DGAP-Adhoc: Greenwich Beteiligungen AG: beschließt Delisting

Nachricht vom 23.05.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-Ad-hoc: Greenwich Beteiligungen AG / Schlagwort(e): Delisting

Greenwich Beteiligungen AG: beschließt Delisting
23.05.2017 / 18:34 CET/CEST

Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 Marktmissbrauchsverordnung (MAR)

 

Greenwich Beteiligungen AG kündigt die Einbeziehung der Aktien im Freiverkehr (Basic Board) der Frankfurter Wertpapierbörse mit dem Ziel der Einstellung des Handels der Aktien.

Nach § 30 der Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Deutsche Börse AG für den Freiverkehr an der Frankfurter Wertpapierbörse können die dort im Segment Basic Board einbezogenen Aktien gekündigt werden. Die Kündigungsfrist beträgt drei Monate. Danach erfolgt eine Einstellung des Handels der einbezogenen Aktien.

Der Vorstand hat am 23.05.2017 mit Zustimmung des Aufsichtsrats beschlossen, die Einbeziehung der Aktien zu kündigen. Die Kündigung ist am gleichen Tag gegenüber der Frankfurter Wertpapierbörse ausgesprochen worden.

Die Verwaltung hält diesen Schritt für geboten, weil faktisch kein bzw. nur ein unbedeutender Handel in Aktien der Gesellschaft stattfindet, nach dem diese aufgrund mehrerer Kapitalschnitte ohne neue Kapitalzufuhr operativ weitgehend zum Erliegen gekommen ist und sich die Gewinnung von Investoren als schwierig erweist.

Darüber hinaus sind die Verpflichtungen gegenüber der Börse sowie nach der Marktmissbrauchsverordnung aufwendig, insbesondere verlangt die Börse die Vorlage eines testierten Jahresabschlusses und die Vorlage eines Halbjahresabschlusses, was mit relativ hohen Kosten verbunden ist, obwohl die Gesellschaft nach HGB nicht mehr verpflichtet ist, ihren Jahresabschluss prüfen zu lassen.

Nach eingehender Abwägung ist die Verwaltung daher überein gekommen, die Einbeziehung der Aktien in den Börsenhandel aufzukündigen, weil das Interesse des Kapitalmarktes an einem Handel offensichtlich nicht mehr besteht und andererseits die Kosten und Aufwendungen für die Einbeziehung die ohnehin schwache Kapitaldecke belasten.

Derzeit sind auch keine umsetzungsfähigen Vorhaben ersichtlich, die in Zukunft eine Aufrechterhaltung der Notierung rechtfertigen würden. Die Gesellschaft geht daher davon aus, dass die Notiz voraussichtlich Ende August eingestellt wird.

Bautzen, den 23.05.2017

Michael Reinhardt
Vorstand







23.05.2017 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
Greenwich Beteiligungen AG

Kupferhammer 5

02625 Bautzen


Deutschland
Telefon:
+49 3591 5302 88 5
Fax:
+49 3591 5302 88 6
E-Mail:
info@greenwich-ag.de
Internet:
www.greenwich-ag.de
ISIN:
DE000A2BPL17
WKN:
A2BPL1
Börsen:
Open Market (Basic Board) in Frankfurt
09.08.16 ISIN-Change;
12.08.15 ISIN-Change;
 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



576815  23.05.2017 CET/CEST








(Werbung)
PfeilbuttonOhne Depotgebühren. Mit Kosten-Airbag. Das Wertpapierdepot der MERKUR BANK.

4investors Exklusiv-Berichte und Interviews:
PfeilbuttonMensch und Maschine: „Auf Jahre hinaus noch genug Renditepotenziale“
PfeilbuttonStern Immobilien: In den attraktivsten Nischenmärkten Europas tätig
PfeilbuttonPNE Wind: Lesser sieht „attraktive Opportunitäten für Zukäufe“
PfeilbuttonIPO-Kandidat STEMMER IMAGING AG: „Wir wollen den europäischen Markt weiter konsolidieren“

Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

22.02.2018 - Datron kündigt Dividendenzahlung an
22.02.2018 - Krones hält die Margen konstant
22.02.2018 - Lang + Schwarz sieht sich auch 2018 auf Rekordkurs - Dividende steigt
22.02.2018 - Nanogate: „Erhebliches Marktpotenzial für N-Metals Design”
22.02.2018 - MBB will schneller als bisher geplant wachsen
22.02.2018 - Delignit steigert 2017 Umsatz und Gewinn
22.02.2018 - NanoFocus startet Crowdfunding-Kampagne
22.02.2018 - mVISE will in den nächsten Jahren deutlich wachsen
22.02.2018 - Basler: Gewinn mehr als verdoppelt
22.02.2018 - Steinhoff: Ein einzelner Strich durch die Rechnung


Chartanalysen

22.02.2018 - Steinhoff Aktie: Neue Verkaufssignale! Halten die Gläubiger still?
22.02.2018 - Evotec Aktie: Alles super?
22.02.2018 - Baumot Aktie: Heute wird es noch einmal spannend!
22.02.2018 - Paion Aktie erwacht aus dem Tiefschlaf - was passiert hier?
21.02.2018 - Aixtron Aktie: Durchbruch nach oben geschafft?
21.02.2018 - Medigene Aktie: Kein Tag für schlechte Nerven
21.02.2018 - Baumot Aktie profitiert von Daimler-News - Kaufsignal
21.02.2018 - Evotec Aktie: Kommt die Kursrallye wirklich?
21.02.2018 - 4SC Aktie: Das Ende der Kursparty?
20.02.2018 - Aumann Aktie: Kaufsignal und TecDAX-Phantasie


Analystenschätzungen

22.02.2018 - Bet-at-home: Ziele erreichbar
22.02.2018 - PNE Wind: Weitere Fortschritte
22.02.2018 - Xing: Unter dem Konsens
22.02.2018 - Volkswagen: Was für ein Kursziel
22.02.2018 - Deutsche Telekom: Neues Kursziel nach den Quartalszahlen
22.02.2018 - Deutsche Telekom: Uneinigkeit bei den Analysten
22.02.2018 - Hochtief: Keine Verkaufsempfehlung mehr
22.02.2018 - Gerry Weber: Analysten reduzieren Erwartungen deutlich
22.02.2018 - Aixtron: Verkaufen vor den Zahlen
22.02.2018 - Adidas: Doppelte Hochstufung


Kolumnen

22.02.2018 - ifo-Geschäftsklima sinkt deutlich – Wirtschaft startet aber schwungvoll ins Jahr - Nord LB Kolumne
22.02.2018 - ifo Index: Rückgang, aber es gibt kein Grund zur Sorge - VP Bank Kolumne
22.02.2018 - Einkaufsmanagerindizes geben stärker als erwartet nach - Commerzbank Kolumne
22.02.2018 - DAX mit schwachem Stand: „Long-Legged-Doji“ - Donner + Reuschel Kolumne
22.02.2018 - ThyssenKrupp Aktie: Der Abwärtstrend könnte sich fortsetzen - UBS Kolumne
22.02.2018 - DAX: Warten auf frische Impulse - UBS Kolumne
21.02.2018 - Ende der Schönwetterperiode – Sarasin Kolumne
21.02.2018 - Aufbruchsstimmung in Südafrika - Commerzbank Kolumne
21.02.2018 - BASF Aktie: Weiteres Erholungspotenzial vorhanden - UBS Kolumne
21.02.2018 - DAX: Neuer Anlauf auf 12.500-Punkte-Widerstand - UBS Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR