DGAP-News: Apogenix erhält PRIME-Status von der EMA für Asunercept zur Behandlung des Glioblastoms

Nachricht vom 29.05.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-News: Apogenix AG / Schlagwort(e): Sonstiges

Apogenix erhält PRIME-Status von der EMA für Asunercept zur Behandlung des Glioblastoms
29.05.2017 / 11:00


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Pressemitteilung

Apogenix erhält PRIME-Status von der EMA für Asunercept zur Behandlung des Glioblastoms

Das PRIME-Programm wurde entwickelt, damit Patienten so früh wie möglich von stark Lebensqualität verbessernden Therapien profitieren können

Heidelberg, Deutschland, 29. Mai 2017 - Das auf Immunonkologie spezialisierte biopharmazeutische Unternehmen Apogenix AG gab heute bekannt, dass es von der Europäischen Arzneimittel-Agentur (EMA) für seinen führenden Produktkandidaten Asunercept (APG101) zur Behandlung des Glioblastoms den PRIME (PRIority MEdicines) Status erhalten hat. Die Erteilung der PRIME-Designation basiert auf den Ergebnissen einer Phase-II-Studie (APG101_CD_002) mit 86 erwachsenen Patienten mit rezidiviertem Glioblastom, die mit Asunercept behandelt wurden. Daten aus dieser Studie wurden in einer führenden onkologischen Fachzeitschrift veröffentlicht (Clin Cancer Res. 2014 Dez 15; 20 (24): 6304-13).

Im März 2016 startete die EMA das Programm PRIME, um die Entwicklung von Arzneimitteln stärker zu unterstützen, die auf die Behandlung von Patienten abzielen, für die nur limitierte therapeutische Optionen existieren. Die Qualifikationskriterien für PRIME entsprechen in etwa denen des "Breakthrough Therapy"-Programms der U.S. Food and Drug Administration (FDA). Ziel des PRIME-Programms ist es, Patienten so früh wie möglich von Therapien profitieren zu lassen, die ihre Lebensqualität erheblich verbessern könnten. Das Programm konzentriert sich auf Medikamente, die einen wesentlichen therapeutischen Vorteil gegenüber bestehenden Behandlungen bieten, oder die Patienten ohne Behandlungsmöglichkeiten einen Nutzen bringen können. Diese Medikamente gelten für die EMA als unentbehrlich ("Priority Medicines"). Um für das PRIME-Programm akzeptiert zu werden, muss ein Arzneimittel sein therapeutisches Potenzial auf der Grundlage früher klinischer Daten belegen. Seit dem Start des Programms im März 2016 wurden nur 23% (25 von 108) aller Anträge akzeptiert (www.ema.europa.eu/docs/en_GB). Durch PRIME bietet die EMA den Medikamentenentwicklern frühzeitige und proaktive Unterstützung, um die Gewinnung aussagekräftiger Daten über die Nutzen und Risiken eines Arzneimittels zu optimieren und eine beschleunigte Bewertung von Zulassungsanträgen zu ermöglichen.

"Es gibt einen großen Bedarf für neue Medikamente zur Behandlung von Glioblastom-Patienten, für die nur sehr wenige Behandlungsmöglichkeiten bestehen. Der durch die EMA erteilte PRIME-Status unterstützt unsere Auffassung, dass Asunercept das Potenzial besitzt, das Leben von Patienten mit Glioblastom, einer tödlichen Form von Hirntumor, zu verbessern", sagte Harald Fricke, M. D., Chief Medical Officer von Apogenix. "Wir sind bestrebt, eng mit der Agentur zusammenzuarbeiten, um den Patienten Asunercept so rasch wie möglich zugänglich zu machen."

Über Glioblastom
Glioblastom ist eine aggressive Form von Hirntumor, die sich schnell in andere Teile des Gehirns ausbreitet. In den USA werden im Jahr 2017 schätzungsweise 23.800 neue Fälle von Gehirnkrebs und Krebs des zentralen Nervensystems erwartet und 16.700 Todesfälle aufgrund der Krankheit. Die Fünf-Jahres-Überlebensrate beträgt weniger als 35%. In der Europäischen Union (EU-28) zeigen die jüngsten Statistiken über 43.000 Erkrankungen und fast 33.000 Todesfälle. Heutige Behandlungsmöglichkeiten beinhalten die operative Entfernung des Tumors, Strahlentherapie und/oder Chemotherapie, aber diese Behandlungen sind oft unzureichend und es besteht weiterhin ein großer Bedarf an wirksamen Behandlungen.

Über Asunercept (APG101)
Der immunonkologische Wirkstoffkandidat Asunercept ist ein vollständig humanes Fusionsprotein, das aus der extrazellulären Domäne des CD95-Rezeptors und dem Fc-Teil eines IgG-Antikörpers besteht. Asunercept wird zur Behandlung von soliden Tumoren und malignen hämatologischen Erkrankungen entwickelt. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat vor kurzem den internationalen Freinamen ("International non-proprietary name", INN) "Asunercept" für APG101 vergeben.

Über Apogenix
Apogenix entwickelt innovative immunonkologische Proteinwirkstoffe zur Behandlung von Krebs und anderen malignen Erkrankungen. Das Unternehmen verfügt über eine vielversprechende Pipeline von Wirkstoffkandidaten, die ihren therapeutischen Effekt über die Beeinflussung verschiedener Tumornekrosefaktor-Superfamilie (TNFSF)-abhängiger Signalwege ausüben und somit die Immunantwort gegen Tumore wiederherstellen. Seit der Gründung im Jahr 2005 hat Apogenix mehr als 100 Mio. Euro durch Finanzierungsrunden, Drittmittel sowie Upfront- und Meilenstein-Zahlungen aus Lizenzverträgen eingeworben. Das Unternehmen hat seinen Sitz in Heidelberg.

Kontakt 
Dr. Thomas Höger, CEO 
Apogenix AG 
Tel.: +49 (6221) 58 60 80 
E-Mail: contact@apogenix.com 
Web: www.apogenix.comMedienkontakt 
Katja Arnold, Laurie Doyle
MC Services AG
Tel.: +49 (89) 210 228 0
E-Mail: apogenix@mc-services.eu











29.05.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de



578065  29.05.2017 





(Werbung)

PfeilbuttonOhne Depotgebühren. Mit Kosten-Airbag. Das Wertpapierdepot der MERKUR BANK.

4investors Exklusiv-Berichte und Interviews:
PfeilbuttonShop Apotheke Europe hat potenzielle Übernahmen in Deutschland im Blick
PfeilbuttonQSC will an der Börse und bei Kunden in die Offensive
PfeilbuttonSTARAMBA SE: „Das Potenzial für STARAMBA.spaces ist riesig“


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

19.01.2018 - Gazprom Aktie: Auf schmalem Grat unterwegs!
19.01.2018 - Bitcoin Group Aktie: Der Aktienkurs will nach oben, aber…
19.01.2018 - Infineon Aktie: Das wird dramatisch!
19.01.2018 - MPH Health Care: Ein strategisches Trüffelschwein
18.01.2018 - Software AG: Gewinn steigt dank Reform
18.01.2018 - wallstreet:online startet Kryptowährungs-Sparte
18.01.2018 - BASF übertrifft Analystenprognosen für 2017
18.01.2018 - Capital Stage: Solarenergie-Kooperation in Irland
18.01.2018 - Real Estate + Asset Beteiligungs GmbH plant neue Anleihe
18.01.2018 - Steinhoff Aktie: Der Befreiungsschlag? Neue Finanzspritze!


Chartanalysen

19.01.2018 - Gazprom Aktie: Auf schmalem Grat unterwegs!
19.01.2018 - Bitcoin Group Aktie: Der Aktienkurs will nach oben, aber…
19.01.2018 - Infineon Aktie: Das wird dramatisch!
18.01.2018 - Gilead Aktie: Geht die Kursrallye weiter?
18.01.2018 - General Electric Aktie: Der nächste Kurseinbruch droht!
18.01.2018 - Bitcoin Group Aktie: Entwarnung vom Chart?
18.01.2018 - Wirecard Aktie: Die Bullen wehren sich!
18.01.2018 - Gazprom Aktie: Schlechte News?
18.01.2018 - Heidelberger Druck Aktie: Neuer Kurseinbruch oder Bodenbildung?
18.01.2018 - Commerzbank Aktie: Das Drama nimmt seinen Lauf?


Analystenschätzungen

18.01.2018 - Nokia: Doppelte Abstufung der Aktie
18.01.2018 - Metro: Russland bremst
18.01.2018 - Volkswagen: Große Unterschiede bei der Einschätzung
18.01.2018 - Südzucker: Umfeld wird problematischer
18.01.2018 - Deutz: Hiller überzeugt
18.01.2018 - Deutsche Pfandbriefbank: Kurs über dem Kursziel
18.01.2018 - Aareal Bank: Im Inland auf dem zweiten Platz
18.01.2018 - Commerzbank: Eine sehr hohe Bewertung
18.01.2018 - Deutsche Bank: Die einzige Verlust-Bank
18.01.2018 - RWE: Favorit der Experten


Kolumnen

19.01.2018 - Infineon Aktie: Neues zyklisches Hoch in Greifweite - UBS Kolumne
19.01.2018 - DAX: Technische Erholung sorgt für Entlastung - UBS Kolumne
19.01.2018 - DAX: „Inverse SKS“ und „Morning Star“ - Donner & Reuschel Kolumne
18.01.2018 - Gold: Auf zum nächsten Widerstand? - Donner & Reuschel Kolumne
18.01.2018 - Der Green-Bonds-Boom geht 2018 weiter - AXA IM Kolumne
18.01.2018 - China BIP: Wachstumsverlangsamung nur eine Frage des Timings!? - Nord LB Kolumne
18.01.2018 - Wie wird es den US-Politikern gelingen, den shut down zu verhindern? - National-Bank Kolumne
18.01.2018 - Inflationsraten wieder auf normaleren Niveaus - Commerzbank Kolumne
18.01.2018 - DAX: „Give me Five“ – (Chart-) Technik, die begeistert - Donner & Reuschel Kolumne
18.01.2018 - China: Wachstum überrascht auf der Oberseite - VP Bank Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR