DGAP-News: asknet mit positiver Umsatz- und Rohertragsentwicklung im ersten Quartal 2017

Nachricht vom 24.05.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-News: asknet AG / Schlagwort(e): Quartals-/Zwischenmitteilung/Zwischenbericht

asknet mit positiver Umsatz- und Rohertragsentwicklung im ersten Quartal 2017
24.05.2017 / 10:00


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
asknet mit positiver Umsatz- und Rohertragsentwicklung im ersten Quartal 2017

- Abgewickelte Umsätze legen um 8 Prozent auf 17,10 Mio. EUR zu

- Konzernrohertrag steigt um 5 Prozent auf 2,33 Mio. EUR

- Erfolgreiche Fortsetzung der Hochlaufphase neuer Shops asiatischer Kunden sowie Stammkunden-Softwarereleases

- Ergebnis (EBT) auf -0,30 Mio. EUR verbessert (Vj.: -0,49 Mio. EUR)

Karlsruhe, 24. Mai 2017 - Die asknet AG, Anbieter von globalen eBusiness Technologien und Lösungen im eCommerce-Markt, hat in den ersten drei Monate 2017 einen gegenüber Vorjahr deutlich verbesserten Geschäftsverlauf verzeichnet. Der Rohertrag, die für das Geschäft der asknet Gruppe wesentliche Erfolgsgröße, stieg im Konzern um 5 Prozent auf 2,33 Mio. EUR (Vj.: 2,22 Mio. EUR). Durch die weiterhin erfolgreiche Hochlaufphase neuer Shops asiatischer Kunden stiegen die abgewickelten Umsatzerlöse im ersten Quartal 2017 um 8 Prozent auf 17,10 Mio. EUR (Vj.: 15,77 Mio. EUR). Durch den Anstieg des Anteils von Kundengeschäften mit niedrig-margigeren Verträgen sank die Rohertragsmarge von 14,1 Prozent auf 13,6 Prozent. Kostenseitig konnte die Gesellschaft dank der im Rahmen des Change-Prozesses erzielten Einsparungen den sonstigen Aufwand deutlich von 1,33 Mio. EUR auf 1,15 Mio. EUR senken. Unter dem Strich betrug das Ergebnis vor Steuern (EBT) im Berichtszeitraum -0,30 Mio. EUR (Vj.: -0,49 Mio. EUR).

In der Business Unit Academics verzeichnete asknet im Berichtszeitraum einen Zuwachs der Roherträge von 0,70 Mio. EUR auf 0,78 Mio. EUR. Ursächlich für die Steigerung war eine Anpassung der Buchungsmodalitäten für Portaldienstleistungen und Softwarelizenzen. Zudem wird der Vertrieb der IBM SPSS Lizenzen in der Schweiz weiter vorangetrieben. Im Geschäftsbereich eCommerce Solutions stieg der Rohertrag im ersten Quartal von 1,52 Mio. EUR auf 1,55 Mio. Euro. Die positive Ertragsentwicklung ist im Wesentlichen bedingt durch die zahlreichen Neukundenabschlüsse in 2016, die sich nun schrittweise auch finanziell niederschlagen.

In den ersten drei Monaten 2017 setzte asknet zudem seinen Change-Prozess zum Aufbau eines nachhaltig ertragsstarken Geschäftsmodells fort. Im Fokus stand dabei im Wesentlichen die Organisationsumstellung zum 1. November 2016, die mit Prozessen und Strukturen hinterlegt werden muss.

Insgesamt entsprach die Geschäftsentwicklung des ersten Quartals 2017 den Planungen der Gesellschaft. Im Gesamtjahr 2017 wird weiterhin von steigenden Roherträgen auf Konzernebene ausgegangen.

Tobias Kaulfuss, Vorstandsvorsitzender der asknet AG: "Nach einem schwierigen Jahr 2016, das einerseits von außerordentlichen Sondereffekten, andererseits von großen Vertriebserfolgen geprägt war, können wir uns nun wieder vollständig auf unsere Kernaufgaben konzentrieren. Das erste Quartal zeigt, dass unsere bisherigen Reformbestrebungen greifen und wir operativ auf dem richtigen Weg sind. Aber wie erwartet werden wir in 2017 voraussichtlich noch nicht die Gewinnzone erreichen. Dafür verantwortlich sind neben der nur sukzessive steigenden Umsatzentwicklung die laufenden Change-Maßnahmen, die unbedingt notwendige Investitionen in eine nachhaltige Unternehmensentwicklung darstellen. Denn nur durch Prozessverbesserungen und kluge Innovationen können wir unsere Wettbewerbsposition ausbauen und uns als erfahrener, innovativer und erfolgreicher eCommerce-Spezialist dauerhaft am Markt positionieren."

Wie per Ad-hoc-Mitteilung am 22. Mai 2017 vermeldet, werden der Vorstand und Aufsichtsrat der asknet AG den Aktionären der Gesellschaft auf der anstehenden ordentlichen Hauptversammlung am 6. Juli 2017 die Durchführung einer ordentlichen Kapitalherabsetzung vorschlagen. Die Herabsetzung würde einen Ausgleich des zum 31. Dezember 2016 ausgewiesenen Bilanzverlusts ermöglichen. Da es sich hierbei um eine nominelle Herabsetzung handelt, wird sich an den Beteiligungsverhältnissen der Aktionäre an der asknet AG grundsätzlich nichts ändern. Vielmehr wird das finanzielle Fundament der Gesellschaft bereinigt und die Flexibilität in der Unternehmensfinanzierung im laufenden Change-Prozess erhöht.

Die offizielle Einberufung der ordentlichen Hauptversammlung einschließlich der Bekanntgabe der vollständigen Tagesordnung wird in Kürze erfolgen.

Ausgewählte Kennzahlen im Konzern

1. Januar - 31. März
2017
2016
Umsatzerlöse
17,10 Mio. EUR
15,77 Mio. EUR
Roherträge
2,33 Mio. EUR
2,22 Mio. EUR
Rohertragsmarge
(auf Umsatzerlöse)
13,6 %
14,1 %
EBT
-0,30 Mio. EUR
-0,49 Mio. EUR
Periodenergebnis
-0,30 Mio. EUR
-0,49 Mio. EUR

 

Der verkürzte Zwischenbericht für die ersten drei Monate 2017 ist ab sofort auf der Unternehmenswebseite unter www.asknet.de verfügbar.

Über asknet AG

Die asknet Gruppe ist ein innovativer Anbieter von eBusiness Technologien und Lösungen für den weltweiten Vertrieb und die Verwaltung von digitalen und physischen Gütern. 1995 als Spin-off des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) gegründet, ist das Unternehmen ein Pionier des modernen eCommerce mit mehr als 20 Jahren Erfahrung.
In dem Geschäftsbereich eCommerce Solutions (zuvor Digital und Physical Goods) befähigt asknet Hersteller weltweit, ihre Produkte in über 190 Ländern erfolgreich zu vertreiben. Das Kernprodukt, die asknet eCommerce Suite, deckt den kompletten Verkaufsprozess ab und kann von Herstellern sowohl digitaler als auch physischer Güter genutzt werden. Daneben stehen auch einzelne Services und Lösungen entlang der Wertschöpfungskette zu Verfügung. Im Geschäftsbereich Academics unterstützt asknet Kunden aus dem Forschungs- und Lehrsektor bei der Beschaffung sowie der Verwaltung von Software und Hardware. Durch intensive Geschäftsbeziehungen zu über 80 % der deutschen Hochschulen und Forschungseinrichtungen kennt asknet deren Anforderungen genau und bietet so passgenaue Lösungen an. Weitere Informationen unter www.asknet.de.

Pressekontakt
asknet AG
Madeleine Clark
+49 (0)721 96458-6116investorrelations@asknet.de











24.05.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
asknet AG

Vincenz-Priessnitz-Str. 3

76131 Karlsruhe


Deutschland
Telefon:
+49 (0)721 / 964 58-0
Fax:
+49 (0)721 / 964 58-99
E-Mail:
info@asknet.de
Internet:
www.asknet.de
ISIN:
DE0005173306
WKN:
517330
Börsen:
Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, München, Stuttgart; Open Market (Basic Board) in Frankfurt

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




576937  24.05.2017 





PfeilbuttonAURELIUS: „2017 wird das beste Jahr in unserer Unternehmensgeschichte” - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonHanseYachts: „Unser Verkaufsapparat läuft inzwischen wie eine geölte Maschine“ - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonNOXXON Pharma: DEWB-Beteiligung steht vor wichtigen Meilensteinen - Exklusiv-Interview


+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

17.10.2017 - Voltabox - Börsengang: Greenshoe ausgeübt
17.10.2017 - Geely bring Polestar gegen Tesla in Stellung
17.10.2017 - Stern Immobilien: Es bleiben Fragezeichen
17.10.2017 - Capital Stage: News und eine Kaufempfehlung
17.10.2017 - Drillisch: United Internet übernimmt Plätze im Aufsichtsrat
17.10.2017 - Commerzbank Aktie: Es winken gute Nachrichten
17.10.2017 - Deutsche Bank und BYD Aktie an den Top-Positionen
17.10.2017 - Heidelberger Druck Aktie: Droht ein Kurseinbruch?
17.10.2017 - Airbus wird strategischer Partner bei Bombardiers C-Serie
17.10.2017 - Hapag-Lloyd holt sich 352 Millionen Euro an der Börse


Chartanalysen

17.10.2017 - Commerzbank Aktie: Es winken gute Nachrichten
17.10.2017 - Heidelberger Druck Aktie: Droht ein Kurseinbruch?
17.10.2017 - Daimler Aktie: Das sollten Anleger wissen!
17.10.2017 - Geely Aktie: Darauf sollten alle achten!
17.10.2017 - co.don Aktie: Starkes Kaufsignal voraus?
17.10.2017 - BYD Aktie: Eine ganz wichtiger Impuls!
17.10.2017 - Bitcoin Group Aktie: Kommt jetzt der Durchbruch?
16.10.2017 - MBB Aktie: Schlechte News zum Wochenauftakt
16.10.2017 - Aixtron Aktie - Diagnose: Fortschreitende Topbildung?
16.10.2017 - Aurelius Aktie: Sitzen die Bären in der Falle?


Analystenschätzungen

17.10.2017 - Novo Nordisk Aktie: Klarer Optimismus für Semaglutid
17.10.2017 - Airbus Aktie: Doppelte Hochstufung nach Bombardier-Deal
17.10.2017 - Sartorius: Nach der Warnung – Modell wird überarbeitet
17.10.2017 - Rio Tinto: Mehr auf der positiven Seite
17.10.2017 - Dialog Semiconductor: Die iPhone-Folge
17.10.2017 - Daimler: Agilität als Argument
17.10.2017 - Airbus und der Bombardier-Deal
17.10.2017 - Aixtron: Starke Veränderung beim Kursziel, aber...
17.10.2017 - Metro: Unterschiedliche Ansichten
17.10.2017 - Südzucker: Vorsicht wächst


Kolumnen

17.10.2017 - Deutschland: Konjunkturerwartungen bleiben (vorsichtig) optimistisch - Nord LB Kolumne
17.10.2017 - ZEW-Konjunkturerwartungen klettern auch im Oktober weiter nach oben - VP Bank Kolumne
17.10.2017 - Auf der Suche nach neuen Warnsignalen an den Anleihemärkten der Schwellenländer – Sarasin Kolumne
17.10.2017 - Drohungen aus Nordkorea lassen die Kapitalmärkte kalt - National-Bank
17.10.2017 - Österreich steht vermutlich vor einem Regierungsbündnis von ÖVP und FPÖ - Commerzbank Kolumne
17.10.2017 - Lufthansa Aktie: Die Hausse bleibt intakt - UBS Kolumne
17.10.2017 - DAX: Erstmals über 13.000 Punkte geschlossen - UBS Kolumne
16.10.2017 - China: Überraschende Dynamik bei den Produzentenpreisen - Nord LB Kolumne
16.10.2017 - Katalonische Regionalregierung muss heute Vormittag Farbe bekennen - National-Bank
16.10.2017 - Microsoft Aktie: Neues Allzeithoch bestätigt Hausse-Trend - UBS Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR