SYNIMMUNE GmbH startet erste klinische Humanstudie mit Fc-optimiertem Antikörper FLYSYN zur Behandlung akuter myeloischer Leukämie

Nachricht vom 30.05.2017 (www.4investors.de) -





DGAP-Media / 30.05.2017 / 11:00

SYNIMMUNE GmbH startet erste klinische Humanstudie mit Fc-optimiertem Antikörper FLYSYN zur Behandlung akuter myeloischer Leukämie

Tübingen, 30. Mai 2017 - Die SYNIMMUNE GmbH, ein Biotechnologieunternehmen, das sich auf die Entwicklung innovativer und effektiver anti-Tumor Antikörper gegen seltene bösartige hämatologische Tumore spezialisiert hat, gab heute bekannt, dass das Unternehmen kürzlich eine erste klinische Studie im Menschen mit seinem neuartigen Fc-optimierten Antikörper FLYSYN zur Behandlung von akuter myeloischer Leukämie (AML) gestartet hat.

Die Phase-I-Studie mit FLYSYN wird an den Universitätskliniken Tübingen und Ulm durchgeführt und bis zu 28 AML-Patienten mit minimaler Resterkrankung einschließen. Vier Patientenkohorten werden unterschiedliche Dosen des Antikörpers erhalten, jede als einmalige intravenöse Infusion. Dieser Dosis-Eskalationsphase soll eine Kohorten-Expansionsphase folgen, um eine erste Einschätzung der Wirksamkeit vorzunehmen.

Die primären Endpunkte der Studie sind Sicherheit und Verträglichkeit. Sekundäre Endpunkte beinhalten Immunogenität, Pharmakokinetik und Pharmakodynamik sowie die vorläufige Wirksamkeit in Form der allgemeinen Ansprechrate (overall response rate) und der Dauer des Ansprechens (duration of response). Die Patienten werden bis zu 18 Monate beobachtet. Erste Ergebnisse der Studie werden 2018 erwartet. Die Studie wird voraussichtlich Anfang 2019 beendet werden.

"Der Start dieser Phase-I-Studie mit FLYSYN ist ein wichtiger Meilenstein für SYNIMMUNE. Es ist der erste Antikörper aus unserer Pipeline, der am Menschen klinisch getestet wird", sagte Dr. Martin Steiner, Geschäftsführer der SYNIMMUNE GmbH. "Die Hauptziele dieser Studie sind die Bestimmung der maximal verträglichen Dosis sowie eine erste Einschätzung der therapeutischen Wirkung von FLYSYN bei AML-Patienten mit minimaler Resterkrankung. Heutzutage erleidet die Mehrheit dieser Patienten innerhalb weniger Monate einen Rückfall. Unser Antikörper soll solche Rückfälle verzögern oder sogar verhindern. Wir glauben daher, dass FLYSYN, wenn als sicher und wirksam erwiesen, eine attraktive Behandlungsoption für AML-Patienten darstellt."

Über FLYSYN:

Der chimäre und Fc-optimierte FLYSYN Antikörper bindet spezifisch und mit hoher Avidität an die humane fms-ähnliche Tyrosinkinase 3 (FLT3). In 70-100% aller AML-Patienten wird eine erhöhte Expression dieses Zelloberflächenrezeptors auf leukämischen Blastenzellen gemessen, während nur geringe Mengen an FLT3 in Monozyten und Vorläufer-Stammzellen exprimiert werden. Dies verhindert off-target Bindung und Stammzelltoxizität. Daher ist FLT3 ein geeignetes und hochselektives Ziel für therapeutische Antikörper zur Behandlung von Leukämiepatienten. Der Fc-Teil von FLYSYN wurde genetisch optimiert, was seine Bindung an Fc-Rezeptor exprimierende Zellen, im Besonderen natürliche Killerzellen, und damit die antikörperabhängige zellvermittelte Zytotoxizität (antibody-dependent cell-mediated cytotoxicity, ADCC) wesentlich verbessert.

FLYSYN ist ein monospezifischer Antikörper zur Behandlung von AML-Patienten im Stadium einer minimalen Resterkrankung (minimal residual disease, MRD). Die meisten AML-Patienten erreichen durch Chemotherapie eine vollständige Remission (complete remission, CR) mit MRD. Die Mehrheit erleidet jedoch innerhalb weniger Monate einen Rückfall zur AML und benötigt zusätzliche Chemotherapiezyklen oder eine Stammzelltransplantation. FLYSYN soll bei AML-Patienten mit MRD solche Rückfälle verzögern oder verhindern.

Über SYNIMMUNE:

SYNIMMUNE GmbH ist ein Biotechnologieunternehmen, das sich der Entwicklung innovativer und effektiver mono- und bispezifischer anti-Tumor Antikörper zur Behandlung von unter lebensbedrohlichen Krankheiten leidenden Patienten widmet, mit speziellem Fokus auf seltene hämatologische Malignome (orphan hematopoietic malignancies). SYNIMMUNE's Leitsubstanz, der Antikörper FLYSYN, befindet sich derzeit in einer ersten klinischen Humanstudie in akuter myeloischer Leukämie (AML). Die SYNIMMUNE GmbH ist ein Spin-off der Abteilung für Immunologie der Universität Tübingen. Das Unternehmen wird durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) im Rahmen seines GO-Bio Programms gefördert sowie durch die deutsche KfW und privates Eigenkapital finanziert. Weitere Informationen finden Sie auf www.synimmune.de.

Kontakt:

SYNIMMUNE GmbH

Dr. Martin Steiner, CEO
Tel.:+49 (0) 7071 770 8382steiner[at]synimmune.de

Medienanfragen:

MC Services AG

Dr. Cora Kaiser
Tel.: +49 (0) 89 210 228 38cora.kaiser[at]mc-services.eu



Ende der Pressemitteilung
Emittent/Herausgeber: SYNIMMUNE GmbH
Schlagwort(e): Forschung/Technologie
30.05.2017 Veröffentlichung einer Pressemitteilung, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

578487  30.05.2017 




PfeilbuttonAURELIUS: „2017 wird das beste Jahr in unserer Unternehmensgeschichte” - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonHanseYachts: „Unser Verkaufsapparat läuft inzwischen wie eine geölte Maschine“ - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonNOXXON Pharma: DEWB-Beteiligung steht vor wichtigen Meilensteinen - Exklusiv-Interview


+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

18.10.2017 - GK Software will Wandelanleihe ausgeben
18.10.2017 - init will eigene Aktien kaufen
18.10.2017 - Naga Group: Trotz Umsatzplus konstanter Verlust
18.10.2017 - Puma will 2017 mehr verdienen als bisher geplant
18.10.2017 - Hochtief will spanische Abertis übernehmen - milliardenschwerer Deal
18.10.2017 - Evotec Aktie: Das kann noch gefährlich werden
18.10.2017 - Vonovia und SNI vereinbaren Kooperation - Internationalisierung zum Ziel?
18.10.2017 - Aumann bringt „bad news” - Aktie rutscht ab und zieht MBB mit
18.10.2017 - Berentzen: Investoren erhalten ihr Geld
18.10.2017 - Hörmann Industries: Drei Zukäufe


Chartanalysen

18.10.2017 - Evotec Aktie: Das kann noch gefährlich werden
18.10.2017 - BYD Aktie: Heißer Poker zwischen Bullen und Bären
18.10.2017 - Geely Aktie: Volvos Tesla-Attacke lässt alle kalt
18.10.2017 - paragon Aktie nach dem Voltabox - Börsengang: ist die Luft raus?
17.10.2017 - Commerzbank Aktie: Es winken gute Nachrichten
17.10.2017 - Heidelberger Druck Aktie: Droht ein Kurseinbruch?
17.10.2017 - Daimler Aktie: Das sollten Anleger wissen!
17.10.2017 - Geely Aktie: Darauf sollten alle achten!
17.10.2017 - co.don Aktie: Starkes Kaufsignal voraus?
17.10.2017 - BYD Aktie: Eine ganz wichtiger Impuls!


Analystenschätzungen

18.10.2017 - Unicredit: Plus 20 Prozent
18.10.2017 - BMW: 43 Prozent sind machbar
18.10.2017 - Volkswagen: Daimler liegt nicht vorne
18.10.2017 - Siemens Gamesa: Folgen der Warnung beim Nordex-Konkurrenten
18.10.2017 - ProSiebenSat.1: Hoffnung am Werbemarkt
18.10.2017 - ASML Aktie: Ein neues Kursziel von der Commerzbank
18.10.2017 - Nemetschek Aktie: Ausblick auf die Quartalszahlen
18.10.2017 - Deutsche Bank: Ein Blick in die USA
18.10.2017 - Ceconomy: Ein kleiner Zuschlag
18.10.2017 - Daimler: Konsens kann zu niedrig sein


Kolumnen

18.10.2017 - Asien bleibt stark - AXA IM Kolumne
18.10.2017 - Öl - Zunehmende Spannungen lassen Ölpreise steigen - Commerzbank Kolumne
18.10.2017 - China: Der 19. Volkskongress beginnt - National-Bank
18.10.2017 - Infineon Aktie: Ausbruch eröffnet weiteres Aufwärtspotenzial - UBS Kolumne
18.10.2017 - DAX: Kampf um 13.000-Punkte-Widerstand geht weiter - UBS Kolumne
17.10.2017 - Deutschland: Konjunkturerwartungen bleiben (vorsichtig) optimistisch - Nord LB Kolumne
17.10.2017 - ZEW-Konjunkturerwartungen klettern auch im Oktober weiter nach oben - VP Bank Kolumne
17.10.2017 - Auf der Suche nach neuen Warnsignalen an den Anleihemärkten der Schwellenländer – Sarasin Kolumne
17.10.2017 - Drohungen aus Nordkorea lassen die Kapitalmärkte kalt - National-Bank
17.10.2017 - Österreich steht vermutlich vor einem Regierungsbündnis von ÖVP und FPÖ - Commerzbank Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR