DGAP-Adhoc: EYEMAXX startet neues Immobilienprojekt in Deutschland im Volumen von 170 Mio. Euro

Nachricht vom 14.06.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-Ad-hoc: EYEMAXX Real Estate AG / Schlagwort(e): Immobilien/Sonstiges

EYEMAXX startet neues Immobilienprojekt in Deutschland im Volumen von 170 Mio. Euro
14.06.2017 / 17:08 CET/CEST

Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
EYEMAXX startet neues Immobilienprojekt in Deutschland im Volumen von 170 Mio. Euro
Aschaffenburg, den 14.06.2017 - Die EYEMAXX Real Estate AG (General Standard; ISIN DE000A0V9L94) startet ein weiteres großvolumiges Immobilienprojekt in Deutschland. Gemeinsam mit dem Partner DIE Deutsche Immobilien Entwicklungs AG soll in der Gemeinde Schönefeld südlich von Berlin ein Wohn- und Büro-Immobilienprojekt im Volumen von rund 170 Mio. Euro realisiert werden. Dafür wurde ein Joint Venture gegründet, an dem EYEMAXX mit 50,1 Prozent und DIE Deutsche Immobilien Entwicklungs AG mit 49,9 Prozent beteiligt ist.
Gemeinsam wollen die Joint-Venture-Partner auf einem etwa 73.000 Quadratmeter großen Areal östlich des Ortskerns von Schönefeld 17 Gebäude mit 450 Wohneinheiten und einer Wohnfläche von über 29.300 Quadratmetern errichten. Darüber hinaus sind Büroflächen von ca. 23.400 Quadratmetern sowie rund 690 Stellplätze geplant. Der Kaufvertrag für das Grundstück, auf dem die Objekte entstehen sollen, wurde bereits unterschrieben. Für einen Teil des Projekts, das heißt für die Umsetzung von ca. 6.000 Quadratmetern Wohnfläche und ca. 4.000 Quadratmetern Bürofläche, liegt bereits ein rechtskräftiger Bebauungsplan vor. Mit der Baugenehmigung für diese erste Phase des Projekts wird bis zum Frühjahr 2018 gerechnet. Die Fertigstellung dieses Abschnitts ist für Frühjahr 2020 vorgesehen. Das gesamte Projekt, bei dem EYEMAXX mit einer Eigenkapitalrendite im mittleren zweistelligen Prozentbereich rechnet, soll schrittweise bis zum Jahr 2022 abgeschlossen sein.Kontakt
 Investor Relations / Finanzpresse
Peggy Kropmanns, Axel Mühlhaus
edicto GmbHeyemaxx@edicto.deTelefon: +49 69 90550556
 
 

Informationen und Erläuterungen des Emittenten zu dieser Mitteilung:Das neue Projekt 'Komponistenviertel' in Schönefeld befindet sich in einem neuen Stadtentwicklungsgebiet, direkt angrenzend an Berlin. Es ist das zweitgrößte Immobilienprojekt der Firmengeschichte von EYEMAXX. Nur das 'Postquadrat' in Mannheim mit einem Volumen von über 170 Mio. Euro überschreitet das Volumen des neuen Projekts. Die Projektpipeline von EYEMAXX wird dadurch auf über 550 Mio. Euro ausgebaut.
 
Das Grundstück, auf dem die neuen Wohn- und Büroimmobilien errichtet werden sollen, liegt außerhalb der Lärmkorridore, nördlich des Flughafens Schönefeld und unweit der S- und Regionalbahn nach Berlin und in das Berliner Umland.  Auch der ICE-Bahnhof direkt am Flughafen-Terminal ist in der Nähe. Darüber hinaus ist das Areal an die Autobahnen A113 und A10 angeschlossen.
 
Dr. Michael Müller, CEO der EYEMAXX Real Estate AG, erläutert: 'Wir wachsen mit dem Projekt in Schönefeld in eine neue Dimension und können unsere Pipeline dadurch erheblich erweitern. Bei dem Vorhaben profitieren wir von dem erwarteten steigenden Bedarf an Wohnungen sowie an gewerblichen Flächen wie Büros in Schönefeld. Denn Experten sehen durch die Eröffnung des neuen Flughafens Berlin Brandenburg in Schönefeld noch einmal einen deutlichen Wachstumsschub für die Region. Zahlreiche Firmen haben sich bereits jetzt im Umfeld des Flughafens angesiedelt.'
 
Martin Rasch, CEO der Deutsche Immobilien Entwicklungs AG, erläutert: 'Wir freuen uns sehr, dieses Großprojekt in Schönefeld mit einem so erfahrenen und kompetenten Partner wie die EYEMAXX Real Estate AG umzusetzen. Die bei dem Projekt geplanten Wohn- und Bürogebäude entstehen in einer wachstumsstarken Region in sehr guter Lage und Großstadtnähe, so dass wir mit einer hohen Nachfrage nach den Objekten rechnen.'
 
Über die EYEMAXX Real Estate AG
Die EYEMAXX Real Estate AG ist ein Immobilienunternehmen mit langjährigem, erfolgreichem Track Record mit dem Fokus auf Wohnimmobilien in Deutschland und Österreich. Darüber hinaus realisiert EYEMAXX Pflegeheime in Deutschland und Gewerbeimmobilien in Zentraleuropa.
Die Geschäftstätigkeit von EYEMAXX basiert auf zwei Säulen. Dazu gehören zum einen renditestarke Projekte und zum anderen ein fortschreitender Aufbau eines Bestands an vermieteten Gewerbeimmobilien, der laufende Mieterträge und damit stetige Zahlungsströme generiert. EYEMAXX baut dabei auf die Expertise eines erfahrenen Managements gemeinsam mit einem starken Team von Immobilienprofis und auf ein etabliertes und breites Netzwerk, das zusätzlichen Zugang zu attraktiven Immobilien und Projekten eröffnet. So konnte die Projektpipeline auf mittlerweile über 550 Mio. Euro ausgebaut werden.
 
Die Aktien der EYEMAXX Real Estate AG notieren im General Standard der Frankfurter Wertpapierbörse. Das Unternehmen hat außerdem mehrere Anleihen begeben, die ebenfalls börsengelistet sind.
 
Über die DIE AG
Die DIE AG entwickelt, baut und vermarktet Immobilien für den Geschossmietwohnungsbau sowie für Büros und Gewerbe. Gegründet im Februar 2015, verfügt die Geschäftsführung über eine jahrzehntelange Erfahrung aus Projektentwicklungen mit einem Volumen von über einer Milliarde Euro. Das Unternehmen steht für modernes und urbanes Wohnen auf der Grundlage effizienter Wohnraumlösungen mit flächenoptimierten Grundrissen und moderner Ausstattung.
 




14.06.2017 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
EYEMAXX Real Estate AG

Auhofstraße 25

63741 Aschaffenburg


Deutschland
Telefon:
+43. 2235. 81 071 -0
Fax:
+43. 2235. 81 071 715
E-Mail:
office@eyemaxx.com
Internet:
www.eyemaxx.com
ISIN:
DE000A0V9L94, DE000A1MLWH7, DE000A1TM2T3, DE000A12T374 ,
WKN:
A0V9L9, A1MLWH, A1TM2T, A12T37
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (General Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



583137  14.06.2017 CET/CEST








4investors-Livestream! Dr. Guntram Wolff, Direktor des Bruegel Instituts, zum Thema „Entwicklung des Kapitalmarkts in der Europäischen Union“ - zum Stream: hier klicken.

PfeilbuttonAURELIUS: „2017 wird das beste Jahr in unserer Unternehmensgeschichte” - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonHanseYachts: „Unser Verkaufsapparat läuft inzwischen wie eine geölte Maschine“ - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonNOXXON Pharma: DEWB-Beteiligung steht vor wichtigen Meilensteinen - Exklusiv-Interview


+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

16.10.2017 - Steico: Wachstum setzt sich fort
16.10.2017 - Sixt Leasing bekommt einen neuen Chef
16.10.2017 - Lufthansa nur an Teilen von Alitalia interessiert
16.10.2017 - ProCredit: Hausbank des Mittelstands in Osteuropa
16.10.2017 - 4investors-Livestream: Entwicklung des Kapitalmarkts in der Europäischen Union
16.10.2017 - MBB Aktie: Schlechte News zum Wochenauftakt
16.10.2017 - GFT Technologies meldet Übernahme
16.10.2017 - HumanOptics: Investitionen belasten Ergebnis
16.10.2017 - Aves One investiert in weitere Container
16.10.2017 - Surteco holt sich 200 Millionen Euro


Chartanalysen

16.10.2017 - MBB Aktie: Schlechte News zum Wochenauftakt
16.10.2017 - Aixtron Aktie - Diagnose: Fortschreitende Topbildung?
16.10.2017 - Aurelius Aktie: Sitzen die Bären in der Falle?
16.10.2017 - IVU Aktie: Was ist denn hier los?
16.10.2017 - Bitcoin Group Aktie: Hier geht es ab, aber...
16.10.2017 - mutares Aktie: Es steht aktuell einiges auf dem Spiel
16.10.2017 - Berentzen Aktie: Läuft die Bodenbildung?
16.10.2017 - Geely Aktie: Auf des Messers Schneide!
16.10.2017 - QSC Aktie: Das könnte klappen!
13.10.2017 - Geely und BYD: Droht den Aktien ein Kurssturz?


Analystenschätzungen

16.10.2017 - Infineon: Was macht die Prognose?
16.10.2017 - Nokia: Dollar sorgt für Unsicherheit
16.10.2017 - Deutsche Telekom: Ein marginales Plus
16.10.2017 - Daimler: Eine schwache Reaktion
16.10.2017 - Pantaflix: Die 200 werden geknackt
16.10.2017 - Deutsche Rohstoff: Kursziel unter Druck
16.10.2017 - SLM Solutions: Überarbeitung nicht ausgeschlossen
16.10.2017 - Grammer: Aktie wieder klar im Plus
16.10.2017 - Südzucker: Ein kleines Minus
16.10.2017 - Deutsche Telekom: Nicht nur in die USA schauen


Kolumnen

16.10.2017 - China: Überraschende Dynamik bei den Produzentenpreisen - Nord LB Kolumne
16.10.2017 - Katalonische Regionalregierung muss heute Vormittag Farbe bekennen - National-Bank
16.10.2017 - Microsoft Aktie: Neues Allzeithoch bestätigt Hausse-Trend - UBS Kolumne
16.10.2017 - DAX: Die Seitwärtsbewegung setzt sich fort - UBS Kolumne
13.10.2017 - Brexit-Verhandlungen: nicht genügend Fortschritte - Commerzbank Kolumne
13.10.2017 - HeidelbergCement Aktie: Abprall von gebrochener Trendlinie - UBS Kolumne
13.10.2017 - DAX: 13.000-Punkte-Marke kurz überschritten - UBS Kolumne
12.10.2017 - Fed-Protokoll spricht im Saldo für höhere Leitzinsen - National-Bank
12.10.2017 - Rohstoffe: Angebot bestimmt die Preistrends - Commerzbank Kolumne
12.10.2017 - BASF Aktie: Aufwärtstrend gebrochen - UBS Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR