DGAP-News: IMMOFINANZ AG: Anpassung der Wandlungsrechte der von IMMOFINANZ begebenen Wandelschuldverschreibungen

Nachricht vom 02.06.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-News: IMMOFINANZ AG / Schlagwort(e): Immobilien/Sonstiges

IMMOFINANZ AG: Anpassung der Wandlungsrechte der von IMMOFINANZ begebenen Wandelschuldverschreibungen
02.06.2017 / 16:53


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Anpassung aufgrund Erhöhung des Grundkapitals der BUWOG AG

Anlässlich der Abspaltung der BUWOG AG am 26. April 2014 wurden den Inhabern von 1,25% Wandelschuldverschreibungen fällig 2017 (ISIN XS0332046043) ("WS 2017") und 4,25% Wandelschuldverschreibungen fällig 2018 (ISIN XS0592528870) ("WS 2018") Wandlungsrechte anteilig in Aktien der BUWOG AG eingeräumt, sodass die Inhaber bei Ausübung des Wandlungsrechts Anspruch auf Lieferaktien der IMMOFINANZ AG und Lieferung von Aktien der BUWOG AG haben.
 

Am 15. Mai 2017 startete die BUWOG AG eine Barkapitalerhöhung aus genehmigtem Kapital. Am 02. Juni 2017 wurde die finale Anzahl der neuen BUWOG-Aktien mit 12.471.685 festgelegt und der auf Basis eines Bookbuilding-Verfahrens ermittelte Angebotspreis für die neuen BUWOG-Aktien in Höhe von EUR 24,50 veröffentlicht. Die Wandlungsrechte der von IMMOFINANZ AG emittierten WS 2017 und WS 2018 werden daher mit Wirkung ab dem 16. Mai 2017 angepasst.Anpassung aufgrund Dividendenausschüttung der IMMOFINANZ AG

Aufgrund der in der Hauptversammlung der IMMOFINANZ AG am 01. Juni 2017 beschlossenen Bardividende für das Rumpfgeschäftsjahr 2016 in Höhe von EUR 0,06 pro Aktie der IMMOFINANZ AG, wurden die Wandlungsrechte der von IMMOFINANZ AG emittierten WS 2017, WS 2018 und 2,00% Wandelschuldverschreibungen fällig 2024 (ISIN XS1551932046) ("WS 2024") mit Wirkung ab dem 02. Juni 2017 angepasst.

AnpassungenISIN XS0332046043 - 1,25% Wandelschuldverschreibungen fällig 2017
Bisherige Anzahl Lieferaktien (IMMOFINANZ-Aktien):
Wandlungsrechte pro Stück Wandelschuldverschreibung (Nominale EUR 100.000): 12.909,75


Neue Anzahl Lieferaktien (IMMOFINANZ-Aktien) nach Anpassung:
Wandlungsrechte pro Stück Wandelschuldverschreibung (Nominale EUR 100.000): 13.308,36
(wegen Dividendenausschüttung IMMOFINANZ AG)


Bisherige Anzahl Lieferaktien (BUWOG-Aktien):
Wandlungsrechte pro Stück Wandelschuldverschreibung (Nominale EUR 100.000): 718,10


Neue Anzahl Lieferaktien (BUWOG-Aktien) nach Anpassung:
Wandlungsrechte pro Stück Wandelschuldverschreibung (Nominale EUR 100.000): 722,21
(wegen Kapitalerhöhung BUWOG AG)

ISIN XS0592528870 - 4,25% Wandelschuldverschreibungen fällig 2018


Bisherige Anzahl Lieferaktien (IMMOFINANZ-Aktien):
Wandlungsrechte pro Stück Wandelschuldverschreibung (Nominale EUR 4,12): 1,2047


Neue Anzahl Lieferaktien (IMMOFINANZ-Aktien) nach Anpassung:
Wandlungsrechte pro Stück Wandelschuldverschreibung (Nominale EUR 4,12): 1,2410
(wegen Dividendenausschüttung IMMOFINANZ AG)


Bisherige Anzahl Lieferaktien (BUWOG-Aktien):
Wandlungsrechte pro Stück Wandelschuldverschreibung (Nominale EUR 4,12): 0,0649


Neue Anzahl Lieferaktien (BUWOG-Aktien) nach Anpassung:
Wandlungsrechte pro Stück Wandelschuldverschreibung (Nominale EUR 4,12): 0,0653
(wegen Kapitalerhöhung BUWOG AG)

ISIN XS1551932046 - 2,00% Wandelschuldverschreibungen fällig 2024
Bisheriger Wandlungspreis je IMMOFINANZ-Aktie: EUR 2,3637


Angepasster Wandlungspreis je IMMOFINANZ-Aktie: EUR 2,2937
(wegen Dividendenausschüttung IMMOFINANZ AG)


DISCLAIMER

DIESE MITTEILUNG DIENT AUSSCHLIESSLICH INFORMATIONSZWECKEN UND STELLT WEDER EIN ANGEBOT NOCH EINE AUFFORDERUNG ZUR ABGABE EINES ANGEBOTS ZUM KAUF ODER ZUR ZEICHNUNG VON WERTPAPIEREN DAR. DIE VERTEILUNG DIESER MITTEILUNG KANN IN BESTIMMTEN JURISDIKTIONEN GESETZLICHEN BESCHRÄNKUNGEN UNTERLIEGEN. PERSONEN, DIE DIESE MITTEILUNG LESEN, MÜSSEN SICH ÜBER DIESE BESCHRÄNKUNGEN INFORMIEREN UND DIESE BESCHRÄNKUNGEN EINHALTEN.Für Rückfragen kontaktieren Sie bitte:

Bettina Schragl
Head of Corporate Communications and Investor Relations
IMMOFINANZ
T +43 (0)1 88 090 2290
M +43 (0)699 1685 7290communications@immofinanz.com
investor@immofinanz.com

A-1100 Wien, Wienerbergstraße 11
www.immofinanz.com










02.06.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
IMMOFINANZ AG

Wienerbergstraße 11

1100 Wien


Österreich
Telefon:
+43 (0) 1 88090 - 2290
Fax:
+43 (0) 1 88090 - 8290
E-Mail:
investor@immofinanz.com
Internet:
http://www.immofinanz.com
ISIN:
AT0000809058
WKN:
911064
Börsen:
Freiverkehr in Berlin, München, Stuttgart; Open Market in Frankfurt; Warschau, Wien (Amtlicher Handel / Official Market)

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




580245  02.06.2017 





4investors-Livestream! Dr. Guntram Wolff, Direktor des Bruegel Instituts, zum Thema „Entwicklung des Kapitalmarkts in der Europäischen Union“ - zum Stream: hier klicken.

PfeilbuttonAURELIUS: „2017 wird das beste Jahr in unserer Unternehmensgeschichte” - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonHanseYachts: „Unser Verkaufsapparat läuft inzwischen wie eine geölte Maschine“ - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonNOXXON Pharma: DEWB-Beteiligung steht vor wichtigen Meilensteinen - Exklusiv-Interview


+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

16.10.2017 - Steico: Wachstum setzt sich fort
16.10.2017 - Sixt Leasing bekommt einen neuen Chef
16.10.2017 - Lufthansa nur an Teilen von Alitalia interessiert
16.10.2017 - ProCredit: Hausbank des Mittelstands in Osteuropa
16.10.2017 - 4investors-Livestream: Entwicklung des Kapitalmarkts in der Europäischen Union
16.10.2017 - MBB Aktie: Schlechte News zum Wochenauftakt
16.10.2017 - GFT Technologies meldet Übernahme
16.10.2017 - HumanOptics: Investitionen belasten Ergebnis
16.10.2017 - Aves One investiert in weitere Container
16.10.2017 - Surteco holt sich 200 Millionen Euro


Chartanalysen

16.10.2017 - MBB Aktie: Schlechte News zum Wochenauftakt
16.10.2017 - Aixtron Aktie - Diagnose: Fortschreitende Topbildung?
16.10.2017 - Aurelius Aktie: Sitzen die Bären in der Falle?
16.10.2017 - IVU Aktie: Was ist denn hier los?
16.10.2017 - Bitcoin Group Aktie: Hier geht es ab, aber...
16.10.2017 - mutares Aktie: Es steht aktuell einiges auf dem Spiel
16.10.2017 - Berentzen Aktie: Läuft die Bodenbildung?
16.10.2017 - Geely Aktie: Auf des Messers Schneide!
16.10.2017 - QSC Aktie: Das könnte klappen!
13.10.2017 - Geely und BYD: Droht den Aktien ein Kurssturz?


Analystenschätzungen

16.10.2017 - Infineon: Was macht die Prognose?
16.10.2017 - Nokia: Dollar sorgt für Unsicherheit
16.10.2017 - Deutsche Telekom: Ein marginales Plus
16.10.2017 - Daimler: Eine schwache Reaktion
16.10.2017 - Pantaflix: Die 200 werden geknackt
16.10.2017 - Deutsche Rohstoff: Kursziel unter Druck
16.10.2017 - SLM Solutions: Überarbeitung nicht ausgeschlossen
16.10.2017 - Grammer: Aktie wieder klar im Plus
16.10.2017 - Südzucker: Ein kleines Minus
16.10.2017 - Deutsche Telekom: Nicht nur in die USA schauen


Kolumnen

16.10.2017 - China: Überraschende Dynamik bei den Produzentenpreisen - Nord LB Kolumne
16.10.2017 - Katalonische Regionalregierung muss heute Vormittag Farbe bekennen - National-Bank
16.10.2017 - Microsoft Aktie: Neues Allzeithoch bestätigt Hausse-Trend - UBS Kolumne
16.10.2017 - DAX: Die Seitwärtsbewegung setzt sich fort - UBS Kolumne
13.10.2017 - Brexit-Verhandlungen: nicht genügend Fortschritte - Commerzbank Kolumne
13.10.2017 - HeidelbergCement Aktie: Abprall von gebrochener Trendlinie - UBS Kolumne
13.10.2017 - DAX: 13.000-Punkte-Marke kurz überschritten - UBS Kolumne
12.10.2017 - Fed-Protokoll spricht im Saldo für höhere Leitzinsen - National-Bank
12.10.2017 - Rohstoffe: Angebot bestimmt die Preistrends - Commerzbank Kolumne
12.10.2017 - BASF Aktie: Aufwärtstrend gebrochen - UBS Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR