
16.10.2017 - mutares Aktie: Es steht aktuell einiges auf dem Spiel
16.10.2017 - Berentzen Aktie: Läuft die Bodenbildung?
16.10.2017 - Geely Aktie: Auf des Messers Schneide!
16.10.2017 - QSC Aktie: Das könnte klappen!
13.10.2017 - Geely und BYD: Droht den Aktien ein Kurssturz?


Analystenschätzungen

16.10.2017 - Infineon: Was macht die Prognose?
16.10.2017 - Nokia: Dollar sorgt für Unsicherheit
16.10.2017 - Deutsche Telekom: Ein marginales Plus
16.10.2017 - Daimler: Eine schwache Reaktion
16.10.2017 - Pantaflix: Die 200 werden geknackt
16.10.2017 - Deutsche Rohstoff: Kursziel unter Druck
16.10.2017 - SLM Solutions: Überarbeitung nicht ausgeschlossen
16.10.2017 - Grammer: Aktie wieder klar im Plus
16.10.2017 - Südzucker: Ein kleines Minus
16.10.2017 - Deutsche Telekom: Nicht nur in die USA schauen


Kolumnen

16.10.2017 - China: Überraschende Dynamik bei den Produzentenpreisen - Nord LB Kolumne
16.10.2017 - Katalonische Regionalregierung muss heute Vormittag Farbe bekennen - National-Bank
16.10.2017 - Microsoft Aktie: Neues Allzeithoch bestätigt Hausse-Trend - UBS Kolumne
16.10.2017 - DAX: Die Seitwärtsbewegung setzt sich fort - UBS Kolumne
13.10.2017 - Brexit-Verhandlungen: nicht genügend Fortschritte - Commerzbank Kolumne
13.10.2017 - HeidelbergCement Aktie: Abprall von gebrochener Trendlinie - UBS Kolumne
13.10.2017 - DAX: 13.000-Punkte-Marke kurz überschritten - UBS Kolumne
12.10.2017 - Fed-Protokoll spricht im Saldo für höhere Leitzinsen - National-Bank
12.10.2017 - Rohstoffe: Angebot bestimmt die Preistrends - Commerzbank Kolumne
12.10.2017 - BASF Aktie: Aufwärtstrend gebrochen - UBS Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR