DGAP-News: Ventaleon GmbH startet Challenge-Studie mit inhalativem Grippemittelkandidaten

Ihr 4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen kostenlos per Mail:


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!
Wir geben ihre Mailadresse nicht weiter! Sie können den Newsletter jederzeit abbestellen.

Nachricht vom 31.05.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-News: Ventaleon GmbH / Schlagwort(e): Studie

Ventaleon GmbH startet Challenge-Studie mit inhalativem Grippemittelkandidaten
31.05.2017 / 10:00


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Pressemitteilung

Ventaleon GmbH startet Challenge-Studie mit inhalativem Grippemittelkandidaten

Humane Challenge-Studie zur Bewertung von Sicherheit, Verträglichkeit und Wirksamkeit von inhalativem LASAG
Topline-Ergebnisse werden Ende 2017 erwartet
Gemünden, Deutschland, 31. Mai 2017. Die Ventaleon GmbH, ein Biotechnologieunternehmen, das auf die Entwicklung von Inhalationstherapien gegen virale Infektionen spezialisiert ist, gab heute den Start einer humanen Challenge-Studie für seinen Grippemittelkandidaten bekannt. Die Studie soll die Sicherheit, Verträglichkeit und Wirksamkeit des führenden Produktkandidaten von Ventaleon, einer inhalativen Form von LASAG (D,L-Lysin Acetylsalicylat * Glycin), bei mit dem Influenza-A-Virus-Subtyp H3N2 infizierten gesunden Freiwilligen bewerten. Topline-Ergebnisse werden bis Ende 2017 erwartet. Nach einer vorangegangenen Phase-II-Studie und in Abstimmung mit den Zulassungsbehörden wurde diese Phase-Ib-Challenge-Studie konzipiert, um den kausalen Effekt der LASAG-Inhalation auf das Influenzavirus zu zeigen. Zudem ist sie ein wichtiger Schritt zur Vorbereitung der Zulassungsstudien. Ventaleon wird die Daten aus der Phase-II-Studie demnächst auf einer wissenschaftlichen Konferenz vorstellen.

In der nun begonnenen Phase-Ib-Studie werden ca. 80 Freiwillige im Verhältnis 2:2:1 in drei Studienarme randomisiert: 1) 800 mg inhalatives LASAG plus orales Placebo; 2) inhalatives Placebo plus orales Placebo; 3) inhalatives Placebo plus orale ASA (Acetylsalicylsäure). Die Behandlung erfolgt dreimal täglich über fünf Tage. Die primären Endpunkte umfassen den Effekt auf die Virusfreisetzung und die Sicherheit. Sekundäre Endpunkte sind unter anderem die Wirkung auf Virustiter-Peaks und die Linderung klinischer Anzeichen und Symptome. Zusätzlich werden drei exploratorische Endpunkte bewertet: die Serumspiegel von ASA und SA (Salicylsäure), die virale Zielsequenz zur Bewertung der Resistenzentwicklung und die Korrelationen zwischen Pharmakokinetik, Virusfreisetzung, klinischen Grippesymptomen und anderen Endpunkten. Für alle Inhalationen wird das AKITA(R) Jet-Inhalationssystem (Vectura group plc, Großbritannien) verwendet.

In präklinischen Studien blockierte LASAG die virale Replikation durch Stabilisierung der Poren des Zellkerns über NFKb-Hemmung, so dass die neu replizierten viralen Genome den Zellkern nicht verlassen konnten und nicht für den Zusammenbau der Partikel zur Verfügung standen. Dieser Wirkmechanismus ohne Beteiligung viraler Proteine könnte die Ausbildung von Resistenzen gegen LASAG-basierte Behandlungen verhindern.

"Influenza ist eine häufige, potenziell lebensbedrohliche Infektion mit langwierigen Genesungszeiten und hohen volkswirtschaftlichen Belastungen. Derzeitige Behandlungsmethoden sind häufig ineffektiv, da neue Grippestämme oft Resistenzen entwickeln. Frühere Studien mit inhalativem LASAG weisen darauf hin, dass es sich um ein schnelleres, effektiveres Grippemittel handeln könnte, das auch Stämme einschließt, die gegen derzeitige Behandlungen resistent sind. LASAG könnte damit einen hohen medizinischen Bedarf adressieren", sagt Dr. Ulrich Dauer, CEO von Ventaleon. "Ventaleons vorrangiges Ziel ist die Bereitstellung von hochwirksamen, inhalativen Therapien für virale Infektionen, um diesen Bedarf zu decken."

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Kontakt
Ventaleon GmbH
Dr. Ulrich Dauer, CEO
Tel.: +49-6453-58530-40
E-Mail: info@ventaleon.com

Medienanfragen
MC Services AG
Katja Arnold, Dr. Brigitte Keller
Tel: +49 89 21022 0
E-Mail: ventaleon@mc-services.eu

 

Über Ventaleon GmbH: www.ventaleon.com

Die Ventaleon GmbH ist ein Biotechnologieunternehmen, das sich auf die Entwicklung von Inhalationstherapien gegen virale Infektionen spezialisiert hat. Der führende Produktkandidat des Unternehmens ist eine inhalative Form von LASAG (D,L-Lysin Acetylsalicylat * Glycin), das zur Behandlung schwerer Influenza entwickelt wurde. Eine Proof-of-Concept-Studie zeigte, dass die Zeit bis zum Abklingen der Symptome bei Influenza-Patienten mit moderaten bis schweren Symptomen bei Behandlung mit inhalativem LASAG im Vergleich zur Standardtherapie deutlich geringer ist. Das Unternehmen bereitet derzeit eine zentrale klinische Studie mit inhalativem LASAG vor. Ventaleon wurde als Spin-off von Activaero gegründet und wird von einer Gruppe führender internationaler Investoren, einschließlich Coöperatief LSP U.A, BioMedInvest II LP, Abalis Finance AG, Vesalius Biocapital I S.A., Venture Incubator AG, CatheyWorldInvestment Ltd. und BayBg, finanziert.











31.05.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de



578577  31.05.2017 





PfeilbuttonSTARAMBA: Wohin geht der Weg? - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonSofting-CEO Trier: „Gewinnsprung von rund 50 Prozent in 2018 erwartet“ - Exklusiv-Interview!
PfeilbuttonDEAG: Vielfältige Pläne nicht nur in Großbritannien - Exklusiv-Interview!


+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

29.06.2017 - Delivery Hero: Aktien werden am oberen Ende der Spanne ausgegeben
29.06.2017 - UMT AG: „Die Gewinnung neuer Kunden steht für uns an erster Stelle“
29.06.2017 - Aurelius Aktie: Es wird jetzt ganz schön wackelig!
29.06.2017 - K+S Aktie: Wer verliert hier als Erster die Nerven?
29.06.2017 - Medigene Aktie: Das kann ein gutes Omen sein!
29.06.2017 - Heidelberger Druck Aktie: Was war denn hier los?
29.06.2017 - Paion Aktie: Treffer! „Big news” sind wie erwartet da - was macht der Aktienkurs?
28.06.2017 - elexxion: Alles wird verschoben
28.06.2017 - Vita 34: Überraschung auf der Hauptversammlung
28.06.2017 - VIB Vermögen: Neues aus Ingolstadt


Chartanalysen

29.06.2017 - Aurelius Aktie: Es wird jetzt ganz schön wackelig!
29.06.2017 - K+S Aktie: Wer verliert hier als Erster die Nerven?
29.06.2017 - Medigene Aktie: Das kann ein gutes Omen sein!
29.06.2017 - Heidelberger Druck Aktie: Was war denn hier los?
28.06.2017 - Evotec Aktie: Und wieder mal die Spekulationen…
28.06.2017 - Deutsche Bank Aktie: Kommt die Hausse zurück?
28.06.2017 - Commerzbank Aktie: Es wird (mal wieder) richtig spannend!
28.06.2017 - Paion Aktie in Turbulenzen: Wie es nun weiter geht
28.06.2017 - Nordex Aktie und das Prinzip Hoffnung
27.06.2017 - Dialog Semiconductor Aktie: Die Sorgen um den Apple-Zulieferer wachsen!


Analystenschätzungen

29.06.2017 - Innogy: Aktie wird abgestuft
29.06.2017 - Vonovia: Plus 5 Prozent
29.06.2017 - Deutsche Telekom: Vodafone erhält den Vorzug
29.06.2017 - Commerzbank: Guter Start in den Tag
28.06.2017 - Heidelberger Druckmaschinen: Heftige Abstufung – Aktie unter Druck
28.06.2017 - E.On: Gerüchte sind nützlich
28.06.2017 - Schaeffler: Übertriebenes Minus
28.06.2017 - Heidelberger Druckmaschinen: Ein Gegengewicht zur Verkaufsempfehlung
28.06.2017 - Lufthansa: Neue Prognose in Sicht
28.06.2017 - Nordex: Nicht nervös werden


Kolumnen

28.06.2017 - RWE Aktie: Die Korrektur könnte sich ausweiten - UBS Kolumne
28.06.2017 - DAX: Der Aufwärtstrend ist gebrochen - UBS Kolumne
27.06.2017 - Commerzbank Aktie: Intakte Seitwärtsphase - UBS Kolumne
27.06.2017 - DAX: Gefangen in der Schiebezone - UBS Kolumne
26.06.2017 - Dow Jones Aktienindex: Die Aufwärtsdynamik lässt sichtbar nach - UBS Kolumne
26.06.2017 - DAX: Seitwärtsperiode setzt sich fort - UBS Kolumne
23.06.2017 - BMW Aktie: Abwärtskeil wird bald verlassen - UBS Kolumne
23.06.2017 - DAX: Frische Impulse bleiben Mangelware - UBS Kolumne
22.06.2017 - ThyssenKrupp Aktie: Aktie hebt sich positiv ab - UBS Kolumne
22.06.2017 - DAX: Weitere Abgaben drücken auf Index - UBS Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR