DGAP-News: zooplus AG: Positive Umsatz- und Ergebnisentwicklung im ersten Quartal 2017

Nachricht vom 18.05.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-News: zooplus AG / Schlagwort(e): Quartalsergebnis/Quartals-/Zwischenmitteilung

zooplus AG: Positive Umsatz- und Ergebnisentwicklung im ersten Quartal 2017
18.05.2017 / 07:30


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
zooplus AG: Positive Umsatz- und Ergebnisentwicklung im ersten Quartal 2017
- Steigerung der Umsatzerlöse um 24% auf 257 Mio. EUR (Q1 2016: 208 Mio. EUR)

- EBT um 0,5 Mio. EUR verbessert auf 3,4 Mio. EUR (Q1 2016: 2,9 Mio. EUR)

- Umsatz- und Ergebnisprognose für das Gesamtjahr 2017 bestätigt
München, 18. Mai 2017 - Die zooplus AG (WKN 511170, ISIN DE0005111702, Börsenkürzel ZO1), Europas führender Internet-Händler für Heimtierprodukte, konnte den Wachstumskurs im ersten Quartal 2017 erfolgreich fortsetzen und die Marktposition in Europa weiter stärken. Mit einem Umsatz in Höhe von 257 Mio. EUR konnte ein Wachstum von 24% gegenüber dem Vorjahresquartal erzielt werden (Q1 2016: 208 Mio. EUR). Bereinigt um Wechselkurseffekte lagen die Umsatzerlöse 25% über dem Vorjahr. Treiber des Wachstums waren dabei erneut sowohl das Bestands- als auch das Neukundengeschäft.
Das Ergebnis vor Steuern (EBT) erreichte im ersten Quartal 2017 einen Wert in Höhe von 3,4 Mio. EUR und konnte damit gegenüber dem Vorjahr um 0,5 Mio. EUR gesteigert werden (Q1 2016: 2,9 Mio. EUR).
Bedingt durch einen weiteren Anstieg des Futtergeschäfts am Gesamtumsatz sowie ein weiterhin wettbewerbsintensives Marktumfeld lag die Rohmarge bei 25,3% nach 25,6% im ersten Quartal 2016. Gleichzeitig erhöhten sich die sonstigen betrieblichen Erträge, so dass die Gesamtmarge aus Rohertrag und sonstigen betrieblichen Erträgen im ersten Quartal 2017 einen Wert von 29,9% erreichte und damit auf dem Niveau des Vorjahres lag (Q1 2016: 29,9%).
Die Gesamtkosten für Marketing, Logistik, Personal und Verwaltung sowie Abschreibungen und Zinsen bezogen auf die Umsatzerlöse blieben gegenüber dem Vorjahr stabil und erreichten im ersten Quartal 2017 einen Wert in Höhe von 28,5% (Q1 2016: 28,4%). Der Hochlauf des zu Ende des vierten Quartals 2016 in Betrieb genommenen Logistikstandorts Antwerpen sowie der Start eines lokalen Fulfillmentcenters in Birmingham, Großbritannien, im Berichtsquartal wirken sich dabei temporär belastend aus. Ein weiterer kostenwirksamer Investitionsschwerpunkt stellt der Aufbau zusätzlicher IT-Entwicklungskapazitäten für den weiteren Ausbau der zooplus-IT-Plattform und -Infrastruktur dar.
Das hohe Wachstum konnte vollständig aus dem operativen Cashflow finanziert werden. Bedingt durch die Ergebnisentwicklung sowie weitere Verbesserungen im Working Capital erreichte der Free Cashflow im ersten Quartal 16,2 Mio. EUR (Q1 2016: 10,4 Mio. EUR).
Dr. Cornelius Patt, Vorstandsvorsitzender der zooplus AG, erläutert die Geschäftsentwicklung des ersten Quartals 2017: "Wir setzen unseren erfolgreichen Wachstumskurs im laufenden Geschäftsjahr konsequent fort und liegen sowohl bei den Umsatzerlösen als auch dem Ergebnis auf Planniveau. Gleichzeitig schaffen wir mit dem Ausbau unseres europäischen Logistiknetzwerkes und einem deutlichen Aufbau zusätzlicher interner IT-Entwicklungskapazitäten die Basis für weiteres Wachstum und die Stärkung unserer marktführenden Position im Onlinehandel für Heimtierbedarf. Dies gilt insbesondere auch für den aufgrund der Brexit-Entscheidung weiterhin herausfordernden britischen Markt, dessen Bedeutung wir mit dem Aufbau eines lokalen Fulfillmentcenters in Birmingham betonen."
Auf Basis der Geschäftsentwicklung im ersten Quartal 2017 bestätigt der Vorstand der zooplus AG die Prognose für das Gesamtjahr 2017 mit Umsatzerlösen von mindestens 1.125 Mio. EUR und einem EBT im Bereich von 17 bis 22 Mio. EUR.
Der vollständige Bericht für das erste Quartal 2017 steht auf der Internetseite http://investors.zooplus.com zum Download zur Verfügung.Unternehmensprofil:
zooplus wurde 1999 gegründet und ist heute gemessen an Umsatzerlösen Europas führender Internethändler für Heimtierbedarf. Die Umsatzerlöse betrugen im Geschäftsjahr 2016 insgesamt 909 Mio. EUR - davon wurden rund 74% im internationalen Geschäft erzielt. Das Geschäftsmodell wurde bislang bereits in 30 Ländern Europas erfolgreich eingeführt. zooplus vertreibt Produkte für alle wichtigen Heimtiergattungen. Zum Produktangebot zählen insbesondere Tierfutter (Trocken- und Nassfutter und Futterbeigaben) sowie Zubehör wie Kratzbäume, Hundekörbe oder Spielzeug in allen Preiskategorien. Neben einer Auswahl von über 8.000 Produkten profitieren zooplus-Kunden zudem von einer Vielzahl interaktiver Content- und Community-Angebote. Der Heimtierbedarfsmarkt stellt ein wichtiges Marktsegment innerhalb der europäischen Handelslandschaft dar. Die Umsätze mit Heimtierfutter und Zubehör innerhalb der Europäischen Union belaufen sich auf brutto rund 26 Mrd. EUR. Für Europa wird auch weiterhin starkes Wachstum im Bereich E-Commerce erwartet. zooplus rechnet daher mit einer Fortsetzung der dynamischen Entwicklung.Im Internet unter: www.zooplus.deKontakt Investor Relations / Presse:
cometis AG
Maximilian Breuer
Unter den Eichen 7
65195 Wiesbaden
Tel: +49 (0)611-205855-22
Fax: +49 (0)611-205855-66
Mail: breuer@cometis.de
Web: www.cometis.de











18.05.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
zooplus AG

Sonnenstraße 15

80331 München


Deutschland
Telefon:
+49 (0)89 95 006 - 100
Fax:
+49 (0)89 95 006 - 500
E-Mail:
contact@zooplus.com
Internet:
www.zooplus.de
ISIN:
DE0005111702
WKN:
511170
Indizes:
SDAX
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




574963  18.05.2017 





PfeilbuttonAURELIUS: „2017 wird das beste Jahr in unserer Unternehmensgeschichte” - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonHanseYachts: „Unser Verkaufsapparat läuft inzwischen wie eine geölte Maschine“ - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonNOXXON Pharma: DEWB-Beteiligung steht vor wichtigen Meilensteinen - Exklusiv-Interview


+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

19.10.2017 - BYD und Geely: Aktien unter Druck - das wir jetzt ganz eng für die Bullen!
19.10.2017 - Nordex Aktie: Das ging daneben, aber…
19.10.2017 - Medigene Aktie: Aus der Traum?
19.10.2017 - Commerzbank Aktie: Alles steht auf des Messers Schneide!
19.10.2017 - Varta Aktie kommt zu 17,50 Euro an die Börse
19.10.2017 - Freenet spart bei der Finanzierung: Neuer Kredit zu geringeren Zinsen
18.10.2017 - GK Software will Wandelanleihe ausgeben
18.10.2017 - init will eigene Aktien kaufen
18.10.2017 - Naga Group: Trotz Umsatzplus konstanter Verlust
18.10.2017 - Puma will 2017 mehr verdienen als bisher geplant


Chartanalysen

19.10.2017 - BYD und Geely: Aktien unter Druck - das wir jetzt ganz eng für die Bullen!
19.10.2017 - Medigene Aktie: Aus der Traum?
19.10.2017 - Commerzbank Aktie: Alles steht auf des Messers Schneide!
18.10.2017 - Evotec Aktie: Das kann noch gefährlich werden
18.10.2017 - BYD Aktie: Heißer Poker zwischen Bullen und Bären
18.10.2017 - Geely Aktie: Volvos Tesla-Attacke lässt alle kalt
18.10.2017 - paragon Aktie nach dem Voltabox - Börsengang: ist die Luft raus?
17.10.2017 - Commerzbank Aktie: Es winken gute Nachrichten
17.10.2017 - Heidelberger Druck Aktie: Droht ein Kurseinbruch?
17.10.2017 - Daimler Aktie: Das sollten Anleger wissen!


Analystenschätzungen

18.10.2017 - Unicredit: Plus 20 Prozent
18.10.2017 - BMW: 43 Prozent sind machbar
18.10.2017 - Volkswagen: Daimler liegt nicht vorne
18.10.2017 - Siemens Gamesa: Folgen der Warnung beim Nordex-Konkurrenten
18.10.2017 - ProSiebenSat.1: Hoffnung am Werbemarkt
18.10.2017 - ASML Aktie: Ein neues Kursziel von der Commerzbank
18.10.2017 - Nemetschek Aktie: Ausblick auf die Quartalszahlen
18.10.2017 - Deutsche Bank: Ein Blick in die USA
18.10.2017 - Ceconomy: Ein kleiner Zuschlag
18.10.2017 - Daimler: Konsens kann zu niedrig sein


Kolumnen

19.10.2017 - Vonovia Aktie: Neues Allzeithoch bestätigt Aufwärtstrend - UBS Kolumne
19.10.2017 - DAX: Der Widerstand ist gebrochen - UBS Kolumne
18.10.2017 - Asien bleibt stark - AXA IM Kolumne
18.10.2017 - Öl - Zunehmende Spannungen lassen Ölpreise steigen - Commerzbank Kolumne
18.10.2017 - China: Der 19. Volkskongress beginnt - National-Bank
18.10.2017 - Infineon Aktie: Ausbruch eröffnet weiteres Aufwärtspotenzial - UBS Kolumne
18.10.2017 - DAX: Kampf um 13.000-Punkte-Widerstand geht weiter - UBS Kolumne
17.10.2017 - Deutschland: Konjunkturerwartungen bleiben (vorsichtig) optimistisch - Nord LB Kolumne
17.10.2017 - ZEW-Konjunkturerwartungen klettern auch im Oktober weiter nach oben - VP Bank Kolumne
17.10.2017 - Auf der Suche nach neuen Warnsignalen an den Anleihemärkten der Schwellenländer – Sarasin Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR