STEICO SE: Bayerns Wirtschaftsministerin Ilse Aigner besucht STEICO

Ihr 4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen kostenlos per Mail:


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!
Wir geben ihre Mailadresse nicht weiter! Sie können den Newsletter jederzeit abbestellen.

Nachricht vom 29.05.2017 (www.4investors.de) -





DGAP-Media / 29.05.2017 / 13:10

Bayerns Wirtschaftsministerin Frau Ilse Aigner informiert sich über innovative Holzwerkstoffe im STEICO Werk Czarna Woda (Polen)


Feldkirchen bei München, 29. Mai 2017 - Im Rahmen einer Reise nach Polen hat Bayerns Wirtschaftsministerin Frau Ilse Aigner am 28. Mai 2017 das STEICO Werk in Czarna Woda bei Danzig besucht. Aigner: "Die Firma STEICO betreibt bereits hier in Polen Europas größtes Werk zur Herstellung von Holzfaser-Dämmstoffen. Mit der Errichtung der neuen Produktionshalle stellt das Unternehmen STEICO die Weichen für eine erfolgreiche Zukunft. Davon profitiert nicht nur der Standort Polen, sondern das Unternehmen insgesamt. "

Die STEICO Gruppe hat ihren Firmensitz in Feldkirchen bei München und produziert unter anderem an zwei Standorten in Polen Holzfaser-Dämmstoffe und innovative Konstruktionsmaterialien. Das Münchner Unternehmen ist Europas größter Hersteller von ökologischen Dämmstoffen und der branchenweit einzige Anbieter eines integrierten Konstruktions- und Dämmsystems. Mit über 1.400 Mitarbeitern europaweit glänzt das börsennotierte Unternehmen mit einer durchschnittlichen Wachstumsrate von rund 9% und zählt somit zu den am schnellsten wachsenden Unternehmen der Branche.

Am Standort Czarna Woda investiert der bayerische Systemanbieter aktuell rund 100 Mio. Euro in den Bau modernster Anlagen für den innovativen Holzwerkstoff Furnierschichtholz. Nachdem im Jahr 2016 die erste Produktionslinie erfolgreich in Betrieb genommen wurde, laufen bereits die Arbeiten für die zweite Produktionslinie, mit der die Produktionskapazität verdoppelt werden kann. Am Standort in der Region Pommern produziert STEICO ebenfalls Holzfaser-Dämmstoffe, Hartfaserplatten und Stegträger.

Im Rahmen der Werksbesichtigung informierte sich Aigner über STEICO Produkte für den Holzbau und den Trend zu einer natürlichen, ressourcenschonenden Bauweise. Der STEICO Vorstandsvorsitzende Herr Udo Schramek demonstrierte den Produktionsprozess von Furnierschichtholz und erläuterte die Anwendungsbereiche des innovativen Holzwerkstoffs. Aigner: "Ich bin überzeugt: Holz hat Zukunft. Seine positiven Eigenschaften als Baustoff sind unbestritten. Zudem ist Holz einer der umweltfreundlichsten Rohstoffe überhaupt. Auch die Bayerische Staatsregierung setzt auf die Holzverwendung und fördert beispielsweise das bayerische Cluster Forst & Holz."

Furnierschichtholz ist ein besonders belastbarer Holzwerkstoff, der überall dort eingesetzt wird, wo hohe Kräfte abgetragen werden müssen oder besondere Präzision gefragt ist. Im Holzbau lassen sich z.B. Deckenspannweiten durch den Einsatz von Furnierschichtholz nahezu verdoppeln, bei entsprechender Dimensionierung können sogar Stahlträger durch den Holzwerkstoff ersetzt werden.

Udo Schramek verband seine Danksagung mit einem Hinweis auf die ökologischen Qualitäten des Holzbaus. "Mit dem STEICO Naturbausystem bieten wir ein Komplettprogramm für den Holzbau und sind klarer Marktführer bei Innovationen und Kapazitäten. Wir verstehen uns als Bindeglied in der Kette zwischen dem Forst und der Bauwirtschaft. STEICO Produkte verbessern die Energieeffizienz von Gebäuden und fungieren über ihre gesamte Lebensdauer als wirksamer CO2-Speicher. So können wir dazu beitragen, die Anforderungen des Marktes nach besonders wirtschaftlichen und umweltfreundlichen Produkten zu erfüllen. Von daher freuen wir uns über den Besuch von Frau Aigner und das große Interesse am nachwachsenden Baustoff Holz."

Vor Ort traf Aigner zudem mit polnischen Vertretern aus Politik und Wirtschaft zusammen, unter anderem mit Herrn Jerzy Kwieci?ski (stellv. Entwicklungsminister der Republik Polen) und Herrn Kazimierz Smoli?ksi (stellv. Minister für Infrastruktur und Bauwesen der Republik Polen). Als Vertreter der Region Pommern war Herr Janusz Drelich (Woiwode von Pommern) anwesend. Begleitet wurde Frau Aigner unter anderem von der deutschen Generalkonsulin in Danzig, Frau Cornelia Pieper.

Unternehmensprofil:
Der STEICO Konzern entwickelt, produziert und vertreibt ökologische Bauprodukte aus nachwachsenden Rohstoffen. Dabei ist STEICO europäischer Marktführer im Segment der Holzfaser-Dämmstoffe. Mit rund 1.400 Mitarbeitern erzielte das Unternehmen im Jahr 2016 rund 209 Mio. EUR Umsatz.

STEICO ist als Systemanbieter für den ökologischen Hausbau positioniert und bietet als branchenweit einziger Hersteller ein integriertes Holzbausystem an, bei dem sich Dämmstoffe und konstruktive Bauelemente ergänzen. Hierzu zählen flexible und stabile Holzfaser-Dämmplatten, Wärmedämm-Verbundsysteme (WDVS), Dämmplatten mit aussteifender Wirkung sowie Einblasdämmung aus Holzfasern und Zellulose. Stegträger und Furnierschichtholz bilden die konstruktiven Elemente. Daneben stellt die STEICO Gruppe Hartfaserplatten her und ist im Holzhandel aktiv.

Die Produkte des Münchener Unternehmens finden beim Neubau und bei der Sanierung von Dach, Wand, Decke, Boden und Fassade erfolgreich Verwendung. STEICO Produkte ermöglichen den Bau zukunftssicherer, gesunder Gebäude mit besonders hoher Wohnqualität und einem gesunden Raumklima. So schützen STEICO Produkte zuverlässig vor Kälte, Hitze sowie Lärm und verbessern dauerhaft die Energieeffizienz der Gebäude.

Kontakt:
Andreas Schulze
STEICO SE
Otto-Lilienthal-Ring 30
85622 Feldkirchen
Fon: +49-(0)89-99 15 51-48
Fax: +49-(0)89-99 15 51-98
E-Mail: a.schulze@steico.comwww.steico.com



Ende der Pressemitteilung
Emittent/Herausgeber: STEICO SE
Schlagwort(e): Industrie
29.05.2017 Veröffentlichung einer Pressemitteilung, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
STEICO SE

Otto-Lilienthal-Ring 30

85622 Feldkirchen


Deutschland
Telefon:
+49 - (0)89 - 99 15 51 - 0
Fax:
+49 - (0)89 - 99 15 51 - 99
E-Mail:
info@steico.com
Internet:
http://www.steico.com
ISIN:
DE000A0LR936
WKN:
A0LR93
Börsen:
Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München (m:access), Stuttgart, Tradegate Exchange; Open Market (Basic Board) in Frankfurt

 
Ende der Mitteilung
DGAP-Media


578169  29.05.2017 




PfeilbuttonSTARAMBA: Wohin geht der Weg? - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonSofting-CEO Trier: „Gewinnsprung von rund 50 Prozent in 2018 erwartet“ - Exklusiv-Interview!
PfeilbuttonDEAG: Vielfältige Pläne nicht nur in Großbritannien - Exklusiv-Interview!


+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

23.06.2017 - Capital Stage: Grünes Licht bei Chorus Clean Energy
23.06.2017 - Aurelius Aktie: War das die Einstiegschance?
23.06.2017 - Nordex Aktie: Eigentlich unglaublich…
23.06.2017 - Evotec Aktie: Wann kommt die große Korrektur?
23.06.2017 - Commerzbank Aktie: Zwischen Hoffen und Bangen
23.06.2017 - Volkswagen Aktie: Das kann spannend werden!
22.06.2017 - Pfeiffer Vacuum stärkt die Position in den USA
22.06.2017 - Cancom: Akquisition in Aachen
22.06.2017 - OHB baut weitere Galileo-Satelliten
22.06.2017 - Wirecard: Neue Kooperation in Indien


Chartanalysen

23.06.2017 - Aurelius Aktie: War das die Einstiegschance?
23.06.2017 - Evotec Aktie: Wann kommt die große Korrektur?
23.06.2017 - Commerzbank Aktie: Zwischen Hoffen und Bangen
23.06.2017 - Volkswagen Aktie: Das kann spannend werden!
22.06.2017 - Gazprom Aktie: Wird das die große Wende?
22.06.2017 - Deutsche Bank Aktie: Die Bullen haben Chancen, aber…
22.06.2017 - LPKF Laser Aktie: Wende nach oben geschafft?
22.06.2017 - Paion Aktie auf der Kippe - wohin geht der Trend?
21.06.2017 - Heidelberger Druck Aktie: Müssen die Bullen jetzt zittern?
21.06.2017 - Gazprom Aktie: Bärenfalle oder Bärenrausch - jetzt zählt es


Analystenschätzungen

23.06.2017 - Airbus: Paris stützt das Rating
23.06.2017 - E.On: Zweistelliges Kursziel
23.06.2017 - Deutz: Kaufempfehlung entfällt
23.06.2017 - ThyssenKrupp: Boote, Stahl und Kosten
23.06.2017 - Commerzbank: Das freut Investoren
23.06.2017 - Salzgitter: Deutliche Hochstufung der Aktie
23.06.2017 - UniCredit: Abschlag erscheint zu hoch
23.06.2017 - BASF: Coverage startet
22.06.2017 - Hugo Boss: Leichte Abwärtstendenz
22.06.2017 - Software AG und die Wechselkurse


Kolumnen

23.06.2017 - BMW Aktie: Abwärtskeil wird bald verlassen - UBS Kolumne
23.06.2017 - DAX: Frische Impulse bleiben Mangelware - UBS Kolumne
22.06.2017 - ThyssenKrupp Aktie: Aktie hebt sich positiv ab - UBS Kolumne
22.06.2017 - DAX: Weitere Abgaben drücken auf Index - UBS Kolumne
20.06.2017 - Europa funktioniert! – Bank Sarasin Kolumne
20.06.2017 - Kapitalmärkte bilden synchronen Weltwirtschaftsaufschwung ab - National-Bank Kolumne
20.06.2017 - Sinkende Inflationserwartungen am US-Bondmarkt – Korrekturgefahr steigt - Commerzbank-Kolumne
20.06.2017 - FMC Aktie: Konsolidierungsende naht - UBS Kolumne
20.06.2017 - DAX: Neues historisches Hoch in Reichweite - UBS Kolumne
19.06.2017 - Bund Future wird langfristigen Abwärtstrend vermutlich fortsetzen - National-Bank Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR