DGAP-News: Solvenz-Berichte: Vertrauensbildende Maßnahmen mit Verbesserungspotenzial

Nachricht vom 22.05.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-News: Policen Direkt Versicherungsvermittlung GmbH / Schlagwort(e): Marktbericht/Sonstiges

Solvenz-Berichte: Vertrauensbildende Maßnahmen mit Verbesserungspotenzial
22.05.2017 / 12:43


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Veröffentlichung der Solvenzberichte gerade für Lebensversicherer vertrauensbildende Maßnahme.
Als größter institutioneller Versicherungsnehmer Deutschlands geht Policen Direkt davon aus, dass alle Unternehmer ihre Leistungsversprechen erfüllen können.
Forderung: Solvenzberichte müssen verständlich sein. Qualität privater Altersvorsorge geht alle an.
Frankfurt a.M., 22.Mai 2017 - Mit der Veröffentlichung der Solvabilitätsquote und der dazugehörigen Berichte kann bessere öffentliche Transparenz entstehen. Die Veröffentlichungspflicht für die deutschen Lebensversicherer begrüßt Policen Direkt daher als größter institutioneller Versicherungsnehmer ausdrücklich.

Die Forderung in dem Zusammenhang: Die Solvabilitätsberichte und die Aussagen zur Finanzlage sollten so geschrieben sein, dass die interessierte Öffentlichkeit, sofern sie sich ernsthaft mit diesem Thema beschäftigen möchte, sie verstehen kann. "Das Thema soll trotz seiner hohen Komplexität nicht nur von Spezialisten diskutiert werden können. Denn die Qualität privater Altersvorsorge geht alle an", sagt Henning Kühl, Chefaktuar bei Policen Direkt.

Der erste Eindruck des Versicherungsmathematikers: "Man kann in Einzelfällen sogar erkennen, dass eine breitere Öffentlichkeit erreicht werden soll. Die Fachöffentlichkeit kann durchaus mit den Berichten arbeiten. Zu begrüßen sind insbesondere kurze Texte auf der Website, die in ein, zwei Sätzen erklären, worum es sich beim SFCR handelt und wie die Ergebnisse ausfallen."

Ausbaufähige Transparenz

Policen Direkt sieht in der quartalsweisen Berichterstattung eine wichtige vertrauensbildende Maßnahme. "Die neue quartalsweise Berichterstattung wird Teil unseres Risikomanagements", stellt Kühl fest. "Denn garantiert aussagekräftige Ratings und Vergleiche wie sie etwa Fitch, Standard & Poor's, Moody's oder Assekurata bieten, sind in der Regel freiwillig und werden oftmals nur von den Versicherern bestellt, die mit guten Ergebnissen rechnen."

Versicherer, die kein Neugeschäft mehr zeichnen oder Bestände nur noch abwickeln, werden zudem dort nicht mehr bewertet oder nehmen nicht mehr an Studien oder Auswertungen teil.

Vor diesem Hintergrund ist Kühl davon überzeugt, dass die Veröffentlichungspflicht für mehr Transparenz und Vertrauen bei den Versicherten sorgen kann. "Man kann auch über die Quoten geteilter Meinung sein. Wir verfolgen hier jedoch einen pragmatischen Ansatz und analysieren eben die Zahlen, die uns alle Unternehmen zur Verfügung stellen müssen." Hier schreibt der Gesetzgeber neben den Ertragsquellen, die Versicherer bis zum September online veröffentlichen, und den garantierten Überschüssen mit der jährlichen Standmitteilung, eben vor, der Öffentlichkeit ab sofort quartalsweise auch die Solvenzquoten zur Verfügung zu stellen.

Ob die Solvenzberichte mit ihren Einblicken in Finanzlage, Risiken und wesentliche Geschäftsbereiche in Zukunft für die Fachöffentlichkeit sogar den schnellen Blick in den Geschäftsbericht ersetzen können, wird sich zeigen müssen. Policen Direkt veröffentlicht unter http://solvenzquoten.de/ die Quoten der Lebensversicherer und den direkten Link zum jeweils aktuellen Solvenzbericht.

Langfristige Garantien erfüllen

Der zeitliche Verlauf der Quoten sollte einen guten Überblick darüber geben, welche Versicherer mit den aktuellen und kommenden Herausforderungen gut umgehen können und welche schwer zu tragen haben oder vielleicht sogar Schwierigkeiten bekommen werden, ihre Leistungsversprechen zu erfüllen. Das ist wichtig für Verbraucher, die auf die Sicherheit ihrer Altersvorsorge angewiesen sind.

Henning Kühl stellt klar: "Wir kaufen derzeit Policen aller Anbieter, auch von den Versicherern, die kein Eigengeschäft mehr zeichnen. Denn wir gehen davon aus, dass alle Lebensversicherer ihre Leistungsversprechen erfüllen. Das wollen wir auch in Zukunft guten Gewissens tun und begrüßen daher, dass alle Versicherer über ihre Finanzstabilität Auskunft geben müssen. Insofern macht die Kennzahl für uns wie für alle Kunden Sinn."

Über die Policen Direkt-Gruppe
Die Policen Direkt-Gruppe ist Marktführer im Ankauf deutscher Lebensversicherungen und der führende Anbieter für Investments in deutsche Zweitmarktpolicen. Insgesamt verwaltet Policen Direkt Zweitmarktpolicen im Wert von rund einer Milliarde Euro und ist damit der größte Asset Manager für Zweitmarktpolicen in Deutschland und gleichzeitig größter institutioneller Versicherungsnehmer.

Pressekontakt
Policen Direkt Versicherungsvermittlung GmbH
Rafael Kurz
Rotfeder-Ring 5
60327 Frankfurt am Main
Tel: + 49 69 900 219 114
Fax: + 49 69 900 219 4114www.policendirekt.derafael.kurz@policendirekt.de

Edelman.ergo GmbH
Matthias Braun
Agrippinawerft 28
50678 Köln
Tel. +49 221 91288746matthias.braun@edelmanergo.comwww.edelmanergo.com











22.05.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de



576033  22.05.2017 





(Werbung)
PfeilbuttonOhne Depotgebühren. Mit Kosten-Airbag. Das Wertpapierdepot der MERKUR BANK.

4investors Exklusiv-Berichte und Interviews:
PfeilbuttonMensch und Maschine: „Auf Jahre hinaus noch genug Renditepotenziale“
PfeilbuttonStern Immobilien: In den attraktivsten Nischenmärkten Europas tätig
PfeilbuttonPNE Wind: Lesser sieht „attraktive Opportunitäten für Zukäufe“
PfeilbuttonIPO-Kandidat STEMMER IMAGING AG: „Wir wollen den europäischen Markt weiter konsolidieren“

Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

22.02.2018 - NanoFocus startet Crowdfunding-Kampagne
22.02.2018 - mVISE will in den nächsten Jahren deutlich wachsen
22.02.2018 - Basler: Gewinn mehr als verdoppelt
22.02.2018 - Steinhoff: Ein einzelner Strich durch die Rechnung
22.02.2018 - Aumann peilt weiteres Rekordjahr an
22.02.2018 - Adva macht der Amazon-Verlust zu schaffen
22.02.2018 - Deutsche Telekom: Die Dividende steigt erneut
22.02.2018 - Mutares verlängert Vertrag mit Konzernchef Laik - Geuer geht
22.02.2018 - Steinhoff Aktie: Neue Verkaufssignale! Halten die Gläubiger still?
22.02.2018 - Evotec Aktie: Alles super?


Chartanalysen

22.02.2018 - Steinhoff Aktie: Neue Verkaufssignale! Halten die Gläubiger still?
22.02.2018 - Evotec Aktie: Alles super?
22.02.2018 - Baumot Aktie: Heute wird es noch einmal spannend!
22.02.2018 - Paion Aktie erwacht aus dem Tiefschlaf - was passiert hier?
21.02.2018 - Aixtron Aktie: Durchbruch nach oben geschafft?
21.02.2018 - Medigene Aktie: Kein Tag für schlechte Nerven
21.02.2018 - Baumot Aktie profitiert von Daimler-News - Kaufsignal
21.02.2018 - Evotec Aktie: Kommt die Kursrallye wirklich?
21.02.2018 - 4SC Aktie: Das Ende der Kursparty?
20.02.2018 - Aumann Aktie: Kaufsignal und TecDAX-Phantasie


Analystenschätzungen

22.02.2018 - Deutsche Telekom: Uneinigkeit bei den Analysten
22.02.2018 - Hochtief: Keine Verkaufsempfehlung mehr
22.02.2018 - Gerry Weber: Analysten reduzieren Erwartungen deutlich
22.02.2018 - Aixtron: Verkaufen vor den Zahlen
22.02.2018 - Adidas: Doppelte Hochstufung
22.02.2018 - Daimler: Aktie mit Verkaufsrating
22.02.2018 - Deutsche Telekom: Aktie gerät unter Druck
22.02.2018 - Volkswagen: Kursziel fällt unter 200 Euro
22.02.2018 - Daimler: Neues vom Kursziel der Aktie
21.02.2018 - mic: Fast 100 Prozent sind möglich


Kolumnen

22.02.2018 - ifo-Geschäftsklima sinkt deutlich – Wirtschaft startet aber schwungvoll ins Jahr - Nord LB Kolumne
22.02.2018 - ifo Index: Rückgang, aber es gibt kein Grund zur Sorge - VP Bank Kolumne
22.02.2018 - Einkaufsmanagerindizes geben stärker als erwartet nach - Commerzbank Kolumne
22.02.2018 - DAX mit schwachem Stand: „Long-Legged-Doji“ - Donner + Reuschel Kolumne
22.02.2018 - ThyssenKrupp Aktie: Der Abwärtstrend könnte sich fortsetzen - UBS Kolumne
22.02.2018 - DAX: Warten auf frische Impulse - UBS Kolumne
21.02.2018 - Ende der Schönwetterperiode – Sarasin Kolumne
21.02.2018 - Aufbruchsstimmung in Südafrika - Commerzbank Kolumne
21.02.2018 - BASF Aktie: Weiteres Erholungspotenzial vorhanden - UBS Kolumne
21.02.2018 - DAX: Neuer Anlauf auf 12.500-Punkte-Widerstand - UBS Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR